Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
88
4,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:8,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. August 2014
Dieses Buch hat mich emotional sehr stark berührt. Teilweise musste ich es aus der Hand legen, weil mich die Emotionen übermannten. Auch muss ich zugeben, dass ich Angst um die Hauptprotagonisten hatte, denen ich mich schon so verbunden fühlte und mit ihnen litt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
One more chance – Befreit ♡
Abbi Glines

‚One more chance’ ist der 2. Teil der Geschichte von Grant & Harlow. Zuerst sollte man unbedingt ‚Take a chance’ lesen und dann am besten ab jetzt nicht weiter lesen, damit man nicht gespoilert wird. 

Nachdem ‚Take a chance’ ja mit der Trennung von Harlow und Grant geendet hat, kämpft er in dem 8. Band der Rosemary Beach Reihe mit allen Mitteln, um seine Harlow zurück zu bekommen. Harlow versteckt sich bei ihrem Bruder in Texas, denn sie trägt ein Kind unter dem Herzen und will die Geburt riskieren, obwohl sie weiß, dass sie wegen ihrem Herzfehler dabei sterben könnte. Sie fürchtet die Reaktion von Grant und verheimlicht es ihm vorerst lieber. Können sie es zusammen schaffen und bekommt ihre Liebe eine zweite beziehungsweise richtige Chance?

Ich habe mich so sehr auf die Fortsetzung von Harlow & Grant gefreut, weil mir der erste Teil ja recht gut gefallen hat... aber ich wurde leider ein bisschen enttäuscht. Die Geschichte ziiiieht sich wie Kaugummi ohne Geschmack.
Grant hat sich zu einem rückgrat- und charakterlosen langweiligen Kerl entwickelt. Zudem hat es einfach an Inhalt gefehlt. Die Glines Bücher sind ja sehr dünn und die Geschichten sehr kurz, aber die 281 Seiten haben einfach kein Ende genommen.
Dass bisschen, was im 2. Band tatsächlich passiert, hätte locker noch in ‚Take a chance’ Platz gefunden.
Harlow jammert und leidet alles in allem ein bisschen zu viel, was einfach nervig ist. (Ja, sie ist krank, aber andere Charaktere aus Rosemary Bach haben auch schlimmes erlebt und sind stark geblieben!..)
Und müssen sich toughe, heiße Männer sobald sie verliebt sind automatisch in Schlappis verwandeln? Ich stehe nicht auf Machos, versteht mich nicht falsch, aber ich stehe auf MÄNNER. Natürlich sollen sie sich für diese eine Frau ändern – das lesen wir doch alle so gerne- aber doch nicht um 180 Grad! Das wirkt dann immer unrealistisch und vom eigentlichen Charakter, in den wir uns alle während des lesens verliebt haben, bleibt einfach nichts mehr übrig.

One more chance hat zwar eins der schönsten Cover der Rosemary Beach Reihe, ist aber leider einer ihrer schlechteren Bücher. Die Geschichte hat mich zwar ganz gut unterhalten, aber leider auch nicht vom Stuhl gehauen – und dabei war der erste Teil sooo gut! Vielleicht hat das meine Erwartungen aber auch nur zu sehr angehoben und daher ist die Fallhöhe jetzt einfach größer, denn eigentlich bin ich schon ein Fan von Abbi Glines und der Reihe.
Macht es wie ich: hin und wieder eine oder zwei Seiten auslassen schadet in diesem Fall nicht. ;)

3,5 von 5 ♡
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2017
Am Ende des letzten Bands reist Harlow ab und es scheint so, dass es aus ist zwischen Harlow und Grant.
Natürlich schafft es Grant, mit Hilfe von Harlows Bruder, Harlow wieder zurückzuholen. Allerdings wird es alles andere als einfach für die beiden...

Wieder wird die Geschichte sowohl von Harlow als auch von Grant erzählt und es hat mich wirklich mtigenommen... Ich habs gesuchtet, weil ich einfach das Ende erfahren musste. Der Schreibstil ist toll und ich würde sagen, dass es das gefühlvollste und emotionalste Buch der Rosemary Beach Reihe ist.

Ich weiß gar nicht, wass ich mehr dazu sagen soll. Grant und Harlow sind einfach ein totales Traumpaar die einiges meistern müssen, was sie nur noch liebenswerter und sympathischer macht. Man muss einfach mitfühlen und ich hätte ewig weiterlesen können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Oktober 2014
...hat sich auch im zweiten Teil von Grant und Harlow nicht geändert.
Nein, ich bin nicht eiskalt und natürlich ließ mich die Thematik im Buch nicht kalt, aber was soll ich sagen?
Drama....Drama...Drama....
Schwanger, logisch, von ordentlicher Verhütung ist ja in den Büchern von Abbi leider noch nie die Rede gewesen.-,-
Grant ist mir nach wie vor fremd und wirkt wie Rush2.0+ noch eine Schippe auf den klassichen "Frauentraum"...
Nein, Harlow ist mir nach wie vor nicht sympathischer. Leider.
Nan bekommt hier endlich mal die Chance ihre gute Seite zu zeigen, denn jetzt steuert man auf einmal den "Nanlover"-Hafen an....und auf einmal finden ganz viele Nan auch toll, weil Abbi es jetzt so schreibt.
Nein. Für mich funktioniert diese Reihe einfach nicht mehr. Es war wohl das letzte aus der Reihe. Wobei Mase mich noch interessiert. Aber naja....wieviel Hoffnung kann ich haben, dass wieder zur alten Form zurückgefunden wird? :(
Sehr, sehr enttäuscht.
Und ich bin wirklich jemand, der Abbi zum.abschalten gerne gelesen hat, auch wenn sich über das ein oder andere schon immer streiten ließ.
Aber jetzt ist für mich der Punkt gekommen, wo ich wirklich nicht mehr weiterlesen möchte.
Schade, aber etwas anderes kann ich nicht mehr schreiben.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2014
"One more Chance - Befreit" ist der zweite Band der Reihe um Grant und Harlow und hat mir noch besser gefallen als der erste Band!
Schon auf den ersten Seiten erfährt man was hinter dem im Klappentext versprochenen Geheimnis steckt. Ich habe ja mit vielem gerechnet, aber hier konnte mich Abbi Glines wirklich überraschen, denn damit hätte ich absolut nicht gerechnet!

Ich verrate in der Rezension jetzt mal nichts, weil ich euch nicht die Spannung nehmen möchte. Das Geheimnis nimmt den Großteil der Handlung ein und ich sage jetzt nicht mehr dazu, als das mir diese Wendung sehr gut gefallen hat. Dadurch, dass man schon sehr früh erfahren hat, was denn nun hinter diesen ominösen Geheimnis steckt, war die restliche Geschichte leider ein wenig vorhersehbar, was meiner Lesefreude aber keinen Abbruch getan hat.

Harlow und Grant haben sich am Ende des ersten Bands getrennt, als Grant herausgefunden hat, dass Harlow an einer schlimmen Herzkrankheit leidet und sie womöglich sterben könnte. Nun bereut Grant seine harte Reaktion und möchte Harlow zurückgewinnen, die es ihm jedoch nicht leicht macht, obwohl auch sie unter der Trennung leidet.

Zum Glück dauert es nicht lange bis die beiden sich wieder zusammenraufen, doch durch Harlows Geheimnis wird ihre Beziehung auf eine weitere Probe gestellt, die die beiden meistern müssen. Mir hat es gut gefallen, dass es sich in "One more Chance" zwischen den beiden nicht nur um Sex gedreht hat, sondern Harlow und Grant sich auch gefühlsmäßig noch näher gekommen sind. Es gab viele rührende Szenen und natürlich auch viele kitschige Stellen, aber Abbi Glines hat hier genau das richtige Maß getroffen um mich zu begeistern.

"One more Chance" ist ja nun das mittlerweile siebte Buch über die Clique vom Rosemary Beach, aber langweilig wird es auf keinen Fall. Ganz im Gegenteil, denn Abbi Glines bindet auch in diesem Band viele bekannte Charaktere ein, sodass man erfährt wie es mit Rush, Blaire und Nate sowie Della und Woods weitergegangen ist. Außerdem fand ich es schön auf so viele alt bekannte Charaktere zu treffen.

Fazit:
Mit "One more Chance - Befreit" hat Abbi Glines einen weiteren Roman veröffentlicht, der mich begeistern konnte. Die Geschichte von Harlow und Grant geht spannend weiter! Besonders gut hat es mir gefallen, dass die beiden in diesem Band emotional noch näher zusammengerückt sind. Das Buch ist allgemein sehr emotional und konnte mich einfach berühren und fesseln. Deshalb gibt es verdiente 5 Kleeblätter!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. August 2014
Ich bin sonst kein Mensch, der beim Lesen groß Tränen vergießt, aber hier ging eine Taschentuch Packung drauf.

Die Geschichte ist toll geschrieben, man leidet mit. Die Briefe die sie an ihre Tochter und an ihren Mann schreibt.......
Auch alte Bekannte trifft man hier wieder.

Auch wenn ich Nan nicht mag, hoffe ich doch, dass sie in einem Buch noch ihr Glück findet und ihre Zickerei ein Ende findet.

Nun freue ich mich auf das nächste Pärchen. Die Geschichte aus Rushs Sicht interessiert mich eher weniger.

Ich kann dieses Buch absolut empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2016
Obwohl die Geschichte gar nicht so schlecht ist... es ist unglaublich langweilig gelesen...schade... selber gelesen hat sie mir besser gefallen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2014
Dieses Buch ist einfach wundervoll. Ich liebe ja wirklich alle Abbi Glines Bücher, aber dieses Exemplar ist ganz besonders toll. Denn dieses Mal geht es nicht nur um die Liebe zu einen Hottie, sonder auch um die Liebe zu einem ungeborenen Kind.
Harlow erscheint mir hier als unwahrscheinlich liebevolle Mutter ab der ersten Minute. Sie ist so gefühlvoll und reif für ihr Alter. Ich finde es klasse, dass sie genau weiß was sie will und es ihr egal ist, was alle anderen sagen. Sie stellt Grant und sogar ihr eigenes Leben hinten das Wohl des Kindes.
Dabei schreibt Abbi Glines so gefühlvoll, dass ich an manchen Stellen echt schwer schlucken musste.
Grant ist einfach wundervoll. Er macht wirklich alles für Harlow und akzeptiert und respektiert ihren Wunsch das Kind zu bekommen, obwohl er eine Heidenangst hat Harlow für immer zu verlieren. Er kann sich nichts schlimmeres vorstellen als ohne sie zu sein. Er hat Angst dann mit dem Kind alleine dazustehen und irgendwie hat er auch Angst, dass er das Kind dann nicht lieben könnte.
Ich finde es sehr schön zu lesen, wie unterschiedlich die beiden mit ihren Gefühlen umgehen. Harlow ist von Anfang an voller Liebe für das ungeborene. Grant hingegen entwickelt von Arztbesuch zu Arztbesuch immer mehr Gefühle und das ist auch das wundervolle daran.
Einziger Kritikpunkt könnte hier sein, dass es stellenweise ein wenig zu kitschig war. Besonders am Anfang ging mir der Satz " ein Kind unter dem Herzen tragen" wirklich richtig auf die Nerven. Denn das erinnert mich immer an die Geschichte von Maria und Josef aus der Bibel. Meiner Meinung nach ist dieser Satz einfach total kitschig und bei mir sträubten sich daher jedes Mal die Nackenhaare.
Ansonsten ist das eine gelungene Geschichte über den Aufbau einer jungen Familie. Mit allen Freuden und Leiden. Natürlich gibt es auch wieder einige heiße Szenen, wie man sie von Abbi Glines gewohnt ist, aber die Liebe steht diesmal ganz klar im Vordergrund!

Ich bin restlos beigeistert von diesem Buch und alle Abbi Glines Fans müssen es natürlich lesen! Ich finde auch wenn es diesmal mehr um Liebe, Familie und Freunde als um Sex geht, steht dieser Rosemary Beach Band den Vorgängern in keinster Weise nach!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 12. August 2014
*Dies ist der zweite Teil der Chance Reihe und der erste Teil „Take a chance“ muss unbedingt vorher gelesen werden. Außerdem gehört dieses Buch zur Rosemary Beach Reihe und ist der 8. Teil davon. Man muss allerdings nicht zwingend die anderen Bücher der Reihe gelesen haben, da jede Unterreihe sich sehr explizit auf ein Paar aus der Region Rosemary Beach bezieht. Schöner finde ich es trotzdem, wenn man auch die anderen Teile gelesen hat, da die Bücher alle in einer bestimmten Region spielen und von den gleichen Charakteren handeln – nur der Schwerpunkt verlagert sich halt immer wieder auf ein anderes Paar.

Inhaltlich gibt es gar nicht so viel zu sagen. Wer „Take a chance“ gelesen hat, wird schon sehr konkret ahnen was hier passiert. Die Bücher sind alle sehr vorhersehbar und von der Handlung überschaubar. Die Liebe steht im Vordergrund und drumherum gibt es wenig anderes zu entdecken. Lediglich die doch recht chaotischen und originellen Familiengeschichten spielen noch eine entscheidende Rolle. Gerade diese machen es für mich aus. Ich lese gern über Familien, die nicht 08/15 sind und wo es einiges an Drama aber trotzdem auch jede Menge Liebe gibt. Das findet man hier. Ansonsten möchte ich zum Inhalt eigentlich nicht viel sagen. Ich selbst lasse mich nämlich immer gern überraschen und lese nicht einmal den Klappentext bei diesen Büchern. Ich finde es gut, dass der Klappentext dieses Mal auch nicht viel verrät. Er bringt einen lediglich an den Punkt der Handlung zurück, bei dem man am Ende des ersten Bandes war und gibt einen kleinen Einblick ins Grants Gefühlsleben. Am Anfang des Buches sind beide ja räumlich getrennt und Grant versucht alles um Harlow zu finden und mit ihr zu sprechen bzw. sich mit ihr auszusöhnen. Er bereut seine krasse Reaktion auf Harlows bedenklichen Gesundheitszustand und möchte alles wieder gut machen. Ob ihm das gelingt und wie er seine Ängste in den Griff kriegt, solltet ihr selbst lesen.

Das Buch ist das emotionalste der Reihe. Trotz des Dramas ist es purer Zucker und daher nicht jedermanns Sache. Die jüngere Leserschaft wird es aber sicher begeistern. Für mich waren die heftigen Liebesbekundungen teilweise zu theatralisch, aber ich kann das ganz gut akzeptieren beim Lesen. Harlows Gesundheitszustand ist weiterhin ein großes Thema und da kommt so einiges auf den Leser zu. Vieles regt sogar dazu an, nachzudenken wie man selbst sich in der Situation in der Harlow sich befindet entschieden hätte. Familie und Freunde sind wieder ein großes Thema, was mir sehr gut gefiel.

Wirklich spannend ist hier nichts, man weiß von Anfang an wie die Handlung verlaufen wird und wie es enden wird, aber das finde ich für ein Buch dieses Genres völlig in Ordnung. Ich kann das Lesen daher sogar noch mehr genießen. Einen Spannungsbogen gibt es durchaus, dieser ist aber eher emotional ergreifend als nervenaufreibend spannend.

Die Liebesgeschichte ist wie oben schon beschrieben Zucker pur. Hier gibt es jede Menge Liebesbekundungen, die vor allem Teeny-Herzen höher schlagen lassen werden. Mir ist das oft zu kitschig und übertrieben, aber ich kann damit trotzdem gut Leben. Das Pärchen passt sehr schön zusammen. Harlow ist sehr ruhig und liebevoll und Grant ist sehr bemüht und will sie beschützen. Das nimmt man beiden auch voll und ganz ab. Ich mochte es sehr die beiden auf ihrem Weg zu begleiten.

Grundidee 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 3/5
Emotionen 5/5
Charaktere 4.5/5
Liebesgeschichte 4,5/5

*Fazit:*
Dieser Teil hat mir wirklich gut gefallen. Er war sehr emotional und mitreißend. Stellenweise war es zwar auch wieder etwas theatralisch, aber ich persönlich kann damit ganz gut leben. Grant und Harlow sind tolle Charaktere, die man gern auf ihrem Weg begleitet und die Nebencharaktere, die man zum größten Teil alle bereits aus anderen Büchern der Rosemary Beach Reihe kennt, haben das ganze noch versüßt. Der Band trumpft mit viel Drama aber auch mit jeder Menge zuckersüßer Liebe auf. Für Fans der Reihe ein absolutes MUSS.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2014
Ich bin sooo begeistert von dem Finale um Harlow und Grant.
Konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Story ist so romantisch, habe teilweise nicht aufhören können zu weinen.
Also ich bin restlos begeistert und freue mich schon sehr auf den nächsten Band von Abby :)
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden