Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
37
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
35
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:19,29 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. März 2003
Ja das waren Zeiten!
Wer die Ärzte zu der Zeit, als das Album aufgenommen wurde, mal Live erlebt hat, wird wissen, welch geniale Stimmung in den Hallen herrschte.
Wer sie nur von Vinyl oder CD kennt, wird mit diesem Werk seine helle Freude haben.
Es gibt nur wenige Live-Alben, auf denen die Stimmung so gut rüberkommt.
Auf diesem Album sind wirklich alle bis dahin veröffentlichten Hits enthalten.
Leider fehlt "Geschwisterliebe" - Den Song mussten seinerzeit die Fans singen während die Ärzte auf der Bühne nur die Instrumente bedienten.
Dennoch ist diese CD ein MUSS für jeden, der in den 80ern die Ärzte gehört hat.
Alle, die die Ärzte bis jetzt noch nicht kennen, sollten sich dieses Erlebnis auf keinen Fall entgehen lassen.
0Kommentar| 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Oktober 2000
Mit diesem Meisterwerk verabschiedeten sich die Ärzte 1988 in ihre wohlverdiente Pause -die zum Glück inzwischen wieder vorbei ist- und lieferten gleichzeitig einen Meilenstein der deutschen Punkmusik ab. Farin, Bela und Hagen, der meiner Meinung nach beste(weil noch schlechter als Sahnie und Rod singende)Bassist, den die Ärzte je hatten, lassen selbst ihre würdige zweite Live-Platte meilenweit hinter sich. Die teilweise leicht(!) veränderten Texte, die super rüberkommende Live-Atmosphäre und der hörbare Spass, den die drei Doktoren versprühen, machen das Album auch für diejenigen lohnenswert, die die Lieder bereits von den Studio-Alben her kennen. Persönlche Highlights sind "Madonnas Dickdarm", "Claudia III" und das "Zu Spät"-Medley. Der absolute Knaller ist jedoch das auf der Extra-3"-Mini-CD(die heutzutage vielleicht garnicht mehr dabei ist) rausgebrachte "Ritt auf dem Schmetterling"-Instrumental ("Geschwisterliebe" vom Publikum gesungen). Sehr empfehlenswert!!!
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2002
Egal ob DÄ-Fan oder nicht - diese CD muss man haben.
Ich höre sie immer wieder gern und denke dabei gerne die Zeit als Die Ärtze noch nicht durch Songs wie "Männer sind Schweine" Massenhysterien ausgelöst haben. Und man sich auf Konzerten noch nicht durch 13jährige Groupiereihen quetschen musste.
Sollte man auf Inhalte eingehen? Diese CD ist einfach ehrlich - die Jungs haben gemacht, was Ihnen Spass macht - MUSIK, und das ist dabei rausgekommen.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2002
Diese CD ist einfach genial! Vielleicht finde ich diese CD auch deshalb so gut, weil es meine aller erste CD war, die ich mir gekauft habe. Die Ärzte mag man oder man mag sie nicht. Bei mir weckt das immer Erinnerungen an die Zeit, als die Ärzte total in waren. Zu dem Zeitpunkt war ich ein Teenager, und wer kennt nicht die Lieder, Teenagerliebe, Westerland, Mädchen, Elke.... Ich finde diese CD herrlich und gerate immer ins Träumen, beim Anhören. Wer sich gerne an diese Zeit zurückerinnern will, der sollte sich diese CD KAUFEN. Viel Spass beim Hören!!!
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 1999
Diese Doppel-Live-CD ist das mit Abstand Göttlichste, was die beste Band der Welt und bislang geboten hat! Die alten Lieder vor der langen Band-Pause sind musikalisch wie inhaltlich Punk vom Feinsten. Im Verhältnis zu den Studio-Versionen in einem tierischen Tempo mit ein paar Textvariationen versehen - absolut genial! Klassiker wie "Zu spät", "Teenagerliebe" oder "Elke" (jetzt wieder neu auf Single) kommen ganz fett rüber und zeugen vom Spaß, den Farin, Bela und damals noch The incredible Hagen hatten.
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2007
Das war immer eine art schlachtwort denn die Ärzte waren es schon in den 80er! Live besser als auf Platte.Und die Fans wollte schon lange zudem zeitpunkt ein Livealbum haben und als man sich auf der Abschiedstour "Die beste band der Welt" eigentlich verabschieden wollte (1993 kam dann ja glücklicherweise die Reunion) war die gelegenheit nun mal gut ein solches Livealbum rauszubringen sozusagen als geschenk für die Fans zudem stammt das Material was man dort hört auch von diesem besagten Konzert das als das vorerst letzte in die Geschichte eingehen sollte auf Sylt wo nochmal 5.000 Ärzte Fans da waren um ein letztes mal abzufeiern und das merkt man auch sehr gut denn die Stimmung ist Absolut Klasse.

Die Songauswahl ist absolut genial denn alles was die Ärzte zwischen 1982-1988 aufgenommen hatten und das man heute als Klassiker der band betrachtet bekommt man hier zu Ohren zudem eine der besten Liveversionen von "Sweet Gwendoline" oder auch von "Helmut K" das man ja nach dem tot von hannelore Kohl aus dem Programm nahm und man erst am 29.12.2006 bei einem Secret Gig wieder spielte.Natürlich fehlt auch der evergreen Zu Spät nich und "Ist das alles" ist auch dabei sowie eine Liveversion von Elke wobei mir die ELKE Version vom "Wir wollen nur deine seele" Livealbum um einiges besser gefällt aber okay dafür entschädigen die Sprüche und viele andere songs die allesamt schon etwas länger nicht mehr gespielt wurde so z.b. "Siegerin".

Hintergrund:

Nach uns die Sintflut erschien als Dreifach-12"-Vinyl und Doppel-CD (jeweils zusätzlich mit der Bonus-Single Der Ritt auf dem Schmetterling") sowie Doppel-MC und erreichte in der zweiten Woche nach Veröffentlichung Platz 1 der Albumcharts. Es hielt sich insgesamt 33 Wochen in den deutschen Top 100 auf und ist das meistverkaufte dreifach-Live-Album Deutschlands.

Beim Der Ritt auf dem Schmetterling" handelte es sich um eine Live-Version des indizierten Stückes Geschwisterliebe", bei der die Band nur den Instrumentalteil spielte und das Publikum den verbotenen Text sang. Es wurde extra als Bonus-Single beigelegt, damit im Falle eines erneuten Verbotes nicht alle Alben neu gepresst werden mussten, sondern lediglich die Single aus der Verpackung entfernt werden konnte.

Der zweiten Auflage des Albums wurde die Single Der Ritt auf dem Schmetterling" nicht mehr beigelegt. Nach dem Live-Album erschien auch noch ein Live-Video, und die Live-Version von Zu spät" wurde als Single veröffentlicht.

Bevor die Ärzte Claudia III", auf dem Cover nur als Claudia" vermerkt, spielten, hielten sie eine ca. 2-einhalb-minütige Ansprache und ließen sich dort über die Mitarbeiter der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, die zuvor einige Alben von Die Ärzte indiziert hatten, aus.

Hundertprozentig live ist das Album nicht. Da das Mikrofon, das Bela B. auf der Bühne verwendete zu schlecht war, um seinen Gesang zu veröffentlichen, wurden alle Gesangsparts von Bela B. von ihm nachträglich im Studio neu gesungen. Um den Aufnahmen im Studio trotzdem ein wenig Live-Ambiente zu verleihen, sang er alle Lieder in nur einem Take durch. Darüber hinaus hörte er sein Playback nicht (wie im Studio sonst üblich) über Kopfhörer, sondern über extra laut aufgedrehte Lautsprecher.

fazit:

ÄRZTE FANS HABEN ES SCHON WER ES NICH NICHT HAT EINFACH KAUFEN DENN DA KANN MAN ALS FAN NIX FALSCH MACHEN!
33 Kommentare| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2011
Heimatland, was waren das für Zeiten! Noch heute kann ich fast jede Textzeile laut mitsingen, was auf der Fahrt zur Arbeit mit ein Lächeln ins Gesicht zaubert, andere, die neben mir im frühmorgendlichen Stau stehen, verwundert dreinblicken lässt. Eine Hammerplatte, die ich auf Vinyl UND CD habe (da der Plattenspieler nicht mehr so oft angekurbelt wird). Ich bin mir nicht sicher, ob die heutigen Fans dieses Album noch so klasse finden?! Aber alle, die die Ärzte "früher" gehört haben, oder diejenigen, die in den 80-er und frühen 90-ern ihre Jugend verbracht haben, kann ich nur sagen: Mein Radio brennt!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Dezember 2014
Das ist wahrhaftig das beste Live-Album der Ärzte. Das typische der Ärzte ist nach der Trennung nur noch selten wieder so richtig hervorgetreten, wenn auch die neue Musik in Ordnung ist.

Für das Albumcover könnte man heutzutage vor dem Kadi langen ... oder politische Ämter verlieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Mai 2009
"Live- Nach Uns Die Sintflut" war vielleicht das schönste Abschiedsgeschenk was Die Ärzte ihren Fans machen konnten, nachdem sie beschlossen hatten sich aufzulösen. Es ist besonders in der Rückschau ein alles überschattendes Mammutwerk, das zum ersten Mal den anarchischem Kosmos von Die Ärzte komplett gerecht wurde. Wo andere Live-Alben oftmals Ausdruck kreativer Löcher sind, kam "Live- Nach Uns Die Sintflut" genau zum richtigen Zeitpunkt. "Es war total cool, sich dann aufzulösen. Das war richtig so. Es ging nicht mehr besser.", sagte Farin Urlaub mal in einem Interview. Die Ärzte setzten sich mit diesem Album ihr eigenes Denkmal und wussten es wahrscheinlich nicht einmal. Was das Set betrifft, so machte die Band ein riesiges Fass auf. Jedes Album wurde hier großzügig berücksichtigt. Kein Best-Of-Album dieser Phase könnte das Schaffen von Die Ärzte besser repräsentieren, als dieses. Der fulminante Auftritt von Die Ärzte sowie die unermüdliche euphorische Stimmung des Publikums ließen den Hörer glauben mitten im Konzert zu sitzen und tun es auch heute noch. Ein einziger Siegeszug, der sogar die damalige Konkurrenz aus Düsseldorf ziemlich verdutzt aus der Wäsche blicken ließ. Und mit Platz Eins in den deutschen Charts war es auch in kommerzieller Hinsicht die bis dato erfolgreichste Veröffentlichung der Band. Übrigens musste Bela B`s Gesang komplett neu aufgenommen werden, da das damalige Mikrofon noch nicht den geeigneten Klang für einen Mitschnitt hatte. Neben der Band, die das Album damals schon als ziemliches "Getrümmer" bezeichnete, nörgelt auch heute noch manch Einer an dem dürftigen Klang herum. Dabei liegt genau in dieser rohen, explosiven Energie der Reiz des Albums. Wer sich daran nicht weiter störte, durfte sich mit "Live- Nach Uns Die Sintflut" an einem aufregendem, nie und nimmer langweilig werdenden Album erfreuen und wird dies mit Sicherheit auch heute noch tun....
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2015
Ich muss sagen, dass ich mir sonst nie Live-alben von Bands kaufe, denn seien wir ehrlich viele klingen live echt scheiße im vergleich zur Platte, leider. Auf Konzerten ist zwar die Stimmung oft genial, aber mich überzeugt Livegesang vorallem bei Rock/Punk-Bands eher selten, liegt wohl daran, dass bei Studioplatten der Sound zu rund geschliffen wird und sich so dan für einige scheiße anhöre wenn live dann nicht alle Töne getroffen werden. Nichts gegen Konzerte an sich oder Live-Performances, aber es ist mir eben nicht wert Livealben zu kaufen, dann schon lieber live hingehen. -- Nun aber sind die ärzte eine ganz besondere Band für mich, die einzige Musikgruppe von der ich alle und überhaupt Livealben besitze, denn live sind sie einfach der Hammer und dies schon von Anfang an, wie nach uns die Sintflut ordentlich beweist. (Fast) Alles passt, super Songs, gut eingespielt (auch wenn Bela's Stücke nicht live sind, sondern später neu aufgenommen wurden und mit Livepublikumsound unterlegt wurde), die Stimmung ist auch top.

Allerdings ist es nicht perfekt genug um fünf Stern zu bekommen von mir.
Dies legt an folgenden Gründen:

- Die Songauswahl ist zwar gut, aber nicht sehr gut. Radio Rap, El Cattivo, Außerirdische, Claudia und dieses Komische Medley um den Song Zu Spät vollen mir nicht recht gefallen in dieser Form wie sie auf dem Livealbum sind. Da hätte man auch andere Stücke der guten alten DÄ-ära einspielen können bzw. aus verschiedenen Aufnahmen auswählen sollen welche Version am besten klingt, so wie's bei Wir Wollen Nur Deine Seele gemacht.

- Dafür, dass Sintflut als (für damals) letzte Veröffentlichung gedacht wart, enttäuscht mich doch schon, dass es nur 37 Songs sind die's zu hören gibt. Hier hätte ich mir viel mehr Songs gewünscht, DÄ hätten gut noch 'ne dritte CD da aufnehmen können, um ein echt geniales Live-Album zu machen. Aber dies wäre nur ein Superbonus gewesen. Das was geboten wird ist auch schon super, hat aber eben einige kleine Durchhänger, meiner Meinung nach.

- CD 2 ist meiner Meinung nach 'schwach'. Hat nur wenige Hits wie Elke, Ist Das Alles?, Roter Minirock, Teenagerliebe, Scheißtyp, Ich Bin Wild, Uns Geht's Prima, Vollmilch. Die anderen Songs konnten mich in er Form nicht überzeugen. Auch der Sprüche-track enttäuscht mich. Warum hat man alle Ansagen zu den Songs den zu einem Track geschnitten und nicht jeder Ansage vor die einzelnen Songs gesetzt? Das wäre echt cool gekommen, aber so find ich's belanglos wenn man einfach nur die Ansagen alle hintereinander Weg hört.

- Ich mag diesen Hagen nicht, der nach Sahnie Bassist von DÄ war. Er konnte zwar gut Bass spielen, aber irgendwie ist der Typ mir von der Stimme und vom Aussehen her unsympathisch, auch der Fakt, dass er nicht bei DÄ als vollwertiges Mitglied einsteigen wollte, lieber nur bezahlter Bassist blieb mindert meine Sympathie für ihn, auch wenn man verstehen kann warum der sich nicht wagte voll einzusteigen, aber als echten Arzt habe ich ihn nie gesehen und das ist nun mal meine Meinung. Das Argument hier ist zwar nicht sehr stichhaltig (ich weiß dies sehr wohl), aber mich stört es halt, dass man Hagen auch auf der Platte hört bei Ansagen. Der Typ und vor allem seine Stimme passte nicht in die Band, genauso wenig wie Sahnie. Für mich fehlte da die Harmonie wie sie zwischen Bela und Farin bestand bzw jetzt bei BelaFarinRod zu hören und sehen ist. Schade. Hagen hat mich als Person null überzeugt, aber immerhin konnte her gut Bass spielen und dass sollte man von einem bezahlten Bassisten ja auch erwarten können. Zum Glück kam ja dann 1993 Rod, der mich voll überzeugt hat.

FAZIT: kaufen lohnt sich auf alle Fälle. Das beste Live-album ever ohne Frage. - Im großen und ganzen ist es eine gute Leistung. Im kleinen und halben, aber hat das Livealbum auch seine Schwachpunkte.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken