Facebook Twitter Pinterest
Obsession ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Obsession

4.3 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Preis: EUR 9,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 19. September 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 9,49
EUR 5,95 EUR 4,50
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
26 neu ab EUR 5,95 4 gebraucht ab EUR 4,50

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Obsession
  • +
  • Megalomania (Ltd.Digipak)
Gesamtpreis: EUR 20,48
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (19. September 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Steamhammer (SPV)
  • ASIN: B00M36PIZ6
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 61.974 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Obsession
  2. Lost
  3. Silent Scream
  4. Walls Of Lies
  5. Summer Moved On
  6. Confidence Men
  7. Look What I've Become
  8. Between The Highs And Lows
  9. Together
  10. Forever And Ever
  11. In My Dreams
  12. Breakout

Produktbeschreibungen

So heiß wie (hoffentlich) der Sommer, so aufregend wird dieses Jahr für die süddeutschen Hardrock-Newcomer Rebellious Spirit. Zurzeit arbeiten die vier Musiker in den Göttinger Cubeaudio-Studios unter der Regie von Produzent Markus Gumball an ihrem zweiten Album Obsession, das am 19. September 2014 veröffentlicht wird. Erste Höreindrücke bestätigen, dass sich die junge Band unverkennbar steigern konnte und auf Obsession reifer und erfahrener klingt. Die vielen Erfahrungen der zurückliegenden Jahre, die Produktion an unserem Debütalbum Gamble Shot, die zahlreichen Konzerte, die erste Tour mit Axel Rudi Pell, all das hat uns enorm geholfen , erklärt Gitarrist und Sänger Jannik Fischer, der zusammen mit seinem drei Jahre älteren Bruder Jens (Bass) die Band gegründet hat. Zur nach wie vor unveränderten Erstbesetzung gehören zudem Silvio Bizer (Schlagzeug) und Corvin Domhardt (Gitarre).

Mit Obsession werden Rebellious Spirit den folgerichtigen zweiten Schritt gehen und in Punkto Härte und Dynamik noch eine ordentliche Schippe drauflegen. Man muss sich das mal vorstellen: Als wir die ersten Demos zu Gamble Shot aufnahmen, war Jannik gerade mal 15 und ich erst 18 , erinnert sich Jens Fischer, jetzt, drei Jahre später, sind wir alle an unseren Instrumenten besser und routinierter geworden, vor allem hat sich Janniks Stimme unüberhörbar weiterentwickelt. Davon profitieren die neuen Songs natürlich enorm.

Profitieren werden Rebellious Spirit garantiert auch von der erneuten Bestätigung als Support-Act der kommenden Axel Rudi Pell-Tour, die am 19. September 2014 startet, dem Tag der Veröffentlichung von Obsession. Jannik Fischer: Für uns war es bereits der absolute Traum, auf dem ersten Teil der Pell-Tour dabei sein zu dürfen. Dass wir diese Möglichkeit jetzt ein zweites Mal bekommen, ist ein echtes Geschenk. Wir freuen uns auf die Konzerte und darauf, unsere Fans wieder begrüßen zu können.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als Vorgruppe von "Axel Rudy Pell" habe ich von "Rebellious Spirit", daß erste mal gehört. Es kommt sehr selten (eher gar nicht) vor, daß mich Einheizer, so begeistert haben, wie diese vier Jungs aus Süddeutschland. Natürlich habe ich mir daraufhin ihr aktuelles Album "Obsession" zugelegt. Nach dem ersten Durchlauf war ich schon sehr angetan. Mit dem gleichnamigen Titelsong als Intro, bekommt man Lust auf das ganze Album und man wird nicht enttäuscht. Mit "Lost", dem bahnbrechenden "Summer moved on", "Together" und "In my dreams", gibt es gleich mehrere potenzielle Hits, die richtig Spaß machen. Auch die hier nicht erwähnten Songs, können sich auf alle Fälle hören lassen.
Ich wünsche mir und hoffe, daß man von dieser Band in Zukunft noch mehr hören wird ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich habe die 4 sympathischen Jungs als Vorgruppe bei Axel Rudi Pell kennen und ja auch lieben gelernt. Zu dem Zeitpunkt war das zweite Album noch gar nicht draußen und auch mit dem Vorgänger wurde ich gleich voll überzeugt. Es lief Zuhause rauf und runter und dank des Internets fieberte ich dem erscheinen des neues Albums richtig entgegen. Als die CD dann raus kam war ich vom ersten Song an begeistert. Man merkte das sich die 4 definitiv noch gesteigert haben. Auf einem zweiten Konzert wieder als Vorgruppe konnte ich mich auch live von den wie ich finde absolut genialen Songs überzeugen .Ich finde dieses Album einfach super gelungen. Von schnellen Songs über Balladen alles vorhanden. Für Fans von guter und vorallem ehrlicher Musik ein absolutes Must Have!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mr & Mrs. Smith TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 10. Oktober 2014
Format: Audio CD
Cooles Cover haben die Jungs von Rebellious Spirit von der Schwäbischen Alb auf ihrem zweiten Album "Obsession". Der Hingucker erinnert an Gruselstreifen wie "Katzenmeschen". Aber nicht nur das Cover gefällt! Das Debüt "Gamble Shot" 2013 war ja ganz nett, aber vielleicht etwas zu früh. Da hatte ich das Gefühl das Label wollte unbedingt eine Band wie Kissin' Dynamite haben. Nach einigen Runden "Obsession" bin ich aber beruhigt und klar der Gesang klingt jung und erinnert manchmal an die frühen Werke der Schwaben, doch die Rebellen fahren mit ihrem klassischen Hard Rock 12 abwechslungsreiche, frisch tönende und satt produzierte Stücke auf die durchaus Substanz haben. Sicherlich wird hier nichts neu erfunden, aber das Spektrum ist recht breit, so dass auch AOR / Melodic Rock Freunde angesprochen sind. Auch Balladen wie "Spirit In My Dreams" sitzen und ein Midtemporocker wie das abschließende "Breakout" (nach "Rock It" vom Debüt haben sie wohl bald alle Musikmagazin Namen durch) hat durchaus viel Abwechslung inne. Aber so geht das eigentlich mit jedem Titel der CD. Alles wirkt erst simpel und geradlinig, doch die Lieder haben mehr Tiefe und versteckte Sounds die es zu erhören gibt als man anfangs ahnt. Was mir bei dem Album vielleicht noch fehlt sind ein, zwei Uptemponummern und vielleicht diese mit mehr Riff - Härte.
Fazit: die etablierten Bands werden alle nicht jünger, Deutschland vergreist, immer weniger Babys geboren werden und auch im Hard Rock / Metal ist guter Nachwuchs wichtig. Alles Gute für die vier!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Auf ihrem zweiten Werk widmen sich die deutschen Jungspunde von REBELLIOUS SPIRIT der Obsession (zum Rock?) und zeigen jetzt schon sehr professionelles Niveau gepaart mit jugendlicher Spritzigkeit und großer Spielfreude.

Da kommen natürlich schnell Vergleiche zu den schwäbischen Kollegen KISSIN DYNAMITE auf, die kürzlich ein verdammt starkes Werk vorlegten. REBELLIOUS SPIRIT agieren vielleicht nicht ganz so effektiv, zeigen sich aber bereits sehr abwechslungsreich, haben einige Ideen und brauchen sich vor der älteren Konkurrenz keineswegs verstecken. Der Titeltrack beginnt modern, spannend und tönt fett aus den Boxen. Fronter Jannick lädt gleich zu Beginn zum Mitsingen ein und der Refrain beißt sich schnell im Ohr fest. Außerdem ist bei Songzeilen wie „We gonna burn this place to the ground“ der Bandname natürlich Programm.

Auch „Lost“ will bald nicht mehr aus dem Ohr, ehe man mit „Silent Scream“ zwar nicht mehr ganz so hymnisch zu Werke geht, dafür das Tempo aber gehörig anzieht und einen waschechten Live-Kracher präsentiert. Immer wieder schleicht sich eine passende Portion Bombast in den sonst eigentlich erdigen Gitarren-Rock-Sound der Deutschen, was vor allem beim tiefgründigen „Walls Of Lies“ sehr gut zur Geltung kommt und diesen Track für mich zum Highlight des Albums macht. Im Gegenzug dazu stehen einfachere und nicht ganz so zünden wollende Stücke wie das locker fluffige „Summer Moved On“ oder die Quotenballade „In My Dreams“, dennoch haben auch diese ihren Charme und machen nicht viel weniger Spaß.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren