Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Abakues. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 7,18 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: - sofort versandfertig 24 Std - TOP Verpackt
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Old Men in New Cars - In China essen sie Hunde 2

4.2 von 5 Sternen 61 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 7,18
EUR 6,90 EUR 0,14
Verkauf und Versand durch Abakues. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Old Men in New Cars - In China essen sie Hunde 2
  • +
  • In China essen sie Hunde
  • +
  • The Good Cop
Gesamtpreis: EUR 22,46
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kim Bodnia, Tomas Villum Jensen, Nikolaj Lie Kaas, Torkel Petersson, Iben Hjejle
  • Regisseur(e): Lasse Spang Olsen
  • Komponist: George Keller
  • Künstler: Anders Thomas Jensen, Helle C. Nielsen, Mikkel E.G. Nielsen, Michel Schønnemann, Henrik Kristensen, Henrik Garnov, Michael Obel, Steen Herdel
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Dänisch (Dolby Digital 2.0), Dänisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: 3L Film GmbH & Co. KG
  • Erscheinungstermin: 18. August 2005
  • Produktionsjahr: 2002
  • Spieldauer: 93 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 61 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000A2F1UM
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.590 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die bereits einschlägig bekannte, gemeingefährliche Männerbande um Harald und die Gelegenheitsköche Peter und Martin befreien Ludvig, den Sohn von Haralds Ziehvater Munken, aus dem Knast - einen fünffachen Frauenmörder. Weil Munken schwer leberkrank ist, wollen die vier das Geld für eine Lebertransplantation durch Banküberfälle zusammenkratzen.

Movieman.de

Das Prequel zu "In China essen sie Hunde" kann sich wahrlich sehen lassen. Regisseur Lasse Spang Olsen präsentiert einen irren Trip, der dem chronologischen Nachfolger kaum nachsteht. Anders als so viele US-Filme, die eine Melange aus Action und Komödie bieten, kommt hier auch noch ein Schuss Drama dazu. Und abgeschmeckt wird das Ganze mit einer Konventionen ignorierenden Inszenierung, die auch gerne mal einen Haken nach rechts oder links schlägt und den Zuschauer überrascht. Fazit: Cooler Film mit schrägen Figuren: Geheimtipp

Moviemans Kommentar zur DVD: Ein cooler und ungewöhnlicher Film in leicht überdurchschnittilcher technischer Präsentation inklusive sinnvollen Extras.

Bild: Das Bild ist oberer Durchschnitt und weist keine besonderen Schwächen auf. Die Farben sind kräftig, was vor allem bei leuchtendem Gelb gut zu erkennen ist. Diese stechen im eher tristen dänischen Wetter immer wieder heraus. Dabei ist die Farbpalette absolut natürlich. Die DVD weist eine angenehme Schärfe auf, die nur hin und wieder besser sein könnte (01:27:07; Ziegelwand). Sehr schön geformt, sind die Kanten, die klar und ohne Ausfransung sind. Der Kontrast ist gut und die Schwarzwerte wissen zu gefallen (z.B. 01:06:31), wobei Details nicht einfach von der Schwärze verschluckt werden, wie 01:20:48 mit dem Flugzeug bestens illustriert.

Ton: Der Ton ist in beiden Sprachen ziemlich gut. Bei den beiden deutschen Tonspuren fällt jedoch ein ganz leichtes Rauschen auf, das aber nicht stark genug ist, um sich als wirklich störend zu erweisen. Die Dialoge sind klar und sauber zu verstehen. Im Dänischen ist der Ton geringfügig schlechter und die Dialoge wirken minimal dumpfer. Die Upmix-Tonspuren sind ziemlich gut und verstehen es, eine adäquate Räumlichkeit zu erzeugen. Auch bei den Effekten wird nicht gespart, was die zahlreichen Actionszenen des Films belegen.

Extras: Die Extras sind nicht besonders zahlreich, bilden aber doch ein hübsches Package. Neben einem Audiokommentar mit dem Regisseur gibt es eine Behind-the-Scenes-Featurette, die zwar untertitelt ist, aber hauptsächlich aus Impressionen besteht. Wahlweise kann dieses aber auch mit einem Audiokommentar gesehen werden. Abgerundet wird das Ganze mit dem Trailer in Deutsch und Dänisch, einer Bildergalerie und Storyboards. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Auch wenn dieser Film den Nebentitel "In China essen sie Hunde 2" hat und der Film jedenfalls in Deutschland zeitlich nach "In China essen sie Hunde" erschienen ist, wäre er von der Logik her eigentlich ein Teil 1, weil hier noch viele Protagonisten leben, die im ersten Teil das Zeitliche gesegnet hatten. Prequel heißt so etwas wohl neumodisch. Was solls. Bei dieser Art Film ist Logik sowieso völlig nebensächlich. Auch in diesem Werk lässt der Regisseur Lasse Spang Olsen seine Protagonisten - allen voran den Knacki Harald, der wiederum wie im ersten Teil eine Familienangelegenheit zu regeln hat und dessen einzige Methode es ist, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen - wie eine Art biblische Landplage agieren. Das ist so geschmacklos und absurd, dass eine Art dänisches Pulp Fiction entsteht. Während allerdings Tarantinos Figuren unendlich reden und das Kino zur Quasselbude verkommen lassen, lässt der dänische Regisseur seine Figuren herrlich lakonisch agieren.
Mir schien zwar der erste Teil noch abgedrehter, aber die Freunde des Genres kommen auch bei diesem Film voll und ganz auf ihre Kosten - derartig Erfrischendes hat Hollywood schon lange nicht mehr zu bieten. Zartbesaitete sollten beide Teile allerdings wohl eher meiden. An der bildlichen und tonalen Qualität der DVD gibt es nichts auszusetzen.
Schade nur dass, kaum dass der zweite Teil erschienen ist, der eher noch bessere erste Teil anscheinend schon wieder aus den Katalogen gestrichen ist.
Kommentar 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Nachdem der Regisseur und Ex-Stuntman Lasse Spang Olsen mit dem Film “In China essen sie Hunde“ einen kleinen Erfolg feiern konnte, plante man auf diesem Niveau, drei Jahre später, einen zweiten Film. Ein Problem war wohl, dass die Schauspieler, die dem ersten Film eine besondere Note gaben, zum größten Teil den Filmtod dort starben. Deshalb entschied man sich den zweiten Film vor die Zeit des ersten Filmes zu setzen und so konnte man fast alle Schauspieler wieder verpflichten. Zumindest auf dieser Schiene war dann ja etwas von diesem Film zu erwarten. Doch wie schon so oft klappt es mit einem zweiten Film nicht mehr so gut. Es ist, wie auch der erste Film, eine schwarzhumorige Action-Komödie, die wie im Stile des Erstlingswerkes abläuft. Action- und Stuntszenen sind eine Menge vorhanden. Vielleicht nehmen sie hier im zweiten Film sogar zu viel Raum ein. Sie werden einmal sogar im Belmondo-Stil wiederholt. Auf jeden Fall gefällt mir dieser Film nicht mehr so gut. Taktisch läuft er aber genauso ab wie der erste Film. Es gibt eine Gefängnisbefreiung, einen Banküberfall und sogar hier einen Geldtransportüberfall in einem Flugzeug. Also überall noch einen drauf. Sogar bei den Sprüchen wird nicht gespart. Wenn man aber die einzelnen Szenen mit denen des ersten Filmes vergleicht, schneiden sie hier jedoch meiner Meinung nach schlechter ab. Bei diesen Szenen hier knallt sogar, leider noch während des Zusehens, einem der Kitsch vor das Auge. Vielleicht auch ein Grund, warum dieser Film schon eine FSK 16-Freigabe erhielt, im Gegensatz zum ersten Film, der erst eine FSK 18-Freigabe hat.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Es ist erstaunlich, aber bisher habe ich noch keinen einzigen skandinavischen Film gesehen, den ich nicht gut fand.
Zuerst hatte ich wegen der poppigen Aufmachung und des englischen Titels Angst, daß es nur ein Abklatsch vom grandiosen Original werden würde, einfach mit mehr Geld und für ein breiteres Publikum zugeschnitten.
Aber weit gefehlt - wieder einmal ein unwahrscheinlich trockener Film, der wirklich alles hat: Knallharte Action, Spannung, berührende Momente, sogar eine völlig bizarre Liebesgeschichte und natürlich Ablachen ohne Ende!
Harald ist und bleibt einfach der Härteste!
Diese trockene unbedarfte Art des dänischen Kinos ist einfach unübertroffen: Hollywoodszenen wirken ohne Hollywoodglanz einfach tausend mal intensiver. Und die ganze groteske Handlung gewinnt noch mehr an Witz durch die einfache, schlichte Art der Charaktere und die ungewöhnliche Perspektive: Man ertappt sich plötzlich dabei, wie man einen jähzornigen, menschenfeindlichen Schwerverbrecher als coolsten Typ der Welt betrachtet und sich scheckig lacht, wenn ein notorischer Serienmörder es mal wieder nicht lassen kann und eine Frau nach der andern um die Ecke bringt. Also - Anschaun!
Wer Filme wie Kops, Kontroll, The Good Cop, Bube Dame König Gras, Yalla Yalla, Klauen für Anfänger, Das Fest oder eben In China essen sie Hunde zu schätzen weiß, ist hier genau richtig!
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Martin Söchting VINE-PRODUKTTESTER am 18. Juni 2007
Format: DVD
Von der zeitlichen Chronologie her ist der zweite Teil der erste, im Klartext, der Film ist "In China essen sie Hunde 0". Nicht nur, daß in Old Men in new Cars Figuren auftauchen, die bereits im ersten Teil dahingemetzelt wurden, es empfiehlt sich auch vom filmischen Tempo, den Nachtisch als Vorspeise zu nehmen, insbesondere für Jene, die sich noch an die dänische Herangehensweise an das Absurde gewöhnen müssen. Über die filmische Philosophie des Teams Olsen/Bodnia/Danovic habe ich bereits in meiner Rezension zu "In China essen sie Hunde" genug geschrieben.

Old men in new Cars leistet sich hingegen einen einzigen Spannungsbogen, der erst allmählich zum Höhepunkt seiner Energie aufbaut, vergleichbar mit einer Kanufahrt, beginnend in seichten Gewässern, die über einige Stromschnellen führend letztendlich in einem tosenden Wasserfall endet. In China essen sie Hunde ist dem gegenüber von Beginn an eine turbulente Achterbahnfahrt. Sind die dramaturgischen Ansätze auch so verschieden, so gehören beide Filme unbedingt als siamesische Zwillinge betrachtet.

Insbesondere im Doppelpack wird deutlich, daß eben auch die Tradition, Action-Filme im möglichst vielen Neuaufwärmungen abzudrehen, gehörig auf die Schippe genommen wird. Mehr als in Teil 1 (der als zweiter zu sehen ist) wiederholt sich als running-gag das Filmzitat "Wir sind nur die Köche" (Seagal in Alamstufe Rot 1 und 2).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden