Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 36,84
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von musicandbooksde
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Kein Versand an Packstationen!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 21,79

Le Nozze di Figaro (Ga) Box-Set

4.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
The Originals: Mozart: Le nozze di Figaro
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Box-Set, 12. September 2008
EUR 36,84
Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 gebraucht ab EUR 36,84

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
  • Audio CD (12. September 2008)
  • SPARS-Code: ADD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 3
  • Format: Box-Set
  • Label: EMI Classics (EMI)
  • ASIN: B001BBZ98A
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 541.777 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Ouvertüre
  2. Cinque ... dieci ... venti (1. Akt)
  3. Cosa stai misurando
  4. Se a caso Madama
  5. Or bene, ascolta e taci
  6. Se vuol ballare
  7. Ed aspettaste il giorno
  8. La vendetta, oh, la vendetta
  9. Tutto ancor non ho perso
  10. Via, resti servita
  11. Va là, vecchia pedante
  12. Non so più cosa son, cosa faccio
  13. Taci, vien gente
  14. Cosa sento!
  15. Basilio, in traccia tosto di Figaro volate
  16. Giovani liete, fiori spargete
  17. Cos'è questa commedia?
  18. Giovani liete, fiori spargete
  19. Evviva! Evviva!
  20. Non più andrai
  21. 1. Adagio - Allegro
  22. 2. Andante
  23. 3. Presto
  24. Libretti (Data Track)

Disk: 2

  1. Porgi, amor (2. Akt)
  2. Vieni, cara Susanna
  3. Quanto duolmi, Susanna
  4. Voi, che sapete
  5. Bravo! Che bella voce!
  6. Venite, inginocchiatevi
  7. Quante buffonerie!
  8. Che novità!
  9. Susanna, or via sortite
  10. Dunque voi non aprite?
  11. Aprite, presto, aprite
  12. O, guarda il demonietto!
  13. Finale: Esci ormai, garzon malnato
  14. Signore! Cos'è quel stupore?
  15. Signore, di fuori ... Conoscete, signor Figaro
  16. Ah! Signor, signor! ... Cosa è stato?
  17. Voi signor, che giusto siete
  18. 1. Adagio - Allegro
  19. 2. Andante con moto
  20. 3. Menuetto - Trio
  21. 4. Allegro

Disk: 3

  1. Che imbarazzo è mai questo! (3. Akt)
  2. Crudel! Perché finora farmi languir cosi?
  3. E perché fosti meco
  4. Hai già vinta la causa!
  5. Vedrò, mentr'io sospiri
  6. E decisa la lite
  7. Ricononsci in quest'amplesso
  8. Eccovi, o caro amico
  9. Andiam, andiam, bel paggio
  10. E Susanna non vien!
  11. Dove sono
  12. Io vi dico signor
  13. Cosa mi narri?
  14. Sull'aria ... Che soave zeffiretto
  15. Piegato è il foglio
  16. Ricevete padroncina
  17. Queste sono, Madama
  18. Ecco la marcia, andiamo!
  19. Amanti costanti
  20. Eh, già si sa, solita usanza
  21. L'ho perduta, me meschina! (4. Akt)
  22. Barbarina, cos'hai?
  23. Nel padiglione a manca
  24. In quel'anni, in cui val poco
  25. Tutto è disposto
  26. Aprite un po' quelgli occhi
  27. Signora, ella mi disse
  28. Giunse alfin il momento
  29. Deh vieni, non tardar
  30. Perfida! E in quella forma meco mentia?
  31. Pian, pianin, le andrò più presso
  32. Partito è alfin l'audace
  33. Tutto è tranquillo e placido
  34. Pace, pace, mio dolce tesoro
  35. Gente, gente, all'armi, all'armi!


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von K.H. Friedgen TOP 500 REZENSENT am 27. Juli 2006
Format: Audio CD
Wenn es von einem Werk wie Mozarts "Figaros Hochzeit" eine solche Fülle von erstklassigen Einspielungen gibt, so hat man buchstäblich die Qual der Wahl, daraus seine Lieblingsaufnahme zu wählen. Ich kenne die Aufnahmen von Karajan (EMI 1950, ohne Rezitative), Erich Kleiber (Decca 1955), Giulini (EMI 1959), Leinsdorf (RCA 1960), Fricsay (DGG 1961) und wieder Karajan (Decca 1979). Alle genannten Einspielungen, jede einzelne von hoher Qualität, habe ich mir der Reihe nach vorgenommen, z.T. allerdings nur kursorisch, und bin dann zu der Überzeugung gelangt, daß Böhms Berliner Produktion von 1967 diejenige ist, die ich im Gesamten, nicht in allen Teilen, als die für mich überzeugendste bezeichnen würde. Das Sängerteam ist von einmaliger Homogenität, es gibt keinen einzigen Ausfall. Fischer-Dieskau hatte schon bei Fricsay den Grafen gesungen, in der sieben Jahre jüngeren Böhm-Aufnahme scheint mir seine Rollengestaltung noch reifer und tiefer zu sein. Besonderer Höhepunkt ist Gundula Janowitz als Gräfin; ihre sanfte und doch kräftige Stimme gibt der Rolle einen ganz eigenen Reiz. Nie habe ich das Gebet zu Beginn des 2. Aktes inniger und so tief empfunden gehört. Sie übertrifft da sogar meine andere Lieblingssängerin in dieser Partie, Elisabeth Schwarzkopf, oder auch Elisabeth Grümmer, die allerdings nur in einem alten Electrola-Querschnitt (mono) mitgewirkt hat. Die Susanna der Edith Mathis braucht keinen Vergleich zu scheuen, Hermann Prey als Figaro und der Cherubino von Tatjana Troyanos genügen höchsten Ansprüchen. Reizvoll ist übrigens auch das seltene Zusammenwirken der beiden langjährigen Rivalen Fischer-Dieskau und Prey.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von I. Günther am 20. November 2011
Format: Audio CD
Ich kannte diese Aufnahme schon lange zeit, jedoch als Schallplatte. Da diese im Laufe der Jahre (ca30 Jahre oder mehr) trotz aller Sorgfalt in die Jahre gekommen sind habe ich mich gefreut, eine entsprechende CD Gesamtaufnahme zu finden. M. E. ist diese Einspielung eine der besten dieser Oper, die jemals entstanden sind.
Technisch hervorragend und deshalb unverzichtbar.
Ebenso bezieht sich dies auf die Besetzung, die zu ihrer Zeit Ihresgleichen suchte und m. E. auch heute noch nicht übertroffen oder auch nur annähernd erreicht wurde.
Alle Rollen sind kongenial besetzt bis hin zu den kleinen Partien.
Fischer - Dieskau ist der Conte schlechthin, ebenso wie Prey einen Figaro gibt, der sicher selten erreicht wurde. Edith Mathis ist beben Rothenberger vielleicht die beste Susanna und durchaus mit Sciutti gleichzusetzen. Einzig die Partie der Gräfin, die die Janowitz gibt hat gleichwertige oder sogar bessere Nachfolger gefunden. Böhm stellt wieder einmal unter Beweis, daß Mozart bei ihm in guten Händen ist.
Wer sammelt kann auf diese Aufnahme nicht verzichten.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Wiederauflage dieser alten Aufnahmen sind äußerst verdienstvoll. Sie sind technisch sehr gut aufbereitet. Die Besetzung ist vom allerfeinsten. Während man heute oft um einen oder zwei Stars auch einige "Sternchen" findet, sind diese Aufnahmen - so vorallem die vorliegende - von einer ausgeglichenen hervorragenden Qualität.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Diese 1968 in der Berliner Jesus-Christus-Kirche entstandene Einspielung habe ich bereits als Schüler in den 1980er Jahren kennengelernt. Ich habe sie damals wahrlich geliebt und schätze sie auch heute noch. Die LP-Version besitze ich immer noch. Neben der 1955 aufgezeichneten Referenz-Einspielung von Erich Kleiber ist diese Aufnahme uneingeschränkt empfehlenswert. Sämtliche Rollen sind luxuriös besetzt. Jeder heutige Dirigent würde angesichts dieser Besetzung auf die Knie fallen.
Karl Böhm verkörpert zwar ein etwas angestaubtes und konventionelles Mozart-Bild, kann jedoch m. E. trotz seiner vergleichsweise langsamen Tempi mit klarem Konzept überzeugen. Ein Meilenstein der Schallplattengeschichte!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren