Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 15,97
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Nights in France (1987)

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD
"Bitte wiederholen"
EUR 29,90 EUR 12,95
Vinyl
"Bitte wiederholen"
EUR 6,47
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 29,90 7 gebraucht ab EUR 12,95

Hinweise und Aktionen


Flash & The Pan-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Epic
  • ASIN: B00004SLRA
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 221.212 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Norbert am 16. November 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eine Band die außergewöhnlich ist und auch nicht von der Stange - wem es gefällt- ich mag sie gern hören.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Lange ist es her, dass der ältere Bruder George von Angus und Malcolm (AC/DC) Young mit seiner eigenen Kapelle "Flash and the Pan" noch selber Musik gemacht hat. Hier haben Harry Vanda und George Young wohl ihr bestes Album vorgelegt. Erinnern Sie sich noch an den Hit "Ayla"? Auf dieser Platte kommt mehr Gitarrensound zur Geltung als in früheren Jahren, die eher Keyboard-lastig waren. Immer wieder schön zu hören, wie "durch's Telefon" gesungen wird. Der Sänger der Combo dürfte wohl aufgrund mangelnder Gesangsqualitäten diese Art der Verzerrung gewählt haben. Das fing schon 1976 mit "Hey St. Peter" an und man blieb diesem Erkennungsmerkmal treu. In der Gesamtbetrachtung ein Juwel der 80er Jahre. Mit der Musik jenes Jahrzehnts werden wir ja nach wie vor "belästigt". Schade, dass solche "forgotten hits" kaum noch gespielt werden.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden