Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch PEKO Sonderposten und Bücherland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 14,29 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Dein Buster
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: --- Schneller Versand aus Deutschland --- vom Fachhändler ---
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Narco

4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 14,29
EUR 14,29 EUR 3,65
Verkauf und Versand durch PEKO Sonderposten und Bücherland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Narco
  • +
  • Second in Command
Gesamtpreis: EUR 22,19
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Guillaume Canet, Zabou Breitman, Benoît Poelvoorde
  • Regisseur(e): Tristan Aurouet
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (DTS), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Koch Media GmbH - DVD
  • Erscheinungstermin: 30. September 2008
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 105 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001F2PFYS
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 96.345 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Gustave Klopp hat es als Narkoleptiker, also jemand, der bei Aufregung oder auch Langeweile leicht mal im Stand wegpennt, nicht leicht bei Damenwahl und Arbeitssuche. Zum Ausgleich immerhin hat ihm der liebe Gott das Talent zum Comiczeichnen in die Wiege gelegt. Das allerdings zahlt sich zunächst mal für den betrügerischen Psychologen Pupkin aus, der die Werke des zwischenzeitlich kamatösen Gustave stiehlt und gewinnbringend vermarktet. Als Gustave erwacht, ist seine Rache beinahe fürchterlich.

Movieman.de

Die Zusammenarbeit der beiden Franzosen Tristan Aurouet und Gilles Lellouche hat sich wirklich gelohnt, denn mit "Narco" haben sie ein dramaturgisch vielgestaltiges, von hintergründigem Humor überfülltes und vor skurriler Ideen berstendes Filmchen produziert. Allein schon die Ausgangssituation des talentierten Protagonisten, der ob seiner Schlafkrankheit praktisch nichts geregelt bekommt, ist witzig genug aber die Stories, sie sich um eiskunstlaufende Killerpaare, psychisch lädierte Psychotherapeuten oder besessene Verleger drehen, setzen dem Ganzen das i-Tüpfelchen auf. Dabei sind es aber weniger Dialoge oder der vermeintliche Sprachwitz darin, die den Charme des Filmes bestimmen. Dieser liegt vor allem in den poetisch komponierten Bildern und Kamerafahrten, die gerne auch mal einen Tick langsamer ausfallen oder ein paar Sekunden länger als üblich stehen bleiben, um gleich darauf in einer irrwitzigen Situation zerstört zu werden. Für alle also, denen etwas an sympathischen Loserfiguren oder aus dem Leben gegriffenen aber invertierten Phantasiegestalten liegt, ist dieser Film sicher einen Blick wert. Fazit: Französischer Humor mal anders

Moviemans Kommentar zur DVD: Bis auf kleinere Kompressionsschwierigkeiten bietet nicht nur das Bildmaterial sehr überzeugende Werte. Auch der Ton ist stimmig angelegt und schafft es bisweilen sogar, ordentlich durch überaus satte Effekte zu überraschen. Das Bonusmaterial verrät uns Details zur Produktion nur durch die durchaus informativen Interviews. Ansonsten muss man sich mit Trailer und Teasern begnügen. Zusammengefasst aber hinterlässt die DVD einen sehr angenehmen Nachgeschmack.

Bild: Das farblich sehr phantasievolle Bildmaterial gibt sich zwar lichtabhängig aber durchgehend kreativ. Im von Wolken verhangenen Tageslicht überwiegen graustichige Farbstimmungen (am See, 00:46:57), während Innenszenen in warmen Farben (Küche, 00:33:12) angenehm mild leuchten. Mit Artefakten oder Rauschen hat das Bild kaum nennenswerte Probleme. Selbst die feinen Rillenmuster einer Jalousie fangen nicht an, zu Flimmern (Küchenfenster, 00:48:00). Lediglich selten überstrahlen Kanten von grellen Farbflächen (Armbinde, 01:37:53). Was die Schärfe angeht, so bieten sich gute bis sehr gute Ansichten. In Nahaufnahmen (Gesicht vor dem Haus, 00:49:01) und im Detail (Augen, 00:49:57) macht sich die Schärfe hervorragend, während auf Distanz schon eher mal Details ganz leicht verwischen. Insgesamt ergeben sich aber mehr erfreuliche als verdrießliche Informationen fürs Auge.

Ton: Leider ist es nicht möglich, im laufenden Film zwischen den drei verschiedenen Tonfassungen zu wechseln. Schon gleich zu beginn des Filmes zeigt das Tonmaterial, was es drauf hat. Bombeneinschläge und Maschinengewehrsalven (00:00:25) demonstrieren mit außergewöhnlicher Kraft und Dynamik, was alles drin sein kann und da ist, den ersten Szenen zufolge soundtechnisch eine ganze Menge Potential vorhanden. Der Subwoofer überschlägt sich fast und auch sonst laufen alle anderen Kanäle auf Hochtouren. Die Dialoge betreffend sieht es da schon eher einen Tick magerer aus. Vor allem das französische original kommt zwar authentisch aber wesentlich dünner und leiser an als die deutsche Synchronisation (vgl. Streit in der Küche, 00:03:33). Dabei ist Verständlichkeit und Direktionalität auch im Original durchgehend gewährleistet. Am überzeugendsten kommen aber die richtungsdynamisch äußerst vitalen Effekte an, die einen immer wieder einmal im Sessel zusammen zucken lassen (Autocrash, 00:04:14). Im vergleich zwischen DD 5.1- und DTS-Ton schneidet der DTS-Sound ein Stückchen präziser und vitaler ab. Aber auch die anderen Fassungen bieten überragend saftige Details in der Kulisse. Selbst das Auspusten einer Kerze dringt dicht und den Raum voll besetzend aus den hinteren Boxen. Und auch die Musik bewegt bisweilen dramatisch den Subwoofer bewegend den ganzen Raum (00:49:55). Insgesamt ergibt sich akustisch wirklich ein sehr zufrieden stellendes, bisweilen sogar überraschendes Ergebnis.

Extras: Die untertitelten Extras sind nett aber nicht unbedingt umfangreich angelegt. Neben dem Originaltrailer (1:59 Min.) sind vor allem die Interviews (21:19 Min.) erwähnenswert, die auch optisch sehr abwechslungsreich gestaltet wurden. Neben acht Programmtipps existieren übrigens noch vier Teaser zum Film (insg. 2:30 Min.). --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich kaufte "Narco", weil der Film ein recht interessantes Thema behandelt: die Narkolepsie.
Es gibt sicherlich viel bessere Filme! Aber leider nur wenige, in welchen es um Narkolepsie geht.
Im Vergleich zu anderen Filmen würde ich dem Film 2-3 Sterne geben! ;)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Die französiche Antwort auf "The big lebowski" wird Narco großspurig angekündigt. Nur ist es in diesem Fall so, dass die französischen Filmemacher den Mund nicht zu voll genommen haben. Gustave Klopp ist Narkoleptiker. Und das ist ein echtes Problem. Egal, was er anfängt, er schläft in den ungünstigsten Momenten ein und versaut es. Lediglich in seinen Träumen lebt er auf und ist Held in einer wahnwitzigen Comicwelt. Sein Talent, Comics zu zeichnen, lebt er aber nie aus. Erst, als er das Zeichnen in die Hand nimmt, ändert sich sein Leben. Der verrückte Psychiater Pupkin erkennt sein Talent und wil Gustave umbringen lassen, um selbst mit den Zeichnungen Geld zu verdienen. Der Anschlag mißlingt und Gustave landet im Koma. Seine Frau nutzt die Gelegenheit, um ihn mit seinem besten Freund zu betrügen und mit Hilfe Pupkins ein dickes Geschäft mit den Comics aufzuziehen. Aber das geht nur so lange gut, bis Gustave wieder erwacht...
Allein die ersten zwanzig Minuten der DVD sind ihr Geld wert. Gustaves Jugend, seine Schlafanfälle quer durch die 80er und 90er sind absolutes Highlight-Material. Da muss man aufpassen, dass sich einem das Zwerchfell nicht verkrampft. Mit der Zeit gewinnt der Film sogar ein wenig an Tiefgang. Es geht um Freundschaft und Liebe; wenn auch sehr schrullig und teilweise völlig skuril dargeboten. Dazu ein Gastauftritt von Jean Claude Van Damme, der Gustaves Freund, den erfolglosen "besten Karateka der Welt" wieder zurück auf den rechten Weg bringt. Ich habe mich jedenfalls köstlich amüsiert. Wer allerdings nicht auf völlig schrägen Irrsinn steht, sollte die Finger von Narco lassen. Wer hätte letztendlich gedacht, dass es auch anders herum geht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich ging ohne Erwartung an den Film heran. Gerade mal die grobe Inhaltsangabe überflogen. Deshalb war ich anfangs etwas skeptisch. Ein Versuch, die Figuren skurril-lustig-tragisch darzustellen. Erst gegen Mitte des Filmes begann das Ganze dann Form zu bekommen. Die Existenzen zeigen Menschlichkeit und die Prägung durch ihre Umwelt/Kindheit wird stark herausgearbeitet. Nach dem Motto:"Jeder ist ein Produkt seiner Umwelt und versucht nur das Beste aus seinem Leben zu machen".
Ich muss sagen, daß ich gegen Ende des Filmes wirklich überrascht war, daß er mir so gut gefallen hat.
Der Film ist m.M. nach nichts für tiefsinnig sinierende Psychologen oder Mediziner, sondern reiht sich eher in der Mitte derer ein, die sich ein wenig mit sich und ihrer persönlichen Entwicklung auseinandersetzen, aber jegliche Extreme ablehnen.

Im Grossen und Ganzen fand ich ihn wirklich gut, auch wenn er nicht die volle "Sternchenzahl" erreicht.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Schade eigentlich!

Hat er doch viel versprechend angefangen. Skuriele Gestalten, gescheitert an sich, der Gesellschaft und zu guter letzt an der filmischen Umsetzung. Die Kulissen wirken kühl, zu überzogen, gekünzelt und nicht homogen mit den Schauspielern. Klopp träumt sich in künstliche Welten?!? Warum, lebt er doch schon in einer!

Zugegeben, war ja ne nette Idee, das mit der Narcolepsie...aber...der Gag zieht sich durch den Film wie eine Schlaftablette, die nach und nach ihre Wirkung freisetzt. Anfangs zum Lachen, später zum Gähnen.

Stellt sich mir noch die Frage, was das ganze mit dem Dude" zu tun hat?! Ach ja, vielleicht die Frisur des Hauptdarstellers. und da wäre noch der Fanatismus des Nebendarstellers...tja, das war's wohl auch schon.

Soviel ich weis, kommen der Regisseur und der Drehbuchschreiber aus der Werbebranche...ja...das passt.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden