Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Northern Light ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Northern Light

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.3 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen

Statt: EUR 7,99
Jetzt: EUR 7,49 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 0,50 (6%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Northern Light
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 30. September 2002
"Bitte wiederholen"
EUR 7,49
EUR 3,58 EUR 2,25
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
32 neu ab EUR 3,58 10 gebraucht ab EUR 2,25

Hinweise und Aktionen


Covenant-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Northern Light
  • +
  • Skyshaper
  • +
  • Leaving Babylon (limited edition)
Gesamtpreis: EUR 41,07
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (30. September 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Ka2 (Sony Music)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B00006J44B
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.827 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Monochrome
  2. Call The Ships To Port
  3. Bullet
  4. Invisible & Silent
  5. Prometheus
  6. We Stand Alone
  7. Rising Sun
  8. Winter Comes
  9. We Want Revolution
  10. Scared
  11. Atlas

Produktbeschreibungen

Amazon.de

In der Synthie/Elektro/Future-Pop-Szene gehören Covenant zu den Taktgebern. Für erstes Aufhorchen sorgte ihr Debüt Dreams Of A Cryotank, doch der wirkliche Durchbruch folgte mit Sequencer, und die darauf enthaltenen Tracks "Feedback" und "Stalker" sind noch heute Garanten für volle Tanzflächen in den einschlägigen Clubs. Aber eben nur dort, denn das Mainstream-Publikum bekam, wenn überhaupt, erst spät etwas von der Band mit. Dann nämlich als ihr bislang letztes Studioalbum United States Of Mind erschien und sie erstmals auch jenseits des klassischen Publikums punkteten.

Nun also endlich Neues von den sympathischen Anzugträgern! Zwar wurde Northern Light in ihrem Heimatland Schweden aufgenommen, doch von den drei Mitgliedern wohnt inzwischen nur noch Keyboarder Clas Nachmanson dort. Sänger/Komponist Eskil Simonsson hat es in die deutsche Hauptstadt verschlagen und Texter Joakim Montelius gar nach Barcelona. Und eben diese Umstellung beeinflusste Northern Light, denn die Band geht auch musikalisch neue Wege. Zwar bieten ihre Vorab-Single "Call The Ships To Port" und der Opener "Monochrome" noch Sounds im ganz klassischen Gewand, doch das Album insgesamt ist ruhiger, getragener und fast ein wenig düster -- und funktioniert besser als jedes vorherige der Band. Während die ersten drei Songs noch in die Tanzflächen-Kerbe schlagen, ist "Invisible & Silent" eine verspielte Ballade, die man so nicht unbedingt von Covenant erwarten würde. "Prometheus" -- ebenfalls balladesk -- ist minimaler und erinnert an Kraftwerk zu TEE-Zeiten.

Mit Northern Light werden Fans sicher sehr zufrieden sein, doch nach so einem Album ist es der Band zu wünschen, dass sie nun auch die internationalen Hitlisten aufmischen! --Ulf Behlen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zum Album ist schon vieles Gutes gesagt worden, dem ich mich nur anschließen kann.

Ich möchte aber eigentlich etwas zum Kopierschutz sagen: es gibt von Sony BMG selbst inzwischen eine Mini-Anleitung, wie man diesen umgehen kann, also alles absolut legal!! Ich habe die CD heute erhalten und es hat bei mir (Windows 7, Windows Media Player) problemlos funktioniert, die CD auf Festplatte zu kopieren, um die Tracks dann auf meinen MP3-Player zu laden. Man muss ganz einfach die Autorun-Funktion bei Windows deaktivieren und die Internet-Verbindung kappen. CD einlegen, WMP öffnen, Internet kann man dann ruhig wieder verbinden, damit man die Track-Infos aus dem Netz erhält und kopieren. Der Kopierschutz beruht darauf, dass die Kopierschutzsoftware über die Autorun-Funktion des Windows-Betriebssystems aktiviert wird, sobald der Nutzer eine CD einlegt.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von DeeKay am 23. Oktober 2002
Format: Audio CD
Der Titel "Northern Light" spricht Bände: Kälte bzw. eisklare kühle Sounds treffen auf Wärme bzw. tiefe und starke Emotionen. Neben den wie bei Covenant üblich mitreissenden tanzbaren Titeln setzten sie nun des öfteren auf gefühlvolle, etwas temporeduziertere Musik. Trotzdem überzeugen sie auch diesmal auf voller Länge (Ausnahme Track 10). Auch Eskil Simonssons unverwechselbare Stimme widerspiegelt Covenants Stärke: Beim Hören läuft es einem kalt den Rücken runter, es entsteht eine Art "kühle Wärme" [oder "warme Kälte" ?:-)]. Wer auf intelligente, moderne, gefühlvolle elektronische Musik steht, sollte hier bedenkenlos zugreifen können. Genug gelabert, einfach kaufen!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Verfolge den Werdegang der Band schon ein paar Jährchen,es gab
schlechte und ziemlich gute Alben.
Aber das nun gefällt mir von allen eigentlich am besten. Warum?
Tja, ich finde, Covenant gaben sich HIER grosse Mühe,ein breiteres Fanspektrum
um sich herum aufzubauen, mit Erfolg.
Alles klingt anders, besser, viel feiner kreiert, und doch kräftiger.
Stimme und Sound vereinigen sich better als jemals zuvor.
Sollten sich Covenant jetzt erst besonnen haben,
WAS eine wirklich gute Cd ausmacht?
No Ahnung, - aber Wunder dauern ja bekanntlich länger.
Klasse gemacht!

FÜÜÜNF Sterne von mir!
Absolutes Highlight Track 6 " We stand alone ",
fast ein Apop- Song!!

SUPERIO!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 30. November 2002
Format: Audio CD
Als jahrelanger Covenant "Fan" muß ich sagen die neue enttäuscht nicht. "Call the ships..." ein Clubhit erster Güte, auf den Maxis auch in coolen Techno - Mixen enthalten, "Prometheus" und "We stand alone" zählen zu den Top Titeln der neuen und modernen Electro Musik. Lieder gibt's auch schwächeres zu hören wie "Invisible and silent" mit nervigen Kinderchören (sowas muß nicht sein!) Insgesamt ein Werk welches durchaus Covenant Standard hat und in einer Reihe mit dem Vorgänger und "Europa" einzuordnen ist, wenn man sich auch hier etwas poppiger gibt. Aber das sollte angesichts des Wechsels zu Sony Music nicht verwundern.
Ein zweites "Sequencer" sollte man nicht erwarten, da härtere, dunklere Titel fast komplett fehlen.
Meine Werttung von 4 sollte allerdings um 1 Punkt gekürzt werden für diejenigen (wie ich) welche die CD auf dem PC abspielen wollen bzw. sich MP3's davon ziehen wollen, denn es ist ein Kopierschutz vorhenden, überflüssig wie ein Kropf.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 17. Januar 2005
Format: Audio CD
Eigentlich bin ich über einen Irrtum in der Bestellung auf diese tolle CD gestoßen. Ich hatte vorher weder etwas von dieser Band noch von diesem Album gehört. Umso erstaunter war ich, als ich bereits nach dem Anspielen bemerkte, wie sehr mich diese Art von Musik berührte. Besonders die ersten vier Titel haben es mir besonders angetan. Ein Wechsel von zügigem Tempo bis hin zu ruhigeren, melancholischen Klängen bieten Abwechslung und als Fazit empfiehlt sich dieses Album wirklich für jede emotionale Stimmung. Obwohl diese CD eigentlich so nicht "geplant" war, werde ich sie auf jeden Fall gerne behalten und auch gerne weiterempfehlen. Diese Stimme geht einem nicht mehr so schnell aus dem Ohr...
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Der Hauptbeweggrund für den Kauf dieses Albums war die für mich das Lied "Call the Ships to Port", welches für mich nach wie vor eines der besten der Band ist.
Northern Light als Ganzes ist nun geprägt von einer kühlen, teils wehmütigen Stimmung, die insgesamt sehr integer wirkt. Trotzdem bleiben für mich nur 4 Songs wirklich langfristig in Erinnerung. Die wären nun, wie erwähnt, "Call the Ships to Port", welches einfach einen tollen, treibenden Beat hat, der zusammen mit dem charismatischen Gesang und dem wirklich eingängigen Chorus einen super Gesamteindruck hinterlässt. Des Weiteren "Bullet", ein Lied mit echtem Ohrwurm-Potential. "We Stand Alone" erinnert an alte Songs der Band und hat einige nette Synthie-Elemente. "Invisible and Silent" ist ein eher seichter Song, der mir in den Strophen noch recht gut gefällt, Kinderchöre sind hingegen nicht wirklich mein Geschmack.
Das restliche Album plätschert so dahin, viele weitere Highlight gibt es dann doch nicht.
Insgesamt ergibt allerdings Alles noch ein sehr harmonisches Gesamtbild und die Grundatmosphäre gefällt mir durchaus sehr gut! Deswegen noch 4 Sterne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden