Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 10,57
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

NoSQL: Einstieg in die Welt nichtrelationaler Web 2.0 Datenbanken Gebundene Ausgabe – 7. Oktober 2010

3.7 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,90 EUR 10,57
2 neu ab EUR 29,90 3 gebraucht ab EUR 10,57

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:


Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"NoSQL-Datenbanken boomen, soviel ist klar. Was sie auszeichnet wie sie sich unterscheiden und was sie nicht können, das haben Edlich, Friedland, Hampe und Brauer beantwortet.[...]
Den Autoren gelingt es, Basiswissen und den Überblick über die Systeme nachvollziehbar und bei aller Theorie dennoch spannend zu vermitteln." Frank Müller, iX, Mai 2011

"Die Autoren führen mit anschaulichen Grafiken auch Einsteiger korrekt und kompetent ans Thema heran.
Besonders wertvoll machen das Buch aber die Kapitel 3 bis 7, die jeweils einer der vorher definierten NoSQL-Kategorien gewidmet sind." www.linux-magazin.de, Februar 2011

Klappentext

Aus dem Inhalt // Einführung // NoSQL - Theoretische Grundlagen // Wide Column Stores (HBase, Cassandra, Amazon SimpleDB) // Document Stores (CouchDB, MongoDB) // Key/Value-Datenbanken (Redis, Chordless, Riak) // Graphdatenbanken (Neo4j, sones, InfoGrid, DEX, HyperGraphDB, InfiniteGraph, OrientDB) // Weitere NoSQL-Datenbanken im Überblick // Orientierung im Datenbankraum

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Der Begriff "NoSQL" bezieht sich im Wesentlichen auf alle "Datenbank"-Produkte, die sich nicht streng dem relationalen Modell und den festen Transaktionsmechanismen heutiger RDBMS verschrieben haben. Der Strauß von Lösungen, auf die sich dieses Buch daher bezieht, umfasst heute gut mehr als 50 verschiedene Produkte und da es an entsprechenden Standards mangelt ist auch die Klassifikation schwierig. Der Begriff NoSQL ist allerdings nicht primär darauf gemünzt, dass diese Systeme keine SQL- oder OQL-Syntax verstehen, sondern unterstreicht als "not only SQL" vielmehr die Notwendigkeit innerhalb komplexer Architekturen mit oftmals großen Datenbeständen, hoher Verteilung oder gar der Notwendigkeit offline arbeiten zu können, umgehen zu müssen. Im Zuge der Cloud Computing Welle stehen viele bisherige relationale Datenbanken dem wachsenden Bedarf nach kurzfristiger Skalierbarkeit mit dem altgedienten ACID-Ansatz im Regen. Über Hintergründe, Chancen aber auch Risiken und Produktlösungen berichtet dieses Buch.

Die Autoren haben sich die Mühe gemacht, das Buch im Wesentlichen in drei Teile zu zerteilen. Der erste Teil reflektiert die im NoSQL-Bereich üblichen Begriffe wie Map/Reduce, Consistent Hashing, CAP Theorem, Multiversion Concurrency Control, Vector Clocks und Paxos. Je nach System wird man in dessen Eigenschaften auf diese Begriffe stoßen oder schon gestoßen sein. Sehr erfreulich fast ohne wissenschaftliche Theorie wird versucht, dem Laien dieses Thema näher zu bringen. Insgesamt aus meiner Sicht ein durchaus gelungener Ansatz, in dem man sich leicht verständlich wiederfindet.

Der zweite Teil des Buches versucht nun die Klassifikation und Benennung repräsentativer Datenbanklösungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Über den Inhalt ist bereits hinreichend berichtet worden. Meine Erwartungen an das Buch wurden voll erfüllt. Die Grundlagenthemen sind gut verständlich und genau richtig dosiert in der Tiefe. Der Überblick über die DB-Systeme ist systematisch und ebenfalls im richtigen Umfang.

In der Kürze musste ein Kompromiss gefunden werden, was präsentiert wird. So wird eher wenig über die Softwarearchitektur der Systeme gesprochen, dafür mehr über die praktische Handhabung. Das ist grundsätzlich ein sinnvoller Ansatz. Es gelang mir andererseits nicht immer auf Anhieb, in der Zusammenfassung am Ende eines Kapitels die Bewertung der Systeme nachzuvollziehen. Weitere Recherche im Netz brachte dann mehr Licht ins Dunkel.

Das Buch eignet sich deshalb hervorragend als Startpunkt für die Vertiefung. Es gibt nirgendwo sonst eine vergleichbare, systematische Übersicht.
Zur Beurteilung für den praktischen Einsatz in einem konkreten Projekt reicht es nicht. Dafür muss man weitere Quellen anzapfen. Die zahlreich genannten URIs helfen dabei.

Man sieht dem Werk an, dass es von mehreren Autoren stammt. Das Kapitel über Cassandra enthält z.B. auffällig Schlampigkeitsfehler in den Codebeispielen und ist weniger gut verständlich.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Das mir vorliegende NoSQL Buch scheint das erste seiner Art zu sein.
Für ein Einstiegswerk deckt es viele Bereiche sehr gut ab. Also alle Key/Value, Dokument, Column-Family und besonders Graph Datenbanken. Grid-, Objekt- oder XML-Datenbanken sucht man hier aber vergeblich.
An einigen Stellen hätte das Buch etwas tiefer geschrieben werden können. So wird z.B. bei Cassandra das Kommandozeilentool mit keinem Wort erwähnt. Dennoch ist der Inhalt sehr breit gestreut und enthält neben der Historie, dem Theorieteil und den Tools am Ende auch auch ein Bewertungsschema für Datenbanken. Für den Einstieg also optimal!
Für tiefergehende Information zu einer Datenbank (die es ja z.B. für Riak oder Cassandra in Buchform noch nicht gibt), muss dann aber auf das Web oder andere Bücher zurückgegriffen werden.
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden