Facebook Twitter Pinterest
2 neu ab EUR 82,20

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,69

The Mystery of Time [Picture Vinyl] [Vinyl LP]

4.5 von 5 Sternen 152 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
The Mystery Of Time
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 29. März 2013
EUR 82,20
Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 82,20

Vinyl-Schallplatten
Entdecken Sie aktuelle Vinyl-Neuheiten und Angebote unserer Vinyl-Seite. Viele Schallplatten gibt es auch mit AutoRip.

Hinweise und Aktionen



Produktinformation

  • Vinyl (29. März 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Nuclear Blast (Warner)
  • ASIN: B00BN2NA24
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 152 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 224.078 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Spectres
  2. The Watchmaker's Dream
  3. Black Orchid

Disk: 2

  1. Where Clock Hands Freeze
  2. Sleepwalking
  3. Savior In The Clockwork

Disk: 3

  1. Invoke The Machine
  2. What's Left Of Me
  3. Dweller In A Dream

Disk: 4

  1. The Great Mystery
  2. The Cross And You
  3. Death Is Just A Feeling (Alt. Version)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nachdem ich die 3sat-Übertragung vom Wacken 2014 gesehen hatte und von dem Avantasia-Konzert hellauf begeistert war stand fest: Ich brauch die auch auf CD. Es ist also meine erste Avantasia-Scheibe und auch Edguy kannte ich bisher nur den Schriftzug.

The Mysterie of Time hat also den schweren Stand meinen enormen Erwartungen gerecht werden zu müssen. Und das gelingt nicht vollends.
Ich habe mir die Scheibe jetzt auf meinem MP3-Player mehrmals angehört. Dumm für The Mysterie of Time ist eventuell auch, dass sie dort genau hinter Sonata Arctica Pariah's Child liegt. Die Musik dieser beiden Gruppen ist sich einfach zu ähnlich um Avantasia danach zu einem besonderen Hörgenuss zu machen. Der Übergang ist zu fließend um sich abzuheben.

Anders, als bei einem Live-Konzert wo dann auch 7 verschiedene Sänger auf der Bühne stehen (Horror für den Mann am Mischpult ;-) ), kann man die Sänger auf einer CD wirklich nur an ihrer Stimme unterscheiden. Da aber auch alle Lieder aus Sammets ureigener Feder stammen sind sich auch die Stimmlagen sehr ähnlich.

Es haben großartige Künstler an dem Album mitgewirkt, die aber alle dieselbe Musik machen wodurch der Individualismus aber wieder verschwimmt. (Zumindest ohne Bild) Auch im Booklet ist einzig und allein Tobias Sammet abgebildet. Selbst die Danksagung wird nur von ihm geschrieben, wo er sich dann ganz artig bei den mitwirkenden Künstlern (und dem zahlenden Zuhörer) bedankt. Das Großprojekt Avantasia kommt so aber nicht rüber. Schade.

Bitte nicht falsch verstehen. Es ist immer noch gute bis sehr gute Musik, die aber an den hoch gesteckten Erwartungen bricht.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Hier ist es also, das neue AVANTASIA Werk von Mastermind Tobias Sammet. Die Erwartungen waren hoch. Und im Vorfeld machte mich die Nachricht, das Jorn Lande nicht mit an Bord gegangen ist, schon etwas traurig. Umso mehr habe ich mich aber auf die neuen Gastsänger wie z.B. Biff Byford (Saxon) gefreut.

Hier folgt meine Rezension zu einem ganz besonderen Album:

SPECTRES

Mit großem Orchesterbombast und Gänsehautmelodie wird der neueste AVANTASIA Longplayer eingeläutet.

Tobias trällert eine kleine Einleitung bis das Ganze in einen absoluten Ohrwurmrefrain übergeht. Mehrstimmige Gesänge, tolle Melodien und noch mehr Bombast unterstreichen das Titelstück. Gegen Ende folgt noch ein Break und das Tempo wird gefühlvoll gedrosselt. Besser kann ein Album nicht starten. Großartige Nummer!

THE WATCHMAKER'S DREAM

Doublebass gepaart mit guter Laune Melodie lassen den zweiten Song des Albums direkt in die Gehörgänge wandern. Toller mehrstimmiger Refrain und ordentlich Tempo zaubern ein Grinsen ins Gesicht des Zuhörers.

So darf es weitergehen!

BLACK ORCHID

Ein treibender Rhythmus, unterlegt mit erneut genialer Orchestrierung und einem schweren Metal-Riff eröffnen mit Black Orchid eine der vielen Perlen des Albums. Bewusst eingesetzte Gesangspassagen der Gastsänger und ein erneut unglaublich einprägsamer Refrain lassen langsam keinen Zweifel mehr offen, dass es sich hier um etwas ganz Großes handeln könnte. The Mystery Of Time hat bereits nach dem dritten Stück einen fühlbar unauslöschbaren Platz in meinem Metal-Gedächtnis hinterlassen.
Lesen Sie weiter... ›
17 Kommentare 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Beim ersten Durchlauf des neuen Avantasia-Werks hatte ich noch etwas zu kämpfen, irgendwie ging das nicht so ins Ohr, war irgendwie unauffällig. Aber das Album ist ein echter grower. Nach ein paar mehr Runden im CD-Player habe ich den ganzen Kopf voller Avantasia-Ohrwürmer und bin begeistert.Grade das von vielen geschmähte "Sleepwalking" war die Nummer, die sich als erstes in meinem Ohr festgefressen hat... aber der Rest kam gleich danach.
Absolut fantastisch - wer beim ersten Mal auch so seine Probleme hatte, sollte der Scheibe unbedingt noch ein paar Durchläufe gönnen. Man könnte sonst wirklich was verpassen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Die Avantasia-Reihe ist absolut empfehlenswert für alle Rock-Fans. Leider konnte ich bei amazon nicht alle Avantasia-Teile finden, vielleicht bestimmt aber da die Nachfrage das Angebot - wie überall. Auf alle Fälle lohnt sich Avantasia.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von DON am 19. Mai 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als alter Rocker mit Vorliebe für perfekte Arrangements, Gitarren und Stimmen in der
Verbindung Rock - Orchester war ich gespannt auf dieses Album.
Aber alle meine Erwartungen wurden noch bei weitem ü b e r t r o f f en!!!
Wer, außer vielleicht Jim Steinmann in seinen besten Tagen, könnte so ein bombastisches
Meisterwerk abliefern?
"Mysterie of time" ist ein 10-Sterne Menü für die Gehörgänge, ein treibendes, leider
endendes Powerpaket, daß im Kopf bleibt und einem nicht mehr loslässt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
...und mächtig. Eigentlich kein richtiger "Metal"... Eher "Pop-Metal" oder sowas. Aber durchweg derart gut gemacht, dass man (ich zumindest...) dieses Werk nicht leise hören kann. Sehr symphonisch, pathetisch und melodiegeladen.

Ich muss hier so einleiten, weil ich mich eigentlich bisher nicht mit "Avantasia" beschäftigt habe. Eher dann schon mit Tobias Sammet's "EDGUY". Meine Zuneigung für den melodiösen und einfallsreichen Hardrock ist meiner Liebe zu Musik wie z. B. von Uriah Heep geschuldet. Also war ich auf "Avantasia" mit all den Superstars mehr als neugierig. Große Namen aus der Hardrock - Szene wie Joe Lynn Turner (Rainbow, Deep Purple), Bill Byford (Saxon) oder Eric Martin (Mr. Big !) sind da zu lesen und zeugen vorab für ungetrübten Musikgenuss. In der Tat ist das auch so… Ziemlich viel Attacke und "Rumms".

Ich musste dennoch lange Hörsitzungen absolvieren, da mir zunächst einige Songs zu seicht schienen. Dies ist jedoch unbegründet. Das Album entfacht seine Spannung erst nach mehrmaligem Hören. Als Beispiel sei der Track Nr. 6 "Savior In The Clockwork" genannt. Es wechselt immer dann, wenn der Refrain allzu "mainstreammäßig" wird, sofort das Tempo, und es entwickelt sich ein gnadenlos guter Rocksong. Dann blickt man auf die Uhr. Die 9 oder 10 Minuten vergingen wie im Flug...
The Mystery Of Time (oder ?)... Und man wippt nur noch mit.

Alle Songs sind bewegend und erhöhen sofort den Adrenalin - Spiegel. Obwohl ich augenzwinkernd bemerken muss, dass einige Stellen haarscharf am Kitsch vorbeischlittern. Schöner Kitsch... Jedenfalls hätte ich mir in den sehr "rockarmen" 90ern solch ein tolles abwechslungsreiches Album sicher gerne gewünscht.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren