Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
2
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:6,99 €

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. März 2013
Und immer wieder Schweden. Was aus dem Knäckebrotland in den letzten Jahren an hochwertigem AOR und Melodicrockstoff kommt ist schier unfassbar. Nachdem die Landsmänner von W.E.T. und H.E.A.T. zuletzt bockstarke Alben abgeliefert haben, macht sich nun mit DIAMOND DAWN eine weitere Combo „made in Sverige“ daran, die Melodicwelt im Sturm zu erobern.

Gegründet haben sich die Jungs im Jahre 2011 in Göteborg, wo sie dann mit dem Song „Standing As One“ auch gleich ihr erstes Demo eingespielt haben. Nachdem sich eine Handvoll Labels direkt interessiert gezeigt hatte, entschied sich die Truppe um Leadvokalist Alexander Strandell letzten Endes für Frontiers Records, über die sie nun ihr Debüt „Overdrive“ weltweit veröffentlichen dürfen.

Musikalisch geht die Reise der Jungs tief in allerbeste Mittachtziger Melodic Rock Gefilde. Hier eine Portion JOURNEY („Take Me Higher“), dort eine Messerspitze BAD ENGLISH („Don’t Walk Away“) und hin und wieder eine Prise SURVIVOR.(„Give It All“). Dazu kommen noch weitere schnelle Uptempo Nummern („Into Overdrive“, „Turn It Up“) plus die obligatorische Powerballade zum Ende des Albums („Powergames“)

Alles nicht neues, alles nicht revolutionär – aber drauf geschissen! Eingefleischte Melodicrockfans werden mit DIAMOND DAWN genauso viel Spaß haben wie ich beim Hören des Longplayers. Schwedenrock at its best!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Die jungen Schweden Diamond Dawn, 2011 gegründet, spielen gefälligen, zeitlosen und knackigen AOR mit Drive und Biss. Auch wenn das Cover etwas nichtssagend ist, bieten die Musiker auf "Overdrive" sehr solide und klanglich ansprechende Genrekost. Das Werk hat keine Überraschungen, ist aber auch frei von schlechten Liedern. Melodic Rock Vielkäufer bekommen hier neues Futter von Jungspunden die manche alten Hasen oder Projekte aus dem Hause Frontiers Records alt aussehen lassen. Vielen Titel fehlt nur noch ein kleines Stückchen zum Ohrwurm. Der Sänger ist "typisch skandinavisch" und macht seine Sache echt gut. Auch Schmachtfetzen der Sorte "Don't Walk Away" passen gut zum Genre. Mal sehen was aus den Jungs wird. Sowas muss ins Vorprogramm von Journey & Co.!
33 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken