Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
7
4,3 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Februar 2014
Auf deutsch erscheint die Reihe unter dem Titel "Blue Secrets", Band 2 "Das Flüstern der Wellen" wird Mitte April erscheinen. Ich habe das Buch bereits auf Englisch gelesen, muss aber sagen, dass es nicht an den grandiosen Reihenauftakt heranreichen kann. Die Geschichte fokussiert ein einziges Thema, um das sich die kompletten 250 Seiten drehen. Handlungsstränge außerhalb gibt es kaum, weshalb die Story doch oft etwas zäh ist. Aufgrund des lockeren Schreibstils und der tollen Charaktere ist aber auch "Of Triton" wieder absolut lesenswert.

Auch das Cover gefällt mir nicht so gut, wie das des ersten Bandes. Dennoch ist natürlich die komplette Reihe sehr besonders und außergewöhnlich und alles in allem sehr ansprechend. Besonders gefallen mir aber die Originaltitel "Of Poseidon", "Of Triton" und "Of Neptune", die mir deutlich mehr zusagen, als der nichtssagende deutsche Titel "Blue Secrets".

Die Charaktere sind nach wie vor atemberaubend und jeder für sich ist ein kleines Highlight.
Protagonistin Emma bezaubert mit ihrer frechen und ironischen Art, so mancher Spruch ihrerseits ruft ein gewaltiges Grinsen hervor. Auch Galen ist sehr speziell und nicht vollkommen klischeehaft, wie er auf den ersten Blick wirkt. Das Zusammenspiel der Beiden ist wunderbar harmonisch, aber nicht ohne Hürden. Eine authentische, romantische und gefühlvolle Beziehung, die nie ins zu Kitschige abdriftet.
Besonders toll sind aber in diesem Buch die Nebenfiguren! Jede Figur steht für sich, wirkt nicht wie ein Mittel zum Zweck, sondern findet ihren ganz eigenen Platz in der Geschichte. Galens aufbrausende Zwillingsschwester Raina und deren anbetungswürdiger Partner Toraf sind mein persönliches Highlight. Eine bessere Beziehung gibt es kaum, die zwei sind wie Feuer und Wasser und gehören doch so deutlich zusammen.
Hinzukommen in diesem Band zwei Figuren, die man zwar schon aus Band 1 kennt, die aber nun auch die Chance bekommen, wirklich ihren Charakter zu entfalten. Emmas Mutter Nalia und der Triton König Grom. Beide überraschen positiv und auch hier erschafft die Autorin eine Beziehung, die einem unter die Haut geht.
Doch auch die anderen Figuren, wie Nalias Vater König Antonis, können durch ihre Originalität und Authentizität begeistern. Ein Charakterpool der besser nicht sein könnte, vielfältig, einzigartig und durchweg überzeugend, von der unwichtigsten Nebenfigur bis hin zu den Protagonisten.

Emma Leben könnte keine rasantere Wendung nehmen. Ihre Mutter ist die verschwundene Poseidon Prinzessin Nalia! Aus Sorge um ihre Tochter, die als Halbblut in großer Gefahr ist, entführt Nalia Emma kurzerhand. Emma ist völlig durch den Wind und versteht die Welt nicht mehr. Will ihre Mutter ihren ehemaligen Partner Grom nicht wiedersehen? Geschockt erfährt sie von Nalia, dass Grom tot ist. Sie selbst sei dafür verantwortlich. Deshalb habe sie sich jahrelang auf dem Land versteckt. Doch Grom ist nicht tot und nachdem endlich Licht ins Dunkel der Vergangenheit gebracht wurde, scheint es endlich voran zu gehen.
Doch sie machen ihre Rechnung ohne die anderen Meermenschen. Grom hat sich, in dem Glauben Nalia wäre tot, Paca als Partnerin gewählt, die behauptet, die Gabe Poseidons zu besitzen. Gemeinsam mit Nalia, Galen und Toraf macht er sich auf den Weg in sein Königreich, um eine Lösung für das Problem zu finden. Der Widerspruch ist größer als gedacht, sogar an Nalias Identität wird gezweifelt und die gesamte Königsfamilie wird vor Gericht gestellt. Der einzige Weg, das Drama zu beenden, ist das Auftauchen von Emma. Doch der Ausgang der Geschichte hängt am seidenen Faden. Werden sie freikommen, oder wird Emma getötet und die anderen zu einem Leben in den Eishöhlen verdammt?
Die Geschichte dreht sich rund um das Tribunal, bei dem die komplette Monarchie auf der Kippe steht. Eine Story voller Intrigen, Machtkämpfe und Verleumdungen. Sehr spannend und interessant, aber leider auch etwas einseitig, denn ansonsten passiert nicht wirklich viel. Ein typischer zweiter Band, ein klassisches Verbindungsbuch zwischen dem tollen Einstieg und einem hoffentlich grandiosen Ende.

Das Englisch ist nicht sonderlich schwer, aber auch nicht total einfach.
Gerade durch die lockere Umgangssprache sollte man einen relativ großen Wortschatz mitbringen, wenn man das Buch flüssig lesen will. Hat man diesen, wird man den Schreibstil absolut lieben! Voller Ironie und Sarkasmus, aber mit der nötigen Ernsthaftigkeit in den entsprechenden Situationen. Perfekt, um auch die etwas zähe Story wie im Flug vergehen zu lassen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2014
I really liked Of Poseidon and rated it four fairies. Unfortunately, I didn't enjoy Of Triton as much as the third book. I still want to read Of Neptune, but as I'm waiting for the softcover it'll be another year before I can read that one. I hope it'll have the magic of the first part once more.

I think I'm giving it three stars out of sympathy because I liked book one so much and because I like Anna's writing a lot. Because come to think of it, there's close to nothing happening in this book. I just sat here and thought for ten minutes how I could summarize the plot and not give too much away, but there is actually nothing I can say. Basically, the book is about Syrena politics. There's no excitement, no real tension, only some revelations and a whole ton of discussing and arguing.

I missed the romance between Galen and Emma which was reduced to a few stolen kisses. The most romantic thing happening was the reunion of Nalia and Grom which was wonderful to read. The beginning of the book really captured me for that reason but then it let me down after that. The book is very short and I don't think that did it any good. More complex plotlines and in-depth characterizations or more specifically developments would have been nice.

And the ending, the happenings... well they don't even make sense. Suddenly there's the conclusion, things are happening so fast. It felt so construed only to provide the author with a setting to make some more points but it was just totally random. I don't know what the next book will bring but I hope very much that it'll find back to its old strength.

There are some bonus parts at the end of the book. I especially liked the short story The Stranger which tells the story of how Galen met and rescued Rachel who then became his human contact on land, guarding the Syrena's secret and teaching them the human lifestyle. You can also find an interview with the author and a sneak peek for the next book.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Januar 2015
Being the reason for starting a war between the two kingdoms of Poseidon and Triton isn't the worst there can be about your life, right? Finding out that your mother is the long-lost Princess of an underwater kingdom is worse. You are forbidden to be with your love, a true Prince. And what about learning that as a Half-Breed both kingdoms want to see you dead?
OF TRITON might fill the spot next to OF POSEIDON on your book shelf, but barely adds progress to the actual story. What happened to Anna Banks' brilliant plot of the first book? Couldn't see it continuing in this sequel.
As Emma's mother's past is very important for the story in this second book, parts of her history are recapitulated and reconstructed and with that the story took a direction I couldn't enjoy that much anymore. Her mother's infuriating temper doesn't allow any discussions at all. And so she couldn't very well count on me to feel any kind of sympathy towards her. Then Emma and Galen's relationship isn't as fresh and as adventurous as in OF POSEIDON (which I loved). Can we please just abandon the adults in this story and let the teens have their sexy times?

3,5/5 ***/* OF TRITON - Not as much splashy underwater fun as the first book offered.

This is probably the shortest sequel ever. OF TRITON is weaker in story-building and romace-wise than the first book in the series. Nevertheless it felt great to be back with our awesome sea crew, because Emma, Galen and their friends sure provide entertainment. I'm setting all my hopes on OF NEPTUNE to be the worthy and epic conclusion to OF POSEIDON.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2013
Die Autorin hat es geschaft, eine sehr schöne Fortsetzung mit einigen unerwarteten Spannungsbögen zu schreiben. Habe das E-Book gekauft und es nicht mehr aus der Hand gelegt an dem Abend. Wem Band 1 gefallen hat, wird auch mit Band 2 schöne Stunden erleben.

Thanks for a pleasure evening with this book.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Juni 2014
I enjoyed reading this book. It was an easy and romantic lovestory. Of course it could use some more adventure or action but all in all it was really good. I also liked, that it is a fantasy book without vampires and stuff. Cause aren't weva little swamped of that?? ;)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
eine gelungene Fortsetzunge zum ersten Teil! Ich hoffe Anna schreibt bald ihr nächstes Buch und es ist ebenso gut wie die Triologie um Emma und Galen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Februar 2014
Super klasse, Warte schon auf das 3 Buch. Kann es kaum erwarten bis es entlich veröffentlicht wird. Ist sehr zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken