Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
The Originals - Die Zaube... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 22,49

The Originals - Die Zauberflöte Box-Set

3.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Statt: EUR 21,99
Jetzt: EUR 19,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 2,00 (9%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, 15. Juli 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 10,82 EUR 10,80
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
38 neu ab EUR 10,82 2 gebraucht ab EUR 10,80

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Orchester: Wiener Philharmoniker
  • Dirigent: Georg Solti
  • Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
  • Audio CD (15. Juli 2008)
  • SPARS-Code: ADD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Box-Set
  • Label: Decca (Universal Music)
  • ASIN: B0018NUM5G
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 144.514 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler - Künstler (Hörprobe)
1
30
7:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,79
 
2
30
6:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
6:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
6:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
4:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
1:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
1:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
6:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
3:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
1:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
6:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Disk 2
1
30
6:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:54
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
4:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
1:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
6:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
5:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
6:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
Disk 3
1
30
1:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:21
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
5:11
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:35
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
5:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:12
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:59
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Unglaublich, daß diese Aufnahme, die bislang nur in der teuersten Preiskategorie zu haben war, nun in diese wunderbare Midprice-Reihe aufgenommen wurde!

Für mich persönlich zählt sie zu den allerbesten Einspielungen dieses Werkes (welche die definitive Version ist, vermag ich angesichts des großen Angebots nicht zu sagen), auf jeden Fall zu den Top 5.
Es handelt sich dabei um die erste von zwei Aufnahmen, die SIR GEORG SOLTI mit den Wiener Philharmonikern aufgenommen hat, im Jahre 1969.
Er wählt eher gediegene Tempi, ruhig, aber niemals schleppend, in den Allegro-Passagen aber durchaus flott und voller Schwung - kurz, sehr geschmackvoll. Überflüssig zu betonen, daß ihm mit diesem Orchester klanglich eine traumhafte Wiedergabe gelingt, satt und mit brillanten Farben, dabei aber schlank und seidig. Besonders brillant die Streicher.
Die Sängergarde ist reinster Luxus!
Vor allem zeichnet sich das Ensemble dadurch aus, daß die Stimmen durchwegs füllig, klangreich und nicht zu leicht sind, bis in die kleinsten Partien: welche andere Aufnahme hat sich bitte in den Rollen der beiden Geharnischten Kaliber wie RENÉ KOLLO und HANS SOTIN geleistet?
STUART BURROWS ist ein Tamino der Sonderklasse. Geschmeidig in der Phrasierung, nobel und elegant im Ausdruck, und auch die heroischen Teile der Partie singt er unangestrengt mit beinahe heldischem Tenor. Edel.
PILAR LORENGARs Pamina ist ganz Dame. Ein wunderbar hoher lyrischer Sopran mit leichtem Vibrato, der auch allen technischen Aspekten der Rolle gerecht wird und im Duett mit Papageno wunderbare Wärme entfaltet.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Wer Solti von Salome, Tristan, Elektra oder Mahlers Sechster her als explosiven Energetiker, als Temperamentsbolzen und analytisch geschärften Nervendämoniker in Erinnerung hat und nun erwartet, auch bei Mozart mit Gänsehaut und gesträubten Nackenhaaren auf der Stuhlkante zu sitzen -- der wird hier seinen Ohren nicht trauen.
Wie? Dieses alle Phrasen verschleifende, uninspiriert-unlebendige, unartikulierte, verschleppte Ausrollen marmorblasser, gepflegter Dauerlegato-Klangteppiche, das auch aufnahmetechnisch kaum je mehr als ein bloßes Akkompagnieren von Sängern ist, nie ein bewußt durchgestalteter, beseelt atmender, agogisch differenzierter Orchestersatz : das soll Sir Georg dirigiert haben? Mit dem besten Orchester der Welt : das hier fade, ohne Trennschärfe, ohne Prägnanz, durchweg zu entfernt, in den Streichern füllig & plusterig, in den Holzbläsern viel zu diskret, nicht mehr erklingen läßt als eine zwar spieltechnisch tadellose, aber entsetzlich monochrome Breitwandroutine?
Und dann die Dialoge : wie salbungsvoll wird hier gesprochen, wie pathetisch, maniriert und unnatürlich, mit fast durchweg schauderhafter Artikulation des Deutschen : hat die Aufnahme dafür von der Académie Charles Gros den "Grand Prix zu Disque" erhalten?
Und der Gesang? Burrows als Tamino: flach & blechern -- man höre doch zum Vergleich einmal, wie edel, männlich, rund und kernig Haefliger unter Soltis Landsmann Ferenc Fricsay diesen Part mit Leben erfüllt. Talvela als Sarastro: bäurisch, grob, knorrig-plebejisch, ein dunkler, schwerer Boris Godunow, ohne kultivierte Wärme, Güte, Humanität. Holm als Papagena und Lorengar als Pamina singen gut -- aber wie beseelt im Finale des 2.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von vully TOP 1000 REZENSENT am 28. Mai 2011
Format: Audio CD
Sir Georg Soltis erste Studioaufnahme einer Mozartoper wurde bei ihrem Erscheinen 1969 als großer Wurf gefeiert und zählt heute - neben den Aufnahmen unter Böhm und Klemperer zu den Klassikern im Katalog. Ich werde mit ihr allerdings nicht warm, was vor allem am Dirigenten liegt:

Solti hatte vorher vor allem als Wagner-Dirigent von sich reden gemacht, und so klingt leider auch sein Mozart: Er wählt extrem langsame Tempi, langsamer auch als Böhm und Klemperer, und das nicht nur in den feierlichen Szenen, sondern auch in den volkstümlichen Passagen - so langsam hat sich selten ein Vogelfänger vorgestellt. Die Ouverture und der Choral der Geharnischten kommen fast zum Stillstand, die Sprecherszene wird mühsam durchdekliniert. Der Orchesterklang ist sehr laut, fest- und feierlich, der Schlusschor ist so groß und plakativ geraten, als habe man sich versehentlich in die Meistersinger von Nürnberg verirrt - eine Assoziation, die mir in dieser Aufnahme häufiger gekommen ist. Es fehlt die Leichtigkeit, Naivität und Volkstümlichkeit, die die Zauberflöte doch so dringend braucht.

Solti hat 1990 noch einmal eine Zauberflötenaufnahme vorgelegt, die erheblich flotter, leichter, märchenhafter, in jeder Beziehung mozartischer und damit besser geraten ist - und für mich auch zu den absolut besten Einspielungen gehört. Die m. E.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden