Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch vis-medien und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
Nightcast ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von OBIKO
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Sonstiges : Artikel ist Neu und Verschweißt ** 60 h Blitz-Lieferung erfolgt ca. innerhalb von ca. 60 Stunden !! ** Alle Artikel auf Lager , kein langes warten )))
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 4,40
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MaxMedia - Home Entertainment
In den Einkaufswagen
EUR 5,80
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: caira30
In den Einkaufswagen
EUR 8,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: MMD-Shop
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Nightcast

3.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 4,40
EUR 0,01 EUR 0,01
Verkauf durch vis-medien und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Produktinformation

  • Darsteller: Fabian Ramseyer, Philip Reich, Marco Moos, Regula Stuessi, Thomas Beutner
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Tiberius Film
  • Erscheinungstermin: 15. August 2008
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 100 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001AC6SK8
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 204.030 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Das Militärsprojekt "NightCast", in dem mit Hilfe eines Serums "Supersoldaten" zu Kampfmaschinen gezüchtet werden sollen, geht fürchterliches schief: Einem der Supersoldaten gelingt es, aus dem Forschungslabor zu fliehen und in der Stadt unterzutauchen - ohne jegliche Erinnerung an sein früheres Leben. Stück für Stück versucht er nun herauszufinden, was mit ihm geschehen ist und wer er in seinem früheren Leben war. Wild entschlossen macht er sich auf, um sein altes Leben zurückzuholen und sich an denjenigen zu rächen, die ihm das angetan haben. Ein harter Kampf ums Überleben beginnt...

Movieman.de

Vergleicht man "Nightcast" mit großen Kinofilmen, dann schneidet er natürlich ganz schlecht ab. Wenn man aber bedenkt, dass es sich hier um einen semiprofessionellen Film handelt, der mit wenig Geld gedreht wurde, großteils auf Laien als Schauspieler zurückgreifen musste und dennoch ziemlich aufwendig aussieht, dann muss man auch zugestehen, dass Filmemacher Marco von Moos schon ganz gute Arbeit geleistet hat. Die Geschichte ist eine Mischung aus "Universal Soldier" und beliebigem Superheldenfilm - Nightcast selbst sieht dem Toxic Avenger ähnlich - und ist sicher nicht originell, aber erfrischend genug, wenn man bedenkt, dass dies ein Film ist, der mit einem kaum existenten Budget produziert wurde, aber dennoch versucht, eine große Geschichte zu erzählen. Hiesige Amateurfilmer halten sich in der Regel an Splatter in rauen Mengen, um filmische Unzulänglichkeiten zu verbergen. Das passiert hier nicht.  Perfekt ist auch "Nightcast" nicht, aber auf dem Low-Budget-Sektor durchaus nicht uninteressant und für Fans von Amateurfilmen definitiv empfehlenswert. Nebenbei erwähnt: Dass die Figuren allesamt englische Namen haben, wäre nun wirklich nicht notwendig gewesen. Fazit: Günstiger semiprofessioneller Film, der mit kleinem Geld eine große Actiongeschichte zu erzählen versucht.

Moviemans Kommentar zur DVD: Das Bild leidet unter der schwachen Kompression. Der Ton ist ordentlich. Wo diese DVD punkten kann, ist das unglaublich umfangreiche Bonusmaterial.

Bild: Das größte Problem bei der Bildqualität ist die Kompression, was nicht verwundert, wenn man bedenkt, dass es noch mehr als vier Stunden an filmischem Bonusmaterial gibt, so dass die Scheibe schlichtweg proppevoll ist. Das sorgt aber leider dafür, dass starke Blockbildung in fast durchgehender Form zu sehen ist (00:37:19). Dazu kommt, dass die Kanten recht unsauber gearbeitet sind und Treppchenbildung immer wieder auffällt. Dazu kommt teils leichtes Flimmern. Die Farben sind sehr matt ausgefallen, so dass sich teilweise ein Look ergibt, der an Schwarzweiß erinnert, was aber wohl nicht Absicht war. Der Kontrast ist überzeichnet, so etwa bei hellen Flächen, die richtiggehend strahlen (Kittel bei 00:21:30).

Ton: Der Ton liegt nur in DD 2.0 vor. Die Dialoge sind sauber verständlich, was daran liegt, dass der Film im Studio nachsynchronisiert wurde, da man bei den Dreharbeiten auf den Ton verzichtete. Die Effekte, etwa Schüsse oder auch vorbeifahrende Autos oder Sirenen sind gut in den Tonmix eingearbeitet. Damit einher geht eine ansprechende räumliche Darbietung. Der Mix ist einigermaßen dynamisch und sauber umgesetzt. Für einen Film dieser Kostenklasse sicherlich hochwertig.

Extras: Was das Bonusmaterial betrifft, so lässt man hier keine Wünsche offen. Der Regisseur spricht einen Audiokommentar, der recht enthusiastisch daherkommt. Er spricht auch u.a. davon, wie der Monsterheld Nightcast seinen Namen bekommen hat, was überraschenderweise einfacher ist, als man es erwarten würde. Das Making Of ist in drei Teile aufgeteilt: Vorproduktion, Dreharbeiten und Nachproduktion. Jeder Punkt hat noch einige Unterpunkte wie Casting, Synchronisation, Visuelle Effekte oder auch Premiere. Insgesamt hat dieses Making Of eine Laufzeit von mehr als vier Stunden, womit wirklich keinerlei Fragen offen bleiben. Ob man bei einem semiprofessionellen Film einen derartigen Hintergrund benötigt, ist natürlich eine andere Frage, aber vor allem für Anfänger, Amateure und Hobbyfilmer ist das extrem aufwendige und umfassende Making Of natürlich auch eine Goldgrube, da man sehen kann, wie mit relativ geringem Aufwand ein relativ aufwendiger Film entstanden ist. Außerdem gibt es noch den Trailer und ein paar Bloopers. --movieman.de

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Der Film an sich ist ein typischer B-Movie - Sprich wenig Tiefgang und geringe Schauspielerische Leistung.

So weit so gut.

Das eigentlich auszeichnende sind die vielen Stunden Bonusmaterial. In fantastische Aufbereitung begleitet man die Macher von ersten Entwürfen, über die Special Effect Aufbereitung (Wie macht man eine Maske), dem Casting, die Dreharbeiten und schließlicht die Nachbereitung (inkl. Computerrendering).
Im Gegensatz zu Hollywood Making-ofs ist alles dazu geeignet auch nachgemacht zu werden. D.h. man lernt wirklich etwas und aufgrund des geringen Budgets kann man mit Hausmitteln wirklich alles ebenso durchführen.

+ Tolles Making Of
+ Für Filmemacher und solche die es werden wollen EIN MUSS
+ Super Sympathisches Team (von wegen Snobs...)
+ Preis

- Film eher trashig
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
ein amateur film aus der schweiz, aber viel viel besser gemacht, als die ganzen deutschen wald und wiesen splatter filme. doch trotzdem stehe ich mehr auf die deutschen. irgendwie hat mir bei dem film etwas besonderes gefehlt.
die sci-fi story hatte potenzial für viel mehr. es war eine mischung aus bißchen Robocop und viel Darkman. leider hat man die story überraschungslos durchgezogen. richtig überzeugen konnten die schießereien. die ballerszenen waren weit über amateur niveau. kamera und schnitt waren auch richtig gut. die musik passte, war aber unspektakulär.
was mir noch sehr gut gefallen hat, war der look des films. meistens sehr düster und farblos. die aller meisten darsteller spielten ihre rollen ziemlich gut.
CGI effekte gab es auch. die sahen zwar billig aus, aber wurden zurückhaltend eingesetzt. zum beispiel gab es einen CGI panzer, von dem man nur die frontseite sah. dies wurde benutzt, um panzerschüße zu zeigen. natürlich konnte man sich bei so einem billig film keinen echten panzer leisten. überraschend gut, war die CGI kamerafahrt durch die stadt, am ende des films.
wenn man mal keinen deutschen amateur splatter sehen will, dann ist dieser film bestens geeignet. er zeigt, dass man auch mehr im amateur bereich machen kann als immer nur das gleiche.

fazit: schade, man hätte noch mehr aus dem film rausholen können. technisch und schauspielerisch aber viel besser als die deutschen amateure.
2 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
In einer zeitnahen Zukunft versucht eine geheime Forschungseinrichtung des Militärs den Supersoldaten zu erschaffen. Schwerverletzte Personen werden mit im Dunkel bleibenden Mitteln so verändert, das sie über Möglichkeiten verfügen, die sie einem normalen Menschen überlegen erscheinen lassen. Einem ehemaligen Polizisten gelingt es zu fliehen. Er stellt sich gegen das System und versucht jene zu finden, die ihm das angetan haben.

Die einfach gestrickte Geschichte ist nicht sonderlich originell und erinnert an bessere Vorlagen. Schade, denn es gibt genügend kleine feine Literaturvorlagen mit denen man glänzen könnte. Der Reiz des Films geht von seiner Amateurhaftigkeit aus. Mit sparsamsten Mitteln wird ein Handlungsstrang konstruiert, der beim Betrachter Interesse nach dem Ausgang weckt. Die Dialoge fallen leider allzu holprig aus. Und auch die Kameraführung hätte mit mehr Disziplin bei der Arbeit glänzen können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden