Facebook Twitter Pinterest
9 gebraucht ab EUR 27,99

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Metroid Zero Mission

Plattform : Game Boy Advance
Alterseinstufung: USK ab 6 freigegeben
4.5 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
9 gebraucht ab EUR 27,99

Informationen zum Spiel

  • Plattform:   Game Boy Advance
  • USK-Einstufung: USK ab 6 freigegeben
  • Medium: Videospiel
  • Artikelanzahl: 1

Produktinformation

  • ASIN: B00012BSJ4
  • Größe und/oder Gewicht: 20,3 x 10,2 x 25,4 cm
  • Erscheinungsdatum: 8. April 2004
  • Bildschirmtexte: Deutsch, Englisch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 15.279 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Produktbeschreibung

METROID: ZERO MISSION - nieder mit den Weltraumpiraten

Schauplatz der Handlung ist einmal mehr der Planet Zebes, auf dem die intergalaktische Kopfgeldjägerin Samus Aran für Ordnung sorgen muss.
Die Metroids, tödliche Parasitenwesen, die weder Gefühl noch Mitleid kennen, werden nur von einem einzigen Antrieb gesteuert: sich an irgendein Lebewesen zu hängen und alle Lebenskraft aus ihm herauszusaugen. Die bösartige Mother Brain macht sich diesen Umstand zu Nutze und setzt die Parasiten hemmungslos ein, um den Planeten zu unterwerfen. Ihr instabiler Körper zwingt die Urmutter des Bösen zwar dazu, ihr Leben in einem Spezialtank zu verbringen, doch die ihr treu ergebenen Weltraumpiraten zögern nie, den Befehl ihrer Anführerin in die Tat umzusetzen.
Den schutzlosen Einwohnern von Zebes bleibt nur eine einzige Hoffnung: Samus Aran, die Kopfgeldjägerin, muss erneut eingreifen und den Planeten retten. In den verschlungenen Katakomben von Zebes muss Samus den Tank von Mother Brain finden und zerstören. Doch bis es soweit kommt, warten eine Vielzahl von Herausforderungen auf die Heldin, und nur wenn sie alle gemeistert hat, ist sie ausreichend gewappnet, um den finalen Beam abzufeuern.

FEATURES:
- Kombination der Original NES- und Super NES-Klassiker inklusive brandneuer Ebenen
- Ultimative Herausforderungen bei gigantischen Boss Fights
- Unzählige neue Fähigkeiten und Waffen
- Mit deutschem Bildschirmtext.

Produktbeschreibung des Herstellers

Metroid: Zero Mission – nieder mit den Weltraumpiraten. Schauplatz der Handlung ist einmal mehr der Planet Zebes, auf dem die intergalaktische Kopfgeldjägerin Samus Aran für Ordnung sorgen muss. Die Metroids, tödliche Parasitenwesen, die weder Gefühl noch Mitleid kennen, werden nur von einem einzigen Antrieb gesteuert: sich an irgendein Lebewesen zu hängen und alle Lebenskraft aus ihm herauszusaugen. Die bösartige Mother Brain macht sich diesen Umstand zu Nutze und setzt die Parasiten hemmungslos ein, um den Planeten zu unterwerfen. Ihr instabiler Körper zwingt die Urmutter des Bösen zwar dazu, ihr Leben in einem Spezialtank zu verbringen, doch die ihr treu ergebenen Weltraumpiraten zögern nie, den Befehl ihrer Anführerin in die Tat umzusetzen. Den schutzlosen Einwohnern von Zebes bleibt nur eine einzige Hoffnung: Samus Aran, die Kopfgeldjägerin, muss erneut eingreifen und den Planeten retten. In den verschlungenen Katakomben von Zebes muss Samus den Tank von Mother Brain finden und zerstören. Doch bis es so weit kommt, warten eine Vielzahl von Herausforderungen auf die Heldin, und nur wenn sie alle gemeistert hat, ist sie ausreichend gewappnet, um den finalen Beam abzufeuern.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Videospiel
Metroid Zero-Mission ist eine Art Remake des ersten Metroid-Teils, der vor Jahren auf dem NES erschienen ist.
Grafik und Sound wurden dabei natürlich dem GBA-Niveau angepasst und auch die Levels wurden ein wenig erweitert.
Das Gameplay ist sehr gut. Man rennt mit der weiblichen Heldin Samus durch verschiedene Level. Auf dem Weg findet man allerlei Ausrüstungsgegenstände, die z. B. die Energiekapazität oder die Anzahl der Missiles, die sie tragen kann erweitern. Außerdem kann man bestimmte Gegenstände finden, durch die Samus neue Aktionen ausführen kann, z. B. bestimmte neue Angriffstechniken o. ä. erlernt. Was mir sehr gut gefällt ist, dass die Levels nicht chronologisch nacheinander durchgespielt werden sondern dass man immer mal wieder an bereits bekannte Orte zurückkehren kann, um z. B. mittels einer neu gefundenen Waffe eine neue Tür zu öffnen oder einen Geheimgang aufzusprengen.
Der Schwierigkeitsgrad ist einstellbar, zu Beginn des Spiels stehen "leicht" und "normal" zur Verfügung. Das Spiel ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Actionspiel-Freunde geeignet. Im Laufe des Spiels steigt der Schwierigkeitsgrad auch nach und nach etwas an. Auf dem Weg durch die einzelnen Gebiete hat man übrigens eine Map zur Verfügung, die man jederzeit aufrufen kann. Sie wird Stück für Stück um Bereiche erweitert, die man neu betritt. Es gibt auch Terminals, mit denen man gleich die Karte eines kompletten Bereiches speichern kann. Auf der Karte wird auch farblich kenntlich gemacht, wo man schon war und wo noch nicht. Geheimgänge gibt es im Spiel auch einige, die allerdings nicht auf der Karte angezeigt werden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Videospiel
Es ist nun etwa ein Jahr vergangen, seitdem Metroid Fusion auf dem GBA erschienen ist. Es überzeugte durch tolle Spielbarkeit, schicke Grafik und den Metroid typischen Sound. Weniger gelungen war jedoch der Umfang des Spiels, der mit knapp 6-8 Stunden beim ersten durchspielen recht dünn ausfiel. Nun gibt's den Nachfolger, der eigentlich ein Vorgänger ist, denn bei Metroid: Zero Mission handelt es sich um ein Remake des ersten Metroids, welches 1986 für das NES erschienen ist. Ob das Spiel, zumindest von technischer Seite her, mit Metroid Fusion mithalten kann, könnt ihr nun nachlesen, denn um es vorweg zu nehmen, Metroid: Zero Mission ist genauso kurz wie Metroid Fusion...

Und wieder die Weltraumpiraten
Auch in Metroid: Zero Mission tauchen die aus der Metroid Serie bekannten Weltraumpiraten auf, die sich auf dem Planeten Zebes niedergelassen haben. Selbstverständlich gesellen sich zu diesen noch die Namensgebenden Metroids dazu, die nahezu jede befindliche Kreatur befallen haben und diesen dann die Lebenskraft aussaugen. Auch werden die sonst Friedlebenden Wesen aggressiv und greifen alles an, was sich bewegt. Da unserer galaktischen Kopfgeldjäger-Blondine Samus Aran das natürlich nicht gefällt, macht sie sich auf den Weg nach Zebes, um dem Ganzen ein Ende zu bereiten.
Alles beim Alten
Wie bei der Serie üblich (Metroid Prime mal ausgenommen ;-)) ballert ihr euch selbstverständlich durch eine mehr oder weniger große 2D-Welt, sucht neue Areale und sammelt etliche Waffen- und Anzugsupgrades, durch welche Samus im Laufe des Spiels immer stärker wird.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Videospiel
Nach Fusion nun der zweite Metroid-Titel für den GameBoy Advanced. Bei Metroid Zero Mission handelt es sich um ein Remake des NES Originals von 1986, natürlich technisch überarbeitet, so dass man es grafisch mit Super Metroid auf dem SuperNintendo vergleichen kann.
Es handelt sich allerdings nicht um eine 1:1 Umsetzung des Originals, denn Nintendo veränderte nicht nur das Leveldesign, sondern es kommt auch die Spielengine aus dem Vorgänger Metroid Fusion inkl. Fähigkeiten zum Einsatz.
Somit kommen auch Kenner des NES-Originals auf Ihre Kosten, das Spiel wurde ausserdem durch neue (schöne)CutScenes erweitert, die der Story zugute kommen.
Zusätzlich (und für Fans besonders schön) ist eine besondere Episode in Zero Mission enthalten, die nach dem Endkampf des Originals beginnt und Aufschluss über die Herkunft von Samus Aran gibt.
Das Original Metroid lässt sich ausserdem als Bonus freispielen.
Einziger Kritikpunkt des Spiels ist die relativ kurze Spieldauer von ca. vier Stunden, dann hat man allerdings die Möglichkeit die Welt nach vergessenen Items "abzugrasen".
Für mich ist Zero Mission ein Pflichtkauf auf dem GBA, denn sowohl Neulinge als auch Fans werden bei dem Spiel auf Ihre Kosten kommen.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Videospiel
Metroid, dieser Name ist jedem Nintendo Fan zumindest ein Begriff. Und nun spendiert Nintendo dem Erstling aus den 80ern ein Remake. Komplett mit Metroid Fusion Grafik Engine und einigen netten Extras die selbst Nostalgiker wie mich erneut dazu einladen sollen den Planeten Zebes erneut zum ersten Mal zu betreten.

Kenner werden viele Räume direkt wiedererkennen, trotz neuer Grafik und Umgestaltung. Da das Spielprinzip um Powerbomben, Super Missiles, Speed Buster, kurzum allen Extras von Metroid 3 bzw. 4 erweitert wurde gibt es auch viel Neues zu entdecken. Das wird jedoch in gewisser Weise gemildert, da es diesmal eine Karte gibt an der man sich orientieren kann.

Ebenso bekommt man diesmal gesagt wo sich das nächste Ziel befindet, aber Anders als in Metroid 4 (Fusion) kann man bei Zero Mission immer noch den gesamten Planeten erkunden, genau wie früher auf dem NES. Neue Gegner, Mid Bosse und Überraschungen machen einem das Leben schwer. Nur hat man halt ein Ziel vor Augen und man kann sich nicht mehr so einfach verirren auf seinem Weg durch Zebes.

Kraid entspricht in etwa seinem SNES Vorbild, genau wie Ridley. Dann gibt es noch Zwischensequenzen die einem die Story näherbringen. Story? Jup, es gibt eine Story. Klar: Vernichte die Metroids und Mother Brain. Aber in den Zwischensequenzen und Bildtexten gibt es schon sowas wie Storyschnippsel die einem mehr über die Vergangenheit von Samus und dem Metroid Universum näher bringen.

Hat man Zebes gemeistert, erweitert Nintendo seinen Erstling um einen Aspekt der einen schon ins Schwitzen bringen kann. Man sieht das nur die Basis der Piraten zu Asche pulverisiert wird, nicht der Planet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen