flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 2. April 2013
Es gibt zu dieser Kamera hier genug empfehlenswerte Rezensionen, darum nur kurz:
Die Kritikpunkte mit der Menüführung stimmen, man muss für die meisten Einstellungen ins Menü eintauchen (das dann soo kompliziert aber auch nicht ist) und vor allem die Abdeckung für den Blitzlicht-Anschluß ist selten blöd positioniert. Schon beim ersten Foto-Ausflug ging er ab, wenn auch (noch) nicht verloren, er fand sich in der Tasche wieder.
Aber die Kamera ist einfach unschlagbar schnell und die Fotos sind spitze!
Im Prinzip braucht man nur die beiden Automatik-Programme, die Motivautomatik und dann, wenn es ein bißchen dunkler wird, die Programmautomatik, wo man manuell die Belichtung und die Blende bzw. Belichtungszeit verstellen kann, OHNE ins Menü zu müssen! Die Ergebnisse sind einfach gut. Für Experimente mit Blende und Belichtung etc. muss man eben etwas Zeit und Übung einkalkulieren. Für Schnappschüsse ist sie von der Bedienung wie eine Kompaktkamera, die Ergebnisse verbieten einen Vergleich aber absolut!
Wer übrigens den im Vergleich zu einigen Konkurrenten kleinen Bildsensor (der erstaunliches leistet) bemängelt, der sollte sich einmal das Zubehör dieser Konkurrenz ansehen: großer Bildsensor, großes Objektiv! Ob es da noch Sinn macht, sich einen Winzling von Kamera zu kaufen, an die man dann Monster-Objektive schraubt; ich weiß nicht...
Wer mit den Ergebnissen der Kompaktfotografie nicht zufrieden ist (Tiefenschärfe!), aber trotzdem eine handliche Kamera sucht, für die man nicht in die Tiefe der Profi-Fotografie eintauchen muss, der liegt hier genau richtig.
Das Blitzlicht werde ich mir übrigens noch zulegen, vermisst habe ich es bisher aber nicht.
Eins noch zum Abschluss: ich bin immer gerne bereit, den Einzelhandel zu unterstützen und dafür ein paar Euro drauf zu legen. Aber der Preis für dieses Kit ist einfach unschlagbar. Auch in dieser Hinsicht ist die N1 V1 konkurrenzlos!
Nachtrag 30.12.13: Obwohl es tatsächlich möglich ist, nur mit den beiden Automatikprogrammen zu fotografieren, eröffnen sich mit der Zeit noch mal ganz andere Möglichkeiten, wenn man des öfteren zu den manuellen Einstellungen wechselt. Wenn man mit der Kamera vertraut ist, geht das auch recht schnell und einfach, die Ergebnisse sind noch mal besser und man lernt die Werkzeuge mit der Zeit richtig einzusetzen.
Ich habe die Kamera mittlerweile ein knappes Jahr und würde sie mir mit dieser Erfahrung sofort wieder kaufen!
Und als Nachtrag zur Abdeckung des Blitzlicht-Anschlusses: Ich habe ihn immer noch, man gewöhnt sich schnell dran!
11 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. März 2013
Nach vielen Jahren als Besitzer diverser Spiegelreflexkameras (mit einem Koffer voller Zoom- und Festobjektiven) habe ich vor wenigen Jahren auf kompakte Digitalkameras (z.B. Casio Exilim) umgestellt, die für meine Zwecke (Reiseerinnerungen als Fotobuch bzw. DVD konservieren) vollkommend ausreichend waren.
.
Warum ich nun die Nikon1 angeschafft habe?
.1) Aktuelle kompakte Digitalkameras haben idR keinen Sucher - das ist lästig bei Sonnenschein von hinten,
.2) Ein Drehzoom gefällt mir besser als eine Tastenwippe
.3) Man kann das Objektiv mit einem Filter schützen.
.4) Eine Bridgekamera oder eine DSLR ist mir einfach zu groß/unhandlich.
.
Besonders gut gefällt mir an der Nikon1, dass ich während des Filmens Fotos für das Fotobuch schießen kann. Der Zoom (umgerechnet 27-81 mm) reicht vollkommen aus und einen eingebauten Blitz brauche ich für meine Zwecke nicht, da ich die Exilim bei Bedarf in die Hosentasche stecken kann. Die Belichtungssteuerung über das Menü (Motiv/Programm/Blende/Zeit) ist etwas umständlich, aber im Modus "Programmautomatik" kann man die Zeit-/Blendenkombination mit der Wippe schnell selbst einstellen.
.
Handhabung und Ergebnisse (Fotos und Videos) entsprechen meinen Erwartungen.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Juli 2015
Meine erste 1V1 habe ich leider bei einem Herbstausflug im Wald liegen lassen (den ehrlichen Finder suche ich immer noch, aber er nicht mich). Die zweite macht mir aber genauso viel Freude. Sie kommt bei meinen Ausflügen mit wenig Wechseloptik aus, ist leicht und macht gute Bilder. Für bessere habe ich eine größere Nikon, aber mit der gehe ich nicht ins Gebirge.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 5. Juni 2013
Ich habe hin und her überlegt, ob ich SIE mir bestelle. Alleine schon das Design gefällt mir sehr. Auch toll die Grösse. Gegen meine Pentax Spiegelreflex ist sie ein Winzling. Die beiden Objektive ergänzen sich. Toll die Funktion für schnelle Bewegungen. Einzig das kein Blitz dabei ist, finde ich nicht gut. Aber ich fotografiere eh so gut wie ohne Blitz. Insofern ist es nicht so ausschlaggebend und zur Not kann man immer noch einen Blitz dazukaufen. Wirklich ein nette Spielzeug für Erwachsene. Klasse Fotos. Allerdings ist das nur mein kurzer Eindruck innerhalb von 3 Tagen.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 16. Januar 2014
Die Kamera macht einen recht soliden Eindruck, was auch an dem Metallgehäuse und dem damit verbundene satten Gewicht der Kamera liegt. Das Design der Kamera ist recht minimalistisch, es gibt nur wenige Bedienelemente. Daraus ergibt sich leider auch, dass die meisten Einstellungen aus dem Menü heraus getätigt werden müssen. Der einzige Drehknopf dient lediglich dem Umschalten zwischen Foto-, Filmmodus, Smart Photo Selector und dem "bewegten Schnappschuss", einer kleinen Spielerei, bei der neben einem Foto auch ein kurzer Filmclip aufgenommen wird. Leider ist gerade dieser Drehknopf sehr leichtgängig und verstellt sich daher oft ungewollt.
Auch kein integrierten Blitz, deswegen zu teuer.
2 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 2. Januar 2013
Die Kamera hält, was sie verspricht. Dank des handlichen Formats und des geringen Gewichtes denkt man gelegentlich, dass die Kameratasche leer ist, wenn man von einer Spiegelreflex umsteigt. Super Bildqualität und auch für Anwender ohne technische Ambitionen sicher zu handhaben. Besonders erwähnenswert ist die Bildqualität der Videos und das selbst dann, wenn aus 10m Entfernung gefilmt wird. Bedingung ist hier nur, dass das abzubildende Objekt gut ausgeleuchtet ist. Bei schlecht ausgleuchteten Videoszenen kommt die Kamera natürlich an ihre Grenzen. In Verbindung mit dem dazugehörigen Blitzgerät, das auch als Videoleuchte benutzt werden kann und aus dem Akku der Kamera gespeist wird, ist die Kamera unbedingt zu empfehlen.
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 17. Mai 2013
Wertiges Material. Solide Ausführung. Tolle Features. Gleichzeitig das Gefühl wie bei einer Leica. Und dann die kompakte Ausführung. So nimmt man diese Kamera gerne mit. Auch in Zeiten der Smartphones mit immer besseren Kameras. Und die alten Objektive kann man auch damit "bewaffnen". Einfach genial. Auch der Preis.
5 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 22. August 2013
Ich hab mir diese Kamera, zusamen mit der Nex-F3 und der J1 bestellt und für den retro Faktor ist der Sucher schon cool, aber mit der Bildqualität ists abends schon schwierig wiel die V1 ziemlich rauscht... und da hat eben die Nex- etc mit dem ApSc-Sensor, die Nase vorn. also Tagsüber tolle Kamera, bei schwierigem Licht, nicht mehr.
|11 Kommentar|Missbrauch melden
am 6. März 2013
Die Kamera macht einen sehr wertigen Eindruck. Wenn man von Motiverkennung auf Programm umschaltet, bieten sich für einen Amateurfotografen viele Einstellmöglichkeiten wie Blende, Belichtungszeit, Entfernung. Ich werde diese Möglichkeiten im normalen Gebrauch wahrscheinlich nicht nutzen. Für mich ist meine Motivwahl und die schnelle Auslösung dazu wichtig. Einen Griff sollte Nikon von Haus aus spendieren. Damit ist die Benutzung deutlich einfacher.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 13. Januar 2014
Ich habe mich die Kamera gekauft mit 10/2.8 Pancake Obkjetiv für ca 340 Euro - für den Preis loht sich die Kombination wirklich.

Meine vollständige review der Kamera (auf Englisch) finden Sie hier:
flickr.com/photos/31007239@N06/11887334156/
|0Kommentar|Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken