Facebook Twitter Pinterest
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
New York Days [Vinyl LP] ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

New York Days [Vinyl LP]

4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Preis: EUR 25,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 2. Februar 2009
"Bitte wiederholen"
EUR 25,99
EUR 22,42
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Versandt und verkauft von Amazon in recycelbarer Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
18 neu ab EUR 22,42

Hinweise und Aktionen


Enrico Rava-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Vinyl (2. Februar 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Ecm Records (NRW)
  • ASIN: B001P9XYFS
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 238.294 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Lulù
  2. Improvisation I
  3. Outsider
  4. Certi Angoli Segreti

Disk: 2

  1. Thank you, come again
  2. Count Dracula
  3. Luna Urbana
  4. Improvisation II
  5. Lady Orlando
  6. Blancasnow

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von F. Kreber VINE-PRODUKTTESTER am 3. Februar 2009
Format: Audio CD
Enrico Ravas New York Days ist eine betörende Platte der etwas anderen Art. Die Stimmung ist balladesk - kühl und doch warm zugleich : Ein Hörerlebnis eher für den entspannten Abend als den hektischen Alltag. Die Bandchemie ist beeindruckend, hier hat Rava ein gutes Händchen bewiesen. Schlagzeuglegende Paul Motian und Kontrabassist Larry Grenadier haben auf Motians jüngsten Veröffentlichungen bewiesen, das sie verwandte Seelen sind. Sparsam und konzentriert begleiten sie die Solisten, legen das Fundament für die aufregende Gelasssenheit dieser Musik. Ravas Trompete harmoniert grossartig mit dem elegant - verwinkelten Tenorsaxophon Mark Turners, der vor allem durch seine langjährige Zusammenarbeit mit Kurt Rosenwinkel bekannt ist. Wie die beiden sich hier umspielen, unterstützen, begleiten und kontrastieren ist schlicht faszinierend. Der Pianist Stefano Bollani begleitet auf zurückhaltend delikate Art, spielt meist Single Notes oder Arpeggien und trägt so massgeblich zur Transparenz des Bandsounds bei. Rava gab an, er habe nur die melodischen Linien der Songs und seinen Part festgelegt. Statt Arrangements zu verteilen, forderte er die Musiker auf sich vorzustellen, sie malten zusammen an einem Gemälde. Ein sehr freies Konzept, das dem Einzelnen ein Höchstmass an Konzentration und Disziplin abverlangt. Das Ergebnis sollten Sie sich unbedingt anhören: Eine meiner Favoriten für die CD des Jahres 2009.
2 Kommentare 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es ist schade, aber Enrico Ravas "New York Days" kann mich nicht so recht überzeugen. Die Platte ist als Sammlung eher ruhiger, balladesker Nummern angelegt, aber aus den Lautsprechern kommt nur ein spröder, fragmentarischer Klang, so als wollten Rava und seine Band einfach nur Skizzen hinwerfen und keine wirklich runden Nummern spielen - das Problem ist nur, dass sich das ausgewählte Material so nicht wirklich spielen lässt, und dass Rava mit seinen nunmehr 69 Jahren einfach zu abgeklärt ist, um Klangskizzen wie solche klingen zu lassen.

Aber nicht nur die Melodien, auch Ravas Lippen klingen ungewohnt spröde, nicht wirklich gut eingespielt, als versuche er ein wenig, mangelnde technische Finesse surch gelegentliche Outbursts zu verdecken. Das tut weder den Songs gut, noch macht es sein Spiel interessanter.

Zwischendurch gibt es schon immer wieder Momente, wo alles zu klappen scheint und sich so etwas wie eine Ensemblestimmung um Ravas romantisierende Kompositionen ergibt - nur leider sind diese Momente insgesamt etwas zu selten. An "Easy Living" oder auch "Tati" kommt diese CD bei weitem nicht heran.
2 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Harald Grohrock VINE-PRODUKTTESTER am 31. Januar 2009
Format: Audio CD
Enrrico Rava gehört neben Stefano Bollani als Italiener zu den wichtigsten Vertretern des derzeit sehr stark von Skandinaviern dominierten europäischen Jazz. Dieses Album ist so etwas wie eine Rückkehr nach New York, wo der mittlerweile 69-jähreige in den späten 60ern und frühen 70er lebte und wichtige Impulse für seine musikalische Entwicklung erhielt. Diese sowohl generationsübergreifende als auch geografisch gemischte Projekt ist so etwas wie ein Brückenschlag, der beweist, dass die Unterschiede zwischen europäischen und amerikanischem Jazz gar nicht so groß sind, wie immer behauptet und wenn ja, werden sie hier einfach weggespielt. Da jeder auf seinem Instrument zu den Heroen gehört, kann sich hier jeder auf sehr entspannte Weise auf ein Zusammenspiel einlassen, dass trotz des scheinbar ruhigen Flusses voller Spannung und gelegentlicher Ausbrüche ist. Ein gelungener Start im das Jahr 2009.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta)

Amazon.com: 3.5 von 5 Sternen 6 Rezensionen
0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rava is cool 10. Februar 2010
Von Myrna Jacobs - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
I love Enrico and I love his playing... but I didn't love this CD. It is 'ok' but not something I want to play again and again...sadly.
18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rava's best in years! 29. März 2009
Von lee morgan - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
I havent seen Rava this engaged in his music since he played with Paolo Fresu in Montreal. Mark Turner is the perfect foil for him and his New York Unit far exceeds the Italian group he has been recording with for some time on ECM. The Birdland engagement was testament to this. Look he's not the Rava of the Pilgrim and the Stars but that was over 30 years ago. His sound is flawless, the ideas are strong. His playing is quite remarkable for his age. A sky full of stars for this date.

I have no idea what the more "negative" reviewers are listening to. Its a great recording.

The Lion of Trieste roars again.
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Moody evocation of the essence of New York 27. März 2009
Von Charles - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
This is my first experience with the Italian trumpet player Enrico Rava's work and I am impressed. To me, it captures the essence of an idealized New York urban street - a moment in time, perhaps a better time - certainly one rich in nostalgia, affording quiet contemplation and the conjuring of memories, fond and some not so.

The opening track, Lulù, is perfectly sparse - featuring a delicate interplay between the trumpet and piano, with the musicians enjoying and sharing the spaces within a tune. This sets the tone of the album - exploration, individual themes merging momentarily and then splitting once more. The second track Improvisation I is an unconscious extension of this approach - the musicians simply exploring the space, sensing out the boundaries. In Outsider the boundaries begin to be tested - it begins with an up-tempo bass run, with bursts of trumpet and more predominant brushwork splashes on Brian Blade's part.

There are truly transcendent moments within this album which are worth the price of entry alone - Count Dracula (in addition to featuring a beautiful modal piano intro) conspires to build an incredible soaring theme between the trumpet and saxophone from out of a low-key maelstrom for instance. Lady Orlando and Blancasnow are stand out tracks that capture the mood of the album. In general, he music is complex and spatially very rich mining a down-tempo improvisatory approach which may not appeal to everyone's tastes but there is a depth and passion underpinning the album that will reward deeper reflective listening.
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Very introspective and mellow, but nice nonetheless 28. November 2009
Von G B - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
Like most ECM studio discs these days, this album sticks mostly to the "slow and introspective" end of the spectrum. This means that you won't get anything hard-swinging.

That said, after multiple spins the strong quality of the music begins to emerge. Given the ensemble and the dark sound, Miles Davis's 2nd Great Quintet is the obvious reference point. If you like the ballads on "Sorcerer" or "Nefertiti", this will be right up your alley. Enrico Rava and Mark Turner develop a strong chemistry; Larry Grenadier and Stefano Bollani are great as well. Really, my only complaint is about Paul Motian, who is incredibly restrained through most of the disc. The guy is a great texturalist, no doubt, but it's a shame we don't get to hear him thrash around that much. The compositions are generally excellent and, once they reveal their secrets, memorable.

Maybe I'll revise my rating for this later to the full 5, but one thing for sure - it doesn't deserve a low or medium rating.
4 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Limp Jazz that rarely swings 7. März 2009
Von Jerry Mazza - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Enrico Rava and his group, wth the exception of one or two tracks on his album called New York, seemingly need a shot of swing steroids. The playing is almost the antithesis of New York energy. Somebody needs to remind Rava that swinging, real swinging, is instrinsic to jazz, and not doing a limp imitation of Miles Davis track after track. It's not that the group is lacking in muscianship. But somehow New York the album sounds more like music from some 50's existentialist night spot, where beats would come to contemplate their navels. Sorry guys, wake up and smell the tomato sauce. Vita e bella. And play with some real verve, track after track. Maybe a couple shots of strong espresso before the session would do it.
Ciao,
Jerry Mazza,
life-long NYC resident and jazz buff.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.