Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Need To Believe
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Need To Believe

4. September 2009 | Format: MP3

EUR 11,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:06
30
2
4:16
30
3
3:57
30
4
3:36
30
5
3:14
30
6
3:59
30
7
4:16
30
8
3:42
30
9
5:17
30
10
3:26
30
11
4:21
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Wenn mich ein Schweizer nach einer Metal oder Rockband seiner Heimat fragen würde, käme unweigerlich der Name GOTTHARD wie aus der Pistole geschossen aus mir heraus. Traurig, dass es bei uns keine Rockband dieses Kalibers gibt und so freute ich mich schon einige Zeit auf den neuen Longplayer "Need To Believe". Melodic Rock vom Feinsten, liefern unsere Nachbarn um Steve Lee auch auf ihrem 9ten Werk.

Filmreif tönt das Intro, das direkt in den verträumt treibenden Opener "Shangri-la" eingebaut wurde. GOTTHARD bleiben sich auch im Jahre 2009 treu und rocken kompakt, melodisch, fröhlich und auf höchstem Niveau durch das Album, was die Tatsache, dass die Jungs einfach verdammt gut eingespielt sind, um ein Vielfaches verstärkt. Natürlich sind die Wurzeln großteils in den 80ern zu suchen, wodurch es nicht verwunderlich ist, dass sie dieser Tage die Urgesteine von EUROPE auf ihrer Tour begleiten dürfen, aber auch befinden sich wieder einige modernere Elemente im Sound. Es wird auch verstärkt auf eine dichte Atmosphäre gesetzt und auch mit Emotionen experimentiert, wie der Titeltrack schön zeigt. Mit "Unconventional Faith" starten GOTTHARD dann die Bon Jovi -Phase, so könnte dieser Song der kleinere und ruhigere Bruder von "Blaze Of Glory" sein. Eine Spur Rock'N'Roll gibt es mit "Dont Mind" und mit starker Gesangsleistung lädt Steeve dann zum Schunkeln zu "Break Away" ein. Was wäre ein Melodic Rock Album ohne Akustikballade? - Kein Rock Album - "Don't Let Me Down" heißt die Pflichtballade und erfüllt ihren Zweck sehr gut. Zum Kontrast geht es bei "Right From Wrong" eher düster, aber nicht minder rockig zu.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mr & Mrs. Smith TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. August 2009
Format: Audio CD
Nachdem die Schweizer Hard Rock Band Ende der 90er Jahre etwas sehr weichgespülte, aber nicht schlechte Alben nebst Akustikscheibe und einer Balladen-CD herausgebracht hatten, wurden sie ähnlich wie die Scorpions gerne als Hausfrauenrocker belächelt, was sich aber schon leicht mit "Human Zoo" und endgültig mit den letzten beiden Werke "Lipservice" und "The Domino Effect" änderte. Hier wurde fast so satt gerockt als zu seligen "Gotthard", "Dial Hard" oder "G" Zeiten, ohne sich jedoch fortlaufend selbst zu kopieren. Nun ist das neue Album "Need To Believe" da und ich bin sehr gespannt, wie die erfolgreiche Gotthard Saga nach Platinauszeichnungen und superb laufenden Tourneen, sowie Hymnen für Fußball und Olympia weiter gehen wird. Mit dem Titel will man laut Sänger Steve Lee in Zeiten von Krisen den Menschen wieder Mut machen. Das Cover mit der Hand, die Wasser aus einem Stein presst finde ich dabei sehr gelungen! Böse Zungen könnten das aber auch als Sinnbild für die Wirtschaft sehen, aber das ist ein anderes Thema?Die erste Neuerung der Scheibe ist die Wahl des kanadischen Produzenten Rich Chicky (Aerosmith), der laut Infoschreiben beim Management angerufen hat und unbedingt mit der Band arbeiten wollte! Der Sound ist auch nicht schlecht, aber für meine Ohren nicht besser oder schlechter als beim Vorgängerwerk. Im Mittelpunkt der Scheibe steht wie immer Sänger Steve Lee, der wirklich einer der Sänger der Szene ist und Leuten wie Coverdale längst den Rang abgelaufen hat. Die Songs wirken erfrischend neu, bis auf den schleppenden, drögen Opener "Shangri-La". Auffallend ist direkt die große Anzahl an Balladen, Halbballaden und ruhigem Stoff, was circa 4 Songs von 11 im Endeffekt ausmacht.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die Stimme von Steve Lee ist einfach einzigartig. Hier können nicht viele Rocksänger mithalten. Die Cds von Gotthard muss man immer als Gesamtkunstwerk sehen, wie auch das neueste Werk. Hier hat jeder einzelne Song seine Berechtigung auf dem Album zu sein. Der Opener Shangri-La verführt einen gleich in die gehobene Klasse der Hardrocks. Bei den Balladen kommt die Stimme von Steve so richtig zur Geltung. Ein Lob auch den 3 Gitarristen Leo, Freddy und Marc, die hochwertigen Rock aus ihren Instrumenten zaubern. Nicht zu vergessen die stimmigen Drums von Hena. Schweizer Rock, der international zur obersten Klasse gehört. Anspieltipp: I dont mind , Break away und Unconditional Faith. Einfach sensationell, einzigartig und hörenswert. Diese Cd sollte in jeder vernünftigen CD-Sammlung vertreten sein.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die aktuelle Scheibe der Schweizer Hard Rocker fängt gut an. Am meisten weis der zweite Track zu gefallen denn es ist ein treibender Rocker mit gigantischer Hookline aber im Mittelteil geht den jungs etwas die Puste aus. Bezeichnend ist dass der auf der Spezial edit. zusätzlich vorhandene Track einer der besseren ist. Klar die Band schreibt gute Songs nur ehrlicherweise muss mann zugeben dass "need to believe" in keiner Sekunde an "domino effect" ranreicht. Die Tour mit EUROPE dieses Jahr wird trotzdem herrlich:)
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Das neue Gotthardalbum ist da. Positiv fällt auf, dass die CD insbesondere härter abgemischt wurde, als "domino effect". Und klar, mit Sänger Steve Lee wird man nie daneben liegen können. Der Mann kann halt singen. Dennoch, die neue CD konnte mich nicht überzeugen. Woran es fehlt? Aus meiner Sicht fehlen die mitreißenden Riffs und groovigen Sounds, die die Band mit "domino effect", "Human Zoo" und insbesondere "Lipservice" herübergebracht hat. Auch erinnert mich das Lied "I don't mind" doch stark an den alten Klassiker "There is only one way to rock". Schade. Mehr Balladen scheinen ebenso auf dem neuen Silberling versteckt zu sein. Sicherlich für die Vermarktung sehr vorteilhaft. Dennoch kann die CD mit keiner Ausnahmeballade - wie z.B. "Falling" von dem letzten Studiowerk - aufweisen. Die Refrains sind meistens von eher klassischer Natur, der "groove" nicht überall vorhanden. Auch nehmen die Background-Vocals einen höheren Stellenwert ein. Eine Randerscheinung, die aus meiner Sicht Steve Lee nicht nötig hätte. Schade ist auch, dass die Band im CD-Booklet sehr stark die Vermarktung Ihres Fanclub und des Merchandising in den Vordergrund stellt (Selbst ein Hinweis auf Gotthards "Lifestyle-Produkte" fehlt nicht...). Wer weiß, vielleicht wird es wie bei der letzten Tour noch eine weitere CD-Ausgabe zur Tour geben, um das Marketing rund zu machen? Trotz der genannten Kommerzialisierung der Band, rockt die CD. Auch wenn Gotthard wahrhaft besser könnte...
1 Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden