Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 14,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Offline!: Das unvermeidliche Ende des Internets und der Untergang der Informationsgesellschaft von [Grüter, Thomas]

Offline!: Das unvermeidliche Ende des Internets und der Untergang der Informationsgesellschaft Kindle Edition

2.9 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Kindle Edition, 20. September 2013
EUR 14,99

Länge: 266 Seiten

Kindle AusLese
Jeden Monat vier außergewöhnliche Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR - empfohlen vom Amazon-Team. Erfahren Sie mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Aus den Rezensionen:

 

“... Das Buch wird allen empfohlen, die eine alternative Sicht auf die Entwicklung von Technologie und Gesellschaft gewinnen wollen, insbesondere den Entscheidungsträgern.“ (in: SRF Schweizer Radio und Fernsehen, srf.ch, 3. Juli 2014)

Kurzbeschreibung

Noch in diesem Jahrhundert wird die Informationsgesellschaft an ihr Ende kommen, weil die globalen Informationsnetze reißen. Das ist die provozierende These des Wissenschaftlers und Sachbuchautors Thomas Grüter.    Den meisten Menschen erscheint das Internet wie eine eigene Welt, in der Entfernungen keine Rolle spielen, Daten wie von selbst um den Globus fliegen und alles Wissen dauerhaft auf Knopfdruck zur Verfügung steht. Aber dieser Eindruck, so Grüter, täuscht: Das Internet ist eine von Menschen geschaffene Scheinwelt, die mit immens hohem Aufwand in Betrieb gehalten wird. Dennoch vertrauen wir dieser störanfälligen Schöpfung einige unsere wichtigsten Schätze an: nämlich unser Wissen und die Steuerung der Infrastrukturen, die uns am Leben erhalten.    Der Autor zeigt in seinem nachdenklich stimmenden Buch zweierlei: warum das gefährlich ist und wie wir Vorsorge treffen können, bevor es zu spät ist. In der Entwicklung der Menschheit könnte die Informationsgesellschaft durchaus einen wichtigen Meilenstein darstellen. Doch wenn wir vergessen, ihre grundlegenden Strukturen zu sichern, wird sie zusammenbrechen, bevor sie wirklich Fuß gefasst hat.   Grüter argumentiert schlüssig und weist nach, wie zerbrechlich die Grundlagen unserer Lebenswelt sind. Ein wichtiges und aufrüttelndes Buch zur rechten Zeit!

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 470 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 266 Seiten
  • Verlag: Springer Berlin Heidelberg; Auflage: 1 (20. September 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00GXK3ULM
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #246.157 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Grüter versteht es, die gefährlichen wechselseitigen Abhängigkeiten unserer (lebens-)wichtigsten Infrastrukturen verständlich darzustellen. Der totale Zusammenbruch ist ja bis jetzt noch nicht eingetreten, der Autor macht aber anhand regionaler Ereignisse wie dem Abknicken diverser Strommasten im Münsterland im November 2005 deutlich, wie fragil die Systeme bereits sind.

Das Buch setzt die Problematik, die unsere vernetzte Wirklichkeit mit sich bringt auch in einen politischen Zusammenhang, es seien hier nur China und die Seltenen Erden oder die Situation in Nordkorea erwähnt.

Insgesamt läßt einen das Buch sehr nachdenklich werden. Allerdings zeigt Grüter auch Lösungswege auf, sodass man zu dem Schluß kommt, dass es sich beim Untertitel des Buches um eine Provokation mit dem Zweck handelt, sich mit den wechselseitigen Abhängigkeiten unserer künstlich geschaffenen Umwelt auseinanderzusetzen und daraus Konsequenzen abzuleiten.

Absolut empfehlenswert!
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
"Offline" beschreibt sehr detailliert wie fragil unsere schöne digitale Welt ist.
Thomas Grüter verdeutlicht anhand zahlreicher Beispiele, wie verwundbar dadurch jeder von uns ist.

Zu Beginn zeigt uns der Autor, wie sehr unser Alltag bereits mit dem Internet verflochten ist - sei es in Schule, Studium und Beruf, aber auch für digitale Zahlungen und sogar im öffentlichen Nahverkehr.

Wie die Quellen- und Literaturangaben zeigen, hat der Autor für dieses Buch gründlich recherchiert. Es ist jedoch keine trockene Wissenschaftslektüre, denn Grüter streut immer wieder kleine Geschichten ein, um seine Thesen zu veranschaulichen.
Er erklärt, welche Infrastruktur nötig ist, damit wir das Internet überhaupt nutzen können und warnt eindringlich davor, die Pflege dieser Infrastruktur nicht zu vernachlässigen. Die Voraussetzungen für ein funktionierendes Netz werden erklärt und in verschiedenen Tabellen wird z.B. die Lebensdauer der technischen Komponenten und Speichermedien gezeigt. In einer Zeit, in der kaum Geld ausgegeben wird, um das Straßennetz gründlich zu sanieren, denkt niemand daran, marode Strommasten zu erneuern oder Netzwerke zu sichern. Was geht das uns an? Wir werden immer abhängiger vom Internet und das Internet selbst ist abhängig von wenigen großen Produzenten von Computerbauteilen. Wenn bald große Teile der Energie- und Wasserversorgung über das Internet geregelt werden und das Internet selbst wiederum von der Stromversorgung abhängt entsteht ein Teufelskreis. Bricht die Stromversorgung zusammen, folgt das Internet und umgekehrt.

Thomas Grüter ist kein Panikmacher. Er zeigt daher nicht nur die Ursachen und Folgen eines Zusammenbruches auf, sondern auch Lösungswege, um es gar nicht dazu kommen zu lassen. Dennoch bleibt ein mulmiges Gefühl und das Bedürfnis nach einem Survial- Kurs zurück.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Herr Grüter, welch Teufel hat Sie geritten uns Hiobs solche Botschaften zu senden. Denn sind wir nicht (fast) alle Hiobs, die letztlich doch an das Gute in der Zukunft glauben. Der Pessimismus, ja Defätismus, der diesem Buch zugrunde liegt, erreicht nur eine kleine Minderheit von zustimmend nickenden „Kulturpessimisten“, die es ja auch vorher immer schon gewusst haben.

Für die große Mehrheit ist dieses Buch ungeeignet. Weder rüttelt es auf, da – wie Sie ja schon in ihrem Untertitel konstatieren – alles, was Sie schildern uns sowieso unvermeidlich ereilen wird, noch kann es den Einzelnen bewegen, seine Lebensweise zu überdenken. Denn letzteres ist ja nur sinnvoll, wenn man Teil des Problems ist. Doch die von Ihnen beklagte marode Infrastruktur, deren Zerfall uns alle ins Elend ziehen wird und uns dabei alle herrlichen Errungenschaften der Moderne abhanden kommen lässt, liegt so fern in unserer Verantwortung, dass nun niemand ernsthaft in die Hände spuckt, um mal kräftig zu renovieren. Das wäre Ihrer Ansicht nach ja auch nur unbezahlbare Milliarden teure Sisyphos-Arbeit.

Die sicher sehr bedenklichen Zustände in den weit entwickelten Industrieländern werden auch nicht von ökonomisch kurzsichtigen Unternehmen in Angriff genommen werden. Und die Politik hat weder Geld noch den generationenübergreifenden Anspruch, die von Ihnen minutiös und umfassend geschilderten Missstände zu beseitigen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Es geht hier eher um den Strom-Black-Out und in Folge um den Internet-Ausfall. Vor allem der Beginn ist mit sehr naiven Beispielen geschrieben. Die Informationen des Buches wiederholen sich häufig. Die Gesamtaussage, dass wir uns in einer sehr großen Abhängigkeit vom WWW befinden, stimmt natürlich, ist aber nicht wirklich neu. Dass dies von allen Staaten einfach hingenommen wird, ist allerdings wirklich alarmierend.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe dieses Buch echt sehr gerne gelesen. Der Schreibstil ist super und der Autor versteht es neue Begriffe und Zusammenhänge gut und verständlich zu erklären. Er schafft es auch in diesem Sachbuch eine Lesespannung zu erzeugen.
Inhaltlich sind viele Punkte genannt, die die Problematik der Erhaltung der Infrastrukturen verdeutlichen wie z.B. Strom- und Wasserversorgung, die Mobilnetze, Verkehrsnetze, Brücken. All die technischen Errungenschaften altern. Auch die Versorgung mit elektronischen Bauteilen und die Haltbarkeit von Datenträgern/Bauteilen wird genau analysiert und die Kreuzwirkungen und Abhängigkeiten präzise dargestellt.
Dabei macht der Autor keine Angst, sondern stellt die Fakten sehr gut dar und weist auf die aktuellen Schwachstellen hin.
Fünf Sterne weil es eine sehr detaillierte Darstellung ist, ein Sachbuch, ohne zu belehren und zu gängeln. Durchaus dafür geeignet sich selber weitere Gedanken zu machen und das Internet / Bedeutung für die Gesellschaft kritischer zu sehen. Dazu der klare, gut lesbare und verständliche Stil. Sehr gut!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover