Facebook Twitter Pinterest
New Maps of Hell ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von CD Amerika
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Versandt aus den USA. Lieferzeit ca. 5 - 15 Arbeitstagen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 3,99

New Maps of Hell

4.3 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,07 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 10. Juli 2007
"Bitte wiederholen"
EUR 6,07
EUR 6,07 EUR 2,62
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
16 gebraucht ab EUR 2,62

Hinweise und Aktionen


Bad Religion-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • New Maps of Hell
  • +
  • The Dissent of Man
  • +
  • True North
Gesamtpreis: EUR 25,05
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. Juli 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Epitah
  • ASIN: B000RGSOBO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen 33 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 691.159 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
0:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
1:25
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
1:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
2:08
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
2:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
2:51
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:19
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
1:18
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
2:36
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:07
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
2:10
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
2:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
3:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
16
30
3:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Die ersten Vorabbotschaften sprachen von ungewohnten Klängen auf "New Maps of Hell". Häufig nur ein mieses weiteres Klischee der Werbung, wird hier das Versprechen eingelöst. Die neuen Klänge fügen sich jedoch mit dem gewohnten Bad Religion Sound harmonisch zu einem ganzen. Die Experimentierlaune ging nicht soweit, dem eingefleischten Fan vor den Kopf zu stoßen. Vielmehr ergibt sich ein noch abwechslungsreicheres Klanggefüge, welches "New Maps of Hell" einen frischen Eindruck verpasst und der Gefahr einer ewigen Wiederholung mit Bravour Paroli bietet.

Politischer kann ein musikalisches Statement kaum ausfallen. Die wütende Resignation ob des Phlegmas einer ganzen Nation, die ihren Präsidenten entgegen vieler Warnungen wiedergewählt hat, beherrscht "New Maps of Hell". Wobei der Albumtitel nicht nur politisch zu sehen ist. Laut Mr. Brett (Brett Gurewitz, Gitarrist und Boss der "bandeigenen" Plattenfirma Epitaph) wird zum einen der Bogen zum Debütalbum ("How Could Hell be any Worse") gespannt, zum anderen sollten die New Maps auch für die Musikalischen Neuerungen auf dem vorliegenden Werk stehen.

Wie auch immer man nun zu den textlichen Aussagen stehen mag; für Hörer mit dem Fokus auf die musikalische Darbietung wird ordentlich etwas geboten. Mit der Scheibe zum 25ten Bandjubiläum zeigen sich Bad Religion trotz, oder auch gerade wegen der internen Spannungen, wütender als auf den vergangenen Veröffentlichungen und knüpfen allein schon deswegen an ihre Hochphase an. Frisch und experimentierfreudig überraschen die Veteranen mit einer musikalischen Punktlandung, die man der Band fast nicht mehr zugetraut hätte. Für Fans kann dies nur einen Pflichtkauf bedeuten. Wer auf härtere aber melodiöse Musik steht, dem sei ein Reinhören ebenfalls dringend ans Herz gelegt. Die restlichen Hörer sollten auch mal lauschen, dann aber auf eigene Gefahr!
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
...wollen die Jungs von Bad Religion trotz etwas fortgeschrittenem Alter mit Ihrem neuen Album gehen, das bereits im Titel einen Bezug auf den Erstling "How could hell be any worse?" bietet.

Ganz so ursprünglich sehe ich den Großteil des Albums allerdings dann doch wieder nicht. Die ersten 3 Tracks könnten aber bequem vom Erstlingswerk stammen, d.h. hart, kurz und knackig.

Ab Track 4 ("New dark ages") folgt dann eine Reihe von hervorragenden Titeln, die sich in besonders gelungener Weise im Bad Religion-typischen Stil aus der meiner Meinung nach besten "No Control"/"Against the Grain"-Zeit darstellen, also hart, schnell, aber durch und durch melodiös. Greg und Anhang demonstrieren hier eindrucksvoll, dass sie selbst aus dem Telefonbuch vorlesen könnten und es würde immer noch unvergleichlich harmonisch wirken.

Gegen Ende gibt es dann leider doch noch 2 bis 3 Tracks, die eher mittelmäßig gelungen sind. Alles in allem überzeugt das Album dennoch auf ganzen Linie mit liebgewonnenen Bad Religion Eigenschaften: kritisch-niveauvolle bis zynische Texte eingebettet in stets gelungene Melodien. Andererseits eben auch nicht die Neuerfindung des Rads - aber das durfte man von Bad Religion sicher auch nicht erwarten (uns das ist meiner Meinung nach auch gut so).

Besonders hervorzuheben sind für mich von diesem Album "New dark ages", "Before you die", "Honest goodbye", "Dearly beloved" und "Lost pilgrim".

Für mich ein absolutes Punk-Highlight. Pflichtkauf für Einsteiger und Fans.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Lang erwartet und endlich da: New Maps Of Hell! Ich fand die letzten beiden CDs (The Process Of Belief und The Empire Strikes First) schon sehr stark. New Maps Of Hell steht den o.g. Alben in nichts nach und bietet wie immer alles, was BR so auszeichnet und zu einer Ausnahmeband gemacht hat:
Wahnsinnsmelodien, eine gute Portion Härte, die genialen Chöre (die man zwar schon von BR kennt, die sie aber nicht nur bringen dürfen, sonder quasi bringen MÜSSEN!), coole Texte und eben Ohrwürmer am Fließband!
Songs wie Requiem For Dissent, Scrutiny, New Dark Ages, Heroes & Martyrs etc erinnern ein wenig an die genialen Altwerke wie "Against The Grain" - aber eben im modernen Sound-Gewand.
Also von mir 5 Punkte für Dekaden voller Melodic Punk und diese sehr geile neue Scheibe!
Wem die letzten CDs nicht hart genug waren, dem wird wohl auch dieses Album nicht reichen (dem sei "Our Darkest Days" von Ignite wärmstens ans Herz gelegt!) und für wen die letzten beiden CDs schon zu hart waren, der sollte lieber weiter Tokio Hotel oder Mark Medlock hören...;)
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Nachdem die intellektuell angehauchte Band Bad Religion (der Sänger Graffin ist immerhin Akademiker) ihre besten Werke meist als Protestnoten u.a. gegen die aktuelle Politik ihres Landes generierte, konnte man nach den Fehlleistungen der Bush-Regierung auf ein Bad Religion-Meisterwerk hoffen. Leider nichts geworden.

Trotzdem sind sie auf ihrem 14ten Studioalbum unverkennbar im Sound geblieben (auch wenn sie mit diesem nicht mehr monolithisch im weiten Feld des Punkrock stehen). Die Musik ist immer noch harter, melodischer Punkrock - mal rasant ("52 Seconds"), mal rüde ("Murder") oder auch mal poppig ("Fields Of Mars", "New Dark Ages"). Solide gespielt, gut produziert und als langjähriger Fan weiß man, was man von einer neuen Bad Religion-CD erwarten kann. Und die oben genannte These hat sich erledigt. Denn für Bad Religion gibt es mittlerweile drängendere Probleme als Bush (erledigt sich bald von selbst) oder Irak.
Trotzdem ein energiegeladenes Protestalbum der gehobenen Sorte.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren