Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic longss17

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
17
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
16
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Sondereinband|Ändern
Preis:13,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Oktober 2013
Weil ich gegen Krieg, Nationalismus und Faschismus bin und aufklärerische Werke unterstützen möchte, folgt hier eine Kurzbeschreibung des "Nürnberger Tagebuchs":

Der Autor Gustave M. Gilbert (1911-77) hatte als Gefängnis-Psychologe 1945/46 die einmalige Chance, stundenlange Gespräche mit ihnen zu führen und so ist dieses Buch eine einzigartige, psychologische Nahaufnahme ranghöchster und ranghoher Nazis geworden, in der sich die Mehrzahl von ihnen selbst als (noch dazu eitle) Kleingeister entlarvt.

Auch nach mehr als 60 Jahren ist dies immer noch (oder gerade, weil dieses Wissen bereits wieder zu verschwinden droht) sehr lesenswert!

(Vorsicht: Augenunfreundlich kleiner Schrifttyp!)
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2013
Sher interessant aus erster Hand zu erfahren, wie die Haupttäter des Nazi-Regimes "ticken". Ihre Verlogenheit, um den hals vielleicht doch noch aus der Schlinge zu ziehen, ihre Unfähigkeit sich von Hitler endgültig abzuwenden, ihr immer noch tief verwurzelter Antisemitismus, all das wird in den Gesprächen des Gerichtspsychologen deutlich und hinterlässt einen wütend und sprachlos.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2012
Für jeden ernsthaft Interessierten ein Muß. Detailliert erfährt man hier mehr über die wichtigsten Persönlichkeiten des Nationalsozialismus. Besonders spannend wird das Buch, wenn man über die neuesten Erkenntnis informiert ist und so unnachahmbar klar erfährt, wie Menschen wie Speer Millionen angelogen haben und selbst vor dem Tribunal noch jeden und jede getäuscht haben. Fern von jedem wirklichen Schuldempfinden erlebt man Egomanen reinsten Wasser in nie erlebter privater und intimer Atmospäre. Viele Details erinnern an das Verhalten und das Gerede und Gehabe einiger heutiger Poltiker. Schockierend wozu Menschen in der Lage waren und sind, ohne jede Reue, ohne Mitleid, nur auf sich selbst bezogen und sich selber als Mittelpunkt der Welt erlebend. An diesem Buch führt kein Weg vorbei!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2013
Ein sehr aufschlussreiches Buch. Wer schon das Buch "Das Urteil von Nürnberg 1946" gelesen hat findet hier die in die Tiefe gehenden Hintergrundinformationen. Man blickt hinter das öffentlich zur Schau getragene Gehabe der Angeklagten. Die geschilderten Gespräche wirken sehr privat. Wer verstehen will, was in den Köpfen der Nazis vor sich ging und wie sie teils ihre Schuld einsahen, teils sich selbst täuschten, indem sie sich selbst Lügen einredeten, teils ihre Ideologie und Hitler im Angesicht des Todes noch verteidigten um ihre Lebenslüge nicht aufzugeben muss dieses Buch lesen. Ein Psychogramm der Täter.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2017
Der Spuk ist nicht mal ein halbes Jahr vorbei. 20 Mitgliedern einer Verbrecherbande wird langsam bewusst, was sie da angerichtet haben - und sie versuchen sich darüber klar zu werden, wie das passieren konnte, wie sie da reingeschlittert sind. Gilbert besucht die Angeklagten abends in ihren Zellen und fragt, wie es ihnen geht, ob sie ne Schlaftablette brauchen. Sie schütten ihm ihr Herz aus. Mittags sitzt er neben Ihnen in der Gerichtskantine. Beobachtet, hört zu, schreibt alles auf. Manche Stellen sind so komisch, die Versuche der Selbst-Rechtfertigung, die Scharmützel unter den Beteiligten so absurd, dass ich oft lachen muss. Anderes erschütternd bis ins Mark. Großartiges, unfassbares Buch. Sehr aktuell.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Oktober 2013
Fuer mich ist dieses Buch meine persoenliche Entdeckung des Jahres! Ich wollte einfach mehr ueber den Nuernberger Prozess erfahren und habe mich durch die sehr positiven Bewertungen schliesslich ueberzeugen lassen, dieses Buch zu kaufen. Um es deutlich zu sagen: ich habe Neuere Geschichte studiert und halte dieses Buch fuer eines der spannendsten Geschichtsbuecher zur Geschichte des Dritten Reichs, das man finden kann. Durch den persoenlichen Zugang des amerikanischen Gerichtspsychologen zu den Angeklagten erhaelt man spannende Hintergrundinformationen, personeliche Psychogramme der verschiedenen Charaktere und das Ganze liest sich spannender als ein Krimi. Eine echte Entdeckung fuer mich. Selbst wem die Geschichte des Dritten Reichs gut bekannt ist erhaelt hier einen voellig neuen - und bei allem Vorwissen immer noch schockierenden - Einblick in die charakterliche Beschaffenheit der fuehrenden Persoenlichkeiten des Nazi-Regimes und deren Unterschiede. Ich habe durch die Lektuere noch einmal viel dazugelernt und habe selten ein Buch in derart kurzer Zeit durchgelesen, ich konnte es schlicht kaum zur Seite legen so spannend fand ich es.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2009
Lest dieses Buch und empfehlt es weiter!!
Auch Geschichtsunterricht kann spannend verpackt sein.
Die Blickwinkel, die einem der Autor durch seine Interviews und psychlogischen Einschätzungen auf die Angeklagten des Nürnberger Prozeß' ermöglicht (und auf diejenigen, die sich dem schon im Vorfeld entzogen haben), sind ungeheuer eindrucksvoll und informativ.
Und außerdem bietet sich dieses Buch ebenfalls als Nachschlagewerk an. Häufig blättere ich nochmal etwas nach ...
Mich begleitet dieses Buch jetzt schon einige Jahre, seit meiner späten Teenagerzeit; und ich kann es immer wieder nur jedem wärmstens ans Herz (und ans Hirn) legen!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2002
Ein wie ich finde äußerst interessantes Buch. Die Gespräche, die Gilbert mit den angeklagten ranghohen Nazis führte, offenbaren einen tiefen und fundierten Einblick in die Gedankengänge dieser Menschen. Dort findet man im Grunde genommen alles, vom "ahnungslosen" Mitläufer, der in der Stunde seines Gerichts mit Hysterie erfüllt wird, ebenso wie den alten Haudegen, der auch jetzt noch eisern und mit "altem Mannstum" an seinem Glauben festhält (Göring). In dieser Form ist dieses Buch sicher einmalig und für alle Historiker bzw. interessierten Laien gleichfalls ein Gewinn. Meine klare Empfehlung schon deswegen, weil es sich hier um Geschichte pur aus erster Hand handelt.
0Kommentar| 52 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juni 2011
Die Aufzeichnungen des Gerichtspsychologen in Nürnberg sind für den Historiker und für den historisch-interessierten Leser nach wie vor eine bedeutende Quelle. Gilbert hat die Angeklagten über ein Jahr lang beobachtet, sich mit ihnen praktisch täglich auseiandergesetzt, über die Aussagen der Zeugen diskutiert, ihnen IQ tests gegeben, usw. Das Buch ermöglicht einen Einblick in die Mentalität der NS-Grossen -- Beamten, Soldaten, Diplomaten. So werden sie keine Karikaturen, sondern eben Menschen von Fleisch und Blut, mit Vorurteilen, Ängsten, Eifersuchteleien, Arroganz und auch Ehrgefühl. Gilbert zeichnet einen zynischen Göring -- aber nicht immer als Monster, sondern als scharfes Intellekt, eitel und opportunistisch. Viele kommen ziemlich gut aus -- u.a. Schacht, Fritsche, Dönitz, Jodl -- andere entlarven sich selbst als Lügner, als Fanatiker und Hysteriker. Man soll die Tagebücher mehr in die Diskussion über die NS-Zeit einbeziehen.
22 Kommentare| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2015
Reine Zeitgeschichte, sehr informativ und es zeigt wie die Machthaber des dritten Reichs
beraubt Ihrer Macht versuchen sich aus allem herauszureden und die Verbrechen
einfach auf alle anderen Abschieben.
Alle waren Schuld, nur nicht Sie selber, besonders Göring ist sehr gut dabei.

Ein erschütterndes Zeitdokument
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken