Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Nahrhafte Landschaft: Ampfer, Kümmel, Wildspargel, Rapunzelgemüse, Speiselaub und andere wiederentdeckte Nutz- und Heilpflanzen Pappbilderbuch – 21. Juni 2013

4.7 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 99,90 EUR 84,03
32 neu ab EUR 99,90 4 gebraucht ab EUR 84,03

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Ob Hobbykoch oder Küchenchef: Lassen Sie sich von unserer Kochwelt inspirieren: Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Der Verlag über das Buch

Vom Nutzen der Pflanzen
Wußten Sie, daß Ampfer einst eines der wichtigsten Lebensmittel im Alpenraum war, der Kümmel zum Konservieren von Käse und Brot wie als Arzneipflanze nutzbar ist, Disteln ein herrliches Risotto ergeben und Flechten als köstliche Suppe zubereitet werden können? Michael Machatschek, seit seiner Jugend leidenschaftlicher Sammler von Heilkräutern, Beeren und Pilzen auf den Almen in verschiedenen Gegenden, hat für dieses Buch zum Teil völlig unbekanntes, aber auch wiederentdecktes Wissen über die Verwendung von Pflanzen als Wildgemüse und Wildobst, für Heilzwecke und den praktischen Gebrauch zusammengetragen. Wer wußte schon, daß die Teufelskralle oder der Waldgeißbart als Spargelgemüse zubereitet werden können, man aus Bucheckern Öl gewinnen, aus Eicheln einen Kaffee brauen und aus Bergahorn-Blättern Sauerkraut machen kann. Sie erfahren in diesem Band, welche Pflanzen für Speiselaub und Streckmehl verwendet werden, wie man Hagebuttenwein herstellt, wie Farne als Heil-, Speise-, Läuse- und Wurmmittel eingesetzt werden können, und einiges über das "Graupenklauben" von Islandmoos. Alle Pflanzen sind bezüglich Standort, Aussehen und Zubereitungsmöglichkeiten zum Selberkochen erklärt und mit zahlreichen Abbildungen dargestellt.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Machatschek, Leiter der Forschungsstelle für Landschafts- und Vegetationskunde in Wien; Landschafts- und Freiraumplaner; Autor zahlreicher Bücher zu Fragen der Landnutzungsformen. Projekte und Forschungen zur Erhaltung des alten, agrikulturellen Gebrauchswissens über Nutzpflanzen, Vegetationskunde und alte Bewirtschaftungsformen.


Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Pappbilderbuch
Viele interessante Geschichten über den Gebrauch von Wildgemüse, -obst, Bäumen, Nutz- und Heilpflanzen für Mensch und Tier werden gesamthaft im Bezug zur Landschaft und Standort dargestellt. Anhand der einzelnen Beispiele werden Landnutzungsprinzipien miterzählt. Die Nutzung basierend auf Tradition der gärtnerischen und bäuerlichen Kultur steht im Vordergrund, eingebettet im Zusammenhang der Nahrhaftigkeit unserer Landschaften. Das Vor- und Nachwort setzen sich in kritischer Weise in einer Gegenüberstellung von Bauernwirtschaft und Agroindustrie, sowie mit der selbstbestimmten Selbstversorgung und dem "Versorgt-Werden" auseinander. Von vielen bekannten Pflanzen werden vergessene und völlig neue Nutzungsmöglichkeiten dargestellt (z.B. über Alpenampfer, Farne, Waldgeißbart, Balsampappel, Laubmehle, Linde, Traubenkirsche, Schneeball, Isländisches Moos, Pilze...). Zu all diesen Beispielen existieren viele Rezepte der Verarbeitung zum Ausprobieren. Ein Buch das sowohl dem wissenschaftlichen Ansprüchen als auch den interessierten Laien gerecht wird. Das Prädikat "besonders wertvoll" ist deshalb verdient, da man auch mit den zahlreichen Farbabbildungen und dem Stichwortregister von einem wunderschönen "Lehrbuch" sprechen kann.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 13. Januar 2000
Format: Pappbilderbuch
Schon unsere Vorfahren wussten es schon. Kümmel dient zum Konservieren von Käse und Brot, Flechten ergeben eine köstliche Suppe und Disteln ergeben ein herrliches Risotto. Der Autor Michael Machatschek ist schon seit seiner Jugend leidenschaftlicher Sammler von allen möglichen Heilpflanzen, Pilzen und Beeren. Fast völlig verlorengegangenes Wissen z.B. über die Verwendung von Pflanzen als Wildgemüse oder Wildobst hat er hier aufgeschrieben. Die Tatsache, daß man aus Buchecken Öl gewinnen kann oder aus Eicheln Kaffe brauen kann, war Ihnen doch sicherlich nicht bekannt, oder? Alle Pflanzen sind zusätzlich zu ausführlicher Beschreibung mit Illustrationen dargestellt! (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Pappbilderbuch Verifizierter Kauf
Das Buch und die zwei weiteren Bände sind eine interessante Einführung, wie man sich in der Vergangenheit ohne den Geldbeutel zu bemühen kostengünstig ernähren konnte. Da die heutigen Lebensmittel meist überzüchtet sind und unseren Nährstroffbedarf nicht gänzlich decken, werden hier alternative Nahrungsergänzungen aufgezeigt, die den Mineralien- und Vitaminbedarf ergänzen. Wissen- und Bemühung, die sich lohnen, so der Interessierte sich vom heutigen Freizeitstress freimachen möchte, um einen Teil seiner Lebenszeit sinnvoll zu investieren.

Buch wurde im beschriebenen gut verpackten Zustand geliefert umgehend geliefert, geren wieder !
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Pappbilderbuch Verifizierter Kauf
Sehr gute Erläuterungen und Informationen über sehr ausgefallene und selten referierte Pflanzenkost aus der Natur.
Alles ist ausführlich erläutert und gut beschrieben. Alle österreichischen Pflanzennamen werden in "deutsches Deutsch"
übersetzt, es fehlt nichts. Wen dieses Thema in Details interessiert, darf sich das Buch guten Gewissens zulegen !
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Pappbilderbuch
wer all die wunderdinge aus omas erzählungsschatz als kind ignoriert oder als abgestanden und eh selbstverständlich abgetan hat, hat eine chance, den nicht faden faden wieder aufzunehmen. michael machatschek hat da mit geduld und vor allem mit spürbarer liebe ein fenster für uns aufgetan, ein fenster in eine welt, die den meisten städtern unter uns verschlossen ist. und vor allem: da ist nix abgehobenes, sondern seine erklärungen sind so klar, so normal - und er traut sich, uns auf unorthodoxe traditionen aufmerksam zu machen. es ist keine furcht spürbar, als spinner dazustehen. unaufdringlich erweckt er lust, all die schönen bunten nuancen von grün wiederzuentdecken.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden