Facebook Twitter Pinterest
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch svalv. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 24,99 + kostenlose Lieferung
+ EUR 2,95 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 24,97
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dvdseller24
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

No Direction Home: Bob Dylan [2 DVDs]

4.6 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD Standard Version
EUR 24,99
EUR 24,97 EUR 3,50
Verkauf und Versand durch svalv. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • No Direction Home: Bob Dylan [2 DVDs]
  • +
  • I'm Not There
Gesamtpreis: EUR 33,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Bob Dylan, Joan Baez, Allen Ginsberg, Al Kooper, Maria Muldaur
  • Künstler: Paul G. Allen, Margaret Bodde, Jeff Rosen, David Tedeschi, Susan Lacy, Jody Patton, Nigel Sinclair, Anthony Wall, Martin Scorsese
  • Format: PAL, Surround Sound
  • Sprache: Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Griechisch, Hebräisch, Niederländisch, Isländisch, Italienisch, Kroatisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Serbisch, Slowenisch, Spanisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch, Französisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Paramount (Universal Pictures)
  • Erscheinungstermin: 10. November 2005
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 204 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 40 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000BL3AEG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 48.304 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Bob Dylan - Songwriter, Rocker, Rebell, Legende!

Er ist einer der inspirierendsten und bahnbrechendsten Musiker unserer Zeit. Starregisseur Martin Scorsese portraitiert nun die außergewöhnliche Geschichte von Rock-Legende Bob Dylan. Angefangen bei seinen Wurzeln in Minnesota über seine ersten Auftritte in den Bars von Greenwich bis hin zu seinem kometenhaften Aufstieg 1966. Joan Baez, Allen Ginsberg und viele andere berichten über den jungen Sänger, der über Jahrzehnte Musikgeschichte schrieb.

Mit nie gezeigtem Bildmaterial, exklusiven Interviews und seltenem Konzertausschnitten erzählt Martin Scorsese erstmals die Geschichte einer lebenden amerikanischen Musik-Legende.

Amazon.de

Bob Dylan spricht! Nach zwei Jahrzehnten, in denen er sich vor laufenden Kameras nur durch Schweigen äußerte, öffnet sich der große Folk-Poet in einem dreieinhalbstündigen Film dem großen Regisseur Martin Scorsese.

Scorsese, der vor allem durch Spielfilme wie Goodfellas, Gangs Of New York oder Aviator zu Weltruhm gelangte, hatte schon immer ein Faible für Musikthemen. Er arbeitete an der Woodstock-Dokumentation mit, drehte den Meilenstein The Last Waltz über das letzte Konzert der Folk-Blueser The Band und sorgte zuletzt mit seiner grandiosen siebenteiligen Reihe The Blues für Schlagzeilen. Das halbwegs aktuelle Interview mit Dylan hat er zwar nicht selbst geführt (das erledigte dessen Manager), aber Scorseses einfühlsame Bildregie trägt nicht unerheblich dazu bei, dass der über 200 Minuten lange Streifen, dessen Schwerpunkt auf den Jahren 1961 bis 1966 liegt, zu keiner Sekunde langweilig wird. Man verfolgt anhand verschiedenster, teils noch nie zuvor gezeigter zeitgenössischer Aufnahmen die schrittweise Entwicklung Dylans vom jungen, naiven Woody-Guthrie-Fan Robert Zimmermann aus dem verschlafenen Hibbing in Minnesota zur Greenwich-Village- und schließlich Weltlegende, die mit ihren Songtexten das Lebensgefühl ihrer Generation treffender wiedergab als jeder andere Künstler. Man bekommt frühe Vorbilder wie Gene Vincent und Muddy Waters zu Gesicht, ist bei frühen Auftritten Dylans dabei, taucht in den einzigartigen kulturellen Schmelztiegel Greenwich Village ein und wird Zeuge, wie Dylan in Pressekonferenzen die Journalisten mit schnodderigen Gegenfragen in den Wahnsinn treibt. Die neuen Interview-Sequenzen mit ihm sind zwar durchaus interessant (manchmal lacht der große ernste Schweiger sogar), über sein Privatleben verrät Dylan aber nach wie vor nichts, die ebenfalls aktuellen Gespräche mit Zeitgenossen wie Joan Baez, Allen Ginsberg, Al Kooper und Pete Seeger erhellen die Person Dylan deutlich besser. Und es gibt auch - das wird den mundfaulen Dylan freuen - viel Musik zu hören. Einer der Schwerpunkte des Films sind die immer wieder eingeschobenen Auszüge aus einem 1966er Konzert in London, bei dem der gottgleich verehrte Folk-Barde ausgebuht wurde, weil er elektrisch verstärkt und mit einer Begleitband auf die Bühne ging. Diese Streiflichter und die Ausschnitte aus den Newport Folk Festivals der Jahre 1963 bis 1965 mit Musikern wie Howlin´ Wolf und Johnny Cash gehören zu den Höhepunkten eines zu keinem Zeitpunkt schwachen Films, der ein wenig aufräumt mit dem Mythos Dylan, aber nie den exponierten künstlerischen Stellenwert des größten singenden Dichters des 20. Jahrhunderts in Frage stellt.

No Direction Home existiert nur in einer englischsprachigen Fassung, die allerdings in zahlreichen Sprachen (u.a. Deutsch und Englisch) untertitelt werden kann. Der 5.1-Sound kann durchweg überzeugen, und auch die Bildqualität ist selbst bei den in Privatarchiven entdeckten Amateuraufnahmen stets exzellent. Als Bonus enthält die Doppel-DVD noch u.a. sieben komplett ausgespielte Live-Aufnahmen, darunter die TV-Tracks "Blowin´ In The Wind", "Girl Of The North Country" und "Man Of Constant Sorrow", "Mr. Tambourine Man" vom Newport Folk Festival 1964 und - musikalisch am interessantesten - die 1966 mit der hervorragenden Backing-Band in London gespielten Versionen von "Like A Rolling Stone" und "One Too Many Mornings".

-- Michael Rensen

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle 40 Kundenrezensionen anzeigen

Top-Kundenrezensionen

VINE-PRODUKTTESTERam 11. November 2015
Verifizierter Kauf
am 24. Januar 2016
Verifizierter Kauf
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Oktober 2016
Verifizierter Kauf
am 20. Januar 2017
Verifizierter Kauf
am 29. Dezember 2012
Verifizierter Kauf
am 27. April 2013
Verifizierter Kauf
am 17. Januar 2006
Verifizierter Kauf
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden

Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?

Die neuesten Kundenrezensionen

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?