Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Nastradamus ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Nastradamus

3.7 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen

Preis: EUR 11,56 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 6. Dezember 1999
"Bitte wiederholen"
EUR 11,56
EUR 2,89 EUR 0,47
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
41 neu ab EUR 2,89 14 gebraucht ab EUR 0,47

Hinweise und Aktionen


Nas-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Nastradamus
  • +
  • I am...
  • +
  • Stillmatic
Gesamtpreis: EUR 24,54
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (6. Dezember 1999)
  • Erscheinungsdatum: 1. Januar 1999
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Col (Sony Music)
  • ASIN: B00002ZZ4O
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 22 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 94.116 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. The prediction - Moore, Jessica / Nas
  2. Life we chose
  3. Nastradamus
  4. Some of us have angels
  5. Project windows - Nas / Isley, Ron
  6. Come get me
  7. Shoot 'em up
  8. Last words - Nas / Nashawn & Millennium Thug
  9. Family - Nas / Mobb Deep
  10. God love us
  11. Quiet niggas - Nas / Bravehearts
  12. Big girl
  13. New world
  14. You owe me - Nas / Ginuwine
  15. The outcome - Moore, Jessica / Nas / Nice, Rich

Produktbeschreibungen

Classic Hip Hop From Nas Classic album from The original prince of hip hop. Includes "nastradamus", "shoot em up" and "some of us have angels"


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Diese meiner Meinung nach völlig zu Unrecht oft kritisierte Nas Platte hat es definitiv in sich. Nach "illmatic", "Stillmatic" und "God's Son" auf jeden Fall die beste PLatte des Gottessohn.
Okay, ich gebe zu man muss dem Album etwas Zeit geben, aber es ist viel besser als das überbewertete und viel zu poppige "I am", das wirklich beschissen war. "Nastradamus" enthält viele melancholische und sehr tighte Tracks wie "Shoot 'em up"
(Hammer Text) oder dem genialen "Last Words". Zeilen wie "These are last words of a hanging slave / How can I forget this /
I rob you put you on my hit list" gehen echt unter die Haut und
auch der Premo-Banger "Come get me" mit unnötigem Skit am Ende
ist ein sehr guter Track. "Project Windows" und "Life we chose" gehen klar, zum Ende hin kommen noch "Family" und "Quiet Niggas", zwei echt gute Street Banger. Einige Tracks sind vielleicht nicht so gut geraten, aber allein für "Shoot 'em up",
"Come get me", "Last Words" und "God love us" 5 Sterne. Punkt.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Als "Nastradamus" im November 1999 erschien war es bereits das zweite Studioalbum welches Nas in diesem Jahr auf den Markt brachte. Und während bereits der Vorgänger "I Am..." allerhöchstens gemischte Aufnahme in den Rezensionen fand stieß "Nastradamus" dann letztendlich weitestgehend auf Ablehnung. Obwohl das Album sich über eine Million mal verkaufte und damit Platinstatus errang wird es wohl auch von den meisten Fans bis heute als das schwächste Nas-Album angesehen.

Wenn man die Platte nun fast acht Jahre nach ihrem Erstrelease erneut hört kann man die damals vorgebrachten Argumente immer noch gut nachvollziehen. Nas, der als einer der raffiniertesten Texter gilt und der in seiner Karriere auch einige äußerst interessante Songkonzepte hervorgebracht hat enttäuscht hier weitestgehend.

Mittelmäßige Beschreibungen des Lebens auf der Straße machen den größten Teil des Albums aus. Die sind zwar handwerklich ordentlich geschrieben, entfalten sich aber nie zum "Kino im Kopf" wie einige seiner legendären Lyrics auf "Illmatic" oder auch späteren Alben. Wenn er rappt "Jewelry, cars and Jeeps is my motto / Four-fives with the hollows, silencers on the nozzles / Pop bottles with those who left here / The best years, wearin a bulletproof vest years" (Nastradamus) ist das im Bereich von irgendwo-schon-okay aber kaum erinnerungswürdig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von DES TOP 1000 REZENSENT am 15. September 2013
Format: Audio CD
Für viele gilt Nas' zweites Album innerhalb von 1999 mit dem Titel ''Nastradamus'' als sein schwächstes, doch dabei wird einfach übersehen, dass der New Yorker MC eine weitere tolle Platte abgeliefert hat, die zwar über Schwächen verfügt, es aber durch Qualität wettmachen kann. Viele von Nas' Weggefährten haben einen Platz auf dieser Platte gefunden, die den zweiten Teil von ''I Am'' darstellt, wobei Nas zeitgemäß und sehr gekonnt die musikalischen Untermalungen meistert. Obwohl viele Tracks schwächer als das bekannte Material von Nasir Jones klingen, lässt sich ohne Mühe viel Gutes abgewinnen. Zwar muss man sich erst reinhören, da vieles zunächst nicht besonders ansprechend klingt, doch Nas' vermeintlich schwächstes Werk entpuppt sich anschließend als ein gelungenes Album, mit dem einer der größten des Rap gereift ist. Top!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
(in () der Produzent.
1. (NAS) siehe 15.
2. (LES) Die Melodie ist ganz gut. Geht!
3. (LES) Einer der besten LES-Beats. GUT!
4. (Dame Grease) Nichts besonderes.
5. (Nashiem Myrick) Sehr angenehmer, melodiöser Track mit R. Isley.
6. (Premo) Hervorragender Premier-Beat, mein Lieblingsstück des Albums.
7. (Havoc) Typischer Mobb Deep-Beat, sehr gute Street-Single.
8. (LES) Schwacher Track. Die Gäste (Nashawn, Millenium Thug) überzeugen nicht.
9. (Dame Grease) Natürlich auch wieder ein Track mit Mobb Deep- ganz OK!
10. (Dame Grease) Schöner Text über Religion, gute Melodie.
11. (Dame Grease) Lied mit seiner Braveheart-Crew- durchschnitt.
12. (LES) Nas sollte lieber nicht mehr singen...
13. (LES) Basiert auf Toto's "Africa"- Geschmackssache, ich find's OK.
14. (Timbaland) Ein Lied für die Clubs mit RnB-Star Ginuwine.
15. (Nas) Gesprochenes Outro, etwas überflüssig.
In diesem Jahr veröffentlichte er 2 Alben, neben diesem noch "I am". Eigentlich als Doppelalbum geplant, wurde es aus kommerziellen Gründen einzeln veröffentlicht. Viele halten es für das schwächste Nas-Album, und meiner Meinung nach ist es das auch. Natürlich ist dass hier nicht wirklich schlecht, den Nas ist nach wie vor ein hervorragender MC, doch die Beats sind irgendwie nicht besonders passend ausgewählt. Vielleicht ist es aber auch Geschmackssache. Meiner Meinung nach ist es mindestens eine Klasse schwächer als Alben wie "Stillmatic", "Illmatic" oder "God's Son".
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren