Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Original Soundtracks 1 ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,98
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 13,15
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: westworld-
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Original Soundtracks 1 Soundtrack

4.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Preis: EUR 10,87 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Soundtrack, 6. November 1995
"Bitte wiederholen"
EUR 10,87
EUR 2,60 EUR 0,01
Vinyl, Soundtrack
"Bitte wiederholen"
EUR 150,34
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf durch DVD Overstocks und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
40 neu ab EUR 2,60 70 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück(e) ab EUR 7,99

Hinweise und Aktionen



Wird oft zusammen gekauft

  • Original Soundtracks 1
  • +
  • Pop
  • +
  • Zooropa
Gesamtpreis: EUR 26,81
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (6. November 1995)
  • Erscheinungsdatum: 6. November 1995
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Soundtrack
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B000001E8S
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 104.579 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
4:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
5:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
6:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
2:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
5:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
3:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
3:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

.Label: Island.Published: 1995

Rezension

Dieses ausnahmslos bemerkenswerte Album entstammt der Feder von BONO, BRIAN ENO, ADAM CLAYTON, THE EDGE und LARRY MULLEN JNR. Wohlgemerkt ist es nicht als U2-Album zu verstehen. Das kommt erst im nächsten Sommer. Fürs erste nehmen uns die PASSENGERS mit auf eine emotionale Achterbahnfahrt durch fiktive Soundtracks, deren Inspirationen den verschiedensten Filmen zugeschrieben werden. Die atmosphärische Dichte, die der Musik ENOs immanent ist, wird wunderschön durch BONOs unverkennbare Stimme ergänzt. Die Kollaboration mit den restlichen Musikern von U2 offenbart sich nicht unmittelbar, vielmehr scheinen die Bilder im Kopf vorrangig BRIAN ENOs Handschrift zu tragen. Bei mehrmaligem Hören tritt hingegen einerseits der gewohnte Scheppersound des Schlagzeugs, andererseits die mit Delay beladene Gitarre in die Szenen ein, öffnet Türen zu weiteren Korridoren und gibt der Musik eine wunderschöne Traurigkeit. Absolutes Vorzeigestück ist 'Miss Sarajevo' - inspiriert durch die beeindruckende Kriegsdokumentation des US-Amerikaners Bill Carter -, auf dem der Gast-PASSENGER LUCIANO PAVAROTTI aufs herzzerreißendste mitschmettert. Die Aufnahmen fanden in insgesamt sieben Wochen statt und beinhalten laut Aussagen der Band all das Material, das auf dem eigenen Album keinen Platz gehabt hätte. Die '1' im Titel verheißt schönerweise Folgealben, auf die jeder mal ein Ohr werfen sollte.

Carsten Sandkämper / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO

Dem Himmel sei Dank, daß es Bands wie U2 gibt und stille Soundmagier wie Brian Eno, die nicht scharf darauf sind, ihr Stardasein durch Paparazzi-Fotos mit langbeinigen Models und das Zertrümmern von Hotelzimmern zu dokumentieren. Denen es nicht genügt, ihre einmal gefundene Erfolgsformel bis zum Letzten auszulutschen. Und die sich eine Neugier erhalten haben, die sie immer wieder in unbekanntes Terrain vorstoßen läßt. Passengers ist ein Projekt der kompletten U2-Mannschaft, verstärkt durch Brian Eno sowie die Gäste Luciano Pavarotti (bei der hymnischen War Child-Benefiz-Single Miss Sarajevo für junge Kriegsofper auf dem Balkan), Szene-Mixer Howie B und die japanische Sängerin Holi. Diese grandiose Truppe rast, schwebt und spaziert durch Sound-Landschaften, die auch ohne Zelluloidbilder, etwa von Popartist Jeff Koons, vielfältige Assoziationen auslösen: Computereffekte erinnern an den pulsierenden Drive einer Lokomotive, die Ambient-Atmosphäre ähnelt einem schwerelosen Gleitflug durch Zeit und Raum. Und doch wirkt manches sehr kompakt: das getragene Slug wie das an Tom Waits erinnerde Elivs Ate America. Bono warnte im englischen New Musical Express: "Leute, die ein U2-Album erwarten, werden enttäuscht sein. Es ist etwas zum Abheben ... Musik für spätnachts." Für '96 verspricht er ein "echt rockiges Album. Unsere beste Platte haben wir noch vor uns". Wie gut diese Scheibe dann auch sein mag - wagemutiger wird sie kaum sein können. * Hot-Line: 0190/19 91 63

© Audio -- Audio

Kein neues U2-Album, aber jede Menge neue Musik von U2: Unter dem Projektnamen Passengers erlauben sich Bono, The Edge, Adam Clayton und Larry Mullen in Kooperation mit dem genialen Dilettanten Brian Eno kunstvolle Freistil-Übungen. Ihre Filmmusiken - unter anderem für Wim Wenders oder Jeff Koons - verlieren im Gegensatz zu U2's "Zooropa"-Aufnahmen nur selten die Bodenhaftung und sind eine Fundgrube für entdeckungslustige Freaks: Collagen voll irrlichternder Sounds und Computer-Störgeräuschen, dunkle Balladen, in denen Sänger Bono seine Nähe zu David Bowie auslotet, sowie ein zu Tränen rührender Auftritt von Luciano Pavarotti ("Miss Sarajevo"). Doch gibt es auch vertraute Songs und Sounds (wie die singende Gitarre von The Edge), die einem regulären U2-Album entstammen könnten. ** Interpret.: 07-08 ** Klang.: 07-08

© Stereoplay -- Stereoplay


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
U2 und Brian Eno waren 1995 mit diesem Werk wirklich um Jahre voraus. Mir ist diese CD damals rein zufällig in die Hände gefallen, da ja nicht U2 d'rauf stand. Ich konnte anfangs mit dieser wirklich außergewöhnlichen "Soundspielerei" als eingefleischter U2 Fan nicht wirklich viel anfangen. War doch a bissi anders, als das was man bis dato von den Iren gewohnt war. Doch nach mehrmaligen wirklich entspannten Anhören gefiel sie mir immmer besser und besser. Rückwirkend betrachtet ist diese CD ein, wenn auch von der breiten Masse wenig beachteter, Meilenstein in der Musik, welche in den ach so zahlreichen Chillout Compilations like Cafe del Mar seine Fortsetzung findet. Fazit: Absolut empfehlenswert!!!!!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von book nose am 26. August 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Also, ich habe dieses Album gekauft, weil ich ein U2-Fan bin, aber ich wusste und würde jeden anderen, der es deswegen kaufen will, informieren, dass es wirklich kein U2-Album ist (daher steht es auch nicht drauf...*Überraschung*).

Die Stücke sind eigen, Soundtracks eben. Nur ca. die Hälfte der Stücke hat Text und bei einem knappen Drittel handelt es sich um soetwas wie Songs. Man muss sich etwas darauf einlassen, von der ruhigen und eigenen Musik (zumindest ruhiger als Rock-Musik) etwas mitgenommen zu werden. Ich denke, es ist etwas sehr Künstlerisches, aber dementsprechend eigen. Selbst wenn man es mag, muss man in der richtigen Stimmung sein, aber dann kann es großartig sein.
Persönliche Favoriten von mir sind "Miss Sarajevo" und "Your Blue Room", für die alleine es sich für mich schon gelohnt hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 11. Dezember 1999
Format: Audio CD
Kaum bemerkt von der Öffentlichkeit, einzige Ausnahme: "Miss Sarajevo", erschien 1995 diese Scheibe. Und das trotz der Besetzung. U2, Brian Eno, Luciano Pavarotti, Howie B., Holi, Craig Armstrong u.a. Die fünf Iren von U2 schrieben zu verschiedenen Filmen (fiktive) Soundtracks. Was dabei herauskam läßt sich hören, ja gehört eigentlich schon zu dem besten, was dieses Jahrzehnt hervorgebracht hat, weil es richtungsweisend und anspruchsvoll ist, weil es trotzdem Pop ist, der sich aber in eine bisher von anderen Akteuren unerreichte Ebene abhob. Was hier vorliegt ist so aussagekräftig, ist so voll Energie und Grazilität gleichermaßen, daß es nicht verwunderlich scheint, warum diese Scheibe keinen reißenden Absatz gefunden hat. Sie ist nicht das, was Fans der Musiker (zu recht) von ihnen erwarten. Und wie schon mit "Zooropa" und in Ansätzen auch mit "Achtung Baby" waren U2 ihrer Zeit weit voraus. Vielleicht kommt ja irgendwann eine Renaissance der "Passengers" (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von hde am 20. Januar 2008
Format: Audio CD
Schade dass diese CD keinen höheren Bekanntheitsgrad erreicht hat. Was Brian Eno und natürlich auch U2 hier abgeliefert haben ist ein kleines klangliches Meisterwerk. Alle Kritiker welche U2 für eine reine Kommerzband halten werden hier eines besseren belehrt. Natürlich diese Musik ist nicht jedermanns Sache aber wenn man sich erst einmal auf die Reise einlässt dann führt sie dich in eine andere Welt.
Weil Eno auch das nächste U2 Album produziert bin ich absolut guter Hoffnung und freue mich schon auf eine weitere unvergessliche Reise mit den vier Iren. Meine Koffer sind jedenfalls schon gepackt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
1995 war es als eine Scheibe rauskam die von vielen Menschen falsch verstanden wurde.
- PASSENGERS:ORIGINAL SOUNDTRACKS 1

Die "Band" die dieses Album veröffentlichte bestand aus Brian Eno & U2. Weitere Mitstreiter waren Luciano Pavarotti, Howie B und Holi, Howie B war bisdahin ein eher als Geheimtipp bekannter DJ und Holi eine Japanische Sängerin (in ihrem Land ein Top-Star!!).
Diese Musiker fanden sich zusammen um ein Album mit Soundtracks zu veröffentlichen zu Filmen die es nicht gab, also um es einfach auszudrücken: man wollte mit der Musik rum experementiern! Was machen was man in seinem Umfeld nicht machen kann oder darf.
Heraus kam ein Album mit Songcollagen das nicht gleich zugänglich war, es war ein 'Kunstwerk' aus elektronischer Musik und Geräuschen, Sampels und Stimmen.
Dieses Album war alles, nur kein Rock/Pop-Album, was wie schon erwähnt viele erwartet hatten.
Viele hatten auch das neue U2-Album erwartet, was dieses Album auf keinen Fall war!
Von den 14 Stücken die auf diesem Album zu genießen sind, sind ledeglich "Your Blue Room" und "Miss Sarajevo" als U2-Songs zu erkennen, alles andere muß man auf sich wirken lassen.
Ich persönlich höre diese CD immer unter Kopfhörern und abgedunkelt, dann wirkt es am besten.
Ich höre das Album immer mal wieder, und muß als U2-Fan zugeben das ich auch meine Probleme zu Anfang damit hatte. 1995 war so eine 'Musik' nicht üblich und schon gar nicht von U2!
Nur ein Paar Jahre später, ich glaube 2001, brachte eine Band names RADIOHEAD ein Album mit dem Titel "Kid A" raus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren