Fashion Sale Hier klicken reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-9 von 9 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 05.08.2009 22:26:49 GMT+02:00
Der angekündigte Preis hier auf amazon.de - EUR 1.829,00 - ärgert ein Wenig.

Gerne würde ich als D300 - User upgraden, doch ist der Preis VIEEEL zu hoch!
Schaut man zur Konkurrenz, so stellt man fest, dass diese weit mehr bietet zu weit niedrigeren Preisen (Pentax K-7).

Ich weiß das Gehäuse meiner D300 zu schätzen, dennoch fragt man sich, ob dieses den Preisunterschied von € 1.000,00 zur technisch quasi gleichwertigen (bis auf größtenteils sowieso irrelevante Details) rechtfertigt.

Veröffentlicht am 06.08.2009 00:27:04 GMT+02:00
P. Stiehl meint:
Der Preis ist genau so hoch wie damals der Erscheinungspreis der D300, ob ein "Upgrade" von einer D300 zu einer D300s lohnt wag ich zu bezweifeln ... die Videofunktion , das zusatzliche Speicherkartenfach .... braucht man nicht wirklich ... da lohnt sich dann eher der Sprung von DX auf FX

Klar ist die Konkurrenz meist billiger, aber wenn man eine Nikon hat und vorher ein "Konkurrenz-Produkt" hatte weiß man warum das so ist, Nikon hat einfach viele Vorteile und die Qualität ist sehr gut ...

Für mich gibt es keinen Grund von meiner Nikon D300 auf eine D300s umzusteigen, wenn ich ein "Upgrade" bräuchte bzw. haben will dann auf eine D3 bzw. D3x

Veröffentlicht am 06.08.2009 13:37:08 GMT+02:00
H.P. meint:
Sich über den Preis eines noch nicht mal erhältlichen Artikels aufzuregen, bringt imho nichts, geschweige denn, dass ich mich über so was ärgern würde. Den Vergleich mit der Pentax K-7 finde ich allerdings interessant, weil sich mir schon die Frage stellt, was diese tatsächlich an "MEHR" anzubieten hat?

Die "irrelevanten Details" werden für Besitzer der Nikon D300 ohnehin nicht bewirken, dass diese auf die Nikon D300s umsteigen. Für jene, die diese Details aber als wünschenswert erachten, wird's auf einen Umstieg hinauslaufen. Hierbei einen Preisunterschied von € 1.000,00 anzuprangern, ist unsachlich. Wenn man sich schon über den bei Amazon gelisteten Preis mokiert, dann sollte man für den Vergleich auch den bei Amazon gelisteten Preis der Nikon D300 heranziehen, der aktuell bei € 1.415,00 fürs bloße Gehäuse liegt. Die Differenz auf die ebenfalls bei Amazon gelistete Nikon D300s beläuft sich somit auf € 414,00.
Wer jetzt hergeht und sagt, dass man selbst schuld ist, wenn man sich die D300 bei Amazon um € 1.415,00 kauft, wenn man sie anderswo weitaus billiger bekommt, hat vollkommen recht. Von daher ist auch jeder selbst schuld, der sich heute über einen Preis einer noch nicht mal erschienenen Kamera künstlich aufregt.

Und noch was ... in punkto Konkurrenz, was wohl auf Nikon bezogen ist und nicht auf Amazon: Man sollte zwischen UVP und Straßenpreis unterscheiden. Der UVP ("U" steht für "Unverbindlich" = nicht bindend) der Hersteller, sämtlicher Hersteller liegt im Regelfall IMMER über dem Straßenverkaufspreis. Der UVP der Nikon D300 lag bei Markteinführung knapp über € 2.200,00 (Wenn ich mich recht erinnere) Die Kamera wurde von Anfang an am Markt um knappe € 2.000,00 (Body) verkauft. Nach kurzer Zeit pendelte sich der durchschnittliche Gehäusepreis für Monate bei rund € 1.800,00 bis € 1.900,00 ein. Mit Einführung der D700 ging der Preis weiter nach unten, da
a) ein Haufen gebrauchter D300 plötzlich erhältlich waren (Umsteiger auf die D700, so wie damals von der D200 auf die D300)
b) die Konkurrenz auch nicht untätig war und vor allem
c) die D700 sich von der D300 einerseits aber auch von der D3 andererseits preislich distanzieren musste. Wäre der Preisunterschied zwischen D300 und D700 nur bei zwei-, dreihundert Euro gelegen, so hätten wohl die wenigsten zur D300 gegriffen. Wäre der Kaufpreis der D700 zu nahe bei der D3 gelegen, wäre FX für viele bereits schon wieder unerschwinglich geworden und jene, die es sich locker leisten konnten, hätten sich wahrscheinlich gleich die D3 zugelegt.
Wenn man sich ein bisschen für die Thematik interessiert, durchblickt man recht rasch, wie es läuft und weiß somit auch, dass bei Neuanschaffung die D300 bei Erscheinen der D300s "abverkauft" werden wird (d.h. interessante Weihnachtsangebote abwarten, vorausgesetzt die D300s ist bis dahin ausreichend lieferbar, was bei Nikon nicht selbstverständlich ist, da es durchaus sein kann, dass man mit "flächendeckender Versorgung mit der D300s" bis nach Weihnachten wartet, um Restposten der D300 noch zu einem "vernünftigem" Preis absetzen zu können), bzw. wer sich für die D300s interessiert und diese gleich haben will, muss damit rechnen, dass er sie ca. sechs Monate später um ca. € 300,00 billiger bekommen wird. Demzufolge sollte der Gehäusepreis der D300s Ende Juni 2010 bei ca. € 1.550,00 liegen - keine wesentlichen Wertschwankungen nach oben oder unten des YEN vorausgesetzt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.09.2009 18:57:59 GMT+02:00
Happy Day meint:
Wenn Ihnen der Preis der D300s zu hoch ist, dann kaufen Sie sie halt nicht. Oder kaufen Sie sie woanders. Oder warten Sie einfach noch ein paar Monate, dann wird sie wahrscheinlich billiger sein. So einfach ist das. Ihr Leben wird wohl nicht davon abhängen, dass Sie die D300s unbedingt JETZT kaufen, oder? :-)

Veröffentlicht am 25.09.2009 18:48:03 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 25.09.2009 18:48:39 GMT+02:00
Scheidenmann meint:
Wer auf den Video-Blödsinn verzichten kann, hat sowieso nicht die geringste Notwendigkeit, ein D300s zu kaufen. Den Vorgänger D300 gibt es nach wie vor neu zu kaufen - und das zu einem Preis von rund 1200 EUR (gebraucht in neuwertigem Zustand locker für 950 EUR) - die Differenz kann man sinnvoller in ein gutes Zoom oder den SB-900 investieren.

Veröffentlicht am 26.11.2009 10:11:26 GMT+01:00
Leonard Arndt meint:
was nikon seinen Verbrauchern da zumutet, ist doch eher fraglich. Seit mittlerweile zehn Jahren nutze ich nikon equipment und in dieser zeit habe ich nie zur konkurrenz geschaut.Doch das ist nun vorbei. D300s? Wozu?Verbesserungen? marginal!
Nikon hat zwar die Movie funktionen als erster eingebracht, aber dann war auch schon wieder stillstand, wenn man sich mal das Full HD der 5d mark2 anschaut.Ein fulminanter Qualitätsunterschied zugunsten der Canon - fällt mir als Nikon User auch nicht mehr schwer, das einzugestehen.
Ja, es sind Fotokameras, klar, aber wenn man einigermaßen günstig zum filmlook möchte und den vorteil der wechselobjektive nutzen möchte, dann ist eine Video -DSlr das nonplusultra.Das haben auch schon einige Filmemacher bemerkt. Und die nächsten JAhre werden sich immer weiter in diese richtung entwickeln. BEi Canon bin ich mir da ganz sicher....Es bleibt zu wünschen, daß Nikon endlich den Hintern hochkriegt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.11.2009 20:40:50 GMT+01:00
Dik Klatt meint:
Also, wenn man aktuellen Testberichten glauben darf, liegen zwischen einer Nikon D300/D300s und der Pentax K-7 Welten. Klar ist die Nikon teuer, mir ist sie jedoch jeden Cent wert. Auf die "Filmerei" könnte ich indes gern verzichten. Allerdings ist die Neue in Sachen Bildrauschen und Brillianz der alten D300 doch noch etwas überlegen. Und das momentan praktisch zum gleichen (Neu-)Preis.

Veröffentlicht am 18.12.2009 15:55:43 GMT+01:00
H.P. meint:
@Leonard Arndt:
Ich denke nicht, dass die D300s als Zielgruppe die bisherigen D300-Anwender hat, sondern als "Modellpflege" gedacht ist, um gegen direkte Konkurrentinnen anzutreten. Ich weiß nicht, warum die Canon 5D Mark II so oft als Vergleich herangezogen wird, spielen die beiden Kameras doch in einer vollkommen anderen Liga. Wenn ich schon eine Nikon mit der 5D Mark II vergleichen möchte, dann bitte die D700!
Dass die Videoqualität einer 5D Mark II bei Full HD in Verbindung mit einem VOLLFORMAT-Sensor besser ausfallen MUSS, als bei einer D300s begrüße ich freudigst. Alles andere wäre mehr als nur traurig, denn schließlich hat die D300s so wie ihre Vorgängerin einen APS-C-Sensor verbaut.

@Dik Klatt: Die D300s ist punkto Abbildungsleistung mit der D300 ident. Es wurde der gleiche Sensor verbaut, was nicht unbedingt bedeutet, dass die Bildqualität deswegen vollkommen ident ausfallen muss. Im Falle der D300s hat man jedoch bei Nikon lediglich - so man Testern glauben darf - bei der Belichtung ein wenig verändert. Die Aufnahmen der D300s fallen angeblich eine Spur heller aus, als bei ihrer Vorgängerin. Rauschen hingegen praktisch unverändert. Sucht man daher eine Nikon-Kamera, die der D300 in punkto Bildqualität tatsächlch überlegen ist, muss man schon zur D700 greifen.

Veröffentlicht am 24.04.2010 06:30:12 GMT+02:00
R. Schulz meint:
Ich habe gestern für 1.350 € einen D300s Body erstanden. Wer warten kann ist glatt im (Preis-) Vorteil. Ich bin bisher (und auch weiterhin) ein D5000 Nutzer.
‹ Zurück 1 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  8
Beiträge insgesamt:  9
Erster Beitrag:  05.08.2009
Jüngster Beitrag:  24.04.2010

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.

Kundendiskussionen durchsuchen