Facebook Twitter Pinterest
EUR 9,60
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 1 vorrätig – bestellen Sie bald.
Verkauf und Versand durch RevisionNet UK. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 9,60 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,61
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Assai-Sent2u
In den Einkaufswagen
EUR 13,76
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Fulton DS Europe
In den Einkaufswagen
EUR 22,59
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Smaller World Future DE
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Lucky Number Slevin (Blu-ray) (2006)

4.6 von 5 Sternen 291 Kundenrezensionen

Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch RevisionNet UK. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
Achtung: ab 18! Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Lucky Number Slevin (Blu-ray) (2006)
  • +
  • The Sixth Sense [Blu-ray]
  • +
  • City of God [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 27,58
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Morgan Freeman, Josh Hartnett, Lucy Alexis Liu, Stanley Tucci, Bruce Willis
  • Format: Blu-ray
  • Sprache: Englisch
  • Region: Region B/2
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 18 Jahren
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 105 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 291 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000T2MYGC
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 134.618 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Durch eine dumme Verwechselung wird Slevin aus heiterem Himmel in den Krieg der beiden größten Gangsterbosse New Yorks verwickelt. Als wären das noch nicht genug Probleme, haben sich auch noch der unnachgiebige Cop Brikowski und der berüchtigte Killer Goodkat an seine Fersen geheftet. Slevin braucht jetzt einen schnellen und raffinierten Plan, um aus dieser lebensgefährlichen Geschichte mit heiler Haut herauszukommen.

Amazon.de

Wie langweilig ist es, heute noch einen Film als "Tarantino-esk" zu bezeichnen? Das Dumme an der Sache ist nur, dass der Schuh bei einem solchen Fall wie bei Lucky No. Slevin einfach passt, und das Ergebnis ist alles andere als langweilig. Grausige Morde, trockene Sprüche, selbstreflektive Bezüge zur Popkultur, eine Reihe bekannter Darsteller und eine Menge durchstilisierter Produktionselemente pressen das Vorhaben in eine Form, die dem Anspruch einer Quentin-Tarantino-Hommage durchaus gerecht wird. Josh Hartnett – der sich öfters mal als Muskelprotz ohne Hemd zeigt – ist Slevin Kelevra, ein unglücksseliger Typ, der seinen Kumpel Nick in New York besucht. Aber Nick ist verschwunden, was zu einer wilden Achterbahnfahrt um verwechselte Identitäten führt, während der zwei Handlanger sich Slevin schnappen (er befindet sich in Nicks Wohnung, also muss er auch Nick sein) und ihn zu ihrem Boss (Morgan Freeman), dem Oberganoven, bringen. Der Boss kümmert sich nicht darum, dass Slevin behauptet, nicht der Richtige zu sein – er will nur die 96000 Dollar zurück, die Nick ihm schuldet. Eines von mehreren Angeboten, die Slevin nicht ablehnen kann, besteht darin, dass er den Sohn des fiesen Erzfeindes des Bosses umbringt oder sich selbst eine Kugel einfängt. Dieser Erzfeind ist der Rabbi (Ben Kingsley). Aber Slevin ist keiner der klassischen Sündenböcke. Zur raffinierten Produktion, schlauen Wendungen und akademischen Verbeugungen von Bond, Hitchcock und obskuren alten Zeichentrickfilmen kommen noch Lucy Liu als sexy Leichenbestatterin, Stanley Tucci als besessener Polizist und Bruce Willis als gerissener Auftragskiller, der seine Finger überall drin hat. Dieses verworrene Puzzle über Rache und unterhaltsame Gewaltexzesse liefert beim einmaligen Anschauen fast zu viel an visueller und narrativer Vielfalt. Lucky Number Slevin steht nicht ganz auf gleicher Höhe wie ähnlich schlaue Thriller wie Memento oder Die üblichen Verdächtigen, aber auch hier freut man sich auf weitere Enthüllungen beim zweiten Anschauen. --Ted Fry -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Hin und wieder kommt es vor, dass man einen Film empfohlen bekommt, von dem man zuvor noch niemals etwas gehört hat.

Mir geht es in solchen Fällen dann zumeist so, dass die Skepsis die Oberhand gewinnt; schließlich - so der Eindruck - wird es ja schon triftige Gründe haben, dass ein Streifen sang- und klanglos an einem vorübergegangen und in irgendeiner Versenkung verschwunden ist.

Als mich ein Bekannter auf "Lucky # Slevin" ansprach, erntete er denn auch zunächst nur ablehnende Irritation: Lucky wer? Was soll das sein?
Worum genau es in dem Film ging, konnte - oder wollte - er mir nicht näher erläutern; ich erfuhr lediglich, dass ein scheinbar x-beliebiger junger Typ aufgrund einer Verwechslung in allerlei mafiöse Verwicklungen und Schwierigkeiten gerät, die ihm zunehmend über den Kopf wachsen und ihn ebendiesen gar zu kosten drohen.
Nun ja, immerhin schien - mit Bruce Willis, Morgan Freeman, Ben Kingsley, Lucy Liu und Josh Hartnett - ein ganzes Ensemble bekannter Kinogrößen mitzuspielen, also ließ ich mich, Skepsis hin oder her, letztlich breitschlagen und willigte in einen entsprechenden DVD-Abend ein.

Seit besagtem Abend habe ich, und das schreibe ich aus voller Überzeugung, einen neuen absoluten Lieblingsfilm.

Damit kein falscher Eindruck entsteht:
Es fällt mir alles andere als leicht, einem Streifen volle fünf Sterne zuzugestehen. Für einen notorischen Nörgler und Quengler aus Passion, wie ich zugegebenermaßen einer bin, findet sich nahezu immer eine willkommene Angriffsfläche für mehr oder minder umfangreiche Negativkritik; es gibt ständig etwas anzumerken, einzuschränken oder tadelnd zu kommentieren.
Lesen Sie weiter... ›
16 Kommentare 241 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
"Wissen Sie warum Sie hergebracht worden sind?" - "Weil ich im Augenblick kein Glück habe?"

Job, Wohnung und Freundin verloren - es ist wirklich nicht Slevins Tag. Aber als er dann auch noch von zwei Geldeintreibern mit seinem hoch verschuldeten Freund Nick Fisher verwechselt wird...
"Okay, ich habe den Eindruck, dass Sie den Eindruck haben, dass ich Ihnen 96.000 $ schulde."
...brechen für Slevin wirklich harte Zeiten an. Um seine angeblichen Schulden erlassen zu bekommen...
"Wir können auch die ganzen Schulden streichen - als Gegenleistung für einen winzigen Gefallen."
...soll Slevin nun den Sohn eines der beiden größten Gangsterbosse New Yorks eliminieren.
Ohne eine Chance seine wahre Identität zu beweisen (Ausweis geklaut), muss Slevin sich auf den mörderischen Deal einlassen. Doch ihm bleibt nicht viel Zeit, denn auch der knallharte Cop Brikowski und der skrupellose Killer Goodkat haben Slevin bereits im Visier...

"Wir haben es hier mit einem klassischen Verwechslungsfall zu tun. Solltest du nicht vielleicht ein bisschen beunruhigt sein?" - "Ich hab Ataraxie."
"Ataraxie?" - "Ein Zustand, dessen Kennzeichen das Fehlen von Sorge und sonstiger Befangenheit ist."
"Wenn ich heute nach Hause komme und du solltest noch am Leben sein, wollen wir, keine Ahnung, vielleicht Essen gehen oder sowas?
Lesen Sie weiter... ›
15 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Wenn ein Film mit dieser Besetzung nicht in die Kinos kommt, fragt man sich ernsthaft, was daran wohl nicht stimmt. Bruce Willis, Josh Hartnett. Morgen Freeman, Lucy Liu, Ben Kingsley, Stanley Tucci... eine Besetzungsliste vom Feinsten. Dies muss nicht unbedingt auf einen guten Film hindeuten, hier ist dies aber definitiv der Fall.

"Lucky#Slevin" ist ein ungeheuer intelligenter, überraschender und unterhaltsamer Film mit hervorragenden Darstellern. Das überzeugende Drehbuch kann man wohl am ehesten mit dem legendären "Die üblichen Verdächtigen" vergleichen. "Lucky#Slevin" macht es dem Zuschauer nicht wirklich leicht und es erfordert eine Menge an Aufmerksamkeit, um die anfangs angerissenen Erzählstränge, die im Nachhinein entwirrt werden, aufzunehmen und später richtig einzuordnen. Der Film wird dabei mit diversen Zeitsprüngen vorwärts wie rückwärts erzählt, was die Sache natürlich nicht leichter macht. Die verschiedenen Handlungsstränge werden nach und nach verknüpft und die einzelnen Dialoge sind so einfach wie genial. Der Streifen bietet einen ungeheuren Wort - und Dialogwitz. Und wenn das Puzzle am Ende zusammengefügt wird ist der "Aha-Effekt" garantiert.
Kommentar 73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Viele Filme schaffen es nie in ein deutsches Kino. Oft liegt das an der erbämlichen Qualität, manchmal findet sich einfach nur kein Verleiher, weil die Einspielergebnisse im Ausland nicht besonders hoch waren. Und das obwohl der Film aussergewöhnlich gute Qualität und eine Menge Starpower bietet. "Lucky Number Slevin" ist so ein Fall!

Slevin Kelevra lebt in der Wohnung seines Freundes Nick. Er wollte sich dort mit ihm treffen, da dieser aber bisher nie erschienen ist, "übernimmt" er einfach bis dahin seine Räumlichkeiten. Dort lernt er auch die süsse Lindsey kennen, eine Nachbarin von Nick, die ebenfalls auf Nick wartet. Kurze Zeit später wird Slevin gewaltsam entführt und zu einem Mafiaboss -dem Boss- gebracht. Dieser hält Slevin für Nick und fordert ausstehende Wettschulden über 96.000 Dollar von ihm ein..

Eingangs habe ich von aussergewöhnlich guter Qualität geschrieben. Das stimmt so nicht ganz. Es ist schamlos untertrieben. Diese Action-Komödie ist mehr als das! Es ist wie ein aufgemotzter Tarantino , wie ein Ritchie auf Speed. Hier gibt es soviel zu erleben und zu entdecken, dass man unmöglich alles beim ersten Mal erfassen kann. Mehrmaliges Ansehen ist meiner Meinung nach Pflicht. Allein die Dialoge sind so urkomisch, voller doppelter Böden und intelligent, dass es eine einzige Freude ist und ich auch nach Jahren immer wieder lachen muss. Ganz groß ist auch die erstklassige, spannende Story, die den Zuschauer mit den Zeitebenen und Wendungen ständig hin und her wirft und bis zum Finale im Dunkeln tappen lässt. Das Glanzstück von "Lucky Slevin" sind aber eindeutig die Darsteller: Josh Hartnett, Morgan Freeman, Bruce Willis, Lucy Lu, Ben Kingsley usw...
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen