Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Mythos Gitarre: Geschichte, Interpreten, Sternstunden (Reclam Taschenbuch) von [Fricke, Hannes]
Anzeige für Kindle-App

Mythos Gitarre: Geschichte, Interpreten, Sternstunden (Reclam Taschenbuch) Kindle Edition

4.4 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Länge: 239 Seiten
  • Ähnliche Bücher wie Mythos Gitarre: Geschichte, Interpreten, Sternstunden (Reclam Taschenbuch)

Kindle AusLese
Jeden Monat vier außergewöhnliche Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR - empfohlen vom Amazon-Team. Erfahren Sie mehr über das Programm und melden Sie sich beim Kindle AusLese Newsletter an.

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die Gitarre macht den Rockstar! (Macht sie auch den Jazzvirtuosen? Jedenfalls den Flamenco-Macho, die Folk-Autorität ...) Also muss man: eine Gitarre haben, oder gleich mehrere, drei Akkorde lernen, oder noch mehr, eine Band gründen, und ab geht die Post. Wie aus diesem Mythos großartige Musik entstanden ist und weiter entsteht, erzählt Hannes Fricke gitarristisch-kenntnisreich, mit viel musikalischem Feingefühl und der nötigen Prise Selbstironie zugleich: Von den legendären Gitarrenmodellen wie der Telecaster (Keith Richards!), der Strat (Hendrix!), der Gibson Les Paul (Gary Moore!), der Gretsch (Brian Setzer!), von Slowhands und Flitzefingern, von Helden und auch Märtyrern des Virtuosentums, von Jimi bis Paco.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2702 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 239 Seiten
  • Verlag: Reclam Verlag (15. Februar 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BGDJ7CC
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Nicht aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #244.546 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Hannes Fricke studierte Germanistik, Philosophie sowie Buchwissenschaft in Göttingen und München. Er hatte Lehraufträge an geisteswissenschaftlichen Fakultäten verschiedener Universitäten und arbeitet als Lektor im Philipp Reclam jun. Verlag. Das Buch 'Mythos Gitarre' erschien bereits Anfang 2013 bei Reclam.

Das Buch startet mit einem kurzen, etwas wirren Intro in dem Fricke bereits den weiteren Erzählduktus vorlegt, danach folgen die Kapitel 'Rock-Gitarre', 'Volksmusik und Folk', 'Jazz-Gitarre', 'Klassische Gitarre' und endet mit dem sehr knappen und wiederum etwas wirren Schlusskapitel 'Wie könnte es weitergehen?'. Im Anhang befinden sich eine subjektive Auswahl empfehlenswerter Literatur, CDs und DVDs, eine Zeittafel, ein Verweis auf Hörbeispiele (eingespielt vom Autor) und ein Personenregister.

Der Autor hat sich für dieses Büchlein eine Menge vorgenommen. Gemäß des Untertitels sollen 'Geschichte, Interpreten, Sternstunden' des populären Instruments stilübergreifend und über Jahrhunderte hinweg dargestellt werden, eine wahre Herkulesaufgabe. Fricke hat dafür eine ungewöhnliche Gliederung gewählt, operiert nicht historisch-chronologisch, sondern arbeitet sich quasi rückwärts in die Vergangenheit von der Rockgitarre, über Folkmusik und Jazz bis hin zur Klassik. Dabei vermischt er Betrachtungen von Gitarrenbauformen, Musikunterstilen, Spielweisen, Interpreten und zeitlichen Ebenen und wechselt im Schreibstil beständig zwischen überinformiertem Fanboy, oberflächlichem Fachjournalismus und populärwissenschaftlichem Privatforschertum.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Ich finde es genial, wie hier jemand jede Menge Wissen in einem Buch zusammengetragen hat und man merkt, dass der Autor ein absoluter Gitarrenfreak ist. Auch wenn vielleicht nicht alles stimmt oder anders ausgelegt werden kann (was ich nicht beurteilen kann) - sei es drum. Es macht Spaß das Buch zu lesen und man wird mit interessanten Informationen gerade zu überhäuft wodurch man Lust bekommt weiter zu forschen...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der bereits in einer vorherigen Rezension angemerkte „Theorieüberhang“ kann streckenweise tatsächlich langweilen.
Wirklich ärgerlich sind die schlampig zitierten Titel und Namen. Manche Erklärungen zu speziellen Stücken möchte man gerne nachvollziehen ... und sich diese anhören. Etliche findet man jedoch erst nach einiger Suche, da sie anders heißen. Der Name von Bonnie Raitt ist derart falsch geschrieben (Ryatt), dass der Autor auch ganz auf ihre Nennung hätte verzichten können. Auch ein „Kenner“ sollte sich nicht zu schade sein, ordentlich zu recherchieren.
Die diversen (sehr subjektiven) Theorien zum Thema „E-Gitarre und Frauen“ widersprechen sich teilweise im Kreisverkehr.
Verbesserungswürdig, aber kein Muss!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Der Autor ist ein Kenner von Gitarrenbau, Speiltechnik und Musikstilen. Ihm gelingt es hervorragend, die Eigenschaften des "Materials" und die Varianten der Spieltechnik so zu vermitteln, dass man ganz neu versteht, warum unsere großen Lieblingsstücke so klingen und so wirken, wie sich tief in uns eingesenkt haben. Zum Beispiel: ich kapiere jetzt, wie es gewollt und gemacht ist, dass mich "All Along The Watchtower" in der Hendrix-Version immer schier verrückt macht.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover