Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Open Water 2 [Blu-ray] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: NEUWARE. Versand in sicherer Verpackung in der Regel am nächsten Werktag per DHL/Deutsche Post. Sie erhalten eine ordentliche Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer. Hinweise zum Widerrufsrecht finden Sie in unserem Mitgliedsprofil.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Open Water 2 [Blu-ray]

3.2 von 5 Sternen 49 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 12,49
EUR 8,46 EUR 8,90
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Universum Wunschfilme
Entdecken Sie Film-Highlights auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D, Serien, Filmschnäppchen und vieles mehr im Wunschfilme Shop rund um das Angebot von Universum Film.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • Open Water 2 [Blu-ray]
  • +
  • Open Water [Blu-ray]
  • +
  • Frozen - Eiskalter Abgrund [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 33,01
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Susan May Pratt, Eric Dane
  • Regisseur(e): Hans Horn
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 10. Dezember 2010
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 95 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.2 von 5 Sternen 49 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0042PEGSQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.953 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Sechs Freunde feiern ihr Wiedersehen an Bord einer Luxusjacht, weit vor der mexikanischen Küste. Die Sonne brennt vom ungetrübten Himmel, es herrscht ausgelassene Stimmung, der Alkohol beginnt zu fließen und das unvergessliche Wochenende kann endlich beginnen. Die ruhige See verführt zum Baden. Als alle im Wasser sind stellen sie entsetzt fest, dass niemand daran gedacht hat, die Bootsleiter herunter zu lassen. So bleibt ihnen nichts anderes übrig, als zu versuchen, das sichere Deck auf einem anderen Weg zu erreichen. Als sie immer wieder scheitern, ist ihnen endgültig klar, dass es ohne Hilfe Anderer keinen Weg zurück an Bord gibt. Doch weit und breit ist keine Rettung in Sicht. Langsam beginnen Angst, Verzweiflung, Panik und schließlich Wut von ihnen Besitz zu ergreifen. Ein Kampf ums nackte Überleben im offenen Meer und ein Wettlauf gegen die Zeit nimmt seinen tragischen Lauf …

Movieman.de

Die Idee, die hinter "Open Water 2" steckt, ist schon sehr faszinierend. Man kann sich sehr leicht mit der Situation identifizieren und den Schrecken nachvollziehen, der sich damit ergeben muss, nicht mehr in ein Boot - Verzeihung: eine Yacht - hineinzukommen. Es gibt einige Momente des Films, die wirklich erschreckend wirken und ein Gefühl von Hoffnungslosigkeit verbreiten können. Aber leider leistet sich der Film einige ganz eklatante Fehler. Sicherlich versuchen die Protagonisten mit verschiedenen Methoden ans Bord zu kommen, doch warum man die Versuche mit dem notdürftigen Seil nach dem ersten Fehlversuch aufgibt, bleibt unklar, und wieso einer der Gruppe unter das Boot taucht und dort mit dem Messer hantiert, ist auch abstrus. Immerhin macht es wenig Sinn, einen Eingang unter Wasser zu suchen, der automatisch zum Untergang desselbigen führen würde. Richtiggehend lächerlich wird es, als mit dem Messer hantiert wird, was man zum einen deutlich schneller hätte machen können, zum anderen in der Eventualität, die sich ergibt, auch nicht durch Panik erklären lässt. Zudem fühlt man sich als Zuschauer ständig versucht, den Figuren im Film zuzurufen, was sie als nächstes tun sollten. Denn noch bevor der erste der Sechs ertrinkt, fallen dem Durchschnittspublikum zwei bis drei Alternativen ein, die man versuchen könnte, um wieder ins Boot zu kommen. Und man hat den Eindruck, dass die eine oder andere durchaus hätte funktionieren können, aber dann wäre der Film halt auch sehr schnell vorbei gewesen. "Open Water 2" ist kein abgrundtief schlechter Film, er hat einige Momente, die funktionieren und er kann durchaus Wirkung erzeugen, er ist nur letztendlich nicht konsequent genug gedacht, aber um auf das gewünschte Ende hinzuarbeiten, fühlte man sich wohl gezwungen, ein paar Offensichtlichkeiten außen vor zu lassen. Dennoch: als Feierabendunterhaltung taugt der Film schon.

Moviemans Kommentar zur DVD: Vom Bild her eher durchwachsen ist der Ton dem Film angemessen. Beim Bonusmaterial gefällt vor allem der Audiokommentar.

Bild: Das Bild ist schon ordentlich, lässt aber schon in einiger Beziehung zu wünschen übrig. Was optimal ist, ist der Farbwert, denn das blaue Meer mit dem Himmel und dem Schiff wird exakt dargestellt, wobei hier auch der Kontrast gut funktioniert. Der ist ohnehin hochwertig, nur ganz selten wird er etwas schwächer (Dans Haare und das Boot hinter ihm bei 00:57:21). Das Bild ist leider nicht allzu rauscharm. Bei den vielen homogenen Flächen wie eben dem Himmel oder dem Meer fällt Rauschen schon in recht starker Häufung auf. Dazu kommt, dass die Kompression sich mit Blockbildung zu Wort meldet. Das fällt vor allem bei der tiefen Schwärze des Meeres immer mal wieder auf (00:51:50). Die Schärfe könnte ebenfalls deutlich besser akzentuiert sein. Bei Totalen wird es sogar schon recht weich (00:06:30). Immerhin ist die Vorlage sauber geraten.

Ton: Der Ton ist ordenltich, allerdings ist dies kein Film, der für die Heimkinoanlage gemacht wurde, denn man befindet sich ja mit den sechs Protagonisten inmitten des Meeres. Geräusche der Umgebung sind hier von Wellen abgesehen doch eher spärlich. Dafür schafft es der Soundesigner doch, ein paar tolle Effekte zu zaubern, etwa, wenn die wasserscheue Amy ins Meer geworfen wird und der Ton versackt, sobald sie unter Wasser ist, nur um wieder aufzubranden, wenn sie an die Oberfläche kommt. Die englische Fassung klingt vor allem in der Sprachzeichnung etwas natürlicher.

Extras: Das Bonusmaterial ist an sich umfangreich, allerdings qualitativ durchwachsen. Das erste Making Of ist eine typische Werbefeaturette, wie man sie oftmals im Fernsehen sieht. Das zweite Making Of ist mehr eine weitere B-Roll. Die B-Roll selbst ist natürlich auch alles andere als ergiebig. Da bleiben nur noch ein paar kurze Interviews mit den Machern, die sich kurz über die Geschichte auslassen, die zu diesem Film inspirierte, ein paar Outtakes, ein leicht alternativer Anfang und der Trailer. Am informativsten stellt sich der Audiokommentar dar, der von Autor, Regisseur und Kameramann gesprochen wird. Dieser deutsche Audiokommentar macht dann doch einiges wett, denn hier werden dann doch noch wirklich viele Informationen zur Entstehung gegeben. Schade nur, dass man sich hier nicht auch ein wenig mit den Plotlöchern beschäftigt. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 9. Dezember 2013
Format: DVD
Die deutsche Produktion "Open Water 2" klingt nach einer offiziellen Fortsetzung des Survival Überraschungserfolgs "Open Water" von Chris Kentis, obwohl sie von völlig anderen Prouzenten stammt. Lediglich die Grundidee wurde beibehalten. Der Regisseur Hans Horn lässt dabei drei Paare und ein kleines Baby auf die Yacht, die gemütlich durch die Karibik treibt. Es sollen ein paar wunderschöne Tage werden. Die Segel sind eingeholt und man feiert den 30. Geburtstag von Zach (Nicholas Lange), der sportliche Typ, der seit Jahren in Lauren (Ali Hilis) verknallt ist, ihr aber noch die die Wahrheit sagen konnte. Die Yacht gehört dem Draufgänger Dan (Eric Dane), der seine neueste Flamme Michelle (Cameron Richardson) dabei hat. Dessen Ex-Freundin Amy (Susan May Pratt) ist nur widerwilig auf dem Boot. Sie ist erst seit kurzem Mutter des kleinen Baby Sarah. Ihr Partner James (Richard Speight jr) ist eher der ruhige, introvertierte Typ - in den Augen von Dan ein Softie, der gar nicht zu Amy passt. Das Wetter ist großartig, die ersten springen ins Wasser, die Party steigt. Lediglich Dan, Amy und das Baby sind noch an Bord. Ausgelassen und heiter soll der Tag sein, da passt die Angst von Amy vor dem Wasser nicht. So wirft Dan die zögernde Frau einfach ins Meer. Dies ist der Schicksalsmoment des Films, denn damit haben sie sich unbedacht in eine auswegslose, gefährliche Situation gebracht. Denn keiner hat daran gedacht, die Leiter auszufahren, auf der sie wieder zurück an Bord könnten. Noch kümmern sich die sechs um die traumatisierte Amy, die regungslos vor Schock im Wasser treibt, sie ist aber die einzige mit Schwimmweste. Nach kurzer Zeit begreifen sie aber ihre Lage.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Der Film beginnt und die ersten zwanzig Minuten erfüllen viele Klischees: alles hübsche Menschen, reich, erfolgreich, glücklich...Die Dialoge sind zunächst oberflächlich und absolut vorhersehbar. Einzig die kleine Familie mit Baby sticht raus. Doch dann kommt es zum "Unglück": alle sind im Wasser und keiner hat die Bootsleiter vorher heruntergelassen. Das war sicher auch vorhersehbar, denn dass sie alle irgendwie im Wasser landen müssen, war ja klar. Aber meiner Meinung nach iat alles, was nun kommt und was die Protagonisten erleben und durchleben müssen der reinste Albtraum. Nicht nur die Natur wird ihnen zum Verhängnis, sondern vor allem sie selbst. An einigen Stellen zeigt der Film, zu was Menschen fähig sind, wenn sie sich mit einer ausweglosen Situation und dem eigenen Tod konfrontiert sehen. Sicher, der Zuschauer weiß es wieder einmal besser und würde ganz sicher auf das Boot kommen, wenn er nur dort wäre. Aber mal ganz ehrlich: was für ein mieser und vor allem kurzer Film wäre es, wenn nach fünf Minuten die zündende Idee kommt, die dann auch noch funktioniert. Für mich wurde die Spannung und Dramatik zusätzlich dadurch ins schier Unaushaltbare gesteigert, dass das Baby allein auf dem Boot zurück geblieben ist. Es wacht irgendwann auf, schreit, hat Hunger, Durst und fühlt sich allein. Die Mutter hört ihr Kind, kann jedoch nicht zu ihm.
Sehr angenehm fand ich, dass KEIN Hai unseren spaßigen Planschausflug stört. Die Unglücke und Unfälle, die geschehen, werden durch ein viel gefährlicheres Raubtier verursacht: den Menschen. Durch Angst, Hilflosigkeit, Panik und Überlebensinstinkt angetrieben. Ich finde den Film trotz Logikfehlern sehenswert!
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Guter Film. Sah ihn nach Jahren erstmals wieder. Die Bildqualität ist ebenfalls klasse. Es ist halt wirklich eine besch ... Situation, wenn alle Besatzungsmitglieder einer Yacht im Meer schwimmen, aber keiner an die Leiter zum hinaufklettern denkt, die blöderweise noch oben ist. Wie kommt man nun wieder rauf auf das Boot?

Keiner wünscht sich so eine Situation. Den Tod hat man unweigerlich vor Augen. Wie lange hält man es aus mit schwimmen, wann lassen die Kräfte nach? Noch sind keine Haie zu sehen, aber wann kommen sie? Essen, trinken - das kommt noch hinzu. Die 6 Leute im Film müssen dies über sich ergehen lassen. Und nicht alle überleben. Dabei hat sich das Filmteam etwas einfallen lassen. Nicht alle gehen einfach nur unter oder werden alle aufgefressen. Von daher eine gut umgesetzte Story. Man kann jedem nur wünschen, dass er diesen Horror nie am eigenen Leib erleben muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Man darf hier keine Referenz erwarten in Sachen Bild und Ton, jedoch ist alles sauber genug und so hört sich die Natur in echt an wie bei diesem Open Water Drama. Für mich ist das ein Film zum öfters anschauen, einen Spoiler gibt es hier von mir nicht. Alles recht Ordentlich trifft es am besten. Leider gibt es zu wenige vernünftige Filme wie diesen über die Natur und Ihre möglichen Dramen. Ich bin froh diesen Film zu besitzen. Wer einen Blockbuster erwartet sollte lieber woanders schauen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Eine Klique alter Schulfreunde will auf einem Bootsausflug aufs Meer die Wellen und die Sonne genießen, also ab ins kühle Nass. Im Überschwang vergessen sie nur, die Außentreppe auszufahren, mit der sie wieder an Bord gelangen können. So treiben sie hilflos neben dem Boot irgendwo im Meer und versuchen immer verzweifelter, wieder an Bord zu gelangen. Das klingt erstmal wenig aufregend, aber der Film hat trotzdem mit einer unterschwelligen Spannung überrascht, die ihn kurzweilig macht. Auf Haiangriffe und Ähnliches wartet man hier vergebens, obwohl man eigentlich die ganze Zeit davon ausgeht, das das gleich kommen muss; eine Erwartungshaltung die den Film über andauert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen

Ähnliche Artikel finden