Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
EUR 9,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Nicht ohne meinen Mops (F... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Nicht ohne meinen Mops (Frauenromane im GMEINER-Verlag) Taschenbuch – 11. Juli 2011

4.0 von 5 Sternen 26 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 9,00 EUR 0,53
73 neu ab EUR 9,00 19 gebraucht ab EUR 0,53

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Nicht ohne meinen Mops (Frauenromane im GMEINER-Verlag)
  • +
  • Mops und Möhren (Frauenromane im GMEINER-Verlag)
  • +
  • Mops und Mama (Frauenromane im GMEINER-Verlag)
Gesamtpreis: EUR 29,88
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Silke Porath, Jahrgang 1971, lebt mit Mann, drei Kindern und Hund Rudi im schwäbischen Spaichingen. Sie arbeitete lange Jahre als Zeitungsredakteurin und PR-Beraterin in verschiedenen Agenturen. Seit 2001 ist sie als Schreibtrainerin für Kinder und Dozentin für Kreatives Schreiben tätig. Nicht ohne meinen Mops ist ihre zweite Veröffentlichung im Gmeiner-Verlag.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von CryFly TOP 1000 REZENSENT am 21. Juli 2011
Format: Taschenbuch
'Nicht ohne meinen Mops' ist ein Titel der auf den ersten Blick nicht wirklich zu diesem Buch passt. Es kommt zwar dieses knuddelige Haustier drin vor, aber die Handlung beinhaltet in meinen Augen ganz andere Schwerpunkte. Der Klappentext hingegen machte mich neugierig.

Tanja, von ihrem Ex-Freund Marc betrogen, arbeitet in einem kleinen Kiosk und hat nur noch einen Wunsch aus ihrer Notunterkunft in eine schöne Wohnung zu ziehen. Manche Wünsche gehen schneller in Erfüllung als man denkt. Der einzige Haken an der neuen Wohnung ist, dass sie, außer perfekt zu sein, einfach viel zu teuer ist. Kurzer Hand entschließt sich Tanja zwei Zimmer zu vermieten, und holt sich damit Rolf, seinen Mops Earl und Chris zu sich ins Leben. Absolute Sahneschnitten, wenn sie nicht schwul wären. Trotzdem könnte es nicht besser laufen, bis eines Tages Marc vor ihr steht und sie erfahren muss, dass er mit seinem Seitensprung ein Kind gezeugt hat. Ab diesem Zeitpunkt läuft alles schief. Ihr Chef muss sie aus Geldmangel fristlos entlassen, ihr neuer Nachbar verschwindet spurlos nach einem wunderbaren Kuss und Tanjas Konto ist in den roten Zahlen. Zu allem Überfluss ist auch noch Weihnachten vor der Tür.

Auch wenn ich sonst eher andere Genres bevorzuge, benötige ich zwischendurch immer wieder mal etwas sehr triviales, kitschiges zum Träumen und Entspannend. Genau solch ein Werk ist die neue Lektüre von Silke Porath. Mit Tanja erschafft sie eine Protagonistin mit der ich mich wunderbar identifizieren konnte. Zum Teil lag dies an ihrer sympathischen, freundlichen, tierlieben und leicht verplanten Art, aber auch an ihrem Alter. An vielen Stellen konnte ich mich genau wiedererkennen, was ich bei solchen Werken immer recht angenehm finde.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe "Nicht ohne meinen Mops" auch ruckzuck gelesen. Für mich war das Buch aus zwei Gründen quasi ein Muss: Erstens ist es von Silke Porath geschrieben und zweitens spielt es in Stuttgart.
Nach der Lektüre kann ich nun sagen, dass mir die in einem anderen Genre spielenden Bücher von Silke ( z.B. Gottes Weber oder Klostergeist ) mehr zusagen, mehr meinen Geschmack treffen.
Ja klar, der Mops hat mich schon unterhalten - aber mit der Protagonistin Tanja bin ich nicht so richtig warm geworden. Und auch sonst traf der Humor des Buches nicht immer so meinen. Sorry.
Dass alles mit einem Riesen-Happy-End endet ist wohl in diesem Genre unvermeidlich - mir war es trotzdem einen Tick too much.

Alles in allem leichte Unterhaltung, die man eben mal so wegschmökert.

Zu der Bindung des Buches kann ich Folgendes sagen: viel zu fest, aber das habe ich ja bei Gmeiner schon öfters festgestellt. Fällt mir aber jedes Mal wieder negativ auf.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Hab das Buch natürlich wegen dem Mops gekauft, obwohl dieser im Roman natürlich nur eine Nebenrolle spielt. Trotzdem finde ich die Story um Tanja und ihre Mitbewohner recht lustig und habe das Buch ruckzuck durchgelesen. Fortsetzungen gibt es ja auch noch, was gut ist, denn die Geschichte bettelt ja direkt um eine Fortsetzung.
In einer Rezesion wird erwähnt, dass die Autorin keine Ahnung von Möpsen hat, eventuell sind die 18 kg, die Earl, der Mops wiegen soll, ein Druckfehler, dass er nur zweimal am Tag Gassi muss ist auch nicht gerade expertenreif, denn mit meinem Hund gehe ich 5 mal pro Tag raus, weil wir keinen Garten haben, doch dies sei verziehen, weil die Geschichte einfach ihren Zweck erreicht: Man hat Spaß und Unterhaltung. Und muss oft mal kichern über Tanja, die sehr sympatisch rüberkommt. Klar ist alles sehr vorhersehbar, aber wer sich so ein Buch kauft, erwartet nichts anderes als eine leichte, lustige Lektüre.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich hatte dieses Buch schon seit längerem im Auge, und vor kurzem dachte ich: "Jetzt oder nie!" Ich hatte mir bereits eine Menge durch andere Kritiken von der Geschichte versprochen, aber es war noch besser, als ich dachte. Der Text ist so gut geschrieben, dass man sich perfekt in die Geschichte einfindet und sich die Darsteller sehr gut vorstellen kann. Die Handlung ist in sich schlüssig, wenn man es trocken ausdrücken würde. Ich musste oft schmunzeln, aber auch lachen - was im Restaurant mitten in einem großen Kaufhaus besonders gut ankam ;-) Und ich habe mich in die Hunderasse "Mops" verliebt, obwohl ich sie vorher schon unheimlich klasse fand. Und am liebsten würde ich auch in diese tolle WG einziehen. Alle halten zusammen. In guten wie in schlechten Zeiten. Es ist unheimlich viel Humor vorhanden, aber auch in Krisenzeiten ist immer jemand da für einen. Und mitten drin der Mops "Earl of Cockwood". Und bevor ich anfange, euch von jeder einzelnen Szene vorzuschwärmen, bis ich das ganze Buch erzählt und euch somit die Spannung genommen habe, lest es euch lieber selbst durch. Ich sage euch: es passiert ein Schicksal nach dem nächsten, und jede einzelne Baustelle des Lebens von Tanja gilt es gelöst zu werden. Ich habe mit der Hauptprotagonistin mitgelitten und mitgelacht. Vor allem die Racheaktion "Operation Affenarsch" ist einfach nur herrlich - allerdings nicht nachahmenswert. Doch in Gedanken ist es auch schön...

Mein Fazit:

5 von 5 Sternen. Ein zum Lachen/Bellen wunderschöner Unterhaltungsroman.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden