Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Notes from the Shadows (D... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,98
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Hausmusik
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,69

Notes from the Shadows (Digipak)

4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Statt: EUR 19,98
Jetzt: EUR 16,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 2,99 (15%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Notes from the Shadows
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 29. August 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 16,99
EUR 8,75 EUR 9,73
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
34 neu ab EUR 8,75 2 gebraucht ab EUR 9,73

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Notes from the Shadows (Digipak)
  • +
  • (R)Evolution
Gesamtpreis: EUR 24,44
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (29. August 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Metalville (rough trade)
  • ASIN: B00LCKGDOE
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 75.672 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
3:23
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
2
30
4:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
3
30
5:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
4
30
4:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
5
30
9:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
6
30
1:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
7
30
3:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
8
30
3:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
9
30
3:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
10
30
4:05
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 
11
30
4:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,17
 

Produktbeschreibungen

Drei Jahre nach Veröffentlichung des überragenden "Jerusalem" Albums kehren die Astral Doors mit einem neuen Meisterwerk zurück: "Notes From The Shadows".

Es ist der bereits siebte Streich von Schwedens Gralshütern des klassischen Heavy Metal. "Notes From The Shadows" führt uns hinüber auf die dunkle, mystische Seite der Band. Schlicht ein böses Heavy Metal Album voll okkulter Lyrics. Elf außergewöhnliche Songs, gemischt und mastered im Black Lounge Studio im schwedischen Grangärde von Jonas Kjellgren (Raubtier). Seit dem Debüt "Of the Son and the Father" 2003 bewahren die Astral Doors das Ansehen der alten Helden wie Rainbow, Dio, Black Sabbath und Deep Purple in unserer heutigen Zeit. 2004 spielte die Band erstmals auf dem Wacken Open Air und dem Sweden Rock Festival und eroberte somit im Sturm eine große Menge neuer Fans. Erfolgreiche Tourneen zusammen mit Grave Digger sowie Blind Guardian folgten im nächsten Jahr und ließen den Astral Doors Stern heller und heller erstrahlen. Mit ihre 2007er Release "New Revelation" erstürmte die Band erstmalig die Charts. Eine große Headliner Tour quer durch Europa war die logische Konsequenz. Es wurde ein riesen Erfolg mit einer triumphalen Rückkehr zum Sweden Rock Festival als krönendem Abschluss. Mit neuem Line-Up und dem Wechsel zum deutschen Label starteten die Astral Doors im Jahr 2010, stärker als je zuvor, neu durch. Zwei großartige neue Alben "Requiem Of Time" und "Jerusalem" sowie die best of Compilation "Testament Of Rock" folgten. Begleitet von europaweit gefeierten Live Shows. "Notes From The Shadows" ist der nächste große Schritt in der Karriere der Band und ganz sicher nicht der letzte…


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von RJ + YDJ TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 31. August 2014
Format: Audio CD
Die Alben der schwedischen Metal Freaks Astral Doors unterscheiden sich nur unwesentlich voneinander. Gefällt einem ein Album, so sollten einem auch die anderen Gefallen.

Auch Notes From The Shadows baut auf den typischen Trademarks der Schweden auf. Druckvolle Gitarrenriffs, eingängige Melodien und den immer noch sehr eindrucksvollen Gesang von Nils Patrik Johansson, welcher diesmal deutlich weniger an Ronnie James Dio erinnert. Allerdings muss ich auch sagen, das Notes From The Shadows das gewisse Etwas fehlt, was zum Beispiel die Alben Jerusalem oder New Revelation ausgezeichnet hat.

Trotzdem findet man auf dem Album eine ganze Reihe gelungener Songs. Da wären zum Beispiel “Shadowchaser“ welches im Mittelteil mit Whitesnake Referenzen überrascht. Auch das überlange “Die Alone“ gefällt, durch sein Abwechslungsreichtum. “Hoodoo Ceremony“ sollte man sich ganz genau anhören, ob der musikalischen John Lord Huldigung. Der verstorbene Deep Purple Tastenmann hätte an diesem kurzen Zwischenspiel seine Freude gehabt. “Walker The Stalker“ ist vielleicht der heimliche Hit des Albums, auch wenn der Text eher, naja…, einfach gehalten ist!

Astral Doors Anhänger werden das Album mögen, auch wenn es nicht das stärkste Album der Schweden ist
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Und schon wieder ist es den Jungs aus Schweden gelungen so ganz nebenbei ein Album rauszuhauen, dass bei den Fans von klassischen Hard + Heavy keinen Wunsch unerfüllt läßt. Krachender Metal (Diciples Of The Dragon Lord) - Ohrwurm Riffs a la "Man On The Silver Mountain" (Walker The Stalker) - epische Powersongs (I Die Alone) - diese Album hat alles... und noch ein wenig mehr! Unbedingte Kaufempfehlung! Und wer die Band bisher nicht kannte, macht auch bei den früheren Alben keiner Fehler diese ins CD Regal zu stellen.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
! ein sänger der mich auch sehr an klaus meine (scorpions) erinnert :) !

eine klasse band, ein klasse album, ich bin stolz es im besitz meiner sammlungen zu haben...

es ist wie eine reise....fantasie gehört zu dieser musikrichtung und wirkt sehr gut angeregt durch ein gelungenes, starkes album :)

viel spaß euch beim hören metalwarriors
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Was bei diesem Silberling aus den Boxen sprudelt, hätte ich so nicht erwartet. Die Männer von Astral Doors celebrieren auf "Notes from the shadows" feinsten 80er-Jahre-Metal, wobei sich Vergleiche mit Whitesnake der frühen 80er sowie Dio geradezu aufdrängen.
Allerdings gelingt es den Jungs, nie ihre Eigenständigkeit zu verlieren und wie ein Klon zu klingen. Dafür sorgt schon die gelungene Produktion, die fett und modern ausgefallen ist und gar nicht erst versucht wird, den Sound der 80er zu kopieren.
Zu den einzelnen Songs lässt sich nur sagen, dass alle mehr als fett sind und wer wie ich auf die 80er-Jahre-Whitesnake stand bzw. steht, wird an diesem Silberling seine wahre Freude haben.
Fazit: tolles Album, welches die 80er aufleben lässt und (vor allem Whitesnake-) Fans dieser Ära erfreuen dürfte. Ich freue mich auf jeden Fall über diese Perle und kann nur satte 5 Sterne vergeben.
2 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Seit dem Debut 2003 wird der Band eine große Zukunft vorausgesagt.
Der Durchbruch wird auch dieses Album nicht.
Woran's liegt ?
Sicher nicht an den Songs - die sind hervorragend.
Eher schon daran, daß es bei sieben Alben erst zwei Touren als Supportact (für Grave Digger und Blind Guardian) und eine als Headliner gab - dabei ist die Band live echt toll!
Auch daß es nach elf Jahren noch immer keine Dvd gibt ist nicht gerade förderlich.
In Interviews hat das N.P.Johansen eingesehen - hoffentlich werden die Lehren daraus gezogen!

Zum Album:
Notes From The Shadows ist nicht die beste Cd der AD, aber immer noch voll mit tollen Songs.
Last Temtation of Christ ist ein guter Einstieg. Flott undmit gutem Riffing - bleibt aber bei den ersten Durchgängen nicht so hängen.
Disciples of the Dragonlord ist da schon nachhaltiger - der gesproche Anfang passt zur epischen Ausrichtung.
Die Vergleiche der Stimme mit Dio finde ich nicht unbeding angebracht, aber stellt euch mal vor, RJD hätte diese Songs gesungen...

Shadowchaser ist eine Variation des Man on the Silver Mountain Riffs - trotdem(oder gerade deswegen) sehr gelungen!

Das Herzstück der Cd ist eindeutig Die Alone.
Mal ganz langsam, dann wieder auf Speed, Midtempoparts und dann diese Bridge "In my life I was a loner and I died in solitute..."
Neun Minuten Spannung und Atmosphäre...

Hoodoo Ceremony ist das Intro von Southern Conjuration und als eigenständige Nummer unnötig.
Im Kontext atmet der Doppelpack Swampfeeling...

Desert Nights ist noch ein Song der Abwechslung bringt - lässige Gitarren zu einem ganz unlässigen Text...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Völlig zufällig beim Internetsurfen entdeckt. Bei Amazon reingehört, bestellt, super!

Es ist tatsächlich Metal in reinster Form. Also wie in den 80ern und 90ern nur technisch auf heutigem hohen Niveau.

Und wenn man sie auch mit den Bands von damals vergleichen kann, so sind sie dennoch eigenstädig und kein Abklatsch.

Man merkt, dass diese Musiker Spaß an der Musik haben und wer sich auf Youtube Child of Rock'N'Roll ansieht sieht das auch.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren