Facebook Twitter Pinterest
EUR 33,99
  • Statt: EUR 39,99
  • Sie sparen: EUR 6,00 (15%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Otherland. Das Hörspiel: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Otherland. Das Hörspiel: Stadt der goldenen Schatten / Meer des silbernen Lichts / Berg aus schwarzem Glas / Fluß aus blauem Feuer mp3 MP3 CD – Audiobook, MP3 Audio

3.8 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3 CD, Audiobook, MP3 Audio
"Bitte wiederholen"
EUR 33,99
EUR 29,95 EUR 36,68
70 neu ab EUR 29,95 2 gebraucht ab EUR 36,68

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Otherland. Das Hörspiel: Stadt der goldenen Schatten / Meer des silbernen Lichts / Berg aus schwarzem Glas / Fluß aus blauem Feuer mp3
  • +
  • Die Chronik des Eisernen Druiden, Die Hetzjagd: 5 CDs
Gesamtpreis: EUR 43,98
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tad Williams wurde 1957 in San José (Kalifornien) geboren, studierte in Berkeley, war Sänger der Rockband Idiot, war in einer Computerfirma und als Lehrer, Manager eines Finanzinstituts, am Theater, als Schuhverkäufer und Versicherungsvertreter tätig. Er moderierte zehn Jahre lang eine Radio-Show und arbeitete an dem ersten komplett interaktiv funktionierenden Fernsehprogramm mit. Als Autor wurde er durch seinen Zyklus "Das Geheimnis der großen Schwerter" rund um das phantastische Land Osten Ard bekannt. Seine "Otherland"-Tetralogie wurde weltweit veröffentlicht; allein von der deutschsprachigen Ausgabe wurden über 200.000 Exemplare verkauft. Neben seinen Fantasy-Bestsellern schreibt Tad Williams Drehbücher und Hörspiele, erfindet Computerspiele und zeichnet Comics. Er lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in der Nähe von San Francisco.

Nina Hoss, 1975 in Stuttgart geboren, erlangte 1996 erste Bekanntheit in der Neuverfilmung von "Das Mädchen Rosemarie" von Bernd Eichinger. 1999 schloss Hoss ihr Schauspielstudium an der renommierten Ernst-Busch-Schule in Berlin ab. Neben Engagements am Deutschen Theater und an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin ist sie auch in zahlreichen TV- und Kinoproduktionen zu sehen, u. a. in Doris Dörries "Nackt" und in "Die weiße Massai". 2003 und 2005 erhielt sie den Grimme-Preis in Gold, für "Toter Mann" und "Wolfsburg". Für ihre Hauptrolle im Kinofilm "Yella" wurde Hoss 2008 mit dem Deutschen Filmpreis und dem silbernen Bären auf der Berlinale ausgezeichnet. Im gleichen Jahr spielte sie in "Anonyma – Eine Frau in Berlin" die Hauptrolle. 2012 erschien der Kinofilm "Barbara" von Christian Petzold. 2014 war sie in "Phoenix", "A Most Wanted Man" und der hochgelobten US-Serie "Homeland" zu sehen. Für den Hörverlag ist sie in Anna Enquists "Die Betäubung" und Tania Blixens "Jenseits von Afrika" zu hören.

Felix von Manteuffel, geboren 1945, steht seit über 30 Jahren auf den großen Bühnen. Daneben ist er regelmäßig im Fernsehen zu sehen und spielte im Kinofilm "Requiem für eine romantische Frau". Seine markante Charakterstimme ist aus zahlreichen Hörbüchern bekannt.

Peter Matic wurde in Wien geboren, wo er 1960 als Theaterschauspieler begann. Seit 1994 gehört er zumEnsemble des Wiener Burgtheaters. Er arbeitete auch für Kino, Fernsehen und Hörfunk. 2001 erhielt er den Albin-Skoda-Ring als „besonders hervorragender Sprecher“.

Ernst Jacobi, Jahrgang 1933, absolvierte seine Schauspielausbildung an der Berliner Max-Reinhard-Schule und stand u.a. in Berlin, Frankfurt am Main, Köln, Wien und Zürich auf der Bühne. Er spielte viele Hauptrollen, wie den Franz Moor, den Galileo Galilei oder den Doktor Möbius in Dürrenmatts "Die Physiker". Darüber hinaus war Ernst Jakobi in weit mehr als 200 Film- und Fernsehrollen zu sehen, so z.B. in Schlöndorffs "Die Blechtrommel" nach dem Roman von Günter Grass. In Umberto Ecos "Der Name der Rose" spricht er die Rolle des Severin von St. Emmeram.

Ulrich Matthes, geboren in Berlin, ist nach zahlreichen festen Engagements u.a. an den Kammerspielen München und der Schaubühne Berlin seit 2004 festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin. Daneben glänzte er in Filmen wie z. B. Oliver Hirschbiegels Der Untergang oder Volker Schlöndorffs Der neunte Tag. 2005 und 2008 wählte ihn die Jury von Theater heute zum Schauspieler des Jahres, 2008 wurde er mit dem Theaterpreis Der Faust ausgezeichnet. Ulrich Matthes ist einer der gefragtesten deutschen Hörbuch- und Hörspielsprecher.


Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Eines vorweg: Ich habe die Bücher gelesen und liebe sie heiß und innig. Die Story ist wirklich phantastisch und wird nicht ohne Grund oft mit Herr der Ringe verglichen. Jedem Sci-Fi, Fantasy Fan der nicht vor Virtuellen Realitäten und Cyberspace abgeschreckt wird, empfehle ich dieses Meisterwerk von Tad Williams.

Jetzt zum Hörspiel. Da ich das Buch schon gelesen habe, hatte ich wahrscheinlich etwas zu hohe Erwartungen an das Hörspiel. Mein Kopfkino hat für die Charaktere schon perfekte Besetzungen ins Feld geführt, als ich das Buch gelesen habe. Und jetzt wollte ich quasi als "Schmankerl" auch das Hörbuch genießen, um nochmal in Otherland einzutauchen, auf etwas andere Art und Weise. Leider erwies sich das wohl eher als Fehler. Das Hörspiel ist zwar äußerst aufwendig gestaltet und sicherlich unter den Hörspielen eines der besseren, was Soundqualität und Effekte betrifft. Auch die Sprecher machen ihre Sache zum größten Teil sehr gut. Besonders die Netfeed Zwischensequenzen wurden sehr gut gelöst. Orlando, Fredericks, Martine und einige andere wurden sehr gut gesprochen. Sehr "authentisch", nicht übertrieben und man konnte sich gut in ihre Lage versetzen und mitfühlen. Also da schon mal von mir Hut ab.

Nur, was mich persönlich am meisten störte, war dass viele Einzelheiten einfach weggelassen wurden. Einige komplette Szenen fallen einfach weg. Einige, die, wie ich finde, auch wichtig gewesen wären, um das große Ganze zu verstehen. Könnte aber auch nur daran liegen, dass ich zuvor das Buch gelesen habe.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Ein Wahnsinns-Kosmos! Eine sehr gekonnte Umsetzung der "Otherland" Bücher. Sternabzug für ein ärgerliches Manko bei der CD Box: Bei einer Geschichte, die so sehr auf Suspense aufbaut (und das auf wirklich großartige Art und Weise!!), ist es mir VÖLLIG schleierhaft, warum "der Hörverlag" in der Innenhülle unter jedes CD-Fach eine Kurzinhaltsangabe druckt, die sowas von spoilert, dass es unfassbar ist. Tad Williams kreierte mit den vier OTHERLAND Teilen eine Geschichte, wo man als Leser oder Hörer fasziniert mitfiebert, aber sogar beim 16. Kapitel des ersten Buches immernoch nicht weiß, was hinter allem steckt. Und das ist wichtiger Teil der OTHERLAND Magie!
Und hier: Klappt man die CD Hülle auf, und da steht da einfach alles so da. Peng.

Wirklich zum Kopfschütteln. Man kann auch auf ein Werk neugierig machen, ohne Kerngeheimnisse zu verraten.

Nachtrag: Eine Seltsamkeit: Viele einzelnen Kapitel auf den CDs haben oft einen seltsamen Schluss, es fehlt oft die letzte Silbe des jeweils letzten Wortes, wie eine Millisekunde zu früh gekappt. Ich vermutete erst, dass das absichtlich so ist, zur noch höheren inhaltlichen Dynamisierung der oft sehr scharfen inhaltlichen Cuts und zur "Versinnbildlichung" der elektronischen Sprünge / des Erzähltempos - aber inzwischen denke ich eher, es ist einfach ein technischer Fehler, entstanden z.B. im Kopierwerk.
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Volker M. HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 4. Dezember 2011
Jemand hat einmal den Vergleich mit der Hörspielfassung von "Herr der Ringe" bemüht und das war auch mein erster Gedanke, als ich in "Otherland" eintauchte. Wenn ich schon vergleichen muss, dann mit dieser Mega-Produktion des WDR. Tad Williams`"Otherland" ist, übrigens genau wie der "Herr der Ringe", ein Universum in sich, eine Welt, so exotisch, anders, erschreckend, brutal und erstaunlich, dass es dem Zuhörer den Atem raubt. Die erste Garde deutscher Sprecher wurde verpflichtet, u.a. Ernst Jacobi (der auch das Telefonbuch von Berlin zum Ereignis machen würde), Hans-Peter Hallwachs (die Allzweckwaffe bei Hörspielproduktionen) und Peter Matic (die ewige "Ghandi"-Stimme). Die drei Namen nenne ich hier stellvertretend, aber sie bürgen alleine schon für die überragende Qualität dieser Produktion.

Ich glaube nicht, dass ich viel zum Inhalt sagen muss. Zum einen haben andere das schon zur Genüge getan und zum anderen ist die Otherland-Tetralogie mittlerweile schon fast so ein Kult wie die Bücher von J. R. Tolkien. Vielleicht nur ein paar einleitende Anmerkungen für diejenigen, die noch nie in "Otherland" waren: Otherland ist eine virtuelle Realität, die allerdings die wirkliche Welt zunehmend in sich einsaugt. Immer mehr Kinder fallen in der Realität in ein tiefes Koma, während sie im Cyberspace gefangen bleiben. Was genau dahinter steckt, wird in 1200 Minuten offenbart und es wäre geradezu vermessen, hier eine auch nur grobe Zusammenfassung abzugeben. Otherland ist eine unglaublich komplexe Geschichte (übrigens wurden die Handlungsstränge im Hörspiel behutsam vereinfacht, um sie überhaupt darstellbar zu machen), vernetzt sowohl in der realen wie in der Cyberwelt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
... als mein Vorredner - Einfach Geil!!!!

Es ist nicht ganz das längste ( Cryptonomicron ist noch länger ) aber das bisher mitreißendste Hörbuch was ich seit langem gehört habe. Und es war ein Zufallskauf - weil das Cover so wie ein Prozessor aussah!!!

Die Story ist an manchen Stellen sehr verworren aber man kommt sehr gut mit der Story mit. Die Umsetzung ist einfach Gigantisch und die Typisierung und die Vielfalt der Stimmen und Personen sind einfach Wahnsinn. Ich habe an manchen Stellen echt zu kämpfen gehabt weil 3 Sprecher eine Person sprachen also in Welt 1, Welt 2 und im realen Leben.

Also nix für Leute die sich nicht mit Virtuellen Welten auseinandersetzen wollen und davon konfuz... konfis... also verwirrt werden =o)

Ansonsten ist das Buch ne absolute Kaufempfehlung für WOW-Freaks, 2nd Life User etc. oder einfach 12 - 200 Jährige die sich gern mit Scifi + Fantasy beschäftigen.
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden