Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Objektorientierte und objektrelationale Datenbanken Broschiert – 2000

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
1 gebraucht ab EUR 8,99
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Vom dpunkt.verlag ist man Bücher außerhalb des Mainstreams gewohnt. Dies gilt auch für Objektorientierte und objektrelationale Datenbanken von Andreas Meier und Thomas Wüst. Auch wenn sich heutzutage die objektorientierte Software-Entwicklung weitgehend durchgesetzt hat, so gehören objektorientierte Datenbanken oder die Nutzung der objektrelationalen Fähigkeiten der etablierten relationalen Datenbanksysteme nicht zum Repertoire vieler Entwickler. Dabei bieten sich gerade diese Systeme zur Programmierung ohne Paradigmenbruch an.

Meier und Wüst verstehen ihr Buch nicht als Lehrbuch für die Entwicklung mit derartigen Systemen. Vielmehr möchten sie auf knapp 200 Seiten einen Einblick in den Hintergrund und den aktuellen Stand der Technik ermöglichen. Damit schaffen sie eine Entscheidungsgrundlage für Projektleiter und Datenbankentwickler.

Nach einer Einleitung zur Motivation für das Buch starten die beiden Autoren mit einer ausführlichen Einführung in die objektorientierte Modellierung. Dies ist für Einsteiger und reine Datenbankspezialisten sicherlich interessant, für den erfahrenen OO-Entwickler jedoch nur eine unnötige Wiederholung. Weiter geht es im dritten Kapitel mit einer Vorstellung verschiedener OO-Sprachen und ihrer Bedeutung für ODBMS. Bis auf die OQL-Vorstellung gilt hier allerdings wieder das gleiche wie für das zweite Kapitel.

Mit Kapitel 4, einer Vorstellung weiterführender Datenbankkonzepte, kommen die Autoren zur eigentlichen Sache. Autorisierung, Schemaevolution, Objekt-Versionierungen, Transaktionen und Objektverwaltung werden erklärt. Hier hätte ich mir eine etwas ausführlichere Behandlung der Schemaevolution gewünscht. Das fünfte Kapitel stellt dann verschiedene kommerzielle Systeme kurz vor. So erhält der Leser einen Überblick und einen guten Einstieg für seine eigene Produktrecherche. Wie diese ablaufen kann und was von der Evaluierung bis zum Betrieb zu beachten ist, ist Thema des sechsten Kapitels. Ein Glossar sowie verschiedene Listen runden das Buch ab.

Insgesamt ist mein Eindruck etwas zwiespältig. Ich hätte mir etwas mehr Tiefe bei der Behandlung dieses spannenden Themas gewünscht. Andererseits ist dies wohl nicht die Intention der Autoren gewesen. Betrachtet man den sehr fairen Preis, so ist Objektorientierte und objektrelationale Datenbanken ein guter Einstieg in die Welt der ODBMS und ORDBMS. Wie es nach einer Entscheidung weitergehen kann, behandeln dafür dann Gunter Saake und Kai-Uwe Sattler in ihrem Buch Datenbanken & Java, welches ebenfalls beim dpunkt.verlag erschienen ist. --Frank Müller

Der Verlag über das Buch


Vom Entwurf bis zum Betrieb

Datenbanken sind eine der Basistechnologien im Computing, zunehmend unter Einbeziehung der Objekttechnologie. Moderne E-Commerce- und Multimedia-Anwendungen im World Wide Web sind ohne Datenhaltungskomponente nicht vorstellbar. So werden Produkte und Dienstleistungen in elektronischen Katalogen abgelegt, das Angebots- und Bestellwesen verwendet objektbezogene Datensammlungen und die Abwicklung der elektronischen Geschäftsprozesse basiert vorwiegend auf objektorientierten oder objektrelationalen Datenbanken.

Dieses Buch ist eine anwendungsorientierte Einführung und vermittelt den aktuellen Stand der objektorientierten und objektrelationalen Datenbanktechnologie. Es stellt das gesamte Spektrum vom Datenbankentwurf bis hin zur Entwicklung und zum Betrieb von Datenbanken praxisnah dar.

Aus dem Inhalt:
- Einführung in die Objektorientierung bei Datenbanksystemen
- Objektmodellierung (UML) und datenbankspezifische Modellierungskonstrukte
- Konzepte objektorientierter Datenbanksprachen, Sprachstandardisierung (OMG, ODMG 3.0, SQL:99, XML) sowie Spracherweiterungen für Java, C++ und Smalltalk
- Architektur und Datenbankkonzepte
- Vergleich kommerziell verfügbarer Systeme (objektorientierte und objektrelationale Datenbankprodukte) sowie Darstellung von Systemkonzepten
- Hinweise zur Evaluation, Aufbau der Infrastruktur und Betrieb eines Datenbanksystems

Im Anhang befinden sich u. a. ein Glossar, ein Verzeichnis der Fachbegriffe englisch/deutsch sowie Web-Adressen der Hersteller.

Neu in der zweiten Auflage sind der Schwerpunkt objektrelationale Datenbanken und aktuelle Entwicklungen wie die objektorientierten Erweiterungen der standardisierten Structured Query Language (SQL:99) sowie die Extensible Markup Language (XML).

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 23. Februar 2001
Format: Broschiert
Ein Buch, von dem ich seit dem ersten Durchblättern begeistert bin. Den Autoren ist es durch straffe, systematische Darstellungsweise gelungen, auf knapp über 200 Seiten ein inhaltlich äußerst umfangreiches Gebiet der modernen Datenbankentwicklung wiederzugeben. Trotzdem bleibt das Buch auch für den bisher wenig mit Datenbanken vertrauten Leser durchweg verständlich. Da das Grundkonzept des Buchs in nahezu idealer Weise dem meiner eigenen Vorlesung zum gleichen Thema entspricht, habe ich es sofort den Studenten empfohlen, von denen mir inzwischen die oben erwähnten Eindrücke bestätigt wurden.
Das Buch beginnt mit allgemeinen Eigenschaften von Datenbanken, denen erweiternd sofort die Grundeigenschaften objektorientierter Datenbanken folgen. Alle Erläuterungen werden stets durch ein Beispiel gestützt, das sich fortan durch das ganze Buch zieht. Folgerichtig widmet sich das nächste Kapitel der objektorientierten Modellierung. Anschließend wird von Simula über C++ und SQL99 bis Java ein umfassender Bogen geschlagen über die für objektorientierte Datenbanken anwendbare Sprachen. Nach der Erörterung einiger spezifischer Probleme (wie Schemaevolution, Versionenbildung, langandauernde Transaktionen und Strukturkonzepte) folgt schließlich ein Überblick über eine ganze Reihe von kommerziell verfügbaren objektorientierten und objektrelationalen Datenbankbetriebssystemen. Trotz der innewohnenden Schwierigkeit, daß Hersteller oft vergleichbare Dinge mit unterschiedlichen Bezeichnungen und Bewertungen versehen (und umgekehrt!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Für Leute, die in die Welt der Programmierung und Datenbanken einsteigen, ist dieses Buch sehr hilfreich, weil es in verständlichen Worten Grundsätzliches kurz und knapp erklärt und durch einleuchtende Beispiele einprägt. Der eilige Leser findet im übersichtlichen Inhaltsverzeichnis sofort das benötigte Thema und kann an der Stelle einsteigen, ohne sich durch den restlichen Inhalt hangeln zu müssen. Den Autoren ging es offenbar wirklich um Vermittlung von Wissen und nicht um Selbstdarstellung.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden