Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic BundesligaLive longss17



am 24. Juni 2017
Tja, dieser Actionthriller wird seinem Genre gerecht, es gibt reichlich Action und reichlich Thrill - aber leider nicht viel mehr, trotz der nominell erstklassigen Besetzung mit Gerard Butler, Aaron Eckhart, Morgan Freeman, Angela Bassett, Melissa Leo, Dylan McDermott u.a.

Die Optik des Spektakels stimmt, aber die um "mögliche Realität" bemühte, aber dennoch arg hanebüchene Story reißt den Film leider wieder herunter. Ich erwarte zwar von Popkornkino dieser Art keine weltbewegende und schon gar keine logisch aufgebaute Geschichte, die auch noch meinen Intellekt fordert, aber so simpel muss es dann doch nicht sein.
Auch ein wie so oft bei Filmen dieser Art vorkommender ausgleichender und augenzwinkernder Humor, der dem Ganzen die Ernsthaftigkeit nimmt und dem Zuschauer vermittelt, dass man es im Grunde doch gar nicht so ernst meint, wurde meinerseits vermisst.

Unter dem Strich bleibt ein zwar für seine Dauer recht unterhaltsamer Film - aber es fehlt "das gewisse Etwas", das ihm eine Nachhaltigkeit verleihen könnte. So ist er mit dem Ende des Abspanns schon fast wieder vergessen...
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2016
"Ihre Streitkräfte brauchen fünfzehn Minuten bis zum Weißen Haus. Wir haben es in dreizehn besetzt!"

Eigentlich ein Tag wie jeder andere in Washington D.C.: Hunderte Touristen drängen sich vor dem Weißen Haus, als plötzlich ein bis an die Zähne bewaffnetes Terror-Kommando den Amtssitz des amerikanischen Präsidenten zu stürmen beginnt...
Die Terroristen wollen kein Geld, sie wollen Codes ("Mit diesen Codes können sie alle atomaren Langstreckenraketen, die wir starten, zerstören. Und damit wäre Amerika der Gefahr eines Atomangriffs ausgesetzt!"). Doch mit einem Mann haben sie nicht gerechnet, dem ehemaligen Secret-Service-Agenten Mike Banning!

"Banning war bei den Special Forces: Ranger Bataillon. Er kämpft bis zum letzten Mann - oder bis zum letzten Atemzug!"

Mit Gerard Butler (300, Gamer) als Banning, Aaron Eckhart (The Dark Knight) als Präsident,
Rick Yune (James Bond 007: Stirb an einem anderen Tag) als Kang und Dylan McDermott (American Horror Story) als Forbes.
Außerdem Angela Bassett (Strange Days) als Leiterin des Secret Service, Morgan Freeman (Die Verurteilten, Sieben) als Sprecher des Repräsentantenhauses, Melissa Leo (The Fighter) als Verteidigungsministerin, Robert Forster (Jackie Brown) als Generalstabschef der Armee, Radha Mitchell (Pitch Black - Planet der Finsternis) als Bannings Frau und Finley Jacobsen als Connor.

Regie führte im Jahr 2013 (mit einem Budget von 70 Mio. $) Antoine Fuqua (Training Day, Tränen der Sonne, King Arthur, Shooter, The Equalizer).

Fazit: 119 Minuten Kampf ums Weiße Haus (nach dramatischem Beginn gibt's kurz Smalltalk und anschließend kein Halten mehr). Eine Mischung aus 24 und Stirb langsam. Kompromisslos. Brutal - und für mich Note 1

"Er hat gerade das Tor zur Hölle aufgestoßen!"

Der Film ist allerdings nichts für Zartbesaitete (Der Body Count kann durchaus mit Kriegsfilmen mithalten). Eine "Warnung" gibt's deshalb vom Lexikon des internationalen Films: "Solide inszenierter Actionfilm mit gänzlich abstruser Handlung, der sich ganz auf die durchaus routiniert und geradlinig abgespulte Geschichte konzentriert. Fragwürdig wird er durch zahlreiche brutale und gewaltverklärende Szenen, die auf Folter setzen und diese rechtfertigen." - Aber ich bleib dabei: ich fand den Film Hammer! Ein absolut grandioser Actionböller! Meine Meinung ;-)

EXTRAS: Interviews mit Cast & Crew: Gerard Butler 2:20, Aaron Eckhart 2:06, Morgan Freeman 0:56, Angela Bassett 1:53, Melissa Leo 1:26, Antoine Fuqua 2:21, B-Roll 3:12, Gerard Butler zum Photocall in München 1:36, Trailer 1:58, 6 Featurettes - Making of Olympus has fallen: Gag Reel - Actionhelden haben's schwer 2:26, Angriff auf das Weiße Haus - Die Blackhawk-Sequenz 3:30, Special Effects und Design 7:03, Im Nahkampf: Wie man Terroristen bekämpft 3:02, Die Schauspieler von Olympus has fallen 6:58, Im Fadenkreuz - Das Making of Olympus has fallen 11:36

Bildformat: 2.40:1 (1080p/24), Sprache/Ton: Deutsch, Englisch DTS-HD 5.1, Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2017
Die Bestellung hat ohne Probleme funktioniert.

Der Film besticht durchwegs mit sehr guten Schauspielern. Allerdings muss ich schon zugeben, dass gewisse Szenen sehr gewagt sind. Hier man auf Realität vergessen, stattdessen wurde BUM BUM eingebaut. Die durchwegs häufige Action versteckt halt diese großen Fehler.
Die Handlung ist durchwegs gelungen, die Schauspieler leisten Großes.

Mich stören folgende Dinge, die so niemals passieren würden.
1. Ein Staffel setzt sich niemals zu zweit neben ein Flugzeug, das in ein fremdes Gebiet eindringt. Einer würde dahinter in Schussposition bleiben und aus dieser Entfernung auch nicht mit Raketen schießen. Hätte man dies berücksichtigt wäre der Adler niemals so weit gekommen. Somit hätte die Regie wohl eine bessere Idee haben müssen.
2. Beim Sturm auf das W. Haus lief der Secret Service wie aus Napoleonszeiten ohne Schutz aus dem Haus direkt ins MG Feuer... Wer macht sowas? Auch hier wäre der Film zu Ende gewesen. Ein Häuserkampf ist nicht in 5 Minuten erledigt.

Somit ist der Satz Utopie....
"Ihre Streitkräfte brauchen fünfzehn Minuten bis zum Weißen Haus. Wir haben es in dreizehn besetzt!"

Fazit:
+ Download
+ Schauspieler
+ Action ( reichlich)
- fern der Realität
Wer Action liebt sollte ihn sich ansehen und zwischendurch das Kopferl ausschalten.... dann passt es wieder
Mir wäre es lieber gewesen einen anderen Weg als diesen zu finden, liefert zwar Action, aber so simple sollte es dann nicht sein....
.... Popcornkino ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. September 2017
Der Film ist von der Grundidee resp. vom Plot her gar nicht so schlecht: Was wäre, wenn Amerika auf eigenem Boden angegriffen würde? Das war's aber auch schon. Von der Umsetzung her ist von allem zu viel genommen worden und es wurde sich dabei an zu vielem bedient: zuviel Action, zuviel einsamer Rächer / Kämpfer (Bruce Willis), zuviel amerikanisch-patriotistisches Pathos, zuviel Symbolik (Eroberung des weißen Hauses, Zerfetzen und Einholen der amerikanischen Flagge), zuviel Roland Emmerich, zuviel politische Belehrung zwischen den Zeilen ("da seht ihr mal, was passieren würde, wenn Amerika sich aus Südkorea bzw. dem Nordpazifischen Raum zurückziehen würde") usw.
Zwei Sterne, weil ich den Streifen zu Ende angeschaut habe und wegen der Schauspieler Freeman und Butler (seh ich beide gerne). Nochmal sehen muss ich das Machwerk aber nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. September 2017
Völlig unrealistische und oberflächliche Handlung bzw.
Action. Supereinfache Handlung. Dem Held passiert
so gut wie nichts, obwohl auf ihn geschossen wird etc.
Die ganze schauspielerische Leistung wirkt künstlich,
billig und oberflächlich. Vielleicht sind ein paar
special effects ganz gelungen. Schade!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2017
Kann den Film jedem Action Fan empfehlen. Hier geht es richtig zur Sache. In dem Film wird einiges an Blei verschossen. Würde den Film wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2017
Genial gemacht. Kann mit denn anderen Filmen über das Weise Haus. Finde muss man gesehen haben, wird auch nicht langweilig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2017
Ich mag den Film weil er auch sehr lustige Momente hat, die man vll beim ersten mal schauen garnicht so erkennt
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Dezember 2016
Hier kommt ein pures Actionpacket mit Gerard Butler.
Wenn man einmal über diese übertriebene und oft nervige Patriotismussache der Amis hinwegschaut,
ist das echt ein gelungen Actionfilm. Eine Ein-MAnn-Armee...in diesem Fall Gerard Butler,
versucht im Weißen Haus den Präsidenten vor Terroristen zu retten.
Bitte hier nicht mit Logik rangehen.....da passieren schon ein paar krumme und strange Sachen.
Aber von den Effekten, dem Sound, der Kameraführung, den Kämpfen hat man hier echt ein Meisterwerk abgeliefert!
Bild der BluRay ist im Oberfeld der Qualität anzusiedeln!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2014
Habe mich selten so gut unterhalten gefühlt!!!

Spannung vom Anfang bis zum Ende! Freigegeben ab 16! ??? Nun ja ....

Nachtrag: Richtig gut unterhalten fühle ich mich allerdings auch oft, wenn ich hier so manche "Filmkritik" lese. (Betrifft bei weitem NICHT nur diesen Film!)
Wenn z.b. ernsthaft bemängelt wird, warum es Disney in der gefühlten 243. Neuverfilmung eines Grimmschen Märchens nicht wirklich gelungen ist, die Probleme mit der Globalisierung und den Klimawandel politisch korrekt darzustellen..... Ja, dürfen die das denn ??? Köstlich!

Treibt mir oft vor Lachen das blanke Wasser in die Augen.

5 Sterne!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)