Facebook Twitter Pinterest
No Depression ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von cd-dvd-shop
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand 1-2 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 7,99

No Depression

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 12,96 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 14. April 2003
EUR 12,96
EUR 3,71 EUR 4,26
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
25 neu ab EUR 3,71 7 gebraucht ab EUR 4,26

Hinweise und Aktionen



Wird oft zusammen gekauft

  • No Depression
  • +
  • Still Feel Gone
  • +
  • March 16-20 1992
Gesamtpreis: EUR 47,81
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (14. April 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Columbia (Sony Music)
  • ASIN: B00008PW3U
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.624 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:44
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
2:59
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
2:48
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:20
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:46
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:48
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:19
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:32
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
2:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:12
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
2:42
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
2:22
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
3:09
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
2:50
Nur Album
16
30
3:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
17
30
4:40
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
18
30
2:17
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
19
30
4:08
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

No Depression


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Not for now, just for forever. Insurgent Country's big bang...

They were still wet behind the ears in 1987, barely into their twenties, but Belleville, Illinois trio Uncle Tupelo (guitarist Jay Farrar, bassist Jeff Tweedy, drummer Mike Heidorn) had been woodshedding in various combinations around St. Louis for years, first as upstart rockabillies (the Plebes), later as garage/punk acolytes (the Primitives). Soaking up every conceivable influence, they spun out everything: Nuggets-style ‘60s garage tunes, indie rock (leaning, especially, on the styles of the Replacements, Green on Red, and the Minutemen), the folk and folk-rock of Dylan and the Byrds, blues and hardcore country.

By the time their first true original songs arrived, though, they were beyond it all, and asking the hard questions; fun time was over. Or, as Tweedy later snapped in an interview: "This was not a game."

“Before I Break,” “Screen Door,” and “Whiskey Bottle,” grim vignettes laid down on lo-fi cassettes (and included here as alternate takes), ushered in a tidal wave of brutally honest material documenting—and defying—hopelessness, of being trapped with a nowhere life in a nowhere town. The songs, focused treatises on poverty and the search for meaning, were immersed in booze and disillusionment, tapping deep into the tattered psyche of Ronnie Reagan’s now decimated 'City on a Hill' generation. "Well, time won't wait, better open the gate," Farrar barks out, in a rush of words on No Depression's opening blast, "Graveyard Shift." "Get up and start what needs to be done."

These sentiments could be delivered in a gale-force rush of explosive electric guitar, noisy slabs of rhythm, and tricky, stop-on-a-dime time changes.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren