Facebook Twitter Pinterest
2 Angebote ab EUR 99,99

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Neverworld's End (Limited Black Doppelvinyl) [Vinyl LP]

4.6 von 5 Sternen 99 Kundenrezensionen

Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Neverworld's End
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 5. Februar 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 99,99 EUR 106,08
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 99,99 1 gebraucht ab EUR 106,08

Hinweise und Aktionen


Xandria-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Vinyl (5. Februar 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Napalm Records (Universal Music)
  • ASIN: B00IJNUZ46
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 99 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 445.258 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. The Dream Is Still Alive
  2. The Lost Elysion
  3. Call of the Wind
  4. A Thousand Letters
  5. Cursed
  6. The Nomad's Crown
  7. When the Mirror Cracks (Bonus Track)

Produktbeschreibungen

Mit Neverworld's End melden sich Xandria nach einer mehrjährigen Pause zurück. Seit der Initialzündung mit ihrem Debüt Kill the Sun und dem folgenden unsterblichen Szenehit Ravenheart hat sich die Band einen Ausnahmestatus erspielt. Weitere fantastische Longplayer, wie zum Beispiel India und erfolgreiche Tourneen untermauerten die Position von Xandria innerhalb der Musikszene. Das neue Album führt den beeindruckenden Werdegang fort. Schon bei den Eröffnungsnummern “A Prophecy Of Worlds To Fall“ und Valentine wird klar, dass Xandria ihrem ursprünglichen Sound treu geblieben sind, aber die Gewichtung nun mehr auf Metal gelegt wurde. Auf Neverworld's End treffen harte Gitarren, schnelle Doublebass-Parts auf symphonische Elemente und fesselnde Melodien. So reiht sich Highlight an Highlight und lässt den Zuhörer vollkommen in den neuen Stücken versinken.Die raffinierten und eingängigen Gesangslinien von Manuela Kraller klingen so, als wäre die Sängerin schon seit den Anfangstagen in der Band. Sie versteht es, mit ihrem Gesang die gesamte Klaviatur an Emotionen zu präsentieren und erweist sich als absoluter Gewinn für Xandria.

Ein bombastisches Symphonic Metal Juwel


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Bisher konnte man diese Frage klar mit Nein beantworten. Das hat sich mit Xandrias "Neverworlds End" geändert. Die Band schafft meines Erachtens nicht nur den Anschluss an die Weltspitze (Finnland, Holland), sondern sie kommt ganz vorne an.

Mir war die Band bisher nicht bekannt und daher bin ich unvoreingenommen an dieses Album herangegangen. Durch Zufall hat mich ein "tag" von amazon zu dem neuesten Album von Xandria geführt. Das dortige Video von "Valentine" hat mich ersteinmal sprachlos gemacht und mir eine Gänsehaut verpasst. Dann schließt man die Augen und man hat das Gefühl man hört Nightwish mit Tarja.

Mittlerweile läuft das Album bei mir hoch und runter und ich bin restlos begeistert. Das Album ist genau das, was man sich unter Symphonic Metal vorstellt. Vor allem ist es Metal und nicht wie bei Nightwish Filmmusik mit E-Gitarren (was mir aber auch gefällt). Und gerade dieser Unterschied zeigt ganz klar die Existenzberechtigung dieses Albums. Es gibt momentan keine Band die diesen Stiel so konsequent fährt, wie Xandria. Harte Gitarrenriffs, orchestrale Arangements, Chöre, Gitarrensoli und natürlich der 1A Operngesang von Frontfrau Manuela sind hier zu einem Symphonic Metal Juwel verschmolzen.

Zu den Liedern im Einzeln hat der Autor "Saarmetal" eine, wie ich finde, gute Zusammenstellung verfasst, auf die ich hier gerne verweise. Persönliche Höhepunkte und daher Anspieltipps sind:

- A Prophecy of Worlds to Fall
- Valentine
- Forevermore
- The Nomads Crown

Dickes Lob an Xandria für dieses Meisterstück.
2 Kommentare 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Xandria hat auch in früheren Zeiten schon gute Alben abgeliefert, allerdings war mir die Stimme von Lisa Middelhauve immer etwas zu dünn.
Jetzt bekam ich die Empfehlung zum neuen Album mit den Worten: Was wir von Nightwish erwartet haben, hat Xandria geschafft. Die neue Scheibe wurde sofort geordert und läuft nun rauf und runter.
Was für ein Hammer-Album! Ich bin begeistert.
Die Nähe zu der guten, alten Ära von Nightwish ist vielfach erwähnt worden und natürlich nicht zu überhören. Aber ist es nicht ein Ritterschlag für eine Band, mit den Meistern aus Finnland verglichen zu werden? Frontfrau Manuela Kraller darf den Vergleich mit Tarja gerne genießen. Was sie da stimmlich bietet ist einfach der absolute Knaller!
Als jahrelanger Nightwish-Fan bringe ich keine nachteiligen Äußerungen über die finnischen Virtuosen über's Herz. Aber verdammt noch mal, Neverworld's End ist so viel besser, als Imaginaerum! Das ist unglaublich. Die Mischung aus Härte und stimmlicher Harmonie ist perfekt.
Xandria, danke für dieses Album!!!
Empfehlung? Unbedingt!
3 Kommentare 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Saarmetal am 24. Februar 2012
Format: Audio CD
Da ist es nun endlich: Nach fünfjähriger Wartezeit und dem Ausstieg von gleich 2 Sängerinnen (Lisa Middelhauve, Kerstin Bischof) ist man nun mit Sängerin Manuela Kraller, die etwas an Tarja Turunen erinnert, zurück! Doch hat sich die lange Wartezeit gelohnt? Ja! Und nicht nur das: Das Album entschädigt auch auf ganzer Linie für die Warterei!
Auffällig ist, dass Xandria auch den Härtegrad so hoch gefahren haben wie niemals zuvor! Dies könnte nicht zuletzt auch an ihrem neuen Label Napalm Records liegen!

Das Album startet mit dem Song "A Prophecy of Worlds to Fall", einem echten Stampfer der auch gut aufs "India"-Album gepasst hätte!

Es folgt mit "Valentine" die 1. Single des Albums! Der Song erinnert, auch dank Krallers Gesang, stark an Nightwish aus "Oceanborn" und "Wishmaster" Zeiten, was aber nicht negativ gemeint ist!

Es folgt ein weiteres echtes Highlight: "Forevermore"! Bei dem Song wird etwas Tempo im Vergleich zu den Vorgängern herausgeholt! Manuela Krallers Gesang harmoniert super mit einer tollen Gänsehautmelodie! Erneut fühlt man sich an Nightwish erinnert, diesmal aber eher an die "Century Child"- Zeit!

Weiter geht es mit dem bereits live erprobten "Euphoria"! Der Song ist wieder typisch Xandria, wie man sie von "Ravenheart" oder "India" kennt! Toll!

"Blood on my Hands" könnte ich mir auch gut als Soundtrack zu einem Tim Burton Film vorstellen! Tolle Melodien, eingängiger Mitsingrefrain! Der Song versprüht, nicht zuletzt durch den Gesang, eine düstere Stimmung!

Ohne Verschnaufpause folgt Highlight auf Highlight: "Soulcrusher" zieht sofort voll an! Erinnert mich etwas an neuere Nightwish Songs!
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ich besitze nun Neverworld's End seit relativ langer Zeit, aber ich denke zu dem Album muss ich einfach eine Rezession schreiben.

Auch wenn viele die Ähnlichkeit zu Nightwish bemängeln, muss ich sagen, dass ich genau das so toll finde. Das Album ist genau das, was ich mir von Nightwish erhofft habe - aber: das Album ist noch wesentlich besser geworden.
Ich habe in meinem Leben noch nie ein Album gehabt, was ich seit so extrem langer Zeit im Auto habe laufen lassen, ohne dass es mir langweilig geworden ist.
Egal welches Lied man nimmt, es ist stimmig an sich und kann einfach nur begeistern. Egal, ob es härtere Sachen wie "Soulcrusher" sind oder eher irisch angehauchte wie "Call of the Wind".
Manche Lieder erinnern direkt an alte Nightwish Aufnahmen, z.B. "Forevermore".

Diese Ähnlichkeiten sind aber für mich keine negativen Punkte, eher im Gegenteil. Sie hören sich nicht kopiert oder nach dem Motto" Wir wollen so sein" an, sondern haben eine gewisse Eigenständigkeit.

Manuelas Stimme ist einfach großartig und passt zur neuen Ausrichtung von Xandria perfekt.
Das, was ich an den alten Sachen mochte - z.B. die eher arabischen Anlehnungen - kommen auch hier wieder vor.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass das Album eins der besten Alben ist, was ich je gehört habe, und das will in meinem Alter (40+) schon was heißen =)
Danke für das tolle Album und ich hoffe, dass es noch Fortsetzungen davon geben wird, die genau die gleiche Qualität erreichen!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden