Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
In Nacht und Eis: Die nor... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Kepler-Buchversand
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: 8° , Leinen edition erdmann ein Imprint von Verlagshaus Römerweg, 2011. 320 S., mit 20 Abb. u. Karten. Gebraucht: SU. leicht berieben, ansonsten guter Zustand. "(...) welchen Wert hätte das Leben ohne seine Träume?" Fridtjof NansenEr ist einer der ungewöhnlichsten Forschungsreisenden seiner Zeit, der sich nicht allein durch seine Entdeckungsfahrten einen Namen macht: Fridtjof Nansen geht als ruhmreicher Polarforscher, Zoologe, Philanthrop und internationaler Staatsmann in die Geschichte ein. Im Jahr 1893 bricht er zu jener kühnen Expedition auf, die ihn über Nacht weit über die Grenzen seines Landes hinaus bekannt machen sollte: der Eroberung des Nordpols. Nansens Arktisexpedition dauert mehr als drei Jahre, nach deren Ablauf der Norweger in die Heimat zurückkehrt, ohne den Nordpol je betreten zu haben. Das autobiographische Zeugnis dieser Unternehmung, das den Leser durch die Ehrlichkeit und den kompromisslosen Mut seines Verfassers besticht, dokumentiert die einzelnen Stationen der Exkursion auf packende, in ihrer Intensität schmerzlich ergreifenden Weise: die Verfehlung des Nordpols mit dem Schiff, Nansens Entschluss, das ewige Eis mit Hundeschlitten zu durchqueren und den Nordpol auf Schneeschuhen zu erreichen, der Abbruch der Expedition 450 Kilometer vor dem Ziel und der Rückweg zur Fram, der zum nackten Überlebenskampf gegen Eisbärattacken, Stürzen ins Meer und die unerbittliche arktische Kälte wird.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

In Nacht und Eis: Die norwegische Polarexpedition. 1893-1896 (Edition Erdmann) Gebundene Ausgabe – 22. April 2016

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,00
EUR 19,99 EUR 15,00
63 neu ab EUR 19,99 3 gebraucht ab EUR 15,00 1 Sammlerstück ab EUR 120,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • In Nacht und Eis: Die norwegische Polarexpedition. 1893-1896 (Edition Erdmann)
  • +
  • Die Entdeckung des Nordpols: Zwei Jahre im ewigen Eis 1908-1909
  • +
  • Letzte Fahrt: Kapitän Scotts Tagebuch - Tragödie am Südpol. 1910-1912 (Edition Erdmann)
Gesamtpreis: EUR 72,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Fridtjof Nansen (1861-1930), norwegischer Polarforscher und Zoologe, gehört zu den bedeutendsten Entdeckungsreisenden der Geschichte. Getrieben von einem leidenschaftlichen Forschergeist und einer unergründlichen Sehnsucht brach er immer wieder in arktische Gefilde auf. Nach der Rückkehr von seiner epochalen Polarexpedition schrieb er seine Erlebnisse nieder und begann in der Folgezeit als Politiker und Diplomat eine zweite Karriere. Für sein außergewöhnliches humanitäres Engagement u.a. bei der Rückführung von Kriegsgefangenen nach dem Ersten Weltkrieg erhielt er 1922 den Friedensnobelpreis.


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Es handelt sich um eine Neuausgabe bzw. Neuübersetzung eines schon 1897 erschienen Buchs. Der spätere norwegische Nationalheld hatte ab 1893 versucht, sich mit der Fram gewissermaßen durch das Eis über den Nordpol treiben zu lassen. Nachdem er bemerkte, dass ihm das nicht gelingen würde, verließ er gemeinsam mit Hjalmar Johansen das Schiff und versuchte mit dem Schlitten den Nordpol zu erreichen. Bekanntermaßen scheiterte er auch dabei. Was dieses Buch so interessant macht, ist die Tatsache, dass die Expedition rein aus der Sicht von Nansen geschildert wird, der das Buch kurz nach seiner Rückkehr auf der Basis von Tagebuchaufzeichnungen veröffentlichte. Die Gefährlichkeit der Expedition wird nur zwischen den Zeilen erkennbar. Die Männer waren etwa drei Jahre unterwegs, mussten die von Bärenfleisch ernähren und verfütterten ihre Hunde. Die Rolle Johansens wird von Nansen eher unterbewertet, doch gibt es dazu andere Literatur. Insbesondere wenn man einen Besuch in Oslos hervorragendem Fram-Museum plant, oder bereits dort gewesen ist, ist das Buch eine ausgezeichnete Einstimmung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von user am 24. November 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Leider nur gezeichnete Bilder und keine Fotografien. Ansonsten ein sehr gutes Buch. Empfehlenswerter Geschenketipp nicht nur für die kalte Jahreszeit.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden