Hier klicken Amazon-Fashion Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle PrimeMusic WS HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 4. Oktober 2014
Ich habe mir den Stick gekauft, um Filme vom Laptop auf meinen Fernseher zu streamen. Das Einrichten via iPad war kompliziert und zeitaufwendig. Um vom Laptop zu streamen, muss ein eigenes Programm von der Herstellerseite runtergeladen werden, die dann plötzlich auf Chinesisch erscheint. Der Verbindungsaufbau war auch hier sehr umständlich und erforderte erst ein Firmwareupdate des Sticks.
Ergebnis des großen Zeitaufwands: Der Stick bleibt hängen, Filme gehen nicht ruckelfrei, Ton und Bild stimmen nicht überein, selbst in niedriger
Auflösung und Qualität
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. August 2014
Habe den Stick bei 2 Fernsehern (Samsung+Philips) ausprobiert. Stromzufuhr sowohl über USB, als auch direkt über
Steckdose (mit 2 versch. Ladegeräten) - leider ohne Erfolg, LED hat zwar am Stick Betriebsbereitschaft angezeigt, allerdings
war es das auch schon. Das Menü am TV-Gerät für die Einstellungen erschien nicht!!!
Direkt zurückgeschickt!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. September 2014
Ich habe diesen Stick gekauft, weil dieser mehr Funktionen als der Chromecast bietet und außerdem von einem großen Elektronikmarkt auch angeboten wurde. Leider ist das Teil nicht zu gebrauchen, weil es einfach nicht funktioniert.

Aber hier erst mal die positiven Punkte:

+ Die Verpackung macht einen hochwertigen Eindruck (stabiles Plexiglas-Gehäuse).

+ Die Verarbeitung vom Stick selber macht ebenfalls einen hochwertigen Eindruck. Da gibt es nichts dran auszusetzen.

+ Ausklappbare WLAN-Antenne. Gar nicht schlecht. Kann man bei Bedarf in in verschiedenen Raststufen ausklappen, um den Empfang zu verbessern.

+ Der Preis ist mit ca. 30 Euro ein paar Euro billiger als der Chromecast.

Das hatte mich eigentlich schon fast überzeugt. Aber leider wars das schon mit den positiven Punkten.

Hier nun die negativen Sachen.

Fall 1 - Verbindung vom Android-Handy zum Stick mit EZCast-App:
-----------------------------------------------------------------------------------------
Stick an TV am HDMI-Port angestöpselt und per USB-Buchse und dem beiligenden USB-Kabel mit Strom versorgt.
Stick startet und wenige Sekunden später sieht man den Home-Screen mit der EZcast-Oberfläche. Auf dem Smartphone WLAN eingeschaltet und die EZCast-App gestartet. Hurra! Stick wird von der App gefunden und man kann sich verbinden. Das Passwort bekommt man am TV angezeigt. OK, soweit so gut. Jetzt beginnt die Leidensgeschichte. Als nächstes möchte sich der Stick mit einem Accesspoint für den Internetzugang verbinden.Und was passiert? NICHTS!!! Es werden keine vorhanden WLAN-Netzte angezeigt! Warum? Keine Ahnung! Und ab diesem Punkt hängt der Stick fest. Man kann dieses Menü nicht überspringen. Ab und zu erkennt der Stick doch mal einen Accesspoint. Bloß, wenn man dann diesen zwecks Verbindung auswählen möchte, hängt sich der Stick wieder auf und reagiert auf gar nichts mehr. Toll! Ganz großes Kino...
Nach stundenlanger Rumprobiererei ist der Stick doch dann mal ins eigentliche Menü gesprungen, von dem aus man dann Bilder und Videos etc. streamen kann. Das hatte dann 1x kurz funktioniert und dann nie wieder mehr. Ich bin begeistert...

Fall 2 - Verbindung vom Laptop zum Stick mit EZCast-Software:
-------------------------------------------------------------------------------------
Hier sieht es leider auch nicht viel besser aus. Aktuellste Version der EZCast-Software für Windows 7 von der Homepage vom Hersteller der Software runtergeladen. Installation ging problemlos und nach dem Neustart des Laptops war die EZCast-Software einsatzbereit. Den Stick wieder an den TV angestöpselt und betriebsbereit gemacht. Den Laptop per WLAN mit dem Stick verbunden. Hurra! Soweit hats geklappt. Nun die EZCast-Software gestartet. Diese findet den Stick auch gleich und kann sich auch verbinden. Tja, und da hört der Spaß auch schon wieder auf. Auf der Oberfläche der EZCast-Software kann nichts angeklickt werden. Alle Symbole für die Funktionen Video-Stream, Einstellungen, Bildschirmspiegeln etc. sind deaktiviert!!! Man kann nichts machen!!! Nach nervösen rumgeklicke und 1000 Flüchen stürzt die Software mit einer Fehlermeldung ab. Ende der Vorstellung. SUPER!!! Nach einigen Recherchen im Internet, habe ich dann eine ältere Version der EZCast-Software gefunden. Diese auch gleich installiert und gestartet. Oh siehe da, Verbindung klappt und und einige Funktionen auch. Aus mir noch unerfindlichen Gründen, konnte ich genau 1x den Bildschirm vom Laptop spiegeln und am TV anzeigen. Ging für 3 Minuten auch ganz gut. Dachte dann, jetzt fehlt mir noch die Internetverbindung. Also zu den Einstellungen gewechselt und nach Accesspoints suchen lassen. Und siehe da, das gleiche Spielchen wie von Android aus. Entweder werden keine WLAN-Netze gefunden und der Stick hängt sich komplett auf oder wenn er mal was gefunden hat, kann man es nicht auswählen, weil er sich schon wieder aufgehängt hat. Toll! Genau so, hatte ich mir das vorgestellt...

Fazit:
-------
Nach stundenlanger Flucherei habe entnervt aufgegeben und mir ein langes HDMI-Kabel besorgt. Damit Laptop und TV verbunden. Hat noch keine 2 Sekunden gedauert und funktioniert ohne Probleme!
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2016
Habe den Stick nicht bei Amazon, sondern bei Conrad gekauft, da ich eine alternative zu meinem Wireless HDMI gerät gesucht habe.

(-Wireless HDMI hat den Vorteil, dass es eine Datenübertragung mit sehr geringer bis kaum fühlbaren Latenz hat, ebenso ist die Bildübertragung trotz kompression bei FullHD erheblich besser und 3 D Spiele lassen sich ohne Probleme spielen.
Der Nachteil bei Wireless HDMI: relativ aufwändig zu konfigurieren, läuft auf 5 Ghz Band und ist daher bei wohnungen mit 5 GHZ Wlan oft gestört.)

Der Stick hingegen läuft über WLAN, daher muss der Stick nur über den Rechner, Tablet oder Handy als Wlan Router ausgesucht werden und der Stick selber muss mit dem Router verbunden werden. Dies ist sehr einfach gelöst und alles lässt sich sehr leicht über die "EZ Cast" Software konfigurieren.

Was kann er:
-direkt Stream von Videos und Musik auf den Fernseher vom PC und Tablet in Full HD, auch h.264, h.265 hab ich noch nicht getestet.
Musik geht in *.mp3, *.aac und Wav. Andere Formate hab ich nicht getestet.
-Youtube Videos als App abspielen, max in 1080p.
-Monitor Mirroring in 1080p, allerdings benötigt man eine schnelle WLAN Verbindung, sonst werden riesige Kompressionsartefakte sicher.
Ist es ordentlich konfiguriert geht damit sogar ein HD Video als Mirroring ganz gut, getestet mit SKY GO im Browser.
-Es gibt hunderte Apps im Internet die man kostenlos runterladen kann, nachdem man sich registriert hat. Viele hab ich da noch nicht benutzt.
-Windows 10 und Windows 8 Apps werden vom Monitor Mirroring unterstützt, also auch App Spiele.
-Das Streamen erfolgt nach eigene Tests mit meinem Router über Wlan auf einer 2,4 Ghz Frequenz mit max 150 M/bit. Das ist recht langsam, andere Netze stören die Verbindung und somit die Bildqualität bei Monitor Mirroring und bei mir sind in der Umgebung über 30(!) vorhanden.
Video streaming auf den Fernseher klappt dank zwischenpuffern aber sehr gut.
-wird als airplay fähiges Gerät erkannt, wie z.B. auch Apple TV

Was kann er nicht:
-1080p in 60 Hz bei Mirroring, da maximal 30 Hz. 720p 60Hz geht aber.
-klassische Windows Spiele werden nicht vom Monitor Mirroring unter Windows unterstützt. Das die Datenrate vom WLAN ausreichen würde zeigt aber zum Beispiel "Steam", wo ich spiele von meinem Festnetz Rechner streame um sie auf meinen Laptops zu spielen.
-GANZ WICHTIG:Er hat keinerlei Rechenleistung.
NUR EIN STARKER 4 KERN PROZESSOR ODER DUALCORE + SMP kann unter 720p die vollen 60 Hz oder unter 1080p die vollen 30 Hz darstellen.
Ein Dualcore Prozessor Core2Duo T9300 2,5 Ghz wird auf 99% ausgelastet.
Der Prozessor übernimmt daher die komplette Komprimierung des gestreamten Bildes, welches die Grafikkarte vorher erzeugt.

Fazit
-Vorteile: Es funktioniert sehr sehr einfach, Monitor Mirroring war sehr schnell möglich, ebenso Videos auf den Fernseher streamen, viele Apps auf für Streaming TV Dienste
-sehr günstiger Preis
Nachteile:
-Monitor Mirroring benötigt potentes WLAN, das nicht durch andere Netze gestört wird. Daher besser in ländlichen Gebieten benutzen, bei mir im Stadtkern eine großen Großstadt wird es recht schwierig, da die WLAN Kanäle alle mehrfach belegt sind. Zum arbeiten mit Office Browser oder Email reicht es aber auch bei mir sehr gut aus.
-starker Prozessor vorausgesetzt

Bisher keine Probleme, daher 5 Sterne
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2014
Habe mir das Gerät heute bei einem großen Technickladen gekauft. Wollte eigentlich den Chrome Cast kaufen, da ich aber Primär Videos direkt von meinem Laptop und nicht über das Internet streame wurde mir dieses gerät nahegelgt.

Allgemein:
Die Verpackung und das Gerät an sich machen einen sehr guten Eindruck. Sieht alles sehr professionell aus. Im Lieferumfang ist eine kleine Anleitung, das Stick an sich und ein recht langes USB auf Power Kabel.

Anschluß:
Stromversorgung über den USB Port des TV klappt einwandfrei. Leider ist der Stick recht breit und da bei meinem Sony die HDMI Anschlüsse in einer Vertiefung liegen schrammt der Stick an der Seite an der Vertiefung. Dafür gibt es aber keinen Stern Abzug, da ich hier eher das Problem beim Design der Ports vom Fernseher sehe. Solltet ihr beim kauf aber natürlich berücksichtigen.

Betrieb:
Habe mir zuerst die App für iOS geladen. War sehr verwundert, dass es dort keine Rezessionen zu gab. Gerade bei so einer App erwartet man doch viel Feedback. Die Inbetriebnahme war dann alles andere als einfach. Über das Iphone wollte es partout keine Verbindung zum Stick herstellen. Also über den Laptop probiert. Wie auch schon Leute vor mit geschrieben haben ist die Website absolut daneben. Wenn man sich registriert ist auf einmal alles auf Chinesisch. Man muss zwar nur eine Mail Adresse und die ID des Sticks angeben, aber wenn man eine Deutsche Anleitung in der Verpackung mit beilegen kann sollte das ja wohl auch für eine Website gehen. Die Software installiert sich dann sehr leicht. Bei den ersten Versuchen wollte sich aber auch mein Laptop (Lenovo Helix mit Windows 8.1) nicht verbinden. Nach viel Geduld hat es dann geklappt, allerdings ohne Änderungen an Einstellungen etc. Also ein reines Geduldspiel. Einmal verbunden kann man dann über den Stick die Verbindung mit dem WLAN ausbauen. Ein wenig merkwürdig fand ich, dass die Verbindung dann zukünftig Rechner - Stick - Router ist und nicht Rechner - Router - Stick. Bin da nicht vom Fach und kann vor bzw. nachteile nicht beurteilen, da ich aber nicht weiss, welche Daten der Stick dann noch ins Netz streamt fand ich das recht unschön. Ich wollte den Stick eigentlich nur mit den Netz verbinden, damit ich mit den Geräten drauf zugreifen kann. Vielleicht findet sich ja jemand, der das mal genauer analysieren kann ;) In den Einstellungen lässt sich diese Navigation auch ändern, man bekommt dann aber den Hinweis, dass es ggf. zu Performanceproblemen kommen kann.

Übertragung:
1040P Videos: keine Chance. Sound ist asynchron, bild ruckelt stark.
720p Videos: funktioniert und nach ein paar Tests bisher fehlerfrei
Bildschirm: keine Chance. Das Bild wird derart langsam aktualisiert, dass ich es für Präsentationen etc. niemals nutzen würde. Auch den Anschluß einer USB Maus und Tastatur an den Rechner und dann nur schauen auf dem TV halte ich für unmöglich, weil Tastenanschläge und Klicks ruckelig und langsam sind.
Iphone: Musik vom Iphone bisher keine Probleme. Beim Start dauert es ein wenig und ruckelt und brummt, fängt sich aber nach ca. 15 Sekunden und ist danach flüssig.

Zusammenfassung:
Ich hatte mehr erwartet. Sicherlich sind 30€ kein hoher Preis. Aber wenn ich ein Streamingprodukt kaufe auf dem steht "streaming from ... on your TV" erwarte ich, dass es genau das ist. Was bedeutet wenn ein Sharescreen des Laptops angeboten wird, sollte das auch gehen und zwar flüssig ;) Von meiner Seite aus keine Kaufempfehlung, da hier zwar kein absoluter Mist verkauft wird, es sich aber definitiv nicht um eine gute Lösung für Streaming handelt.
11 Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2015
Also vom Iphone funktioniert die Verbindung ohne Probleme und ohne viele Einstellungen zu machen echt einfach.

Von meinem Surface mit Windows 10 war das ganze schon schwieriger.
Ich musst mich auf einer merkwürdigen Seite registrieren, dann konnte ich das Setup ausführen und dann konnte ich mich erst mit dem Fernsehgerät verbinden.

im Endeffekt hat beides funktioniert jedoch vom Windows pc etwas kompliziert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juli 2014
Ich habe diesen Dongle gekauft um meine Fotos ect. auf dem Fernseher anzuschauen. Dieses Gerät verspricht die Kompatibilität mit IOS Geräten, außer das Bildschirmspiegeln soll alles funktionieren. Meine Freu und ich haben Ipads unterschiedlicher Versionen, alle mit dem aktuellen IOS.

Leider kam dieses Gerät bei uns nie zum Einsatz. Es war nicht möglich eine Verbindung zwischen Ipad oder IPhone und dem Omnicast Dongle herzustellen. Jedesmal kam eine Fehlermeldung, dass die Verbindung unterbrochen wurde. Der Dongle wurde zwar von den Geräten als Drahtlosnetzwerk erkannt, aber selbst verschiedene Endgeräte (Fernsehr von Grundig und Loewe) und deaktiviere Fremdfunkquellen (Telefon und Babyphone) konnten dieser Fehlermeldung nicht entgegenwirken.
Die Fehlersuche in der Bedienungsanleitung und im Internet verlief auch Hoffnungslos im Sande.
De Hersteller hat keine Servicenummer, oder Kontakt, lediglich eine Mailadresse und Telefonnummer von der Marketingabteilung in Honkong.
Das zweite Austauschgerät funktionierte ebenfalls nicht, hier ist wahrscheinlich die WLAN Antenne kaputt, da man diesen Dongel erst gar nicht findet.
Wir werden uns dann eben doch ein Apple TV kaufen und wünschen der Firma Iconbit mit dem Dongle Omnicast ein recht kurzfristiges Marktbestehen, da es.eine solch schlechte Qualität einfach nicht besser verdient hat.
Vielen Dank an die große Elektromarktkette, für die unkomplizierten Bearbeitungen unserer Reklamationen.
33 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2017
Die Produktbeschreibung vermittelt Airplayfähigkeit. Dies geht aber nur über den Umweg über die Produkteigene APP! >>> KEIN AIRPLAY! Die restlichen Funktionen habe ich nicht getestet, also bitte diese Rezension nicht global bewerten!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2015
Habe den Stick heute bekommen und wollte diesen natürlich sofort testen... Aber Pustekuchen... WEDER an meinem 50" Samsung Plasma NOCH auf meinem 46" Samsung LED erscheint ein Bild... Und nein, es liegt nicht am USB Port, da ich ein externes USB Ladegerät verwende das definitiv die 500mAh bringt. Erst an meinem 28" Samsung Monitor am Rechner erschien endlich ein Bild. (Auch mit dem externem USB Ladegerät) Dort konnte ich dann auch alles einstellen, verbinden und machen was das Gerät soll... Gleich mal aktuelle Firmware aufgespielt und dann wieder runter ins Wohnzimmer an den Plasma TV. Doch wieder kommt nur die Meldung "Nicht unterstütztes Format" und im Schlafzimmer am 46" LED TV "Bitte Signalkabel Prüfen". Es ist definitiv alles richtig angeschlossen. Stromversorgung über externes ladegerät, richtigen HDMI Port ausgewählt und trotzdem NIX...
Hätte ich vorher irgendwo gelesen, das dieser Stick nur bestimmte TV Geräte mag, hätte ich es nicht bestellt. Somit ein Tipp an alle die etwa 5 Jahre alte Samsung Geräte zuhause haben... Finger weg !!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. März 2015
Es gibt wirklich bessere Produkte! Erstmal braucht es einige Zeit das ganze einzurichten..und die Qualität ist auch nicht gerade die beste. Ist auch öfters hängengeblieben und ging manchmal auch garnicht. Also wieder zurück!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)