find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

3,6 von 5 Sternen
528
3,6 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Mai 2013
Nachdem ich den Film gesehen habe, war dieses Buch eine Pflichtlektüre! Ich war mindestens so beeindruckt wie von dem Film.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2016
Habe den tollen Film dazu gesehen und ich kann nur sagen, das Buch ist noch besser, es geht mehr ins Details............
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juli 2017
Oh wie traurig ich war, als das Buch zu Ende war!
Eine unglaubliche Reise, für die ich kaum die richtigen Worte finde.
Denn nachdem ich so viel über "Worte" und mit wunderbaren Worten formulierte Briefe gelesen habe, welche mein Innerstes wirklich tief berührten, traue ich mich kaum, etwas dazu zu schreiben...
Ich glaube nicht, dass es dafür die treffenden Formulierungen gibt, das muss man einfach selber erlebt haben!

Das Buch ist so ganz anders. So tief. Man muss sich erst reinlesen. Manches habe ich mehrmals gelesen, damit ich auch wirklich alles richtig verstehe und verinnerliche. Ich habe das Buch nur ungern aus der Hand gelegt und doch habe ich mir viel Zeit beim Lesen gelassen.

Ich hatte nie das Gefühl endlich wissen zu wollen, wohin die Reise geht, bzw. was das Ziel ist. Und doch war das Ende genau passend und zum richtigen Zeitpunkt.

Eine wunderbare Erfahrung und absolut empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2015
Ich möchte gar nicht so viel wiederholen von dem was hier schon geschrieben wurde. Das Ende hat mich ein klein wenig enttäuscht, denn die Spannung mit der ich ihm entgegen geblickt hatte, hat sich dann irgendwie verlaufen. Ich hatte mir einfach noch ein klein wenig mehr erhofft, ein bisschen mehr Ende für Mundus' Geschichte. Ansonsten ist auch ein offenes Ende ein gutes Ende für dieses Buch und ich kann nicht nachvollziehen was Kritiker hier damit meinen, es seien Dinge angedeutet und dann doch nicht weiter darauf eingegangen oder aufgelöst worden? Kann hier nicht wirklich verstehen was stört. Die Geschichte wäre nicht das was sie ist wenn der Autor alles bis ins kleinste vollständig ausgeleuchtet hätte.
Portugal und seine Menschen finde ich treffend dargestellt und die Atmosphäre hat mich sofort zum Denken angeregt.
Identifizieren muss man sich doch nicht immer mit einem Charakter im Buch...man kann sich doch auch in andere Charaktere hineinversetzen und faszinierend finden ohne Ihnen oder ihrer Weltanschauung in allen Punkten zu zustimmen. Gerade wenn man in einem Buch ein Charakter der nicht so platt und einfach ist, dass sich jeder Leser in ihm oder seinen Motiven so einfach wiederfindet ist doch spannend!
Auch finde ich das Maß an Philosophie in diesem Buch sehr gut.
Ich bin schwangere Mutter eines bald 2 jährigen Kindes und habe nicht so viel Freizeit und dennoch habe ich dieses Buch verschlungen und kaum aus der Hand legen können. Den Anschluss, wenn ich es dann doch mal musste, fand ich allerdings immer recht schnell wieder, denn dieses Buch vergisst man nicht einfach und es zieht einen in den Bann während man mit ihm "lebt".
Ich empfand das Buch als sehr sehr spannend und überhaupt nicht langweilig. Etwas mehr als eine Woche habe ich zum lesen gebraucht ;-)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2016
INHALT:
Nachdem der Berner Gymnasiallehrer Raimund Gregorius auf dem Weg zur Schule auf eine geheimnisvolle Portugiesin gestoßen ist, ist er so fasziniert von ihr, dass er mitten im Unterricht die Schule verlässt und in einer spanischen Buchhandlung ein antiquarisches Buch mit philosophischen Betrachtungen von dem Portugiesen Amadeu Inácio de Almeida Prado kauft, das 1975 in Lissabon herausgegeben wurde. Der Titel des Buches "Ein Goldschmied der Worte" zieht Gregorius magisch an. Außerdem ersteht er einen Portugiesischen Sprachkurs und setzt sich am nächsten Tag in den Nachtzug nach Lissabon. Gregorius verlässt sein altes biederes Leben, um aus seinem Alltag auszubrechen.

In Lissabon erfährt er, dass der Autor schon vor langer Zeit gestorben ist. Trotzdem heftet er sich auf seine Spuren und sucht Menschen auf, die Amadeu nahestanden oder zumindest gut kannten. Tag für Tag gewinnt Gregorius immer mehr Informationen und setzt Amadeus Leben wie ein Puzzle Stück für Stück zusammen. Es stellt sich heraus, dass Amadeu ein hochintelligenter, nachdenklicher und sensibler Mensch war, den seine Umgebung geprägt hat, und im portugiesischen Widerstand tätig war, um gegen die konservativ-autoritäre Salazar-Regierung zu kämpfen.

KRITIK:
Das Buch "Nachtzug nach Lissabon" wurde von dem Schweizer Philosophie-Professor Peter Bieri unter dem Pseudonym "Pascal Mercier" geschrieben und ist eine Metapher für den Lebensweg der Selbstfindung. Jeder Mensch strebt ja eine Einheit zwischen dem eigenen Ich und der äußeren Welt an. Der Anti-Held ist Raimung Gregorius, der alte Texte studiert, die Poesie und das Wort liebt und in seiner eigenen abgeschotteten Welt lebt. Da ist wenig Platz für die schonungslose Realität. Deshalb versucht er aus seinem eintönigen Leben auszubrechen, indem er nach Lissabon fährt.

Pascal Mercier hat ein tiefgründiges, poetisches Buch erschaffen, das man mit Muße lesen sollte, weil einige philosophische Abhandlungen doch sehr anspruchsvoll sind.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Dezember 2010
Ein verstaubter, langweiliger Berner Oberlehrer für alte Sprachen und Altphilologe namens Gregorius fühlt sich durch eine flüchtige, portugisische Bekanntschaft dazu berufen, sein bisheriges Leben aufzugeben und sich auf die Spuren eines rätselhaften Autors namens Prado zu machen. Dabei trifft er nicht nur auf die Personen aus dem Leben des Amadeu de Prado sondern auch auf seine eigenen Unzulänglichkeiten.

Soviel zum Plot. Das Buch ist untermalt von fiktiven Auszügen aus dem Buch, welches Gregorius in die Hände gefallen ist. Diese sollen Einblicke in das Seelenheil des Amadeu geben. Langsam entwickelt sich ein (ziemlich klischeehaftes und unglaubwürdiges) Bild eines blendend aussehenden, hyperintelligenten alles überragenden Arztes und Weltverbesserers, der lediglich mit sich selbst zu kämpfen hat und schließlich seinen eigenen Unzulänglichkeiten erliegt. Gregorius selbst (schlaf-)wandelt quer durch Lissabon, mal hierhin, mal dorthin, immer auf der Suche nach Menschen aus dem früheren Leben des Amadeu de Prado. Ob er letztendlich einen Gewinn aus seinem Handeln zieht, bleibt (zumindest für mich) völlig im Dunkeln, denn die Handlung endet im nichts.

Wer ein spannendes Buch oder, wie der Klappentext verspricht, eine abenteuerliche Geschichte erwartet wird sicherlich enttäuscht sein. Vielmehr geht es hier mehr ums Nachdenken als ums Wegschmökern. Dementsprechend ist für Leute, die keinen Draht zu (pseudo-)philosophischen Fragen haben dies nicht der richtige Lesestoff. So erkläre ich mir die vielen "Langweilig-Rezensionen".

Mir persönlich kommt hier eine glaubwürdige Handlung deutlich zu kurz, sie regt mich auch nicht zum Nachdenken über mein bisheriges Dasein an. Ich verspüre auch keine Lust mich (oder Gregorius) an den völlig überzogenen Maßstäben eines Amadeu de Prado zu messen. Ausserdem hat ein Roman, der damit endet, dass der Hauptdarsteller zum Arzt geht, nichts mit einer interessanten Geschichte zu tun. Daher "nur" drei Sterne.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. März 2017
Eine Geschichte, die ganz anders verläuft, als anfänglich gedacht. Spannend und voller Emotionen. Das Buch lässt den Leser in Lissabon mit seinen Akteuren in der Gegenwart und der Vergangenheit erleben. Ich kann das Buch wirklich empfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Juni 2017
Das Buch ist ein Klassiker. Mir hat es gut gefallen und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Es ist nicht auf eine Alters- oder Gesellschaftsgruppe beschränkt, sondern für jeden geeignet.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 9. Dezember 2010
Inhalt:
Raimund Gregorius, gewissenhafter und diensteifriger Lehrer für Griechisch, Latein und Hebräisch an einem Berner Gymnasium, bemerkt auf dem Weg zur Arbeit eines Morgens eine Frau auf einer Brücke, die sich möglicherweise suizidieren möchte. Jene Frau schreibt Gregorius eine Telefonnummer auf die Stirn, begleitet ihn dann in die Schule und verschwindet schließlich wieder aus seinem Leben. Die Begegnung mit der geheimnisvollen Frau, von der Gregorius keinen Namen, jedoch die Nationalität kennt, sowie ein Buch des Portugiesen Amadeu de Prado, das er von einem Buchhändler geschenkt bekommen hat, verändern sein Leben: der einst vorbildliche und verantwortungsbewusste Gregorius verlässt spontan die Stadt und macht sich auf den Weg nach Lissabon.

Mein Eindruck:
'Nachtzug nach Lissabon' ist ein sprachlich anspruchsvolles Buch mit oft langen Schachtelsätzen und philosophischen Betrachtungen über das Leben. Dieser Aspekt des Buches hat mir sehr gut gefallen. Weniger gut haben mir die unrealistischen Schilderungen gefallen: Ein Mann, der von jetzt auf nachher sein beschauliches Leben hinter sich lässt, weil er eine Frau auf einer Brücke gesehen und ein Buch von einem portugiesischen Autor in die Hände bekommen hat? Eine Frau, die einem fremden Mann eine Telefonnummer auf die Stirn schreibt? Ein Mann, der nach kürzester Zeit eine ihm zuvor unbekannte Sprache spricht (Das lässt sich meiner Meinung nach auch nicht durch die Tatsache erklären, dass der Mann Philologe ist und mehrere Sprachen spricht)?

Mein Resümee:
Ein anspruchsvoller Sprachstil und philosophische Betrachtungen machen meiner Meinung nach noch kein gutes Buch aus, solange der Inhalt so unnachvollziehbar und unrealistisch bleibt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2013
Ein wunderschönes Buch, das mich sehr zum Nachdenken angeregt hat.
Ist das, was ich mache das, was ich immer gewollt habe? Stehe ich in meinem Leben, wo ich stehen wollte? Habe ich meine Chancen überlegt genutzt?
Eine Geschichte, die sich Stück für Stück eröffnet und mich als Leser sehr gefesselt hat. Eigentlich keine besondere Geschichte ... jedoch eine tiefe.
Sehr interessant ist für mich auch der historische Hintergrund in unserem europäischen Nachbarland Portugal, über das ich bisher sowenig erfahren und gewusst habe.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

10,00 €
9,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken