Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
The Originals: Händel - M... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von pb ReCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Versand durch Amazon. Zustand entspricht den Amazon-Zustandsbeschreibungen. Für Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Originals: Händel - Messiah [Gesamtaufnahme] Doppel-CD

4.5 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Statt: EUR 13,99
Jetzt: EUR 10,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 3,00 (21%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 17. März 2006
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 4,34 EUR 4,77
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
73 neu ab EUR 4,34 5 gebraucht ab EUR 4,77

Hinweise und Aktionen


Trevor Pinnock-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Originals: Händel - Messiah [Gesamtaufnahme]
  • +
  • Sinfonien 1-4 (Gesamtaufnahme)
  • +
  • Lieder ohne Worte
Gesamtpreis: EUR 34,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Orchester: The English Consort
  • Dirigent: Trevor Pinnock
  • Komponist: Georg Friedrich Händel
  • Audio CD (17. März 2006)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Deutsche Grammophon (Universal Music)
  • ASIN: B000E0LBAO
  • Weitere Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 51.445 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Symphony (Erster Teil) - Auger
  2. 1. Accompagnato: Comfort Ye, My People (Erster Teil)
  3. 2. Air: Ev'ry Valley Shall Be Exalted (Erster Teil)
  4. 3. Chorus: And The Glory Of The Lord (Erster Teil)
  5. 4. Accompagnato: Thus Saith The Lord (Erster Teil)
  6. 5. Air: "But Who May Abide The Day Of His Coming" (Erster Teil)
  7. 6. Chorus: And He Shall Purify The Sons Of Levi (Erster Teil)
  8. 7. Recitative: Behold, A Virgin Shall Conceive (Erster Teil)
  9. 8. O Thou That Tellest Good Tidings To Zion (Erster Teil)
  10. 10. Accompagnato: For Behold, Darkness Shall Cover (Erster Teil)
  11. 11. Air: The People That Walked In Darkness (Erster Teil)
  12. 12. Chorus: "For Unto Us A Child Is Born" (Erster Teil)
  13. 13. Pifa Pastoral Symphony (Erster Teil)
  14. Reci: There Were Shepherds ... Acc: And Suddenly There (Erster Teil)
  15. 15. Chorus: Glory To God In The Highest (Erster Teil)
  16. 16. Air: Rejoice Greatly, O Daughter Of Zion (Erster Teil)
  17. 17a. Recitative: Then Shall The Eyes Of The Blind (Erster Teil)
  18. 18a. Duet: He Shall Feed His Flock (Erster Teil)
  19. 19. His Yoke Is Easy (Erster Teil)
  20. 20. Behold The Lamb Of God (Zweiter Teil)
  21. 21. Air: He Was Despised (Zweiter Teil)

Disk: 2

  1. 22. Chorus: Surely He Hath Borne Our Griefs (Zweiter Teil)
  2. 23. Chorus: And With His Stripes We Are Healed (Zweiter Teil)
  3. 24. Chorus: All We Like Sheep Have Gone Astray (Zweiter Teil)
  4. 25. Accompagnato: All They That See Him (Zweiter Teil)
  5. 26. Chorus: He Trusted In God (Zweiter Teil)
  6. 27. Accompagnato: Thy Rebuke Hath Broken His Heart (Zweiter Teil)
  7. 28. Arioso: Behold And See (Zweiter Teil)
  8. 29. Accompagnato: He Was Cut Off (Zweiter Teil)
  9. 30. Aria: But Thou Didst Not Leave (Zweiter Teil)
  10. 31. Chorus: Lift Up Your Heads (Zweiter Teil)
  11. 32. Recitative: Unto Which Of The Angels (Zweiter Teil)
  12. 33. Chorus: Let All The Angels Of God (Zweiter Teil)
  13. 34a. Air: "Thou Art Gone Up On High" (Zweiter Teil)
  14. 35. Chorus: The Lord Gave The Word (Zweiter Teil)
  15. 36. Air: How Beautiful Are The Feet (Zweiter Teil)
  16. 37a. Chorus: Their Sound Is Gone Out (Zweiter Teil)
  17. 38. Air: Why Do The Nations (Zweiter Teil)
  18. 39. Chorus: Let Us Break Their Bonds Asunder (Zweiter Teil)
  19. 40. Recitative: He That Dwelleth In Heaven (Zweiter Teil)
  20. 41. Air: Thou Shalt Break Them (Zweiter Teil)
  21. 42. Chorus: "Hallelujah" (Zweiter Teil)
  22. 43. Air: I Know That My Redeemer Liveth (Dritter Teil)
  23. 44. Chorus: Since By Man Came Death (Dritter Teil)
  24. 45. Accompagnato: Behold, I Tell You A Mystery (Dritter Teil)
  25. 46. Air: The Trumpet Shall Sound (Dritter Teil)
  26. 47. Recitative: Then Shall Be Brought To Pass (Dritter Teil)
  27. 48. Duet: O Death Where Is Thy Sting? (Dritter Teil)
  28. 49. Chorus: But Thanks Be To God (Dritter Teil)
  29. 50. Air: If God Be For Us (Dritter Teil)
  30. 51. Chorus: Worthy Is The Lamb... Amen (Dritter Teil)

Produktbeschreibungen

DGG 4775904; DEUTSCHE GRAMMOPHON - Germania; Classica vocale Sacra Messe


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Caliban VINE-PRODUKTTESTER am 26. November 2007
Format: Audio CD
Ich besitze einige Aufnahmen des Messias, die einander auf höchstem Niveau Konkurrenz machen (Gardiner, Harnoncourt, Hickox, Hogwood). Diese Aufnahme habe ich erst letztlich wegen zahlreicher Lobeshymnen in der Fachpresse (und zugegeben: wegen des herabgesetzten Preises!) erworben. Nach meinem Geschmack ist es die beste von allen. Dies liegt nicht allein an den Stimmen: Zwar verzaubert Frau Auger durch einen sehr warmen Ton genauso wie in ihrer unvergleichlichen Alcina unter Hickox. Auch die Stimme von Otter weist noch keine Ermüdungsspuren auf. Ein ähnlich gewichtiges Ensemble begegnet aber mindestens bei Hogwood und Hickox.

Für mich gibt die Musizierweise Pinnocks den Ausschlag. Wegen seiner Bach- und Händeleinspielungen im orchestralen Bereich hatte ich ihn immer unter schwung- und effektvoll bei gleichzeitig guter Klangqualität gebucht. Diese Tugend entfaltet auch diese Einspielung; zu ihr tritt aber rasch erkennbar eine ehrliche Spiritualität, die sich in sorgfältig-warmherziger Phrasierung und überspringender Emotionalität offenbart. Fast bei jeder Arie überrascht Pinnock den Hörer durch die Art, wie er den bekannten Themen durch neue Betonung Sinn verleiht. Nie stehen Tempo oder äußerer Effekt im Vordergrund. Vor allem auf der zweiten CD erlebt der Leser die emotionale Kurve vom Ende des Kreuzigungsabschnitts bis hin zum Hallelujah als eine einzige Steigerung. Hier vor allem wird spürbar, wie Händel selbst für die Texte Feuer fängt und zu den letzten Fragen (Tod und Leben) Stellung bezieht. Hört man diese Passage, gewinnt die Darstellung Stefan Zweigs von der Komposition des Messias - bei aller Legenbildung - mit einem Mal an Plausibilität.

Kurzum: Für den Händel-Verrückten, aber auch den Einsteiger vielleicht die Empfehlung!
Kommentar 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von vully TOP 1000 REZENSENT am 29. April 2006
Format: Audio CD
Diese Aufnahme liegt genau zwischen den Interpretationen von John Eliot Gardiner und William Christie: Nicht ganz so radikal und dramatisch zugespitzt wie Gardiner, dafür mit einem einheitlicheren Sänger-Ensemble; nicht so brillant und virtuos wie Christie, dafür erheblich ausdrucksvoller:

Trevor Pinnock interpretiert den "Messiah" als englisches Pendant zu den großen Bach-Oratorien, ernsthaft, doch nicht steif, temperamentvoll, doch nicht gehetzt, dazu ausgesprochen natürlich im Ausdruck. Dazu ein ausgezeichnetes Orchester und ein großartiger Chor, der klar, verständlich und mit großer dynamischer Bandbreite singt - typisch englische Chortradition.

Die Sänger sind ausgezeichnet bis großartig: Insbesondere die viel zu früh verstorbene Arleen Auger singt mit großem Stilgefühl, Charme und Innigkeit.

Anne Sofie von Otter stattet die Altpartie mit großer Würde aus, technisch ist sie Auger mindestens ebenbürtig - besser kann man diese Musik nicht singen.

Michael Chance zeigt hier eine seiner besten Leistungen überhaupt, ohne die bei ihm sonst häufigen Intonationsprobleme und den bei einem Altus sonst fast immer zu findenden jammernden Ton.

Der Tenor Howard Crook kommt zwar nicht an Interpreten wie Rolfe-Johnson oder Haefliger heran, dafür ist seine Stimme nicht groß genug und auch zu körnig im Timbre, er bewältigt aber die technisch schwierige Partie ausgezeichnet.

John Tomlinson schließlich singt mit sehr großer und eindrucksvoller Stimme, die zum Ausdruck seiner beiden Arien gut paßt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass diese Aufnahme einen vielleicht nicht atemlos vor Bewunderung zurücklässt, dafür aber aus einem Guss und großartig musiziert ist. Mit dieser Aufnahme kann man vorbehaltlos glücklich werden. Wenn also nur ein Messias, dann dieser!
2 Kommentare 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich kann mich dem positiven Echo meiner Vorredner nur anschließen: für mich die beste Interpretation von Händels Messias. Als eines der schönsten klassischen Oratorien wurde es hier perfekt umgesetzt. Die temporeiche Interpretation geht dabei nicht zu Lasten einer präzisen Abstimmung zwischen Chor, Solisten und Orchester sondern erfasst die ganze Dynamik des Werkes. Der bravorös agierende Chor, aber gerade auch die überragenden Solisten bieten einen präzisen und klar verständlichen Gesang. Für mich persönlich sind die Soli-Basspartien des grandios agierenden John Tomlinson ein purer Genuss. Absolut empfehlenswert!
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Aufnahme gekauft wegen Anne Sophie von Otter, deren Händelinterpretationen ich ausgesprochen schätze;
Die Aufnahme des "English Cponsort" unter Trevor Pinnock kommt im Tempo deutlich gemäßigt daher gegenüber der Aufnahme von Masaaki Suzuki, in der der japanische Countertenor Yoshikazu Mera die Altpartieen übernimmt (Messiah), ist damit aber möglicherweise den Klangvorstellungen des Komponisten näher. Wer weiß. Hörenswert sind beide Interpretationen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren