Herbst/Winter-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
 
Okkult

Okkult

1. Januar 2013
4.0 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 26. April 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99

Kaufen Sie die CD für EUR 8,97, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
oder
CD kaufen EUR 8,97 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
  • Dieses Album probehören
    von von Künstler
    0:00 / 0:00
1
6:11
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
3:27
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
3:51
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
3:48
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
5:40
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
6:47
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
3:16
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
1:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
3:01
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
10
4:16
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
11
3:38
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
12
8:06
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 
1€ Gutschein bei Amazon Video
Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie bei einem Einkauf im Musik-Downloads-Shop erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen & Teilnahmebedingungen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Hier wären sehr verschiedene Wertungen denkbar. Einerseits war ich beim ersten Hören in verschiedener Hinsicht enttäuscht - zunächst einmal ist es mehr als bedauerlich, dass Matthias Röderer die Band verlassen hat, denn dessen spezielle Schrägheit in den Gitarrenarrangements vermisse ich schon erheblich. Was nicht heißt, dass das jetzige Gitarrenduo seine Sache schlecht macht, es sind auch einige sehr originelle Sachen am Start, aber in der Summe ist es eben viel normaler und straighter als auf "Todessehnsucht", "B.L.U.T." oder teilweise "Willenskraft". Und - streng genommen ist vieles, was das okkulte Thema bebildern soll, einigermaßen klischeehaft und lächerlich, wenn auch technisch ordentlich gemacht - die ganzen horrorfilmhaften Effekte, die orchestralen Zwischenspiele, die merkwürdigerweise, obwohl angeblich das Lingua Mortis Orchestra spielt, streckenweise dennoch nach Sample klingen... Das ist Gruselstandard - damit einen solch ein Thema noch anhebt, wäre ein wenig mehr Originlität schon schön, und man fragt sich, ob die Welt wirklich ein Trilogie davon benötigt.
Andererseits - macht das Album trotz allem eine Menge Spaß, wie mir beim zweiten Hören klar wurde. Es knallt schön, aber die drums klingen dennoch natürlicher als z.B. auf Willenskraft, es gibt mal wieder richtig schönes double bass-Gehacke und Krull-Gebrüll, schöne Riffs, griffige, wenn auch manchmal klischeehafte Refrains...
Die Zeit der Innovation ist definitiv vorbei, aber B.L.U.T. ist eben auch schon wieder über 20 Jahre alt - verdammt, und man selbst hat auch ein paar Haare gelassen.
Als Kritiker müsste man das Album u.U. verreißen und dann heimlich im Auto dazu die nicht mehr vorhandenen Haare schütteln.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Hätte ich Krull & Konsorten ja nicht zugetraut. Der Schinken is echt gelungen. Seit dem Debut hatte ich die Jungs aus den Augen verloren. Und die Ohren wollten nicht so recht, weil diese Liv Kristine Nummer nicht mein Ding is. Diese Scheibe hier aber, die rockt. Female voices halten sich schön in Grenzen. Daür gibts druckvoll Midtemponummern und auch ein paar flottere Tracks. Der Gesang ist aggro, die Klampen gefallen mit netter Rhythmik und kleinen Soli. Sehr nett. Drumming ist abwechslungsreich und präzise. Auch nett. Die Texte laufen in der Spur "Haunted by demons". Das ganze soll etwas gruselig und eben okkult sein. So ne Art Quasi-Konzeptalbum. Mir gefällts. Wichtiger: das ist Metal, bratzig, groovig, neugierig, fett, breit und aggro. So muss das sein. Sehr SCHÖN. Einziges Manko: scheiß Cover, schade.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mr & Mrs. Smith TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 9. Mai 2013
Format: Audio CD
Forrest Gump würde sagen: "Atrocity sind wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie was man bekommt!"
Die seit über 25 Jahren aktive Metalband, war mal hart, später poppig, zwischendrin esoterisch und gar gotisch.
Nun beginnt eine Albumtrilogie mit dem neuen Werk "Okkult" und ich interessiere mich langsam wieder für die oft wechselnde Besetzung um "Arschmatte" und Sänger Alex Krull. Dieser röhrt und brüllt wieder, was besser zu ihm passt als manche klaren Gesangsversuche in der Vergangenheit.
"Okkult" wird von der Band in Zusammenhang mit Albumhighlights der Sorte "Hallucinations", "Todessehnsucht", "Blut" oder "Atlantis" gesehen und ballert direkt mit dem sechs Minuten Opener "Pandaemonium" los. Titel wie "Death By Metal" (!) oder "March Of The Undying" sprechen hier sicherlich eine deutliche Sprache und sind mehr als ein Wink mit dem Zaunpfahl. Die Orchesterparts passen gut zu den Songs und stammen vom Lingua Mortis Orchestra mit Victor Smolski (Rage). Kritiker der Band könnten jetzt sagen, man versuche Cradle Of Filth zu imitieren, aber die haben ja diese Mischung auch nicht gepachtet und hier gibt es auf keinen Fall Kreischgesang. Aber ein bißchen muss ich schon an Dani Filth & Co. denken. Lediglich die Reminiszenz an die Popzeiten, der deutsch gesungene Song "Satan's Braut" (laut Labelinfo ein Clubhit) ist große Hühnerkacke und erinnert an manche Fettnäpfchen alter Tage.
Das war aber glücklicherweise die einzige Untiefe des von okkulten Texten und Themen vollen Albums, was alte bis mittel-alte Fans eventuell zurückholt oder gar neue Fanschichten entstehen lassen kann.
Ach ja, das Fotocover repräsentiert auf keinen Fall für MICH dieses düstere Album, aber hey, das sind Nichtigkeiten! Es geht ja um die Musik, oder?
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Der erste Teil ihrer Trilogie ist endlich da, und das Warten hat sich gelohnt. Gleich mit dem Opener Pandaemonium wird die Richtung gewiesen-hart und brutal wie schon lange nicht mehr! Nahezu kompromisslos sind auch die weiteren Stücke. Besonders hörenswert sind meiner Meinung nach March Of The Undying, La Voisine, Necromancy Divine und When Empires Fall To Dust. Orchester gepaart mit Horrorsounds und ein super Artwork machen das Ganze rund. Bin gespannt, was da noch kommt.
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Verglichen mit früheren Alben, ist dieses eher im mittleren Sektor angesiedelt. Es fehlen die brachialen Stücke, die Atrocity eigentlich auszeichnen. Okkult dümpelt ziemlich eintönig und verhalten vor sich hin.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden