Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,93
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Niemand kennt mich so wie du Taschenbuch – 1. Juni 2012

4.6 von 5 Sternen 29 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. Juni 2012
EUR 9,99 EUR 0,15
3 neu ab EUR 9,99 31 gebraucht ab EUR 0,15

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Inhaltsangabe Jetzt reinlesen [PDF]|Leseprobe Jetzt reinlesen [163kb PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Anna McPartlin packt ganz viel Gefühl höchst unterhaltsam zwischen zwei Buchdeckel. (Brigitte) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Anna McPartlin wurde 1972 in Dublin geboren und verbrachte dort ihre frühe Kindheit. Wegen einer Krankheit in ihrer engsten Familie zog sie als Teenager nach Kerry, wo Onkel und Tante sie als Pflegekind aufnahmen. Nach der Schule studierte Anna ziemlich unwillig Marketing. Nebenbei stand sie auch als Comedienne auf der Bühne, doch ihre wahre Liebe galt dem Schreiben, das sie bald zum Beruf machte. Bei der künstlerischen Arbeit lernte sie ihren späteren Ehemann Donal kennen. Die beiden leben heute zusammen mit ihren drei Hunden und zwei Katzen in Dublin. Bereits ihr Debüt «Weil du bei mir bist» war international ein Bestseller. Mit dem Roman «Die letzten Tage von Rabbit Hayes», in dem Anna McPartlin viel von ihrer eigenen Vergangenheit verarbeitet hat, rührte und begeisterte sie unzählige Leserinnen und Leser und landete einen Riesenerfolg.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Meine Meinung:
Da ich bereits in den vergangenen Jahren einige Bücher von Anna McPartlin gelesen habe und sie super fand, musste ich diesen Roman natürlich haben, als ich ihn entdeckte. Und ich muss sagen "WOW". Dieses Wort umschreibt im Grunde schon alles. Dies ist das beste Buch, welches ich bisher von Anna McPartlin gelesen habe. Das Buch handelt von verloren geglaubten Freundschaften und Träumen.
In einem extrem gefühlvollen und einem ans Herz gehenden Stil behandelt sie die Neuentwicklung einer verloren gegangenen Freundschaft zwischen zwei Frauen, die sich nach 20 Jahren durch einen Unfall wiedersehen. McPartlin ist ein Roman gelungen, bei dem man richtig mitfiebert und mitfühlt.

Die einzelnen Charaktere sind so genau dargestellt, dass man sich sehr gut in sie hineinversetzen kann. Insbesondere die beiden Hauptprotagonistinnen Eve und Lily bringen so viele Emotionen in die Handlung, dass man das Buch kaum aus den Händen legen kann. Die Beiden wirken so realitätsnah und liebenswert und harmonieren in ihrer Interaktion so gut miteinander, obwohl sie im Grunde vollkommen unterschiedliche Charakterköpfe sind.
Eve, die in einem extrem behütetet und liebevollen Elternhaus aufgewachsen ist, und Lily, die als unerwünschtes Kind einer alleinerziehenden Mutter groß wurde, waren in ihrer Kindheit und Jugendzeit unzertrennlich, bis Ereignisse eines Sommers diese Freundschaft zerstört und sie den Kontakt zueinander abgebrochen haben. Knapp 20 Jahre später sehen sie sich durch Zufall wieder. Eve hat einen schweren Unfall und wird in das Krankenhaus eingewiesen, in dem Lily als Krankenschwester arbeitet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
'Niemand kennt mich so wie Du' ist ein sehr unter die Haut gehender Roman über Freunschaften; genauer gesagt um die erste beste Freundin und was sie für uns Frauen bedeutet. Auch die beiden Heldinnen dieses Romans, Eve und Lily kennen sich bereits von Kindesbeinen an, waren beste Freundinnen und klebten von früh bis spät zusammen. Selbst als sie sich trennen mussten weil Lily bei ihrem Onkel leben und für ihre Collegeausbildung Geld verdienen musste, schrieben sie sich regelmäßig bis zu jenem verhängnisvollen, tragischen Sommer.
Vor jedem Kapitel findet man als Leser einen Brief der beiden jungen Frauen vor, den sie sich während ihrer Freundschaft schrieben. Diese Briefe verdeutlichen noch mal auf wunderbare Weise, wie nah sich Eve und Lily standen und berühren sehr.

Als sich beide das erste Mal in junge Männer verlieben, kommt es nach einem dramatischen Ereignis zu einem fatalen Missverständnis zwischen Lily und Eve und zu Differenzen bis sie dann endgültig den Kontakt zueinander abbrechen. Ein schwerer Unfall, den Eve erleidet, führt die beiden Frauen schließlich nach 20 Jahren wieder zusammen, denn Lilly ist Krankenschwester. Mehr möchte ich eigentlich gar nicht zum Inhalt schreiben, um nicht zuviel zu verraten.

Es ist jedoch nicht nur ein Roman über Frauenfreundschaften oder vertane Chancen, sondern auch über Zusammenhalt, Verzeihen und das Überwinden von Schicksalsschlägen. Die Autorin hat ihren beiden weiblichen Hauptfiguren Dialoge auf den Leib geschrieben die echt wirken und die Romanakteurinnen sehr lebhaft und liebeswert erscheinen lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Caro am 27. April 2015
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich lese normalerweise keine "Schnulzen" aber dieses Buch hat mich gereizt, da hier mal nicht die Liebe im Vordergrund steht sondern eine Freundschaft. Es ist super spannend und ich konnte es gar nichtmehr weglegen.

Zum Inhalt: Eve und Lily waren beste Freundinnen, bei denen der Kontakt plötzlich abgebrochen ist, warum wird erst gegen Ende des Buches klar. Eines Tages hat Eve einen schweren Autounfall und trifft Lily im Krankenhaus wieder, da sie dort als Krankenschwester arbeitet. Sie kommen sich wieder näher. Lily ist noch mit Ihrer Jugendliebe verheiratet, die Eve gar nicht ausstehen konnte und es bewahrheitet sich, dass Declan ein übler Kerl ist und somit bahnt sich das nächste Drama an. Wie es am Schluss ausgeht möchte ich nun aber nicht verraten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Anna McPartlins neuer Roman erzählt die Geschichte zweier Mädchen, deren Freundschaft für die Ewigkeit zu sein bestimmt ist.
Eve und Lily sind von klein auf unzertrennlich. Doch im letzten Sommer vor dem College, den sie eigentlich zusammen verbringen wollten, muss Lily weg, um Geld für ihr Studium zu verdienen und Eve begeht einen Fehler, der das tiefe Band ihrer Freundschaft zerreißt.
20 Jahre später, sehen sie sich zum ersten Mal wieder, als Eve nach einem schweren Autounfall in das Krankenhaus geliefert wird, in welchem Lily Krankenschwester ist. Fast ohne zu zögern, kümmert sie sich um ihre verletzte, einst beste Freundin aus vergangenen Tagen und nach und nach finden die beiden wieder zueinander.

Ehrlich gesagt bin ich mir nicht ganz sicher was ich von dieser Geschichte halten soll. Sie ist gut erzählt, wie man es von der Autorin gewohnt ist. Sehr emotional (wenn auch zeitweise etwas zu dramatisch), schockierend und dennoch humorvoll.

Neben den beiden Hauptprotagonisten bekommt der Leser auch einen Einblick in die Gedanken der Nebencharaktere, was mir immer gut gefallen hat. Es verbessert den Lesefluss und bietet Abwechslung.
Während des Lesens ist mir öfter der Gedanke gekommen, dass die Leben und Sichtweisen der Nebencharaktere viel interessanter sind und ich lieber mehr von ihnen erfahren wollte. Könnte aber auch daran liegen, dass ich mit den zwei Frauen nicht unbedingt warmgeworden bin.
Eve ist eine arrogante Zicke, wenn auch bei genauerem Betrachten nicht so selbstsüchtig wie sie stets von sich behauptet und Lily eine weinerliche, Märtyrerin mit einem Samariterkomplex. (der Samariterkomplex ist positiv auszulegen).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden