Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
1 gebraucht ab EUR 24,30

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,29

Outcast Import

4.2 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Outcast
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, 12. August 1997
EUR 24,30
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 24,30

Hinweise und Aktionen



Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:22
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
2:51
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:31
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:15
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:19
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:52
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:16
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:47
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:47
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
2:38
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
4:14
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Rezension

War das noch nötig? KREATOR wollen auf ihre alten Tage noch mal zurück in eine Vergangenheit, die sie so gar nicht erlebt haben. "Extreme Aggression' und "Renewal', wären diese Alben nicht gewesen - "Outcast' wäre eine zwar ungleich uninteressantere, aber zeitgemäße Scheibe. Jetzt ist sie nicht mal dies. Ventor ist an die Schießbude zurückgekehrt und spielt so dermaßen hausbacken, daß einem wirklich nichts mehr einfällt. Mille kann immer noch nicht singen, war da aber vor sechs, sieben Jahren einfach mit mehr Elan bei der Sache. Und die Riffs - na ja. Ziemlich Metal, ziemlich old school sogar, nicht besonders Thrash, eher Heavy, Ihr wißt schon. Insgesamt wirklich ärgerlich, schwach und in der Lage, den eigenen Mythos zu zerstören. Schade.

Christian Kruse / © Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von marcolino1107 TOP 500 REZENSENT am 31. Oktober 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... in die inzwischen beachtliche Schlange schlechter KREATOR- Alben ein. Die Songs sind auf "Outcast" überwiegend im Midtempo angesiedelt, die Songstrukturen wurden eher einfach gehalten und es wurde wieder etwas mehr Wert auf Melodien gelegt. Das Album wirkt auf mich sehr düster und bedrohlich, es vermittelt eine eher depressive Grundstimmung die ich eigentlich sehr interessant finde. Allerdings sind mir persönlich die "Grunge/Industrial/Nu Metal"- Einflüsse immer noch zu dominierend und auch der Gesang von MILLE PETROZZA ist mir einfach zu nah an unmotiviertem "Geschrei", damit kann ich mich überhaupt nicht anfreunden. Das war in den 90ern leider so üblich und KREATOR bedienten mit dieser Musik auch den Zeitgeist, dennoch weiß ich das sehr viele alte "Fans" der Band enttäuscht den Rücken kehrten. Nicht erst seit "Outcast" haben sich KREATOR meilenweit von ihren Roots entfernt, das Experimentelle und Innovative das KREATOR für mich immer ausgezeichnet hat, ist auch hier zu finden. Allerdings entwickelte sich die Musik der Essener in eine Richtung die mir und einem Großteil der Fans einfach nicht gefallen hat, KREATOR waren nicht die einzigen Urgesteine die in den 90ern ums Überleben kämpfen mussten.

Meine Bewertung: "Outcast" reiht sich qualitativ in die reihe der schwachen KREATOR-Alben ein. Zwar wurden ein paar neue stilistische Elemente in die Musik eingewoben, dennoch ist mir diese unsägliche "Grunge/Industrial/Nu Metal"- Einfluss viel zu dominant.
Ganz gut hat mir die düstere Grundstimmung gefallen und auch die Tatsache das wieder mehr Wert auf die Melodien gelegt wurde steht diesem Album gut zu Gesicht.

meine Bewertung: 4 von 10 Punkten.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Kreator sind eine dieser Metalbands, die vom Fluch der guten Tat verfolgt werden. Angefangen haben sie als Pioniere des Black und Thrash Metals, und weiter gings mit einigen zeitlosen Klassikern des Thrash-Speed-Metals; Extreme Aggression und Coma Of Souls gehören wohl zu den wichtigsten und einflussreichsten Alben dieses Genres. Dann kam das, was ihre "sehr traditionsbewussten" Fans als Stilbruch erlebten: mit Renewal wurden die Songs etwas simpler und teilweise mit schüchternem industrial Geblubber versetzt. Grund genug, eine grossartige Thrash-Scheibe als "Industrial" zu verunglipfen und abzulehnen. Weiter ging's mit dem Slayer-esquen "Cause For Conflict", auf dem zwar wieder schnörkelloser High Speed-Thrash geboten wurde, jedoch wohl aufgrund des moderneren und für die 90er typischen Sounds (= schneller Lieder bleiben unter 3 Minuten Spielzeit, Midtempo basiert auf groovigen Stakatto-Riffs) auch irgendwie nicht befriedigen konnte. Und dann dies: auf Outcast verabschieden sich Kreator vollkommen vom Speed Metal, und spielen typischen 90er-Neo/Post-Thrash der Marke Prong und Sepultura von Chaos A.D..
Die Songs hier sind allesamt recht simpel gehalten, und kommen teilweise mit zwei Riffs gut aus, und Soli sind eher selten. Es gibt eigentlich drei Arten von Songs, die hier angespielt werden: rockigere Stücke, sozusagen, um mal einen Beitrag zum derzeitigen "Schubladen"-Wahn im Metalbereich abzugeben, "Thrash'n'Roll" ;).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Chriss am 16. Juni 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Man hört das der Gitarrist von coroner mitmischt ein tolles album,ab diesem album macht kreator einen schritt nach vorn, toll
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
-schnelle Lieferung
-CD-zustand wie beschrieben
-günstiger Artikel

dafür gibts 5 Sterne
2 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Bob am 25. November 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eine super deutsche trash metal band. Der Wahnsin. Der Zustand der CD war einwandfrei. was besseres gibt es für trashmetal Fans nicht
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden