flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17



am 25. März 2017
Dieser Schrittzähler ist praktisch, preiswert und liefert auch gleichzeitig eine Auswertung auf meinem PC. Diese Möglichkeit der Auswertung stärkt damit auch meine Eigenmotivation! Wichtig ist mir persönlich auch, dass er im Gegensatz zu fast allen alternativen Systemen auch die aeroben Schritte zählt!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Januar 2016
Habe zwei dieser Geräte (für mich und meinen Mann) gekauft, weil ich meinen "alten" (Walking style Pro=Vorgänger vom Pro 2.0) verloren hatte und der meines Mannes nach fast vier Jahren erste Alterserscheinungen zeigte. Den Pro 2.0 nutzen wir nun seit einem Monat.

Vorteile gegenüber dem Vorgänger: Leichter und handlicher; zur Datenübertragung ist kein Kabel mehr nötig. Exaktere Schrittzählung durch Drei-D-Sensor; der Vorgänger zählte alle Erschütterungen, also auch Nicht-Schritte. Energiesparmodus (Display wird bei Nichtbenutzung automatisch abgeschaltet).

Nachteile:

-Die statistische Auswertung (die für uns bisher als wesentlicher Motivator diente), ist nicht mehr am eigenen PC möglich. (Das lokale BiLink-Programm war einfach zu installieren und die Statistik aussagestark und übersichtlich. Richtig gut!) Wenn man also die Auswertungen für den Pro 2.0 nutzen will, muss man sich mit allen Risiken, die es da gibt, dem Internet ausliefern. Habe mir mal die Nutzungsbedingungen der OMRON-Plattform durchgelesen. Fazit: OMRON sichert sich gegen alles ab, aber ich als Nutzer habe mit eventuellen "Pleiten, Pech und Pannen" im Internet (Datenmissbrauch o. ä.) zu leben. Die Installation war ziemlich nervig, die dann angebotene Auswertung enttäuschend gegenüber der Vorgänger-Software. Habe die OMRON-Variante wieder deinstalliert und nutze jetzt die Internetauswertung "Herzschritte" der Deutschen Herzstiftung, wo die Inernet-Risiken aber trotzdem bestehen und die Auswertung gegenüber dem Gewohnten ebenfalls mager ausfällt. Leider ist der Pro 2.0 der einzige (bezahlbare) Schrittzähler mit USB-Schnittstelle zur Auswertung, den ich im Internet finden konnte. Ansonsten hätte ich diese Ware mit Sicherheit erst gar nicht bestellt bzw. zurückgeschickt!

- Die Gewichts- bzw. Größenreduzierung geht zu Lasten einiger bisheriger Funktionen (Dauer der aeroben Schritte, Kennzeichnung von "Ereignissen", Fettverbrauch), was für mich aber bei weitem nicht ganz so schlimm ist wie der erste Punkt.

- Der Vorgänger hatte neben dem "Haupt"-Clip(direkt am Gerät) noch eine zusätzliche Sicherung (Schnur mit Befestigungsclip). Wurde jetzt eingespart. Immerhin weist der Pro 2.0 wenigstens kleine Bohrlöcher im Gehäuse auf, so dass ich ein geeignetes Bändchen auftrieb und das Teil nun auch am Hals tragen kann (Der mitgelieferte Halter allein kann auch mal schnell unbemerkt vom Hosenbund abgehen).

Fazit: Wer auf Auswertungen seiner Laufaktivitäten gut verzichten kann, ist mit einem preisgünstigeren Schrittzähler ohne USB-Anschluss besser bedient!

Noch eine Anmerkung: Über das bisherige lokale BiLink-Programm konnten/können wir auch die Daten unseres OMRON-Blutdruckmessgerätes M10-IT auswerten und die ausgedruckten Ergebnisse beim Arztbesuch nutzen. Für den Fall, dass wir uns mal ein neues Gerät anschaffen müssen: Wird dann eine Auswertung ebenfalls nur noch über Internet möglich sein???
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 26. Juni 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Bis vor kurzem hatte ich ein Armband zum zählen der Schritte. Das hatte leider den Nebeneffekt, dass auch sonstige Armbewegungen mitgezählt wurden. Im direkten Vergleich mit dem Omron zählte das Armband ca. 3000 Schritte mehr am Tag.
Was mir sehr gut gefällt ist die Einstellmöglichkeiten, wie z.B. die Schrittlänge etc. So hat man zumindest das Gefühl, dass die Entfernung halbwegs genau dargestellt. Ich habe mir den Schrittzähler während des Gehens mal angesehen und mitgezählt. Dass scheint ziemlich genau zu sein.

Über den integrierten USB Anschluss kann man sich eine Statistik aufrufen. Was ich hier allerdings nicht verstehe ist, dass man sich erste registrieren muss. Wozu? Warum muss ich überall im Netz meine Fußspur hinterlassen? Es wäre sicherlich nett, die Daten auf dem Rechner zu speichern und sich eine Auswertung anzusehen. Aber dazu muss ich meine persönlichen Daten nicht an die Firma schicken, damit da sonst was passiert.
Hinzu kommt, dass die Software offensichtlich nicht für MAC-User gedacht ist. Somit kann ich damit gar nichts anfangen.

Schade eigentlich. So zähle ich meine Schritte vor mich hin und freue mich abends, wenn ich mehr hatte als am Tag zuvor.
22 Kommentare| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2014
Ich habe das Gerät nicht von Amazon, sondern bei der Herzstiftung erworben und war anfangs auch begeistert, finde auch die Uploadmöglichkeit recht nützlich.
Später kam ich dann drauf, dass das Gerät auch Bewegungen als Schritte erfasst, die überhaupt keine sind. Wer also z.B. mit seinem Auto zu einem schönen Waldparkplatz fährt und dabei das Gerät schon dabei hat, kann sicher sein, dass auch die Bewegungen des Fahrzeugs als Schritte erfasst werden. Auf meine Reklamation wurde ich auf die Gebrauchsanleitung verwiesen, wo tatsächlich auch auf diese Fehlermöglichkeit hingewiesen wird.
Wenn man die techn. Daten der verschiedenen Schrittzähler vergleicht, bei einigen Anbietern kann man diese herunterladen, findet man auch Geräte, die einen in mehren Stufen in der Empfindlichkeit einstellbaren oder sogar abschaltbaren Sensor besitzen. Ich kann also die Zählung erst dann aktivieren, wenn ich wirklich auch gehe. Für mich ist das Gerät in dieser Form nicht nützlich, es kann eigentlich nur dann nützlich sein wenn man immer von zu Hause aus zu seinem Schritteprogramm startet.
Ein Gerät in dieser Preislage sollte die erwähnten Eigenschaften haben, sonst gaukelt es dem Benutzer Schritte vor, die er überhaupt nicht gemacht hat.

Nachtrag: Abgesehen von der oberen Kritik gefällt mir auch nicht, dass meine Daten bei Nutzung der Uploadmöglichkeit an Google Analytics weitergeleitet werden.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 10. Juni 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Toll, meinen letzten Schrittzähler hatte ich verloren, er ist mir einfach aus der Halterung gerutscht. Jetzt habe ich nun endlich diesen neuen und freue mich übers Schrittzählen.
Schnell hatte ich alles eingestellt, das ging fix und problemlos mit der kleinen Anleitung. Auch wenn nicht so viele Tage gespeichert werden, das stört mich nicht, denn ich kann ja auch im Kopf behalten, was mein Rekord und meine Zielzahl ist, ein paar Tage zurück"blättern" reicht mir allemal.
Mit dem USB-Stick kam ich noch nicht zurecht. Software ist nicht dabei, mal schauen, ob ich mich da noch einarbeite. Ich denke, eher nicht.
Uhrzeit finde ich praktisch, km-Zahl bei längeren Wanderungen gut, Kalorienzahl ist zwischendurch ein netter Anreiz und das Umstellen der verschiedenen Maßeinheiten klappte auch problemlos.
Ein wenig teuer ist er schon.
Die Halterung sitzt sehr gut am Hosenbund, ich hoffe, das bleibt so und ich habe lange Freude dran.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2016
Mein Gerät war nach 1/2 Jahr zum Wegwerfen, der USB-Anschluss war verrostet und die Elektronik schaltete nach dem Einlegen einer neuen Batterie nach ca. 14 Tagen ab.
Der Grund:
Ich habe das Gerät auch zum Joggen und Bergsteigen getragen, so dass Schweiß an das Gerät gelangen konnte (wahrscheinlich könnte auch schon Regen genügen für am Gürtel getragene Geräte?). Auf meine Reklamation wurde mir wie folgt geantwortet:

Guten Tag,

das Modell wurde nicht für die Verwendung beim Joggen konzipiert sondern für eine Schrittzählung beim Gehen bis max. im Walking Bereich.

Der Walking Style Pro 2.0 ist nicht wasserdicht und wenn Feuchtigkeit (auch Schweiß) in das Gerät oder an den USB Anschluss gelangt kann dies zu Beschädigungen am USB Anschluss sowie an der Elektronik führen.

Eine korrekt Zählung der Schritte kann ebenfalls nicht gewährleistet werden bei übermäßigen vertikalen Bewegungen und Erschütterungen z.B.: wenn Sie andere Sportarten als Gehen ausführen.

Diese und weitere Hinweise zum Gerät und der Anwendungsweise finden Sie in der Gebrauchsanleitung die dem Gerät beigefügt war.

Freundliche Grüße aus Mannheim

Ihr technischer Kundenservice von

OMRON Medizintechnik Handelsgesellschaft mbH

Man sollte diese Aussage entsprechend der Nutzungsabsicht berücksichtigen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
Das einzige was dem Schrittzähler fehlt, ist eine mitgeliefert Software
wie bei seinem Vorgänger. Er kann leider nur 7 statt wie vorher beim
Vorgänger 24 Tage speichern. Desweiteren habe ich festgestellt, dass er
5 % mehr Schritte erfasst als der Vorgänger. Daher nur 4 Sterne.
Ansonsten sehr gut, klein und praktisch.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Eigentlich hoffte ich durch dieses Gimmick meinen Hausnerd von seinem Sofa zu locken, damit ihn die Aussicht auf eine elektronische Spielerei zu größerer Außenaktivität reizt. Doch weit gefehlt. Der Computerspezialist erkannte sofort, daß es kein Gerät für ihn als Mac-Freak sei, also musste der Windowsrechner angeschmissen werden.

Der Schrittzähler lässt sich zwar direkt an den Windowsrechner über USB anschließen, aber bevor er die gespeicherten Daten zugänglich macht, benötigt er zunächst eine Software.

In der Anleitung wird via QR-Code auf eine nicht existierende Webseite verwiesen, aber zum Glück gibt es ja ein Suchfeld. Leider reicht es nicht, nur die Software zu installieren, nein, es muss auch ein User anlegt werden, damit der geneigte Nutzer seine sensiblen persönlichen Details über Körper und Verfassung einem Server in den Weiten des Netzes anvertrauen darf.

Wir wissen alle, was damit geschehen kann. Folglich gab mir mein Hausnerd das schnucklige Gerät mit einem nicht weniger schnuckligen Lächeln zurück und verkrümmelte sich wieder auf sein Sofa.

So musste ich ran, um zu erfahren, wie viele Schritte am Tag zusammen kommen und ob ich am Abend ein Eis essen darf oder nicht.

Wenigstens musste ich nicht in den Keller rennen und stundenlang in der Werkzeugkiste kramen, der passende Schraubenzieher für das Batteriefach wurde mitgeliefert. Die Grundeinstellungen waren mit einem kurzen Blick auf die Anleitung schnell erledigt.

Lediglich zum Abmessen der Schrittlänge benötigte ich ein Maßband. Das hätte bei dem Preis eigentlich dabei sein können. Na ja, jeder gute Haushalt hat so etwas. Notfalls tut es auch ein Faden und ein Lineal oder eine schnelle Fahrt zu Ikea.

Der erste Einsatz erfolgte auf einer Wanderung. Zum Glück hatte ich meinen Computernerd dabei, der natürlich die exakte Weglänge trackte. Es zeigte sich, daß meine Schrittlängenmessung unkorrekt war, dabei ist dies das A und O des Ganzen. Andere Geräte ermitteln durch Kallibrieren die Schrittlänge. Der Omronstick kann jedoch nur über Vergleich und Rechnerei präzisiert werden.
Danach werden Kilometer und Schrittzahl einigermaßen genau gemessen und mit der Vermeldung des Kalorienverbrauchs gekrönt. Was will der Kontrollfreak mehr, ob computerversessen oder nicht.

Das Gerät funktioniert nur dann, wenn die Schrittlänge korrekt eingestellt wird. Die Optik ist nicht gerade red-dot verdächtig. Der Zwang alle Daten in die Weiten des Netzes zu schicken stört mich besonders.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 27. Juli 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Viel kann ich über diesen Schrittzähler nicht berichten...
Ich habe mir das Teil für die Arbeit gegönnt um spasseshalber zu erfahren welche Wege ich pro Schicht zurücklege...
Viel Erfolg hatte ich damit aber leider nicht...

Die ersten Einstellungen gehen recht fix von der Hand und sind selbsterklären...Dafür sollte es eigentlich 5 Punkte geben...

Aber das war es auch schon vom Positiven...
Mal werden die Einstellungen gespeichert und mal nicht, also heisst es wieder neu eingeben...

WENN die Einstellungen gespeichert wurden und der Schrittzähler befestigt wurde, könnte man ja meinen das er genau das macht was er soll : Schritte zählen

Aber selbst das hat nicht funktioniert...

Auf kurzen Wegen getestet und es werden natürlich Schritte gezählt...
Allerdings circa 300% zuviel...

Selbst ein Positionswechsel des Gerätes hat keine vernünftigen Ergebnisse gebracht, also wird das Teil in de Tonne wandern...
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2014
Mit der ausschließlichen Onlineverwaltung der Auswertungsergebnisse tue ich mich schwer.Das dazu erforderliche Portal ist sperrig und unübersichtlich und ermöglicht keine so übersichtlichen Statistiken wie das vorherige Offlineprogramm.Ich würde das Gerät nicht wieder kaufen und auf einen anderen Anbieter wechseln.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 12 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)