Facebook Twitter Pinterest
EUR 11,32 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von DUBOX
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,42
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: OUT OF PRINT ITALIA
In den Einkaufswagen
EUR 14,17
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: musikdrehscheibe
In den Einkaufswagen
EUR 32,36
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: FastMedia "Versenden von USA"
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Nick at Night

3.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 11,32
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 25. Oktober 1999
"Bitte wiederholen"
EUR 11,32
EUR 11,32 EUR 1,04
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch DUBOX. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
7 neu ab EUR 11,32 11 gebraucht ab EUR 1,04 1 Sammlerstück(e) ab EUR 6,60

Hinweise und Aktionen


Nicholas Payton-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Nick at Night
  • +
  • Gumbo Nouveau
Gesamtpreis: EUR 47,01
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (25. Oktober 1999)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Verve (Universal Music)
  • ASIN: B000031WK3
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 620.511 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Beyond The Stars
  2. Captain Crunch (Meets The Cereal Killer)
  3. Faith
  4. Pleasant Dreams
  5. Interlude #1 (Turn Up The Funk)
  6. Nick@Night
  7. Somnia
  8. Interlude #2 (Turn Out The Burn Out)
  9. Prince of the Night
  10. Blacker Black's Revenge
  11. Little Angel
  12. Exquisite Tenderness
  13. Sun Goddess

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Der vergleichsweise große kommerzielle Erfolg einiger jüngerer Jazzmusiker (im bescheidenen Rahmen dieser Musik natürlich) hat eine Spezies zurückgebracht, die ausgestorben schien -- die der "Working Band". Musiker wie der 26-jährige Trompeter Nicholas Payton können es sich leisten, mehrere Jahre lang eine Band aus hochkarätigen Mitspielern zusammenzuhalten. Mit dem Saxophonisten Tim Warfield, dem Pianisten Anthony Wonsey, dem Bassisten Reuben Rogers und Schlagzeuger Adonis Rose spielt Payton seit 1995 zusammen.

Nick @ Night ist die dritte CD in dieser Besetzung und zeigt den Lohn kontinuierlicher Arbeit. Komplexeste musikalische Abläufe klingen einfach, wie gerade improvisiert; zerebralste Kompositionen haben einen geradezu körperlichen Groove. Trotz der offenbar traditionellen Besetzung gibt es hier keine aufgesetzten politischen Scheuklappen, keine Bedenken gegenüber "kommerziellem" Material. Der souveräne Hard Bop dieses Quintetts verträgt auch mal einen Funkgroove, und so tritt zu sonst exklusiv eigenem Material das Earth, Wind & Fire-Stück "Sun Goddess". Und noch etwas bringt der Erfolg mit sich: Man kann sich leisten, was bei Rockplatten gang und gäbe ist, nämlich im Studio ein wenig am Sound zu basteln. So erscheint beiläufig ein Cembalo ganz weit im Hintergrund und füllt das Klangbild auf -- eine willkommene Abwechslung zu den Eintagesaufnahmen, die in dieser Musik so üblich sind. --Stephan Richter

Kundenrezensionen

3.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 10. Juli 2001
Format: Audio CD
Ich verfolge die Karriere von Nicholas Payton seit vielen Jahren, und seine ersten Aufnahmen gefallen mir immer noch am besten. Sein Spiel hat seither an Feuer verloren und sein Ton an Intensität - ohne daß er an musikalischer Reife viel hinzugewonnen hätte. Seine Kompositionen sind gut, schwungvoll und abnutzungsresistent, aber weder besonders originell noch besonders raffiniert. Er erreicht hier nicht das Niveau von Wynton Marsalis, Wallace Roney oder Terence Blanchard. (Ausnahmen bestätigen die Regel.) Auf Nick@Night versucht Payton dieses Manko mitunter durch den Einsatz unkonventioneller Instrumente zu übertünchen: Das Spinett mag zunächst auch nett wirken, bei wiederholtem Hören kann es aber nervig werden. Und die viel gerühmte Working band? Nun, an der Gruppe ist nichts auszusetzen, aber von einer eingespielten Working band hätte ich mir doch mehr erwartet. Was die Jungs hier spielen, hätte ein zusammengewürfelte Truppe von Top-Musikern wohl auch ohne Probleme hingekriegt. (Interessant ist allerdings Reuben Rogers, der Bassist.) Obwohl die Working band so eingespielt sein soll, hat Payton sich nicht die Mühe gemacht, komplexe Arrangements aufzubauen: Meistens läuft alles nach dem Schema abwechselnder Soli ab, und es gibt wenig Interaktion zwischen den Bläsern. Ich bin mir nicht sicher, ob ich die CD noch mal kaufen würde. Sie ist sicher kein Fortschritt gegenüber Payton' Place aus dem Jahre 1998.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta) (Kann Kundenrezensionen aus dem "Early Reviewer Rewards"-Programm beinhalten)

Amazon.com: 4.1 von 5 Sternen 10 Rezensionen
5.0 von 5 Sternen Five Stars 4. Oktober 2015
Von Vero - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Great
4.0 von 5 Sternen Delivers the Goods 4. August 2009
Von Karl W. Nehring - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
Trumpeter Nicholas Payton always seems to deliver the goods, and this recording is no exception. His quintet (Nicholas Payton on trumpet, flugelhorn, harpsichord[!], and celeste; Tim Warfield on soprano and tenor sax; Anthony Wonsey on piano, harpsichord, and celeste; Reuben Rogers on bass; and Adonis Rose on drums) sounds really, really tight, as though they have been playing for a long time as a unit. Payton and Warfield seem to have a special empathy, blending together so tightly that they seem to be reading each other's musical minds--Warfield seeming at times to phrase just like a trumpeter, at other times like a guitarist, weaving his sound together with Payton's lines with impeccable timing.

Ten of the 13 cuts are by Payton, with one each from Rose, Wonsey, and Earth, Wind & Fire's Maurice White with John Lind. Of special note are Payton's "Faith," which makes use of the delicate sound of the harpsichord, not an instrument usually associated with jazz, and his "Somnia," a lyrical piece that is simply gorgeous. The disk closes with the sound of harpsichords once again on the group's cover of EW&F's "Sun Goddess." Sound quality is excellent throughout.
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen This is 10 stars 10. Februar 2001
Von Coto - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
Wow. Sorry. Most of the other reviewers slipped up on this one. This is one of the most amazing of my 200 Jazz CD's. I have nothing better. It's right there with Clifford Brown and others. The 3rd cut Faith, about 8 minutes is other=worldly. Run, don;t walk to buy this. Use Fed-Ex to ship it. Get it in your hands and playing ASAP. I can't tell you how gald I am that I just bought tickets today for his UCLA Concert on February 14th. Wow.
5.0 von 5 Sternen Best Contemporary Jazz Album 17. Mai 2012
Von Jackson Strong - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
I have literally thousands of jazz albums. My dad hosts a jazz festival with world renown jazz artists every year. I can confidently say this is as good as contemporary jazz gets. The musicians--Anthony Wonsey, Reuben Rogers, Adonis Rose, and Tim Warfield--are plain nasty. The album is accessible but very contemporary at the same time. The chord changes and solos are just so good... I've had this CD for ten years and I still love listening to it. Captain Crunch? OMG that song is killer.
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen This cd's a burner 15. November 2001
Von Donnie - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
I bought this soon after it came out, played many times and really liked it. I put it back in rotation recently and have really come to love this cd. These guys smoke! Reminds me of Lee Morgan "Sidewinder" era. Payton and Warfield match up really well and were meant to play together. The tunes are straight ahead bop that never let up. I also found Anthony Wonsey to be a very interesting pianist. The cd didn't strike me as ground breaking, but I'm not a musician so I may be missing something. It is however chock full of great tunes with inspired playing. Definitely check out this cd as well as Payton's "Payton's Place".
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.