Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free PrimeMusic longss17

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-25 von 27 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.08.2011, 01:16:24 GMT+2
RealSkaarj meint:
Kann mir mal bitte einer erklären, warum schon wieder irgendwelche "Experten" meinen eine Blu Ray Monate vor der Veröffentlichung bewerten zu müssen ohne Kenntniss von Bild- und/oder Soundqualität zu haben??
Es interessiert die Leute einen verdammten Mist wie ihr die Story des Films fandet, es ist schließlich immer Subjektiv und damit Geschmackssache. Wichtig ist die Bild- und Soundqualität der Scheibe sowie Umfang des Bonusmaterials.
Meine güte, lasst doch bitte euren verdammten Finger vom Rezensionsbutton wenn ihr keine Ahnung habt...

Veröffentlicht am 16.08.2011, 09:54:17 GMT+2
Kunde meint:
"Es interessiert die Leute einen verdammten Mist wie ihr die Story des Films fandet, es ist schließlich immer Subjektiv und damit Geschmackssache. Wichtig ist die Bild- und Soundqualität der Scheibe sowie Umfang des Bonusmaterials."

Da bin ich anderer Meinung. ;) Ich bin zwar ebenfalls kein Freund von Vorabrezensionen, aber die wird es immer wieder geben, weshalb es einfach keinen Sinn macht sich noch darüber aufzuregen. Da ich den Film nicht gesehen habe, finde ich es recht interessant was das Publikum von diesem Film hält. So kann ich mir ein ungefähres Bild von dem machen was mich erwartet und ob mir der Film gefallen könnte. Je mehr unterschiedliche Meinungen man hat, desto klarer wird das Bild. Was Bild- u. Soundqualität angeht, gehe ich mal davon aus, dass man sich zumindest am "Standard" für aktuelle Filme orientiert. Das Bonusmaterial ist mir hingegen vollkommen egal.
Sie sehen also, auch Ihre Meinung ist nur subjektiv, wobei man sich die fast schon philosophische Frage stellen könnte, ob es sowas wie Objektivität tatsächlich gibt. Aber das wäre wohl "off topic", wie man so schön sagt.

Veröffentlicht am 22.08.2011, 08:56:50 GMT+2
Speedster33 meint:
In eine Rezension gehört meiner Meinung nach Beides. Sowohl die Technik, die man natürlich noch gar nicht rezensieren kann, als auch die Eindrücke der Menschen die den Film bereits gesehen haben.

Die Vorabrezensenten bewerten den Film, wie ein Buch. Oder wurde schon einmal das Blatt bewertet, auf dem die Buchstaben gedruckt wurden?

Es wären natürlich besser, wenn es 2 Arten der Rezensionen geben würde, die auch noch so gekennzeichnet sind, das es sofort ersichtbar ist, ob es um die Technik geht, oder um den Film.

Das wird Amazon aber mit Sicherheit nicht einführen, genauso wenig Amazon Vorabrezensionen sperren wird. Denn Bewertungen zum Film gehören, wie spätere technische Bewertungen einfach dazu.

Die jetzogen Bewertungen haben mir geholfen, die Entscheidung zu treffen, dem Film eine Chance zu geben und vorzubestellen.

Sollte es sich am Ende herausstellen, das es eine schlechte Vö ist, dann wird reklamiert, siehe "Herr der Ringe" oder "Sucker Punch".

Veröffentlicht am 02.09.2011, 22:03:57 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 02.09.2011, 22:04:11 GMT+2
Vincent Vinyl meint:
"Die Vorabrezensenten bewerten den Film, wie ein Buch. Oder wurde schon einmal das Blatt bewertet, auf dem die Buchstaben gedruckt wurden?"

Der Vergleich hinkt. Vergleicht man ein Buch mit der technischen Bewertung einer Blu-ray ginge es nicht um das Papier, sondern z.B. darum ob die Schrift nicht eventuell vollkommen unlesbar ist, ständig Rechtschreib- und Grammatikfehler auftauchen oder eventuell gar Seiten fehlen oder das Layout vollkommen verrutscht ist.

All das hatten wir bei Blu-rays schon: Fehlerhafte Tonspuren, mieses Bild oder komplette Abspielprobleme.

Filmkritiken kann ich auf anderen Seiten in viel professionellerer und vor allem ausführlicherer Form lesen. Hier stehen in erster Linie Produktrezensionen und die kann man eben erst abgeben, wenn man das Produkt auch hat :-).

Veröffentlicht am 27.09.2011, 10:46:36 GMT+2
Xavier Storma meint:
Nicht schon wieder...

Technische Daten können Sie doch auf allen möglichen Seiten finden! Was soll ich Ihnen hierüber erzählen?
Ich habe die US Blu Ray zu Hause, und das Bild ist 1920x1080 (1080p) Pixel groß. Kein Rauschen, keine Artefakte... ein leichter Farbkontrast nach grau, blau zieht sich durch den Film, um ihn in das Setting der 60iger zu versetzen (sieht alles aus wie im Kino). Sound ist DTS-HD Master Audio 5.1, somit keine Referenz aber kracht in den Actionszenen ordentlich.

Hats was gebracht? Nein, natürlich nicht... Die Gewichtung sollte auch immer zuerst auf dem Film liegen! 80% Film, 20% Technik.

Was bringt mir die tolle CLASH OF THE TITANS Blu Ray Edition, wenn ich den Film für die größte cineastische Gülle der letzten Dekade halte? Da kann Bild und Ton noch so gut sein... kaufen werde ich mir die Blu Ray nicht.

Veröffentlicht am 01.10.2011, 12:08:13 GMT+2
Vincent Vinyl meint:
Wer sich eine Blu-ray kauft, interessiert sich sicher vorwiegend für die Technik - Filmkritiken findet man schließlich seit dem Kinostart zum Film, dafür muss ich nicht bei Amazon stöbern. Natürlich sollte man auch was zum Film sagen, aber das Produkt ist etwa auch die Verpackung (denkt man etwa an die furchtbaren Simpsons-Boxen, kann das sogar ziemlich wichtig sein) und natürlich die Technik - erinnert sich etwa an die Tonfehler bei Herr der Ringe oder Sucker Punch?

Über all das kann eine Vorabrezension gar nicht informieren.

@ Xavier Storma

Du zählst hier auch fast nur technische Daten aus, da kann man viel ausführlicher bewerten und berichten. Klar, wenn jemand zwei Sätze schreibt hilft das wenig, das ist aber auch bei einer inhaltlichen Bewertung nicht anders.

Veröffentlicht am 05.10.2011, 15:11:13 GMT+2
Xavier Storma meint:
Ja aber was bitte erwartest Du sonst? Bildqualität und Tonqualität sind objektivierbar. Die Verpackung auch: Amaray mit einem bunter Cover.

Worauf es bei einem Film ankommt, ist der Film selbst... daher bringen technische Rezensionen doch kaum was (es sei denn wie bei der HdR Blu Ray wo man auf den fehlerhaften Ton hingewiesen wurde... das sind allerdings Ausnahmen).

Also nochmal:
Bild und Ton: sehr gut.
Packung: normal.
Bonusmaterial: Das übliche Making Of, Featurettes, Trailer und Cutscenes.

In wie fern war das jetzt hilfreich?

Veröffentlicht am 06.10.2011, 23:10:37 GMT+2
Zu Bild- und Tonqualität werden sich schon einige Rezensenten äussern, wenn die Scheibe erscheint. Also wozu deie Aufregung? Ausserdem kann man solche Infos auch nicht immer als objektiv bezeichnen.
Und für den Umfang des Bonusmaterials brauch niemand die Rezensionen.

Veröffentlicht am 09.10.2011, 12:32:41 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 09.10.2011, 12:35:55 GMT+2
Vincent Vinyl meint:
@ Xavier

Ich sage es nochmal: Klar ist eine Aukunft wie "Bild sehr gut" nichtssagend. Was nämlich für den einen "sehr gut" bedeutet, kann bei jemand mit anderen Vorstellungen auch "absolut mies" heißen. Darum braucht es ja genaue Begründungen für die Bewertung.

Da lässt sich viel mehr und sehr detailliert und informativ schreiben: Wie sind die Schwarzwerte? Wie ist der Detailgrad des Bildes? Wurden künstliche Verschlimmbesserer genutzt (Anti-Rauschfilter, Edge-Enhancement)? Wie ist die Kompression (Stichwort: Artefakte)? Wie sind die Kontrastwerte und die Farbwiedergabe? Und, und und. Nur weil du vielleicht nicht mehr schreiben kannst als "Bild und Ton: Sehr gut" und dir das als Information ausreicht, heißt das nicht, dass es allen anderen so geht.

Ich kann nur für mich sprechen: Die Filmkritiken hier interessieren mich absolut nicht, denn die kann ich seit Kinostart aus viel professionelleren Quellen lesen. Was mich hier interessiert sind detaillierte Infos zum Produkt und da gehört zwar auch etwas zum Inhalt des Filmes zu, aber aus meiner Sicht in erster Linie die Technik. So scheint es ja auch vielen anderen zu gehen, sonst wäre der Ärger vieler Kunden über Vorab-Rezis ja nicht so groß.

Veröffentlicht am 10.10.2011, 10:16:17 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 11.10.2011, 09:10:08 GMT+2
ArnoNym meint:
ihr finde es ebenfalls absolut lächerlich, hier meinen einige wohl sich wichtig machen zu müssen und die "STORY" des Films zu bewerten. Mein Gott Leute wofür gibt es Kinoseiten oder Kinoforen a la filmstarts.de oder kino.de...da könnt ihr die Meinungen zur Story und des Film ablassen..

aber hier bei amazon geht es rein um das PRODUKT! den ARTIKEL und nicht die Qualität des Films. Wenn ihr das nicht versteht tut ihr mir nur leid.

Bestes Beispiel ist doch die Blu-Ray zu "Herr der Ringe" wieso ist die Blu-Ray denn so schlecht bewertet obwohl der Film doch einer der besten auf der ganzen Welt ist? Richtig Jungs, weil die Qualität der Blu-Ray also des Produktes mies ist. Wenn man die Story und den Film Herr der Ringe bewerten soll wieso sind dann die Bewertungen so schlecht? Seltsam...

Der Herr der Ringe - Die Spielfilmtrilogie (6 Discs) [Blu-ray]

gleiches gilt für Quantum Trost, nur negative Bewertungen aufgrund eines FSK Logos auf der Hülle...hm aber sagt ihr nicht man solle den reinen Film bewerten und nicht die Qualität des Artikels....komisch...wieso dann soviel negative Bewertungen?

Ebenfalls die Blu-Ray von Sucker Punch!!!!!! genialer Film aber miese Blu-Ray!

Leute wacht endlich auf!

p.s

früher war es ebenfalls möglich Ps3 und xbox spiele vor Release zu bewerten dies hat amazon nun gott sei es gedankt geändert und nun kann man spiele tatsächlich erst nach release bewerten.

dies sollte amazon auch dringend bei den Blu-Rays machen denn was bringt es mir wenn die Story und der Film top ist die Blu-Ray aber ne miese Bildqualität hat und schlechtes Bonusmaterial aufweisst für welches ich ne Menge Geld bezahlt habe.

Also geht in euch und bewertet ausschliesslich das Produkt also den reinen Artikel und nicht den Film.

Ich appeliere nochmals an dieser Stelle dass amazon das bewerten erst nach Erscheinungstermin zulassen sollte!

In diesem Sinne

@Vinent: exakt! wenn mich der Film interessiert schaue ich auf filmstarts oder kino.de aber mit sicherheit lese ich nicht HIER wo einige Hobbyexperten meinen sie haben die Ahnung alleine...hier lese ich um in Erfahrung zu bringen ob die Qualität des Medium Blu-Ray was taugt und ob das Bonusmaterial ausführlich und gut ist.

Zudem ist es sehr wichtig wenn ich für eine Blu-Ray 20 Euronen oder mehr (im Falle von Boxen) berappe aber ich daheim enttäuscht feststellen muss dass die Bildqualität doch ziemlich mies und überhaupt nicht einer Blu-Ray würdig ist. Von Unschärfen über Körnungen habe ich bei Blu-Rays schon alles gesehen. Auch will ich wissen ob das Bonus Material informativ ist. (Im Falle der Blu-Ray von Star Wars wurde alles richtig gemacht)

Wenn ich wissen will ob mir der Film gefällt schaue ich auf den dafür gedachten Seiten wie kino.de oder filmstarts.de denn die bewerten nur die Qualität des Filmes und nicht die Qualität des "Produktes"!!! Dafür gibt es amazon.

Veröffentlicht am 12.10.2011, 18:38:46 GMT+2
"Also geht in euch und bewertet ausschliesslich das Produkt also den reinen Artikel und nicht den Film."

einfach nur blödsinn...

Veröffentlicht am 12.10.2011, 22:11:14 GMT+2
Vincent Vinyl meint:
Ich vertrete ja die Position man kann den Film inhaltlich ruhig mitbewerten. Aber bei einer Blu-ray sollte trotzdem die Technik ebenso eine wichtige Rolle spielen. Wie gesagt: Filmkritiken auf den großen Portalen gibt es schon seit Monaten - dafür muss man sicher nicht bei Amazon suchen, wo die Schreibqualität zudem im Schnitt deutlich schlechter ist.

Veröffentlicht am 13.10.2011, 08:21:17 GMT+2
ArnoNym meint:
@ Vincent

völlig korrekt. natürlich gegen "mitbewerten" sagt ja auch keiner was, aber wie gesagt und damit wiederhole ich mich bewusst: Bei einer Blu-Ray die ordentlich Geld kostet sollte es nur darum gehen was die Scheibe an sich zu bieten hat sprich Bonusmaterial, Bild und Soundqualität. Sonst bräuchte ich mir ja die Blu nicht zu kaufen.

Für den inhaltlich und Qualität des Filmes gibt es sicherlich wie oben genannt geeignetere Plattformen wie filmstarts oder kino.de. Hier bei amazon schreiben doch nur Hobbykritiker die meine sie haben die Ahnung von Hollywood und guten Filmen alleine. Seiten wie Filmstarts.de bieten viel mehr und vor allem professionelle Kompetenz.

Nochmal: Hier will ich nur lesen und wissen, wie die Technik des "Produktes" ist das ich mir für teuer Geld anschaffe. Wie gesagt beim Herr der Ringe sind sehr viele Leute auf die Nase gefallen weil einige dachten den eigentlichen Film bewerten zu müssen, aber die Blu-Ray ist einfach Verarschung an sich und darauf kommt es an. Ich kaufe mir nicht blind X-Men Erste Entscheidung um dann daheim feststellen zu müssen dass das Bild mies ist und die Ray kein vernünftiges Bonusmaterial bietet...

in diesem Sinne

ich hoffe amazon macht es wie bei den Videospielen und sperrt eure Rezensionen.

Veröffentlicht am 13.10.2011, 12:01:18 GMT+2
Alex meint:
Wäre vielleicht sinnvoll, wenn Amazon bei Filmen zwei Bewertungen, einen für den Film und einen für Technik/Ausstattung einführt. Aber die kriegen es ja nichtmal hin, Blu-ray- und DVD-Bewertungen bzw. Bewertungen verschiedener Auflagen auseinanderzuhalten. Ich mache mir da also keine Hoffnung...

Veröffentlicht am 13.10.2011, 15:17:49 GMT+2
S. Werner meint:
...wie hatte neulich ein Kommentator zu einer -genau wie diese hier völlig fruchtlosen- Diskussion sehr passend geschrieben:

Wenn doch klar ist, daß die bereits vorhandenen Rezension keinerlei Bezug auf die Qualität / Technik der BluRay liefern kann, weil die noch nicht erschienen ist, warum a) werden die dann gelesen, und b) regen sich dann immer wieder die immer gleichen Leute drüber auf??

Nur als Tipp: bei den Bewertungen läßt sich doch schön filtern, ob 'Hilfreichste' oder 'Neueste' als erstes angezeigt werden sollen...
Und wenn die BD erst am... sagen wir 01. November erscheint, warum tun es sich dann diese selbsternannten 'Verteidiger der reinen und unbefleckten BD-Technik-Bewertungs-Lehre' überhaupt an, vor dem VÖ-Datum reinzuschauen??

Aber wahrscheinlich passiert in deren Leben einfach sonst nicht viel, da tut ein wenig Aufregung hie und da mal ganz gut, und wenn es auch nur sinnlos ist... eure Probleme möcht ich haben mannmannmann *kopfschüttel*

Veröffentlicht am 13.10.2011, 15:26:23 GMT+2
S. Werner meint:
Ach ja, hab ich ja eben vergessen...
Die BD zu 'X-Men First Class' ist ja nun schon ein paar Tage erhältlich... und trotzdem gibts auch von den sog. 'Experten' hier noch so gut wie keine detaillierte Information zu Technik/Ausstattung/Sound etc... was ist denn los? Noch nicht getestet? Oder noch nicht gekauft? Oder wartet ihr noch, ob sich doch noch ein paar Abtrünnige finden, die selbst nach Erscheinen der BD wieder nur den Inhalt des Films bewerten (Unverschämtheit! Blasphemie! In den See mit ihnen, mit Gewichten an den Füßen! (wer weiß es?:-))), um sich wieder aufzuregen, aber kein Fitzelchen Fakten zu liefern...

Veröffentlicht am 13.10.2011, 15:26:36 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 13.10.2011, 15:32:35 GMT+2
Terminal meint:
Gibt es bei Games ja schon "Gesamtbewertung" und "Spielspaßfaktor", bei Blu-rays müssten es dann halt Story / Audio / Video und Gesamt sein, da aber viele Rezensenten schon auf die Bild- und Tonqualität eingehen (bei Vorab-Bewertungen natürlich nicht) und auch einzeln für Audio/Video/Story Punkte vergeben, kann man sich eigentlich oft selbst ein Bild machen. Allerdings ist es auch schwierig, diese Angaben als "objektiv" zu bezeichnen, oft fehlt den Rezensenten das nötige Equipment (gute 5.1 Anlage, guter TV/Beamer) und Erfahrungswerte/Vergleiche, um wirklich ein sinnvolles Urteil abzugeben.
Wenn man halbwegs verlässliche Informationen zur technischen Qualität der Blu-ray haben möchte, sollte man sich allerdings an bekannten Review-Seiten orientieren.

Veröffentlicht am 13.10.2011, 19:07:20 GMT+2
Xavier Storma meint:
Technischen Schnickschnack kann man objektivieren und überall nachlesen. Die Disks sind da alle gleich. Technik ist zwar schön und gut, aber der Film selbst ist doch das wichtigste... oder kauft Ihr Euch Blu Rays nur wenn die Technik stimmt?

Ich glaube wir reden ohnehin aneinander vorbei. Ich persönlich gebe nichts auf "professionelle" Kritiken. Und durch Kundenrezensionen habe ich schon die eine oder andere Filmperle hier auf Amazon.de für mich entdeckt (96 Hours, From Paris With Love, Sophie Scholl und viele andere). Jeder soll so bewerten, wie er es am liebsten lesen würde.

Einzeiler wie: Alles Mist, oder Alles Toll kann man sich dann aber wirklich schenken.

Veröffentlicht am 13.10.2011, 21:38:53 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 13.10.2011, 21:39:26 GMT+2
Lucky meint:
Solange bei Amazon immer noch uralte DVD Rezensionen und die neue Blu-rays vom gleichen Film munter zusammengewürfelt werden,nützt das alles nix.

Veröffentlicht am 14.10.2011, 07:06:05 GMT+2
ArnoNym meint:
das stimmt Amazon sollte mal klar DVD und Blu-Ray trennen und nicht zusammenwürfeln Punkt 1.

Und Punkt 2 Rezensionen erst nach Veröffentlichung zuzulassen so wie es bei den Videospielen von PS3 und Xbox 360 auch ist.

Oder wie oben schon beschrieben wurde die Einführung eines "neuen" Bewertungssystems indem die Technik der Scheibe, sprich Bild und Tonqualität sowie Bonusmaterial bewertet werden kann.

@Xavier du sagst die Disks sind alle gleich? omg ich glaube Du hast wirklich noch nie ne Blu-Ray gesehen... :-S

schau Dir mal die Portierung von "Predator" an, diese Disk ist von der Bildqualität mit z.b "Star Wars" überhaupt nicht zu vergleichen. Das Bild ist zu Anfang grobkörnig und später verwaschen wenn der Trupp im Dschungel zum ersten mal den Predator sieht gegen Ende hat man gar nicht das Gefühl dass man sich eine Blu-Ray ansieht, da kann ich genausogut die alte DVD schauen da die Ray einfach nur schlecht hochskaliert wurde.

Und wie gesagt wenn ich viel Geld für sowas ausgebe will ich wissen wie die Technik ist um mich nicht daheim vorm Fernseher zu ärgern.

Beim Herr der Ringe wurde alles falsch gemacht weshalb die Blu-Ray lediglich 1 Sterne Bewertungen kassiert hat.

Bei Star Wars hingegen ist alles richtig, Wahninnsbonusmaterial und excellente Bildqualität das ist mir als "Fan" wichtig. Dass die Filme gut sind weiss ich schon vorher da brauch ich keine Meinung eines Hobbykritikers zu lesen der in der Mittagspause mal meint mir was von Meisterwerken erzählen zu müssen...

Veröffentlicht am 14.10.2011, 10:16:47 GMT+2
Xavier Storma meint:
Nein, falsch verstanden... alle FIRST CLASS Disks sind gleich! :)

Klar gibt es auch bei verschiedenen Filmen, verschiedene Qualitäten!

Aber wie gesagt, das kann man in der Fachpresse nachlesen. Die Leute dort haben das beste Testequipment, mit dem selbst der größte Heimkinofreak nicht mithalten kann.

Einen Film anschauen, der Handlung folgen kann allerdings jeder Einzelne.

Wie gesagt, durch amazon Rezensionen habe ich schon sehr viele Filme für micht entdeckt. Also einen herzlichen Dank an dieser Stelle an alle, die sich Zeit nehmen und Mühe geben! Weiter so!

Veröffentlicht am 14.10.2011, 13:42:07 GMT+2
Zuletzt vom Autor geändert am 14.10.2011, 13:47:49 GMT+2
Vincent Vinyl meint:
"Die BD zu 'X-Men First Class' ist ja nun schon ein paar Tage erhältlich... und trotzdem gibts auch von den sog. 'Experten' hier noch so gut wie keine detaillierte Information zu Technik/Ausstattung/Sound etc... was ist denn los? Noch nicht getestet?"

Die BD kam heute, am 14.10. raus und war am 13.10 (als der Post erfolge) zumindest offiziell ganz sicher nicht schon ein paar Tage erhältlich. Zudem muss ja nicht jeder, der sich gern eine technisch fundierte Bewertung wünscht, auch hier selbst eine schreiben - wo ist da die Logik?

"Aber wie gesagt, das kann man in der Fachpresse nachlesen."

Das träfe dann erst recht auf die Filmrezensionen hier zu - argumentiert man so müsste Amazon jegliche Rezensionen abschaffen.

Eine hilfreiche Rezension entsteht doch gerade, wenn etwas über das eigentliche Produkt gesagt wird - und bei einer Blu-ray ist das nunmal in erster Linie die technische Umsetzung der blauen Scheibe, die Verpackungsgestaltung wie ArnoNym schon schrieb etwa Infos zum Bonusmaterial. Eine reine Filmbewertung kann man sich (ich wiederhole mich) in qualitativ viel hochwertigerer Form von professionellen Seiten oder auf Wunsch aus der Community in diversen Foren holen.

Veröffentlicht am 14.10.2011, 15:47:31 GMT+2
Terminal meint:
Das Problem ist einfach, dass grade bei aktuellen Rezensionen ein regelrechter Kampf um die besten 3 läuft, da werden dann auch gute/übersichtliche Bewertungen "abgeklickt" damit man als Top 50-1000 Rezensent nach oben kommt.

Veröffentlicht am 14.10.2011, 19:46:52 GMT+2
Xavier Storma meint:
"Eine reine Filmbewertung kann man sich (ich wiederhole mich) in qualitativ viel hochwertigerer Form von professionellen Seiten oder auf Wunsch aus der Community in diversen Foren holen."

Und eben so eine Community hat sich hier nun gebildet. Zudem sind die professionellen Kritiker nun mal ein Volk für sich.
Nein danke, da bleibe ich dann lieber bei den amazon.de Rezensionen.

Veröffentlicht am 18.10.2011, 12:26:55 GMT+2
Vincent Vinyl meint:
"Und eben so eine Community hat sich hier nun gebildet."

Dem würde ich nicht zustimmen: Die Community in spezialisierten Film-Foren ist sicher eine andere als die wesentlich bereitere Klientel bei Amazon. Der größte Punkt ist aber, dass es eben Filmrezensionen seit Monaten zu lesen gibt. Eine Filmrezension ist eben keine Produktbewertung und gehört deswegen hier nicht her oder höchstens im Forum als Beitrag. Als Produktbewertung ist eine reine Filmrezension unvollständig und vernachlässigt die wichtigsten Aspekte.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  13
Beiträge insgesamt:  27
Erster Beitrag:  10.08.2011
Jüngster Beitrag:  29.10.2011

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Das Thema dieser Diskussion ist