Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Onkel Toms Hütte Gebundene Ausgabe – Juni 2005

5.0 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Juni 2005
EUR 8,99 EUR 0,40
35 neu ab EUR 8,99 15 gebraucht ab EUR 0,40 1 Sammlerstück ab EUR 4,48
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Neues von Harry Potter
Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition Script) Jetzt vorbestellen
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Diesem weltberühmten Klassiker schrieb Harriet Beecher-Stowe gegen die Ungerechtigkeit der Sklaverei. Das Buch entstand 1851/52 in einer Phase, als die Süd- und auch die Nordstaaten die Sklaverei gerade nochmals gesetzlich abgesichert hatten. Dieses Buch hat maßgeblich die Diskussion um die Abschaffung der Sklaverei beeinflusst und war eines der wesentlichen Argumente für den US-Bürgerkrieg 1861-65, an dessen Ende die Befreiung der Sklaven stand.
Das Buch erzählt das Schicksal von Onkel Tom, einem guten braven und sehr gläubigen Sklaven, der hart arbeitet. Er dient in seinem Leben nacheinander drei Herren, wobei der erste ihn gut behandelt, ihn wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten jedoch leider verkaufen muss. Tom muss seine Hütte - darin wohnen Frau und Kind und letztlich sein bisschen Glück - zurücklassen und tiefer in den Süden ziehen. Als er wegen guter Führung schon fast freigelassen werden soll, wendet sich das Schicksal wieder gegen ihn und er wird an seinen dritten und letzten Herrn verkauft. Dieser ist extrem rassistisch und bösartig, und als sich Tom zunehmend für seine Leidensgenossen einsetzt, beginnt eine Tortur, an deren Ende der Tod Toms durch Auspeitschen steht. In tiefem Glauben an die Bibel und an das Gute verzeiht Tom seinen Aufsehern und Peinigern, bevor er stirbt.
Das Buch vermittelt gutes Hintergrundwissen zur Sklaverei. Der Leser erfährt viel über die Lebensumstände oder auch die Möglichkeiten zur Flucht - auch die Nordstaaten schickten Sklaven zurück und erst im entfernten Kanada waren Flüchtlinge wirklich sicher. Es fällt auf, dass die Charaktere dieses Buches extrem gut oder böse gezeichnet sind.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Bin zu diesem Buch über den Film: Anna und der König gekommen, dort empiehlt die Lehrerin dem Prinzen und Nachfolger des Königs dies als Lektüre auf seine Frage, warum die Menschen unterschiedlich sind und behandelt werden. Sein Vater, der das Reich sehr modernisiert, findet die Lektüre verfrüht für seinen Sohn, da man nicht gleich alles umkrempeln kann. Leider gelingt es auch zu Onkel Toms Zeiten noch nicht, diese Ungerechtigkeiten zu verhindern und dieser wird gedehmüdigt, erniedrigt, misshandelt, von seiner Familie getrennt und stirbt. Eindrucksvoll diese Darstellung der Verhältnisse und der völlig fehlenden Rechte der Schwarzen damals, die absolut auf großherzige, hilfbereite und ihrer Zeit voraus denkenden, weil mitfühlenden Menschen angewiesen waren. Weltliteratur die bewegt und bewegt hat im wahrsten Sinne des Wortes
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 10. März 2001
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch hat mich zutiefst erschüttert und bewegt weil es darstellt wie MENSCHEN als Ware feil geboten wurden und nach dem Äußeren beurteilt je nachdem höheren Wert haben könnte.Das Buch hat mir auch die Augen geöffnet ,warum schwarze Menschen vielleicht so misstrauisch gegenüber den Weißen sind.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden