Facebook Twitter Pinterest
EUR 14,50 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 2 auf Lager Verkauft von Music-Finder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,49
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: EliteDigital DE
In den Einkaufswagen
EUR 14,50
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Media-Seller
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Out There and Back

5.0 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Preis: EUR 14,50
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 5. Juni 2000
"Bitte wiederholen"
EUR 14,50
EUR 14,49 EUR 0,44
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Music-Finder. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
5 neu ab EUR 14,49 14 gebraucht ab EUR 0,44 1 Sammlerstück(e) ab EUR 6,99

Hinweise und Aktionen


Paul Van Dyk-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Out There and Back
  • +
  • In Between
  • +
  • Evolution
Gesamtpreis: EUR 30,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (5. Juni 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Urban (Universal Music)
  • ASIN: B00004TKYK
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 154.239 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
6:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
6:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
5:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
7:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
7:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
7:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
7:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
5:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
5:02
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
6:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
6:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der Berliner DJ und Producer ist spätestens seit seinem 97er-Album Seven Ways Kult. Mit seinem dritten Album Out There And Back wird er erstens diesem Status gerecht und baut zweitens seine Popstar-Ambitionen konsequent aus. Das Album enthält zwölf Tracks, allesamt digital ineinander gemixt. Es beginnt im typischen van-Dyk-Trance-Stil, allerdings wird der musikalische Bogen weiter gespannt als bisher: "Vega" beginnt mit Drum & Bass-Elementen, verliert sich zwischendurch in einer String-Melodie und endet ganz entspannt im einem Downbeat-Feld. Der nächste Track "Pikes" hat einige Beats mehr zu bieten und lässt erstmals "Happy-Feeling" aufkommen.

Die beiden ersten Singlereleases "Another Way" und "Tell Me Why (The Riddle)" sind eine Mischung aus träumerischen Melodien und flächenbehaftetem Party-Trance -- ohne jedoch den intelligenten Background der elektronischen Musik zu vernachlässigen. Filigrane Melodienverläufe sind van Dyks Markenzeichen. Kaum zu übertreffen sind die eher clubtauglicheren Trance-Tracks "Together We Will Conquer" und "The Love From Above". Letzterer ist im "For An Angel"-Stil aufgebaut und wird auf der Tanzfläche ebenso funktionieren wie als relaxte Backgroundmusik für den späten Sonntagmorgen. Van Dyks Fusion aus melodiösem Trance mit Techno-, House- sowie Ambientanleihen sind Balsam für die Seele und die Popcharts. --Mark Hartmann


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich hatte damals vor,mir ein ganz bestimmtes Album zu kaufen,wusste allerdings nicht den Namen des Künstlers.Das war allerdings nicht etwas von Paul Van Dyk.Es kam dann dazu,das ich in einer bekannten Elektronikmarkt-Kette nach diesem anderen Künstler suchte,in dem ich in mehrere CD's hineinhörte,was bei diesen blöden Strichcode-Hörmaschinen wirklich mehr schlecht als recht funktioniert.Ich wurde nicht wirklich fündig,und so griff ich mit gemischten Gefühlen nach einer CD,die mir nach diesem kurzen hineinhören am besten gefiel.Ich bezahlte und ging leicht enttäuscht zu meinem Wagen,um nach Hause zu fahren und legte schon mal so ganz aus Jux meine neu erworbene CD ein.Was dann passierte,war einfach genialistisch.
Erstmal war ich vom Sound sehr positiv überrascht,es klang sauber,fett und gewaltig.Es wechselten sich gefühlvolle,sphärische Klänge mit wunderbaren Melodie-Bögen mit gewaltigen tranceartigen voller Power und Kraft steckenden Sounds ab,die direkt aus einer 5000 Volt Steckdose zu kommen schienen ,und zwar so gewaltig,das ich spontan meine Anlage immer weiter aufdrehen musste und eine Gänsehaut die nächste jagte,es trieb einem vor lauter Spaß die Tränen in die Augen.Ich muss im Nachhinein gestehen,Verkehrssicherheit geht anders.Also,liebe Polizei...wenn Ihr das lest und Ihr findet während einer Verkehrskontrolle das Album Out there and back von Paul Van Dyk bei jemandem im Auto,nehmt Ihn bitte nicht so hart ran.
Leider verlieh ich irgendwann mal diese CD an jemanden,und bekam sie nie wieder zurück.Tja,hätts mir denken können.Aber jetzt hab ich sie wieder...dank Amazon...denn zu kaufen im normalen Handel gibt es diese CD fast gar nicht mehr...
Wenn jemand diese Art von Musik mag und hat die Gelegenheit,diese CD auf irgendeinem Wege zu bekommen...kann ich nur sagen...Keine Sekunde zögern...ZUGREIFEN!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Paul van Dyk ist ein Phänomen, was die Qualität seiner Musik angeht. Jedes seiner Stücke kann man bedenkenlos kaufen, denn es wird sowieso wieder ein Meilenstein der Musikgeschichte sein. Selbst wenn man die Alben hat, tut man gut daran, sich die Maxis zu kaufen, wie man zuletzt bei "The Riddle" sehen konnte.
Solch eine hohe Erwartungshaltung ist natürlich eine ziemliche Belastung für ein Album und nachdem "Seven Ways" zum absoluten Klassiker wurde, muß sich "Out There And Back" (übrigens sein viertes Album! Das Vorgängeralbum ist aufgrund von Problemen mit der Plattenfirma nie erschienen und staubt noch heute in irgendeinem Tresor vor sich hin.) natürlich damit messen. Und das Resultat lautet: Es kommt nicht ganz an "Seven Ways" heran! Sicher ist "Out There And Back" das mit Abstand (mal von BTs "Movement In Still Life" abgesehen) beste Dance-Album des Jahres. Nur so gut wie "Seven Ways" ist es eben nicht! Zu routiniert die Songs, keine wirklichen Überraschungen und wirklich neu klingt das Ganze auch nicht unbedingt. Es war das, was man erwartet hat: Ein Paul-van-Dyk-Album. Nicht weniger, aber auch nicht mehr! Das sollte allerdings nicht als Kritik verstanden werden. Nur wenn man den Qualitätsstandard so hochgeschraubt hat, wie es im Falle von Paul van Dyk der Fall ist, dann ist es nahezu unmöglich dies noch zu toppen!
Mein favorisierter Song ist übrigens "Alive", welches nach "Another Way" und "Tell Me Why (The Riddle") die dritte Auskopplung sein wird.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wer etwas für Trance- und Chill-Out-Musik übrig hat (wobei die schnelleren Tracks überwiegen), für den könnte sich diese CD zu einem Klassiker entwickeln. Ich empfehle die "limited editition", weil auf der CD2 die besten Tracks sind. Genial ist, das alle Track abgemischt sind und fliessend ineinander übergehen. So wird die PVD-CD zu einer facettenreichen Reise, die mehr Endorphine freisetzt als Sex und Schokolade. Interessant: Neben den wohlvertrauten PVD-Klängen sind auch bis dato unbekannte drum-and-base-Elemente zu finden.
Fazit: Musik, die erfunden wurde, um nachts ein schnelles Auto auf einer menschenleeren Autobahn auszuprobieren. Die beste CD in meiner wohlsortierten Sammlung!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 10. August 2000
Format: Audio CD
Nachdem viele PvD in die Trnaceschublade schieben wollten beweißt er mit seinem neuen Album sein außergewöhnliches Klanggefühl. Es sind so viele unterschiedliche Musikeinflüsse vertreten, dass man das Album in keine Musikrichtung einordnen kann. Dies läßt nur eine Schlußfolgerung zu, es ist elektronische Tanzmusik vom feinsten! Mit diesem Album liefert er uns 12 Songs ab, die alle Klassiker werden könnten. Fans sollten sich die limitierte Version zulegen da hier neben "Out there an back" der zweite Megasong zu hören ist "Namistai". (Es dürfen sich besonders alle die Freuen, die eine Promovinyl von Namistai haben) Von seinem ersten Album 45rpm über Seven Ways bis zu seinem jetzigen ist eine ständige Vorwärtsentwicklung zu erkennen, die sich bei jedem dieser Alben durch Songs ausdrückt die Trendsetter geworden sind. Der Überflieger in diesem Album war bis jetzt "Another Way" das letztes Jahr für mehrere Wochen unangefochten die Nummer 1 in den DDC war. Für Fans wäre es sicherlich erfreulich, wenn "Together we will conquer" und "Out there an back" noch als Single erscheinen. Um die Fastination Paul van Dyk zu begreifen sollte jeder bei mindestes einem seiner Sets dabei sein. Da versteht man dann auch warum er 1999 von den Briten als "International Best DJ" gewählt wurde. Auch die Deutschen haben seine Qualitäten erkannt und wählten ihn 2000 zum "best german DJ"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren