Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 14,95
  • Sie sparen: EUR 1,01 (7%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Open Secret: The Autobiog... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Open Secret: The Autobiography of the Former Director-General of MI5 (Englisch) Taschenbuch – 1. November 2002

3.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 13,94
EUR 7,41 EUR 0,27
17 neu ab EUR 7,41 27 gebraucht ab EUR 0,27
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Open Secret: The Autobiography of the Former Director-General of MI5
  • +
  • Illegal Action (Liz Carlyle, Band 3)
Gesamtpreis: EUR 24,14
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

You have to admire the cheek of Open Secret's author Stella Rimington. After a career spanning 25 years in MI5, during which she was more than happy for the Official Secrets Acts to be used to the government's advantage, she is now outraged that attempts should have been made to block publication of her memoirs and is calling for the act to be reformed. In an extended preface to Open Secret, Rimington writes of her encounter with Cabinet secretary, Sir Richard Wilson, "By the end of an hour or so of being threatened, bullied and cajoled in the more-in-sorrow-than-in-anger way the Establishment behaves to its recalcitrant sons and, as I now know, daughters, I was very shaken". One wonders what else she expected? The thought of any former director-general of MI5 writing his or her memoirs was bound to have disturbed the security services and, compared to many, Rimington got off lightly. But then, whatever else she might think, Rimington is still very much an Establishment woman. She submitted her manuscript for vetting, took out one or two edgy bits, and as she disarmingly points out, there are no revelations about the inner workings of the intelligence services. When she gets to any contentious issues, such as MI5's role in infiltrating CND and breaking the miners' strike, all she has to say is that MI5 never did anything wrong, that that those who say otherwise are conspiracy theorists and that we'll just have to take her word for it because she's right. The portrait that emerges of a bunch of mildly incompetent bureaucrats who wouldn't say boo to a goose does no favours to Rimington or MI5. The books does have its moments, particularly those describing a woman isolated in an almost exclusively male world, but its real significance lies in the fact it was published at all. If the director-general is allowed to go public, there's precious little to stop the MI5 foot soldiers doing likewise. And when they do, the skeletons that Rimington has kept firmly locked in the cupboard might start to come tumbling out. --John Crace -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

“The story of MI5’s transformation… is fascinating. So too is Rimington’s account of her rise in what was very definitely a man’s world.” -- The Guardian

“The most effective Secret Service is the one which is secret. She should shut up.” -- Bernard Ingham

“Stella Rimington deserves our thanks for resisting the bullying of the cabinet office and many of her colleagues and associates in Whitehall and pushing on to publication.” -- New Statesman

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Stella Rimington schreibt meiner Meinung nach solide, aber nicht sonderlich spannend. Das Buch ist vermutlich interessanter, wenn man sich mit britischer Politik während der Epoche, in der Stella bei MI5 beruflich tätig war, gut auskennt - das war bei mir leider nicht der Fall. Ich konnte daher die Probleme, die sie z.T. erläutert, nicht so richtig nachvollziehen.
Zudem fand ich den ersten Teil, in dem sie ihre Kindheit und Jugend erläutert, relativ langweilig bzw. zu lang, wenn man sich als Leser hauptsächlich für die MI5 Zeit und die Person Stella Rimington interessiert.
Imm Großen und Ganzen eben ein sehr britisches Buch, und vermutlich soll es auch genau das sein. Wenn man genau das möchte - gut. Wenn nicht, sollte man es besser nicht lesen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden