Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 14,99
inkl. MwSt.
Lesen Sie diesen Titel kostenfrei. Weitere Informationen
Kostenlos lesen
mit Kindle Unlimited Abonnement
ODER

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Olympus OM-D: Das Kamerabuch zur E-M5 von [Wagner, Reinhard]
Anzeige für Kindle-App

Olympus OM-D: Das Kamerabuch zur E-M5 Kindle Edition

3.7 von 5 Sternen 37 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 14,99

Länge: 320 Seiten Optimiert für größere Bildschirme.
  • Aufgrund der Dateigröße dauert der Download dieses Buchs möglicherweise länger.

Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Kindle Storyteller 2016: Der Deutsche Self Publishing Award
Von 15. Juni bis 15. September Buch hochladen und tollen Preis gewinnen Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"The Beginning of the New", ein selbstbewusstes Motto, das keine falsche Bescheidenheit zeigt. Doch die Marketingstrategen bei Olympus wissen genau, was sie tun. Die E-M5, die erste digitale Kamera der OM-D-Serie, ist tatsächlich die erste Kamera, die die Nachfolge der Spiegelreflexsysteme antritt. Sie ist schneller, kleiner, leichter und leiser und schlägt in der Summe ihrer Eigenschaften fast jede auf dem Markt befindliche DSLR.
Die Gesamtauslöseverzögerung der E-M5 liegt unterhalb der einer Spiegelreflexkamera. Der megaschnelle Autofokus lässt das gesamte Umfeld mehr als alt aussehen, und der neue 5-Achsen-Bildstabilisator ist eine Revolution. Und - mit der Weltneuheit Live BULB können Sie bei einer Langzeitbelichtung die Entwicklung der Aufnahme mitverfolgen. Ein Feature, das nicht mehr und nicht weniger ist als die erste kreative Erweiterung der fotografischen Möglichkeiten durch Kameratechnik seit der Erfindung der Zoomobjektive.
Olympus-Enthusiast Reinhard Wagner zeigt in diesem Buch, wie Sie mit Ihrer OM-D nicht einfach nur Schnappschüsse machen, sondern erstklassige Fotos schießen. Seine fotografische Erfahrung und sein enormes technisches Wissen machen dieses Buch zu einer Schatzkiste für jeden E-M5-Besitzer.

Über den Autor

Reinhard Wagner, Jahrgang 1963, bekam mit zehn Jahren eine Kodak Instamatic geschenkt, die ausschließlich quadratische Negative erzeugte. Nachdem er einige Jahre hauptsächlich schiefe Bilder produziert hatte, weil lediglich in der Diagonalen genügend Platz fürs Motiv war, setzte er mit 14 eine Kleinbild-Exakta Varex IIa durch und ist seitdem vom Spiegelreflex-Virus befallen, der ihn schließlich zu Olympus-Kameras führte. Den technischen Hintergrund erhielt er an der Universität Erlangen und der Fachhochschule Regensburg. Seit 2008 leitet er neben seinem 1995 gegründeten Verlag auch die Website oly-e.de, eines der größten Foren zu Olympus im deutschsprachigen Raum.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 46203 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 320 Seiten
  • Verlag: Franzis Verlag (6. März 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BPU5MYI
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 37 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #38.936 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe seit 14 Tagen eine E-M5 und bin beim Stöbern zufällig auf das Buch von Reinhard Wagner gestossen.
Ich dachte, dass es eine Hilfe ist, die umfangreichen Funktionen der Kamera besser zu verstehen.
Es ist meine erste Olympus Kamera, habe bislang immer mit anderen Kameras sowohl Analog wie auch Digital fotografiert, so dass mir auch die Menüstruktur der Kamera etwas fremd vorkommt.
Also Kamera rausgeholt, Buch daneben und gedacht, so jetzt kann es losgehen:
Aber leider hat dieses nur zu absolutem Frust geführt, da ich dachte, jetzt kann ich mit Hilfe des Buches die Kamera durchgehen und besser einstellen.
Herr Wagner fängt sofort mit dem Anwendermenü D, hoppla....... warum kommen nicht die einzelnen Menüpunkte der Reihenfolge nach?
Dann springt er wieder zum Standardmenü zurück, dann kommt Anwendermenü C, also ziemlich ungeordnet und chaotisch, also für jemanden der sich neu mit der Kamera beschäftigt, ist das total nervig.
Das zieht sich quer durchs Buch. Dazu kommt, dass aufgrund des schlechten Drucks bei seinen dunklen Menübildchen nur wenn man Glück hat erkennt, welches Menü bzw. welcher Menü Punkt gerade gemeint ist, um diesen dann parallel mit der Kamera abzugleichen.
Ich habe dann versucht erst einmal über den Index am Schluss des Werkes einige interessante Features zum Beispiel "Fn Taste", "Vorderes bzw. Hinteres Einstellungsrad" oder "Dioptreneinstellung" zu finden.
Leider vergebens.
Zum dauerhaften Blättern und Suchen dieser Beschreibungen und Einstellungen, weil diese im Sachwortregister fehlen, habe ich weder Zeit noch Lust.
Lesen Sie weiter... ›
11 Kommentare 78 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Typischer mix 30% Details über die Kamera ca. 70% Allgemeinplätze die ein erfahrener Fotograf bereits kennt.

Etwas konfuse Struktur: gleich zum Anfang werden die vom Autor als empfehlenswert empfundenen Einstellungen beschrieben und angeraten. Am Ende des Buches werden dann alle Menüpunkte noch einmal in der Reihenfolge der Menüpunkte des Kameramenüs erklärt, wobei 2-3 Punkte vergessen wurden.

Die Fototipps sind für Anfänger sicher gut.

Für eine Einstellungsübersicht empfehle ich folgendes [...]

Das Buch kann man sich sparen, taugt nichts
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Hier wird ein paar mal "David Busch's Olympus OM-D E-M5 Guide" als Alternative erwähnt. Nachdem mich deutsche Kamerabücher aufgrund schlampiger Recherche, schlechtem Stil und schlechter Fotos oft nerven, egal ob der Autor jetzt Wagner, Gradias etc. heißt, hatte ich mir letzteres bestellt.
Fazit: natürlich englisch, relativ umfangreich, mäßig gute (sehr amerikanische) und wenige Fotos, inhaltlich veraltet (kennt viele neuere Objektive nicht), aber wenigstens sind ein paar Kernpunkte in der Bedienung der Kamera ausführlich und korrekt dargestellt, wie LiveInfo. Aber ein Vergnügen ist das Lesen nicht (und ich besitze viele allgemeine englische Fotografie-Lehrbücher, zB. die für mich immer noch unerreichten von John Shaw), und lediglich um sich mit dem Buch auf dem Tisch eine Stunde durch die Menüs zu hangeln, ist es zu teuer.
Die meisten von uns fotografieren ja, um ansehnliche Bilder zu machen, und möchten dazu sachliche, strukturierte und korrekte Infos sowie gerne als Anregung noch ein paar gelungene Bildbeispiele obendrauf. Letztere kriegen wir in den schnellst zusammengeschusterten Kamera-Büchern der Akkordschreiber sowieso nicht. Korrekte Info aber bekommt man schneller und kompakter woanders. Hier möchte ich vor allem eine Lanze für den "Olympus OM-D E-M5 Einstellungsführer" von "malamut" (einfach diese zwei Begriffe in Suchmaschine eingeben) brechen: keine Bilder, aber alles, was für die Bedienung dieser wirklich schönen Kamera wichtig ist, findet sich dort mit hervorragenden Erklärungen - und es kostet nichts. Einfach mal anschauen.
4 Kommentare 37 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich muß dazu sagen, das ist mein erstes Kamerabuch. Vielleicht bin ich nicht der Typ für sowas (oder habe von diversen Vorgänger- und Parallelkameras zuviel Vorwissen). Jedenfalls hilft mir die im Netz zu findende Kurzanleitung (Einstellhilfe) deutlich weiter.
Hier ist viel beschreiben zu den einzelnen Objektiven etc. - das kann jeder einfacher (und aktueller) im Netz finden.
Viele Seiten sind mit Allgemeinplätzen gefüllt, der konkrete Kamerateil ist recht überschaubar.

ich werde es wohl wieder verkaufen...
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Sehr geehrter Leser,

wahrscheinlich liebäugeln Sie mit dem Kauf dieses Buches. Ich bin bereits einen Schritt weiter und möchte Ihnen daher kurz meinen Eindruck mitteilen:
Für den Erwerb dieses Buches spricht:

1. Es ist das einzige Buch zur OM-D Kamera (Korrektur vom 24.03.: Es existiert eine Alternative und zwar das englischsprachige Buch "David Busch's Olympus Om-D E-M5 Guide to Digital Photography" - leider habe ich selbst noch nicht gelesen. Den Bewertungen der Benutzer von Amazon.com zufolge ist dieses Buch jedoch qualitativ vergleichbar mit dem "Kamerabuch zur E-M5" und mit einem Preis von 19,95 € nur halb so teuer)
2. Wenn Sie kein langjähriger Kenner der äußerst gewöhnungsbedürftigen Olympus-Menüführung sind, werden Sie möglicherweise Hilfe benötigen um die Kamera zu beherrschen

Ich würde Ihnen jetzt gerne sagen, dass die Top-Rezensenten dieses Buches sich in ihrer Kritik (Aufbau, Stringenz, Sorgfalt, "künstlerischer Wert" der Beispielbildchen) irren. Dem ist aber nicht so. Bedauerlicherweise haben sie Recht. Wäre dieses (hochpreisige) Buch eine wissenschaftliche Arbeit, dann dürfte der Autor sein Glück im nächsten Semester wohl noch einmal versuchen. Aber: "Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach".
2 Kommentare 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover